Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
lazarus 7
le 6
lebe 7
leben 742
lebend 1
lebende 6
lebenden 19
Frequenz    [«  »]
803 heiligen
761 werden
748 zum
742 leben
714 aus
712 christi
690 sein
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
leben
1-500 | 501-742

    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 1 | Abschluß nicht aufgehört, das Leben der Kirche anzuregen. Im 2 FidDep, 0, 1 | und zugleich~dem heutigen Leben angepaßt sein"[Schlußdokument 3 FidDep, 0, 2 | übernehmen, die das kirchliche Leben so unmittelbar betrifft. 4 FidDep, 0, 3 | keine Früchte für das ewige Leben bringen.~Beim Lesen des ,, 5 FidDep, 0, 4 | Evangelium verkünden und zu einem Leben nach dem Evangelium aufrufen. 6 Prolog | VATER, ... das ist das ewige Leben, daß sie dich, den einzigen 7 Prolog, 0, 1 | I Das Leben des Menschen -Gott erkennen 8 Prolog, 0, 1, 1 | dieser an seinem glückseligen Leben teilhabe. Deswegen ist er 9 Prolog, 0, 1, 1 | und so sein glückseliges Leben zu erben.~ ~ 10 Prolog, 0, 1, 3 | brüderlicher Gemeinschaft leben und in der Liturgie und 11 Prolog, 0, 2, 4 | sie durch den Glauben das Leben haben in seinem Namen. Durch 12 Prolog, 0, 2, 4 | die Menschen zu diesem Leben heranzubilden und so den 13 Prolog, 0, 2, 7 | Katechese ist mit dem ganzen Leben der Kirche eng verbunden. 14 Prolog, 0, 4, 13| Sakramenten des Glaubens, dem Leben aus dem Glauben (den Geboten) 15 Prolog, 0, 4, 15| zweiter Abschnitt).~ ~ ~Das Leben aus dem Glauben (dritter 16 Prolog, 0, 4, 17| Bedeutung des Gebetes im Leben der Glaubenden (erster Abschnitt). 17 Prolog, 0, 6, 23| Glaubens, seine Einwurzelung im Leben und seine Ausstrahlung im 18 Prolog, 0, 6, 24| Lebensphasen, im geistlichen Leben, in den gesellschaftlichen 19 1, 1, 1, 28 | ist er fern. Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und 20 1, 1, 1, 44 | Gott ein vollmenschliches Leben.~ ~ 21 1, 1, 1, 45 | Gemeinschaft mit Gott zu leben, in dem er sein Glück findet: „ 22 1, 1, 1, 45 | mein ganz von dir erfülltes Leben wird erst wharhaftiges Leben 23 1, 1, 1, 45 | Leben wird erst wharhaftiges Leben sein" (Augustinus, conf. 24 1, 1, 2, 52 | sein eigenes göttliches Leben mitteilen, um sie in seinem 25 1, 1, 2, 55 | gesorgt, um allen das ewige Leben zu geben, die in der Beharrlichkeit 26 1, 1, 2, 67 | Zeitalter tiefer aus ihr zu leben. Unter der Leitung des Lehramtes 27 1, 1, 2, 78 | Kirche in ihrer Lehre, ihrem Leben und ihrem Kult fort und 28 1, 1, 2, 78 | Reichtümer sich in Tun und Leben der glaubenden und betenden 29 1, 1, 2, 89 | 89 Unser geistliches Leben und die Dogmen stehen in 30 1, 1, 2, 89 | werden durch ein rechtes Leben unser Verstand und unser 31 1, 1, 2, 93 | ihn ein und wendet ihn im Leben voller an" (LG 12).~ ~Das 32 1, 1, 2, 94 | Formulierungen des Glaubenserbes im Leben der Kirche wachsen:~-,,aufgrund 33 1, 1, 2, 98 | Kirche in ihrer Lehre, ihrem Leben und ihrem Kult fort und 34 1, 1, 2, 122 | heilbringende Weisheit über das Leben des Menschen und wunderbare 35 1, 1, 2, 125 | Schriften als ,,Hauptzeugnis für Leben und Lehre des fleischgewordenen 36 1, 1, 2, 126 | Stufen unterscheiden:~1. Das Leben und die Lehrtätigkeit Jesu. 37 1, 1, 2, 126 | der Sohn Gottes, in seinem Leben unter den Menschen zu deren 38 1, 1, 2 | V Die Heilige Schrift im Leben der Kirche~ ~ 39 1, 1, 2, 131 | für die Kirche Stütze und Leben und für die Kinder der Kirche 40 1, 1, 2, 141 | bestimmen das ganze christliche Leben. „Dein Wort ist meinem Fuß 41 1, 1, 3, 161 | und keiner wird das ewige Leben erlangen, wenn er nicht 42 1, 1, 3, 162 | 18-19). Um im Glauben zu leben, zu wachsen und bis ans 43 1, 1, 3, 164 | werden. Die Welt, in der wir leben, scheint von dem, was der 44 1, 1, 3, 166 | niemand für sich allein leben kann. Niemand hat sich selbst 45 1, 1, 3, 166 | niemand sich selbst das Leben gegeben hat. Der Glaubende 46 1, 1, 3, 168 | den Glauben und das neue Leben in Christus. Im römischen 47 1, 1, 3, 168 | der Glaube?"~- ,,Das ewige Leben" (RR, OBA).~ ~ 48 1, 1, 3, 169 | allein, aber weil wir das Leben des Glaubens durch die Kirche 49 1, 1, 3, 170 | und immer mehr aus ihm zu leben.~ ~ 50 1, 1, 3, 171 | das Verständnis und das Leben des Glaubens einzuführen.~ ~ ~ ~ 51 1, 1, 3, 184 | Erkenntnis, die uns im künftigen Leben selig machen wird" (Thomas 52 1, 1, 3 | der Toten und das ewige Leben.~ ~Amen.~ ~ ~ 53 1, 1, 3 | Auferstehung der Toten und das Leben der kommenden Welt.~Amen.~ ~ ~ 54 1, 2, 0, 193 | Zwei Bekenntnisse nehmen im Leben der Kirche eine ganz besondere 55 1, 2, 0, 197 | uns das Bekenntnis unseres Leben schenkenden Glaubens zu 56 1, 2, 0, 197 | Taufe, als unser ganzes Leben ,,der Gestalt der Lehre" ( 57 1, 2, 1, 211 | dahingibt. Jesus opfert sein Leben, um uns von der Sünde zu 58 1, 2, 1, 222 | lieben, hat für unser ganzes Leben unabsehbare Folgen:~ ~ ~ ~ 59 1, 2, 1, 224 | 224 Wir leben in Danksagung: Wenn Gott 60 1, 2, 1, 236 | sich offenbart und sein Leben mitteilt. Durch die ,,Oikonomia" 61 1, 2, 1, 257 | Glückseligkeit, unsterbliches Leben, nie schwindendes Licht. 62 1, 2, 1, 259 | steht das ganze christliche Leben in Gemeinschaft mit jeder 63 1, 2, 1, 265 | sind wir dazu berufen, am Leben der glückseligen Dreifaltigkeit 64 1, 2, 1, 268 | bekennen, ist für unser Leben von großer Bedeutung. Wir 65 1, 2, 1, 287 | für das ganze menschliche Leben so wichtig, daß Gott in 66 1, 2, 1, 294 | der lebendige Mensch; das Leben des Menschen aber ist die 67 1, 2, 1, 294 | Schöpfung allen, die auf Erden leben, das Leben verleiht, wieviel 68 1, 2, 1, 294 | die auf Erden leben, das Leben verleiht, wieviel mehr muß 69 1, 2, 1, 294 | denen, die Gott schauen, Leben verleihen" (Irenäus, hær. 70 1, 2, 1, 297 | noch habe ich euch Atem und Leben geschenkt; auch habe ich 71 1, 2, 1, 297 | gibt euch gnädig Atem und Leben wieder, weil ihr jetzt um 72 1, 2, 1, 298 | Heiligen Geist Sündern das Leben der Seele schenken, indem 73 1, 2, 1, 298 | und den Verstorbenen das Leben des Leibes, indem er diesen 74 1, 2, 1, 300 | Geschöpfe zugegen: ,,In ihm leben wir, bewegen wir uns und 75 1, 2, 1, 309 | Berufung zu einem glückseligen Leben. Die freien Geschöpfe sind 76 1, 2, 1, 312 | um ... viel Volk am Leben zu erhalten" (Gen 45,8; 77 1, 2, 1, 320 | seinen Schöpfergeist, der das Leben spendet.~ ~ 78 1, 2, 1, 324 | die wir erst im ewigen Leben Vollständig erkennen werden, 79 1, 2, 1, 333 | zur Himmelfahrt ist das Leben des fleischgewordenen Wortes 80 1, 2, 1, 333 | 8-9]. ~ ~ ~Die Engel im Leben der Kirche~ ~ 81 1, 2, 1, 334 | Hilfe der Engel dem ganzen Leben der Kirche zugute [Vgl. 82 1, 2, 1, 336 | 10-13.] und Fürbitte das Leben des Menschen [Vgl. Ijob 83 1, 2, 1, 336 | Hirte zur Seite, um ihn zum Leben zu führen" (Basilius, Eun. 84 1, 2, 1, 336 | Erde hat das christliche Leben im Glauben an der glückseligen 85 1, 2, 1, 356 | Erkenntnis und Liebe am Leben Gottes teilzuhaben. Auf 86 1, 2, 1, 360 | naturrechtlich befugt sind, um so ihr Leben zu erhalten und zu entwickeln; 87 1, 2, 1, 363 | der Ausdruck Seele oft das Leben des~Menschen [Vgl. Mt 16, 88 1, 2, 1, 364 | Schöpfers erheben. Das leibliche Leben darf also der Mensch nicht 89 1, 2, 1, 372 | Gen 2,24), das menschliche Leben weitergeben können: ,,Seid 90 1, 2, 1, 372 | Indem sie das menschliche Leben ihren Kindern weitergeben, 91 1, 2, 1, 375 | Teilhabe am göttlichen Leben" (LG 2).~ ~ 92 1, 2, 1, 376 | Gnade wurde das menschliche Leben in jeder Hinsicht gestärkt. 93 1, 2, 1, 386 | obwohl sie weiterhin auf dem Leben und der Geschichte des Menschen 94 1, 2, 1, 396 | Unterordnung unter Gott leben. Das kommt darin zum Ausdruck, 95 1, 2, 1, 402 | Gerechtsprechung kommen, die Leben gibt" (Röm 5,18).~ ~ 96 1, 2, 1, 406 | bedürfen, ein sittlich gutes Leben führen, und beschränkte 97 1, 2, 1, 409 | 1 Petr 5,8.], macht das Leben des Menschen zu einem~Kampf:~ ~,, 98 1, 2, 2, 425 | Wort des Lebens. Denn das Leben wurde offenbart; wir haben 99 1, 2, 2, 425 | verkünden euch das ewige Leben, das beim Vater war und 100 1, 2, 2, 426 | hinführen und uns Anteil am Leben der heiligsten Dreifaltigkeit 101 1, 2, 2, 440 | sondern um zu dienen und sein Leben hinzugeben als Lösegeld 102 1, 2, 2, 458 | hat, damit wir durch ihn leben" (1 Joh 4,9). ,,Denn Gott 103 1, 2, 2, 458 | geht, sondern das ewige Leben hat" (Joh 3,16).~ ~ 104 1, 2, 2, 459 | und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater 105 1, 2, 2, 461 | untereinander so gesinnt, wie es dem Leben in Christus Jesus entspricht:~ 106 1, 2, 2, 461 | den Menschen gleich. Sein Leben war das eines Menschen; 107 1, 2, 2, 470 | bringt folglich Christus das Leben der heiligsten Dreifaltigkeit 108 1, 2, 2, 473 | Sohnes Gottes das göttliche Leben seiner Person zum Ausdruck [ 109 1, 2, 2, 486 | Vgl. Joh 2,11.]. Das ganze Leben Jesu wird offenbaren, daß 110 1, 2, 2, 488 | hat, auch eine Frau zum Leben beitrüge" (LG 56) [Vgl. 111 1, 2, 2, 494 | Der Tod kam durch Eva, das Leben durch Maria"‘ (LG 56).~ ~ ~ 112 1, 2, 2, 505 | Die Teilhabe am göttlichen Leben kommt ,,nicht aus dem Blut, 113 1, 2, 2, 505 | Gott" (Joh 1,13). Dieses Leben wird jungfräulich empfangen, 114 1, 2, 2, 507 | neuem und unsterblichem Leben. Auch sie selbst ist Jungfrau, 115 1, 2, 2, 512 | 512 Aus dem Leben Christi nennt das Glaubensbekenntnis 116 1, 2, 2, 513 | dargelegt.~ ~ ~I Das ganze Leben Christi ist Mysterium~ ~ 117 1, 2, 2, 514 | Evangelien nicht. Über sein Leben in Nazaret wird fast nichts 118 1, 2, 2, 514 | ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen" (Joh 119 1, 2, 2, 515 | andere darauf hinweisen. Im Leben Jesu ist alles - von den 120 1, 2, 2, 515 | er bringt:~Was in seinem Leben zu sehen war, verwies auf 121 1, 2, 2, 516 | 516 Das ganze Leben Jesu - seine Worte und Taten, 122 1, 2, 2, 517 | 517 Das ganze Leben Christi ist Erlösungsgeheimnis. 123 1, 2, 2, 517 | Mysterium ist im ganzen Leben Jesu am Werk: schon in seiner 124 1, 2, 2, 517 | in seinem verborgenen Leben, das durch seinen Gehorsam [ 125 1, 2, 2, 518 | 518 Das ganze Leben Christi ist ein Mysterium 126 1, 2, 2, 519 | RH 11). Christus hat sein Leben nicht für sich gelebt, sondern 127 1, 2, 2, 520 | 520 In seinem ganzen Leben erweist sich Jesus als unser 128 1, 2, 2, 521 | hat, laßt er uns in ihm leben, und er lebt es in uns. ,, 129 1, 2, 2, 526 | erschuf, nimmt menschliches Leben an und wird aus der Jungfrau 130 1, 2, 2, 526 | und schenkt uns göttliches Leben" (LH Antiphon der Vespern 131 1, 2, 2, 530 | auf" (Joh 1,11). Das ganze Leben Christi wird unter dem Zeichen 132 1, 2, 2, 531 | geteilt: ein alltägliches Leben ohne äußere Größe, ein Handwerkerleben, 133 1, 2, 2, 531 | ein jüdisch religiöses Leben, das dem Gesetz Gottes unterstand [ 134 1, 2, 2, 531 | unterstand [Vgl. Gal 4,4.], ein Leben in einer Dorfgemeinschaft. 135 1, 2, 2, 533 | 533 Das verborgene Leben in Nazaret ermöglicht jedem 136 1, 2, 2, 533 | in der man beginnt, das Leben Christi zu verstehen. Es 137 1, 2, 2, 533 | wie wichtig das häusliche Leben ist. Nazaret gemahnt uns 138 1, 2, 2, 537 | werden und ,,in einem neuen Leben zu wandeln" (Röm 6,4).~ ~,, 139 1, 2, 2, 541 | zur Teilhabe am göttlichen Leben zu erheben" (LG 2). Er tut 140 1, 2, 2, 544 | zum Kreuz teilt Jesus das Leben der Armen; er kennt Hunger [ 141 1, 2, 2, 556 | Christus auf dem Berge zu leben wünschte [Vgl. Lk 9,33.]. 142 1, 2, 2, 556 | gekreuzigt zu, werden. Das Leben steigt hinab, um sich töten 143 1, 2, 2, 561 | 561 „Das ganze Leben Christi war ein beständiges 144 1, 2, 2, 582 | Speisen, das im jüdischen Leben eine so große Rolle spielte, 145 1, 2, 2, 605 | Er erklärt, er gebe sein Leben hin „als Lösegeld für viele" ( 146 1, 2, 2, 605 | dargebracht~ ~Das ganze Leben Christi ist Opfergabe an 147 1, 2, 2, 606 | der Vater, weil ich mein Leben hingebe" (Joh 10,17). „Die 148 1, 2, 2, 607 | machen, beseelt das ganze Leben Jesu [Vgl. Lk 12,50; 22, 149 1, 2, 2, 608 | 1 Kor 5,7.]. Das ganze Leben Christi ist Ausdruck seiner 150 1, 2, 2, 608 | Sendung, „zu dienen und sein Leben hinzugeben als Lösegeld 151 1, 2, 2, 609 | Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt" ( 152 1, 2, 2, 609 | Niemand entreißt [mir mein Leben], sondern ich gebe es aus 153 1, 2, 2, 612 | die seine ja zum ewigen Leben bestimmt; aber im Unterschied 154 1, 2, 2, 614 | Geist [Vgl. Hebr 9,14.] sein Leben [Vgl. Joh 10, 17-18.] seinem 155 1, 2, 2, 615 | der stellvertretend „sein Leben als Sühnopfer hingab", „ 156 1, 2, 2, 622 | gekommen" ist, „um ... sein Leben hinzugeben als Lösegeld 157 1, 2, 2, 628 | Christus, um zu einem neuen Leben zu gelangen: „Wir wurden 158 1, 2, 2, 628 | auch wir als neue Menschen leben" (Röm 6,4) [Vgl. Kol 2,12; 159 1, 2, 2, 631 | seinem Pascha läßt er das Leben aus dem Abgrund des Todes 160 1, 2, 2, 635 | und alle, die sie hören, leben" (Joh 5,25). Jesus, der „ 161 1, 2, 2, 635 | die Furcht vor dem Tod ihr Leben lang der Knechtschaft verfallen 162 1, 2, 2, 635 | von den Toten! Ich bin das Leben der Toten" (Alte Homilie 163 1, 2, 2, 638 | Tod besiegt, den Toten das Leben gegeben.~(Byzantinische 164 1, 2, 2, 640 | 11,44.], in ein irdisches Leben zurückgekehrt war.~ ~ ~Die 165 1, 2, 2, 646 | Rückkehr in das irdische Leben, wie das bei den Auferweckungen 166 1, 2, 2, 646 | das gewöhnliche, irdische Leben zurück. Zu bestimmter Zeit 167 1, 2, 2, 646 | dem Totsein in ein anderes Leben über, jenseits von Zeit 168 1, 2, 2, 646 | verherrlichten Zustand am göttlichen Leben teil, so daß der hl. Paulus 169 1, 2, 2, 647 | Übergang in ein anderes Leben, durch die Sinne wahrgenommen 170 1, 2, 2, 649 | ausdrücklich: „Ich gebe mein Leben hin, um es wieder zu nehmen ... 171 1, 2, 2, 654 | den Zugang zu einem neuen Leben. Dieses besteht zuerst in 172 1, 2, 2, 654 | auch wir in einem neuen Leben wandeln" (Röm 6,4). Die 173 1, 2, 2, 654 | eine wirkliche Teilhabe am Leben des eingeborenen Sohnes, 174 1, 2, 2, 655 | Welt" (Hebr 6,5), und ihr Leben wird von Christus in den 175 1, 2, 2, 655 | Lebenden nicht mehr für sich leben, sondern für den, der für 176 1, 2, 2, 661 | Vaters" (Joh 14,2), zum Leben und zur Glückseligkeit Gottes. 177 1, 2, 2, 666 | seines Leibes in der Hoffnung leben, eines Tages für immer bei 178 1, 2, 2, 670 | Erfüllung entgegen. Wir leben schon in der „letzten Stunde" ( 179 1, 2, 2, 674 | nichts anderes sein als Leben aus dem Tod" (Röm 11,15). 180 1, 2, 2, 679 | Vgl. Joh 3,17] und das Leben zu geben, das in ihm ist [ 181 1, 2, 2, 679 | Joh 5,26]. Wer in diesem Leben die Gnade zurückweist, richtet 182 1, 2, 3, 683 | die Taufe, wird uns das Leben, das im Vater seinen Urgrund 183 1, 2, 3, 684 | beim Eintritt in das neue Leben. Dieses Leben besteht darin, 184 1, 2, 3, 684 | in das neue Leben. Dieses Leben besteht darin, den Vater „ 185 1, 2, 3, 686 | Fleisches und das ewige Leben.~  186 1, 2, 3, 688 | apostolischen und missionarischen Leben;~- im Zeugnis der Heiligen, 187 1, 2, 3, 689 | er sich weder im inneren Leben der Dreifaltigkeit noch 188 1, 2, 3, 690 | Christus zu vereinen und in ihm leben zu lassen.~ ~„Der Begriff ‚ 189 1, 2, 3, 694 | unsere Geburt zum göttlichen Leben uns im Heiligen Geist geschenkt 190 1, 2, 3, 694 | Joh 5,8] und uns das ewige Leben schenkt [Vgl. Job 4,10-14; 191 1, 2, 3, 703 | Gottes geht das Sein und das Leben jedes Geschöpfes hervor [ 192 1, 2, 3, 703 | kommt die Macht über das Leben zu, denn, da er Gott ist, 193 1, 2, 3, 705 | wiedergibt, den Geist, „der Leben spendet".~ ~ 194 1, 2, 3, 728 | Fleisch zur Nahrung für das Leben der Welt werden wird [Vgl. 195 1, 2, 3, 735 | Röm 8,23; 2 Kor 1,21]: das Leben der heiligsten Dreifaltigkeit, 196 1, 2, 3, 736 | 23). Der Geist ist unser Leben; je mehr wir unser eigenes 197 1, 2, 3, 736 | je mehr wir unser eigenes Leben verlieren [Vgl. Mt 16,24- 198 1, 2, 3, 740 | dem Geist entsprechenden Leben in Christus (Thema des dritten 199 1, 2, 3, 754 | 11; 1 PeIr 5,4], der sein Leben hingegeben hat für die Schafe [ 200 1, 2, 3, 755 | Christus, der den Rebzweigen Leben und Fruchtbarkeit gibt, 201 1, 2, 3, 759 | zur Teilhabe am göttlichen Leben zu erheben", zu dem er in 202 1, 2, 3, 760 | Teilnahme an seinem göttlichen Leben hin erschaffen. Diese Teilhabe 203 1, 2, 3, 786 | sondern um zu dienen und sein Leben hinzugeben als Lösegeld 204 1, 2, 3, 787 | an die Jünger an seinem Leben teilnehmen lassen [Vgl. 205 1, 2, 3, 790 | jenem Leibe strömt Christi Leben auf die Glaubenden über, 206 1, 2, 3, 819 | geschriebene Wort Gottes, das Leben der Gnade, Glaube, Hoffnung 207 1, 2, 3, 821 | Herzens, um nach einem reinen Leben gemäß dem Evangelium zu 208 1, 2, 3, 827 | denn sie lebt kein anderes Leben als das der Gnade. Wo die 209 1, 2, 3, 827 | Glieder der Kirche an diesem Leben teilhaben, werden sie geheiligt, 210 1, 2, 3, 827 | geheiligt, wo sie aber dieses Leben preis-geben, verfallen sie 211 1, 2, 3, 830 | vollständige sakramentale Leben und das geweihte Dienstamt 212 1, 2, 3, 832 | oder in der Zerstreuung leben, Christus gegenwärtig, durch 213 1, 2, 3, 843 | aber doch nahe, da er allen Leben, Atem und alles gibt und 214 1, 2, 3, 843 | damit er schließlich das Leben habe" (LG 16) [Vgl. NA 2; 215 1, 2, 3, 893 | anvertrauten Herde zum ewigen Leben gelangen" (LG 26).~ ~ ~Das 216 1, 2, 3, 899 | gehört selbstverständlich zum Leben der Kirche:~ ~„Die Gläubigen, 217 1, 2, 3, 908 | Selbstverleugnung und ein heiliges Leben das Reich der Sünde in sich 218 1, 2, 3, 910 | Wachstum und ihr volles Leben. Sie können dabei sehr verschiedene 219 1, 2, 3, 913 | III Das gottgeweihte Leben~ ~ 220 1, 2, 3, 914 | unerschütterlich zu ihrem Leben und ihrer Heiligkeit" (LG 221 1, 2, 3, 914 | Evangelische Räte, geweihtes Leben~ ~ 222 1, 2, 3, 915 | die den Ruf zum geweihten Leben frei annehmen, die Verpflichtung 223 1, 2, 3, 915 | in Armut und Gehorsam zu leben. Das Gelübde dieser Räte 224 1, 2, 3, 915 | kennzeichnet das gottgeweihte Leben‘.~ ~ 225 1, 2, 3, 916 | Vgl. PC 5]. Im geweihten Leben fassen die Christgläubigen, 226 1, 2, 3, 918 | jeder auf seine Weise - ein Leben führten, das Gott geweiht 227 1, 2, 3, 919 | vorbehalten‘.~ ~ ~Das eremitische Leben~ ~ 228 1, 2, 3, 920 | ständiges Beten und Büßen ihr Leben dem Lob Gottes und dem Heil 229 1, 2, 3, 921 | Menschen verborgen, ist das Leben des Eremiten eine stille 230 1, 2, 3, 921 | Der Einsiedler hat sein Leben ganz Christus übergeben, 231 1, 2, 3, 922 | der Jungfräulichkeit zu leben.~ ~ 232 1, 2, 3, 923 | Braut und für das künftige Leben" (OCV prænotanda 1).~ ~ 233 1, 2, 3, 929 | der Heiligung geweihtes Leben" (Pius XII., Ap. Konst. „ 234 1, 2, 3, 930 | verfolgen, ein brüderliches Leben in Gemeinschaft führen und 235 1, 2, 3, 931 | Aufgabe, ihrer Weihe gemäß zu leben. Da sie aber „sich kraft 236 1, 2, 3, 932 | ist, bildet das geweihte Leben ein besonderes Zeichen des 237 1, 2, 3, 933 | Erlösung Christi erworbene Leben und kündigt die zukünftige 238 1, 2, 3, 940 | der weltlichen Aufgaben zu leben, sind sie von Gott berufen 239 1, 2, 3, 949 | der Kirche, ein Schatz an Leben, der noch reicher wird, 240 1, 2, 3, 954 | Erden, andere, die dieses Leben vollendet haben, werden 241 1, 2, 3, 957 | Haupt jede Gnade und das Leben des Gottesvolkes selbst 242 1, 2, 3, 968 | mitgewirkt, das übernatürliche Leben der Seelen wiederherzustellen. 243 1, 2, 3, 977 | auch wir als neue Menschen leben" (Röm 6,4).~ ~ 244 1, 2, 3, 981 | auf, um mit Christus zu leben, dessen Gnade uns gerettet 245 1, 2, 3, 983 | Hoffnung auf ein ewiges Leben und eine ewige Befreiung. 246 1, 2, 3, 988 | auferstehen und daß es ein ewiges Leben gibt.~ ~ 247 1, 2, 3, 989 | auferstandenen Christus leben und er wird sie am Letzten 248 1, 2, 3, 992 | uns zu einem neuen, ewigen Leben auferwecken, weil wir für 249 1, 2, 3, 994 | die Auferstehung und das Leben" (Joh 11,25). Jesus selbst 250 1, 2, 3, 994 | schon in seinem irdischen Leben ein Zeichen und eine Gewähr 251 1, 2, 3, 996 | nimmt allgemein an, daß das Leben der menschlichen Person 252 1, 2, 3, 996 | sterbliche Leib zum ewigen Leben auferstehen wird?~ ~ ~Wie 253 1, 2, 3, 997 | endgültig das unvergängliche Leben geben, indem er ihn kraft 254 1, 2, 3, 998 | getan haben, werden zum Leben auferstehen, die das Böse 255 1, 2, 3, 999 | ist nicht in das irdische Leben zurückgekehrt. Desgleichen 256 1, 2, 3, 1002 | Geist ist das christliche Leben schon jetzt auf Erden eine 257 1, 2, 3, 1003 | wirklich Anteil am himmlischen Leben des auferweckten Christus [ 258 1, 2, 3, 1003 | Vgl. Phil 3,20]. Dieses Leben bleibt aber „mit Christus 259 1, 2, 3, 1007 | irdischen Lebens. Unser Leben dauert eine gewisse Zeit, 260 1, 2, 3, 1007 | Aspekt des Todes gibt unserem Leben etwas Dringliches: Das Wissen 261 1, 2, 3, 1010 | Für mich ist Christus das Leben, und Sterben Gewinn" (Phil 262 1, 2, 3, 1010 | werden wir auch mit ihm leben" (2 Tim 2,11). Das wesentlich 263 1, 2, 3, 1010 | gestorben", um aus einem neuen Leben zu leben. Wenn wir in der 264 1, 2, 3, 1010 | aus einem neuen Leben zu leben. Wenn wir in der Gnade Christi 265 1, 2, 3, 1011 | sterbe nicht; ich gehe ins Leben ein" (Theresia vom Kinde 266 1, 2, 3, 1012 | Gläubigen, o Herr, wird das Leben gewandelt, nicht genommen. 267 1, 2, 3, 1013 | nach dem Plane Gottes zu leben und über sein letztes Schicksal 268 1, 2, 3, 1013 | weitere Male auf Erden zu leben. Es ist „dem Menschen bestimmt", „ 269 1, 2, 3, 1016 | Leib das unvergängliche Leben geben, indem er ihn wieder 270 1, 2, 3 | 12~„ICH GLAUBE DAS EWIGE LEBEN"~ ~ 271 1, 2, 3, 1020 | als Eintritt in das ewige Leben. Wenn die Kirche über den 272 1, 2, 3, 1020 | hat. Wenn du aus diesem Leben scheidest, eile Maria dir 273 1, 2, 3, 1021 | 1021 Der Tod setzt dem Leben des Menschen, das heißt 274 1, 2, 3, 1022 | besonderen Gericht, das sein Leben auf Christus bezieht - entweder 275 1, 2, 3, 1023 | und völlig geläutert sind, leben für immer mit Christus. 276 1, 2, 3, 1024 | 1024 Dieses vollkommene Leben mit der allerheiligsten 277 1, 2, 3, 1025 | 1025 Im Himmel leben heißt „mit Christus sein"[ 278 1, 2, 3, 1025 | 4,17]. Die Auserwählten leben „in ihm", behalten oder, 279 1, 2, 3, 1025 | Namen [Vgl. Offb 2,17]:~ ~„Leben heißt mit Christus sein; 280 1, 2, 3, 1025 | Christus ist, da ist somit das Leben, da das Reich" (Ambrosius, 281 1, 2, 3, 1026 | den Himmelgeöffnet". Das Leben der Seligen besteht im Vollbesitz 282 1, 2, 3, 1027 | uns davon in Bildern, wie Leben, Licht, Frieden, festliches 283 1, 2, 3, 1033 | Kein Mörder hat ewiges Leben, das in ihm bleibt" (1 Joh 284 1, 2, 3, 1035 | dem allein der Mensch das Leben und das Glück finden kann, 285 1, 2, 3, 1036 | ihm. Aber das Tor, das zum Leben führt, ist eng, und der 286 1, 2, 3, 1038 | getan haben, werden zum Leben auferstehen, die das Böse 287 1, 2, 3, 1038 | Gerechten aber das ewige Leben" (Mt 25,31.32-33.46).~ ~ 288 1, 2, 3, 1050 | 39,3)1. Dann, im ewigen Leben, wird „Gott alles in allen" 289 1, 2, 3, 1050 | nach und in Wahrheit das Leben. Über alles gießt er durch 290 1, 2, 3, 1050 | himmlischen Gaben aus. Das ewige Leben aber hat er in seiner Menschenfreundlichkeit 291 1, 2, 3, 1057 | Gott kann ja der Mensch das Leben und das Gluck finden. Dafür 292 1, 2, 3, 1060 | Gott wird dann im ewigen Leben alles in allen sein (1 Kor 293 2, 0, 0, 1067 | durch sein Auferstehen das Leben neugeschaffen. Denn aus 294 2, 0, 0, 1068 | damit die Gläubigen daraus leben und es in der Welt bezeugen:~„ 295 2, 0, 0, 1071 | die Gläubigen in das neue Leben der Gemeinschaft hinein. 296 2, 0, 0, 1072 | vorausgehen; erst dann kann sie im Leben der Gläubigen ihre Früchte 297 2, 0, 0, 1072 | Früchte bringen: das neue Leben im Heiligen Geist, den tätigen 298 2, 1, 1, 1077 | wir heilig und untadelig leben vor Gott; er hat uns aus 299 2, 1, 1, 1078 | göttliche Handlung, die Leben schenkt und im Vater ihren 300 2, 1, 1, 1080 | Menschen, um sie wieder zum Leben, zu ihrem Ursprung aufsteigen 301 2, 1, 1, 1085 | Bleibendes und zieht alles zum Leben hin.~ ~..... ist seit der 302 2, 1, 1, 1086 | die das ganze liturgische Leben kreist" (SC 6).~ ~ 303 2, 1, 1, 1087 | durchformt das ganze liturgische Leben der Kirche. Sie ist sakramental 304 2, 1, 1, 1090 | Christus, bis er, unser Leben, selbst erscheinen wird 305 2, 1, 1, 1091 | Kirche, daß wir aus dem Leben des auferweckten Christus 306 2, 1, 1, 1091 | des auferweckten Christus leben. Wenn er in uns die von 307 2, 1, 1, 1092 | vereint er die Kirche mit dem Leben und der Sendung Christi.~ ~ ~ 308 2, 1, 1, 1100 | indem er dem Wort Gottes Leben gibt, damit es aufgenommen 309 2, 1, 1, 1100 | damit es aufgenommen und ins Leben umgesetzt werden kann.~„ 310 2, 1, 1, 1101 | betrachten und tun, in ihrem Leben wirksam werden lassen.~ ~ 311 2, 1, 1, 1107 | die ihn aufnehmen, das Leben und ist für sie schon jetzt 312 2, 1, 1, 1109 | senden, damit dieser das Leben der Gläubigen zu einer lebendigen 313 2, 1, 1, 1113 | 1113 Das ganze liturgische Leben der Kirche kreist um das 314 2, 1, 1, 1127 | unterstellt wird, in göttliches Leben.~ ~ 315 2, 1, 1, 1130 | Sie hat bereits am ewigen Leben Anteil, „während wir auf 316 2, 1, 1, 1131 | durch die uns das göttliche Leben gespendet wird Die sichtbaren 317 2, 1, 1, 1134 | 1134 Das sakramentale Leben bringt Frucht sowohl für 318 2, 1, 2, 1146 | Menschen. Im menschlichen Leben nehmen Zeichen und Sinnbilder 319 2, 1, 2, 1150 | Sinnbilder, die sein liturgisches Leben kennzeichnen. Es sind nicht 320 2, 1, 2, 1162 | und sich sodann im neuen Leben der Gläubigen auspräge.~ ~ ~ 321 2, 1, 2, 1165 | durchzieht und trägt.~ ~„Das Leben hat sich auf alle Wesen 322 2, 1, 2, 1189 | Feuer) auf das menschliche Leben (waschen salben das Brot 323 2, 1, 2, 1202 | wird durch das liturgische Leben einer bestimmten Kirche 324 2, 2, 0, 1210 | wichtigen Zeitpunkte im Leben des Christen: sie geben 325 2, 2, 1, 1212 | Initiation immer tiefer in das Leben Gottes hineingenommen und 326 2, 2, 1, 1213 | Lebens, das Eingangstor zum Leben im Geiste [vitæ spiritualis 327 2, 2, 1, 1219 | den Untergang und heiligem Leben einen neuen Anfang" (MR, 328 2, 2, 1, 1223 | beginnt sein öffentliches Leben nach seiner Taufe durch 329 2, 2, 1, 1227 | auch wir als neue Menschen leben" (Röm 6,3-4) [Vgl. Kol 2, 330 2, 2, 1, 1236 | durch sie sakramental in das Leben des Glaubens ein.~ ~ 331 2, 2, 1, 1239 | gleichgestaltet wird und so in das Leben der heiligsten Dreifaltigkeit 332 2, 2, 1, 1247 | Glauben und das christliche Leben soll er darauf vorbereiten, 333 2, 2, 1, 1248 | Einübung im ganzen christlichen Leben, wodurch die Jünger mit 334 2, 2, 1, 1248 | man sie stufenweise in das Leben des Glaubens, der Liturgie 335 2, 2, 1, 1249 | selten führen sie schon ein Leben des Glaubens, der Hoffnung 336 2, 2, 1, 1251 | Auftrag entspricht, das Leben, das Gott ihnen anvertraut 337 2, 2, 1, 1254 | der das ganze christliche Leben entspringt. Darum feiert 338 2, 2, 1, 1255 | seinem Weg im christlichen Leben beizustehen [Vgl. CIC, cann. 339 2, 2, 1, 1264 | Gebrechen, die mit dem Leben gegeben sind (wie etwa Charakterschwächen), 340 2, 2, 1, 1266 | des Heiligen Geistes zu leben und zu handeln;~- ihn durch 341 2, 2, 1, 1275 | ist die Firmung die dieses Leben stärkt die Eucharistie die 342 2, 2, 1, 1277 | ist die Geburt zum neuen Leben in Christus Nach dem Willen 343 2, 2, 1, 1279 | Sunden Geburt zum neuen Leben durch die der Mensch Adoptivkind 344 2, 2, 1, 1282 | tritt in das christliche Leben fuhrt zur wahren Freiheit.~ ~ 345 2, 2, 1, 1286 | wurde, verläuft sein ganzes Leben und seine Sendung in völliger 346 2, 2, 1, 1294 | finden sich im sakramentalen Leben wieder. Die vor der Taufe 347 2, 2, 1, 1294 | Anteil, damit ihr ganzes Leben den „Wohlgeruch Christi"[ 348 2, 2, 1, 1299 | dem Heiligen Geist neues Leben geschenkt. Wir bitten dich, 349 2, 2, 1, 1308 | besteht nicht in einem langen Leben und wird nicht an der Zahl 350 2, 2, 1, 1325 | Teilnahme am göttlichen Leben und die Einheit des Volkes 351 2, 2, 1, 1326 | Himmels und nehmen das ewige Leben vorweg, in dem Gott alles 352 2, 2, 1, 1355 | hingegeben hat „für das Leben der Welt" (Joh 6,51).~ ~ 353 2, 2, 1, 1363 | gemacht, damit diese ihr Leben diesen Ereignissen entsprechend 354 2, 2, 1, 1368 | Glieder seines Leibes. Das Leben der Gläubigen, ihr Lobpreis, 355 2, 2, 1, 1384 | nicht trinkt, habt ihr das Leben nicht in euch" (Joh 6,53).~ ~ 356 2, 2, 1, 1391 | in ihm" (Joh 6,56). Das Leben in Christus hat seine Grundlage 357 2, 2, 1, 1391 | der mich ißt, durch mich leben" (Joh 6,57).~ ~„Wenn an 358 2, 2, 1, 1391 | Auch jetzt werden das Leben und die Auferstehung dem 359 2, 2, 1, 1392 | Speise in unserem leiblichen Leben, bewirkt die Kommunion auf 360 2, 2, 1, 1392 | Weise in unserem geistlichen Leben. Die Kommunion mit dem Fleisch 361 2, 2, 1, 1392 | Heiligen Geist lebt und Leben schafft" (PO 5), bewahrt, 362 2, 2, 1, 1392 | Gnadenleben. Damit das christliche Leben wächst, muß es durch die 363 2, 2, 1, 1394 | Liebe, die im täglichen Leben zu erlahmen droht. Diese 364 2, 2, 1, 1394 | Sünde sterben und für Gott leben !" (Fulgentius v. Ruspe, 365 2, 2, 1, 1395 | Todsünden. Je mehr wir am Leben Christi teilhaben und je 366 2, 2, 1, 1406 | Brot ißt wird in Ewigkeit leben Wer mein Fleisch ißt und 367 2, 2, 1, 1406 | Blut trinkt hat das ewige Leben er bleibt in mir und ich 368 2, 2, 1, 1409 | Heilswerkes das durch das Leben den Tod und die Aufeistehung 369 2, 2, 1, 1419 | Lebens laßt uns das ewige Leben ersehnen und vereint uns 370 2, 2, 2, 1420 | erhält der Mensch das neue Leben in Christus. Nun aber tragen 371 2, 2, 2, 1420 | Nun aber tragen wir dieses Leben „in zerbrechlichen Gefäßen" ( 372 2, 2, 2, 1420 | in Gott" (Kol 3,3). Wir leben noch in unserem „irdischen 373 2, 2, 2, 1420 | unterworfen. So kann auch das neue Leben als Kind Gottes geschwächt 374 2, 2, 2, 1426 | Initiation erhaltene neue Leben hat jedoch die Gebrechlichkeit 375 2, 2, 2, 1426 | Heiligkeit und zum ewigen Leben umzukehren, zu denen der 376 2, 2, 2, 1428 | ergeht auch weiterhin im Leben der Christen. Die zweite 377 2, 2, 2, 1431 | Entschluß mit sich, das Leben zu ändern, sowie die Hoffnung 378 2, 2, 2 | der Buße im christlichen Leben~ ~ 379 2, 2, 2, 1435 | Bekehrung geschieht im täglichen Leben durch Taten der Versöhnung, 380 2, 2, 2, 1436 | und gestärkt, wer aus dem Leben Christi lebt. Sie ist das „ 381 2, 2, 2, 1442 | ganze in ihrem Gebet, ihrem Leben und Handeln Zeichen und 382 2, 2, 2, 1447 | Regionen sogar nur einmal im Leben zugelassen. Von der monastischen 383 2, 2, 2, 1458 | lassen und im geistigen Leben zu wachsen. Wenn wir in 384 2, 2, 2, 1466 | wissen, wie ein Christ zu leben hat, in menschlichen Dingen 385 2, 2, 2, 1467 | die Beichte ihm über das Leben der Pönitenten verschafft 386 2, 2, 2, 1469 | belebenden Einfluß auf das Leben der Kirche aus, die unter 387 2, 2, 2, 1470 | jetzt und hier, in diesem Leben, wird uns die Wahl zwischen 388 2, 2, 2, 1470 | uns die Wahl zwischen dem Leben und dem Tod angeboten, und 389 2, 2, 2, 1470 | Sünder geht vom Tod zum Leben über und „kommt nicht ins 390 2, 2, 2, 1472 | macht uns dadurch zum ewigen Leben unfähig. Diese Beraubung 391 2, 2, 2, 1474 | steht nicht allein. „Das Leben jedes einzelnen Kindes Gottes 392 2, 2, 2, 1474 | und durch Christus mit dem Leben aller anderen christlichen 393 2, 2, 2, 1481 | in diesem und im anderen Leben und lasse Sie vor seinem 394 2, 2, 2 | Heilsökonomie~ ~Die Krankheit im Leben des Menschen~ ~ 395 2, 2, 2, 1500 | schwersten Prüfungen im Leben des Menschen. In der Krankheit 396 2, 2, 2, 1501 | dafür öffnen, was in seinem Leben unwesentlich ist, so daß 397 2, 2, 2, 1502 | von ihm, dem Herrn über Leben und Tod, Heilung [Vgl. Ps 398 2, 2, 2, 1502 | seinem Gesetz gemäß, das Leben zurückgibt: „denn ich bin 399 2, 2, 2, 1506 | eigenes armes, dienendes Leben hinein. Er läßt sie an seinem 400 2, 2, 2, 1508 | ich in meinem irdischen Leben das, was an den Leiden Christi 401 2, 2, 2, 1509 | Brot, welches das ewige Leben gibt [Vgl. Job 6, 54. 58]. 402 2, 2, 2, 1517 | Übergang" in das ewige Leben.~ ~ 403 2, 2, 2, 1523 | Begriff sind, aus diesem Leben zu scheiden (die „sich schon 404 2, 2, 2, 1523 | die das ganze christliche Leben prägen: Die Salbung der 405 2, 2, 2, 1523 | der Taufe hat uns das neue Leben eingegossen; die der Firmung 406 2, 2, 2, 1524 | Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken 407 2, 2, 2, 1524 | Hinübergangs vom Tod zum Leben, aus dieser Welt zum Vater [ 408 2, 2, 2, 1532 | Hinübergang in das ewige Leben;~ ~ ~ 409 2, 2, 3, 1533 | notwendigen Gnaden, um in diesem Leben, auf dem Pilgerweg zur ewigen 410 2, 2, 3, 1533 | Heiligen Geist entsprechend zu leben.~ ~ 411 2, 2, 3, 1547 | Entfaltung der Taufgnade, im Leben des Glaubens, der Hoffnung 412 2, 2, 3, 1547 | Hoffnung und der Liebe, im Leben gemäß dem Heiligen Geist 413 2, 2, 3, 1571 | liturgischen und pastoralen Leben, sei es in sozialen und 414 2, 2, 3, 1572 | ihrer Wichtigkeit für das Leben der Teilkirche sollen an 415 2, 2, 3, 1579 | Männern gewählt, die zölibatär leben und den Willen haben, den 416 2, 2, 3, 1586 | zurückschreckt, für seine Schafe sein Leben hinzugeben.~„Vater, der 417 2, 2, 3, 1589 | aufgerufen, um mit ihrem Leben dem zu entsprechen, zu dessen 418 2, 2, 3, 1615 | Gesinnung des Reiches Gottes zu leben. Wenn die Gatten Christus 419 2, 2, 3, 1615 | ihn mit Hilfe Christi auch leben können. Diese Gnade der 420 2, 2, 3, 1617 | 1617 Das ganze christliche Leben trägt die Handschrift der 421 2, 2, 3, 1620 | unerläßliche Gnade, sie so zu leben, wie es seinem Willen entspricht [ 422 2, 2, 3, 1636 | im Licht des Glaubens zu leben. Sie soll ihnen auch dabei 423 2, 2, 3, 1641 | gegenseitig im ehelichen Leben sowie der Annahme und Erziehung 424 2, 2, 3, 1644 | Gemeinschaft, die ihr ganzes Leben umfaßt: „sie sind nicht 425 2, 2, 3, 1647 | Gatten fähig, diese Treue zu leben und sie zu bezeugen. Durch 426 2, 2, 3, 1649 | behilflich sein, in ihrem Leben diese Situation christlich 427 2, 2, 3, 1650 | vollständiger Enthaltsamkeit zu leben.~ ~ 428 2, 2, 3, 1651 | die in dieser Situation leben und oft den Glauben bewahren 429 2, 2, 3, 1651 | getrennt betrachten, an deren Leben sie sich als Getaufte beteiligen 430 2, 2, 3, 1658 | ohne es gewollt zu haben - leben müssen, dem Herzen Jesu 431 2, 2, 3, 1661 | sie auf dem Weg zum ewigen Leben [Vgl. K. v. Trient: DS 1799].~ ~ 432 2, 2, 3, 1662 | und fruchtbaren Ehebund zu leben.~ ~ 433 2, 2, 3, 1664 | sein bringt das eheliche Leben um seine vorzüglichste Gabe 434 2, 2, 3, 1665 | empfangen. Sie können ihr Leben dennoch christlich führen, 435 2, 2, 4, 1667 | durch solche Zeichen das Leben in seinen verschiedenen 436 2, 2, 4, 1669 | kirchliche und sakramentale Leben betrifft, desto mehr ist 437 2, 2, 4, 1674 | gefunden, die das liturgische Leben der Kirche umgeben - wie 438 2, 2, 4, 1675 | Ausdrucksformen setzen das liturgische Leben der Kirche fort, ersetzen 439 2, 2, 4, 1679 | 1679 Das christliche Leben nährt sich nicht nur aus 440 2, 2, 4, 1679 | und die das christliche Leben bereichern.~ ~ ~  441 2, 2, 4, 1680 | Gottes durch den Tod in das Leben des Himmelreiches eintreten 442 2, 2, 4, 1680 | Auferstehung der Toten und das Leben der kommenden Welt" (Glaubensbekenntnis 443 2, 2, 4, 1684 | lassen und ihr das ewige Leben verkünden.~ ~ 444 2, 2, 4, 1689 | Gemeinschaft mit dem zu leben, der „im Herrn entschlafen" 445 2, 2, 4, 1690 | man, weil er aus diesem Leben geschieden und weggegangen 446 2, 2, 4, 1690 | getrennt sein, denn wir leben für Christus und sind jetzt 447 3 | DRITTER TEIL~DAS LEBEN IN CHRISTUS~ ~ ~Christ, 448 3, 0, 0, 1692 | sollen die Christen fortan so leben, „wie es dem Evangelium 449 3, 0, 0, 1692 | und das Gebet erhalten.~ ~Leben aus Gott, dem Dreifaltigen~ ~ 450 3, 0, 0, 1693 | Angesicht des Vaters zu leben, „der auch das Verborgene 451 3, 0, 0, 1694 | sind „für die Sünde tot, leben aber für Gott in Christus 452 3, 0, 0, 1694 | 5] sind. So haben sie am Leben des Auferstandenen Anteil [ 453 3, 0, 0, 1694 | gesinnt" zu sein, „wie es dem Leben in Christus Jesus entspricht" ( 454 3, 0, 0, 1695 | 6]. Und weil er zu ihrem Leben geworden ist, drängt er 455 3, 0, 0, 1695 | als „Kinder des Lichts" leben (Eph 5,8).~ ~ ~Die zwei 456 3, 0, 0, 1696 | Der Weg Christi führt „zum Leben", ein gegenläufiger Weg 457 3, 0, 0, 1697 | Die Katechese über das Leben „als neue Menschen" (Röm 458 3, 0, 0, 1697 | Gast und Freund, der dieses Leben beseelt, es lenkt, berichtigt 459 3, 0, 0, 1697 | Werke Frucht für das ewige Leben bringen.~ ~Eine Katechese 460 3, 0, 0, 1697 | Heiligen" kann das christliche Leben wachsen, sich entfalten 461 3, 0, 0, 1698 | Weg, die Wahrheit und das Leben" (Joh 14,6). Wenn wir gläubig 462 3, 0, 0, 1698 | Für mich ist Christus das Leben" (Phil 1,21).~ ~ ~ 463 3, 1 | BERUFUNG DES MENSCHEN: DAS LEBEN IM HEILIGEN GEIST~ ~ ~ 464 3, 1, 0, 1699 | 1699 Das Leben im Heiligen Geist vollendet 465 3, 1, 1, 1707 | Deshalb stellt sich das ganze Leben der Menschen, das einzelne 466 3, 1, 1, 1708 | Er hat für uns das neue Leben im Heiligen Geist verdient. 467 3, 1, 1, 1709 | Heiligkeit. Das sittliche Leben, in der Gnade gereift, weitet 468 3, 1, 1, 1709 | Herrlichkeit des Himmels zum ewigen Leben.~ ~ ~ 469 3, 1, 1, 1715 | Christus glaubt hat das neue Leben im Heiligen Geist. Das in 470 3, 1, 1, 1715 | gewachsene und gereifte sittliche Leben soll sich in der Herrlichkeit 471 3, 1, 1, 1717 | hervor, die das christliche Leben kennzeichnen; sie sind überraschende 472 3, 1, 1, 1717 | insgeheim schon besitzen; im Leben der Jungfrau Maria und aller 473 3, 1, 1, 1718 | wollen wir alle glücklich leben, und im Menschengeschlecht 474 3, 1, 1, 1718 | suche ich das glückselige Leben. Ich will dich suchen, auf 475 3, 1, 1, 1719 | haben und im Glauben aus ihr leben.~ ~ ~ 476 3, 1, 1, 1721 | Petr 1,4) und am ewigen Leben [Vgl. Joh 17,3]. Mit ihr 477 3, 1, 1, 1722 | niemand Gott schauen und leben‘, denn unfaßbar ist der 478 3, 1, 1, 1726 | göttlichen Natur das ewige Leben die Gotteskindschaft und 479 3, 1, 1, 1740 | Ungerechtigkeit belasten das sittliche Leben und bringen Starke und Schwache 480 3, 1, 1, 1752 | hinordnen; sie kann das ganze Leben auf das letzte Ziel ausrichten. 481 3, 1, 1, 1764 | sinnenhaften und dem geistigen Leben. Unser Herr bezeichnet das 482 3, 1, 1 | Leidenschaften und sittliches Leben~ ~ 483 3, 1, 1, 1768 | denen sich das sittliche Leben äußert. Die Leidenschaften 484 3, 1, 1, 1769 | 1769 Im christlichen Leben vollbringt der Heilige Geist 485 3, 1, 1, 1779 | ist umso nötiger, als das Leben uns oft in Gefahr bringt, 486 3, 1, 1, 1804 | göttlichen Liebe vereint zu leben.~ ~ ~Die Kardinaltugenden~ ~ 487 3, 1, 1, 1808 | widerstehen und im sittlichen Leben Hindernisse zu überwinden. 488 3, 1, 1, 1808 | gerechte Sache auch das eigene Leben zu opfern. „Meine Stärke 489 3, 1, 1, 1809 | Begehren deiner Seele zu leben" (Sir 5,2) [Vgl. Sir 37, 490 3, 1, 1, 1809 | und fromm in dieser Welt leben" (Tit 2,12).~ ~„Ein gutes 491 3, 1, 1, 1809 | Tit 2,12).~ ~„Ein gutes Leben führen ist nichts anderes, 492 3, 1, 1, 1812 | heiligsten Dreifaltigkeit zu leben. Sie haben den einen, dreieinigen 493 3, 1, 1, 1813 | zu handeln und das ewige Leben zu verdienen. Sie sind das 494 3, 1, 1, 1814 | aus Glauben Gerechte wird leben" (Röm 1, 17). Der lebendige 495 3, 1, 1, 1816 | Glauben bewahren und aus ihm leben, ihn bekennen, mutig bezeugen 496 3, 1, 1, 1817 | Himmelreich und dem ewigen Leben als unserem Glück sehnen, 497 3, 1, 1, 1817 | gemacht werden und das ewige Leben erben, das wir erhoffen" ( 498 3, 1, 1, 1828 | Liebe beseelte sittliche Leben gibt dem Christen die Freiheit 499 3, 1, 1, 1830 | 1830 Das sittliche Leben der Christen wird unterstützt 500 3, 1, 1, 1840 | heiligsten Dreifaltigkeit zu leben. Sie haben Gott zum Ursprung


1-500 | 501-742

Copyright © Libreria Editrice Vaticana