Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
iglh 2
igmr 4
ignatius 20
ihm 558
ihn 470
ihnen 267
ihr 493
Frequenz    [«  »]
571 vater
566 wenn
560 so
558 ihm
550 4
537 seine
520 zur
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
ihm
1-500 | 501-558

    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 1 | besondere Gnade hatte, an ihm teilzunehmen und mich an 2 Prolog, 0, 1, 1 | nahe. Er ruft ihn und hilft ihm, ihn zu suchen, ihn zu erkennen 3 Prolog, 0, 1, 1 | die Zeit erfüllt war. In ihm und durch ihn beruft er 4 Prolog, 0, 1, 2 | sandte Christus die von ihm erwählten Apostel und gab 5 Prolog, 0, 1, 3 | Ruf Christi angenommen und ihm in Freiheit entsprochen 6 Prolog, 0, 2, 9 | vorrangige Stellung; aus ihm ging der Römische Katechismus 7 Prolog, 0, 4, 14| Menschen wendet und sich ihm schenkt, und vom Glauben, 8 1, 1, 0, 26 | offenbart und schenkt und ihm so auf der Suche nach dem 9 1, 1, 1, 28 | uns ist er fern. Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns 10 1, 1, 1, 35 | des Menschen ermöglichen ihm, das Dasein eines persönlichen 11 1, 1, 1, 35 | Menschen offenbaren und ihm die Gnade geben, diese Offenbarung 12 1, 1, 1, 41 | Mensch, der nach Gottes Bild, ihm ähnlich erschaffen ist. 13 1, 1, 1, 42 | deshalb unser Sprechen von ihm unablässig von allem Begrenztem, 14 1, 1, 1, 42 | menschlichen Vorstellungen von ihm zu verwechseln. Unsere menschlichen 15 1, 1, 2, 52 | die Menschen befähigen, ihm zu antworten, ihn zu erkennen 16 1, 1, 2, 53 | einander erhellen (DV 2). In ihm liegt eine eigenartige göttliche ,, 17 1, 1, 2, 62 | Sklaverei in Ägypten, schloß mit ihm den Sinaibund und gab ihm 18 1, 1, 2, 62 | ihm den Sinaibund und gab ihm durch Mose sein Gesetz, 19 1, 1, 2, 62 | gerechten Richter anerkenne, ihm diene und den verheißenen 20 1, 1, 2, 65 | eingeborene Wort des Vaters. In ihm sagt der Vater alles, und 21 1, 1, 2, 65 | noch ihn befragen oder von ihm Visionen oder Offenbarungen 22 1, 1, 2, 69 | Menschen dadurch, daß er ihm sein Mysterium stufenweise 23 1, 1, 2, 72 | erwälte Abraham und schloß mit ihm und seiner Nachkommenschaft 24 1, 1, 2, 73 | des Vaters, so daß es nach ihm keine weitere Offenbarung 25 1, 1, 2, 76 | Christi Mund, im Umgang mit ihm und durch seine Werke empfangen 26 1, 1, 2, 86 | Wort Gottes, sondern dient ihm, indem es nur lehrt, was 27 1, 1, 2, 100 | den in Gemeinschaft mit ihm stehenden Bischöfen anvertraut.~ ~ ~  28 1, 1, 2, 106 | Gott Menschen erwählt, die ihm durch den Gebrauch ihrer 29 1, 1, 2, 127 | meiner inneren Gebete an; in ihm finde ich alles, was meiner 30 1, 1, 2, 129 | behält, den unser Herr selbst ihm zuerkannt hat [Vgl. Mk 12, 31 1, 1, 3, 146 | glaubte Gott, und das wurde ihm als Gerechtigkeit angerechnet" ( 32 1, 1, 3, 150 | und Zustimmung zu der von ihm geoffenbarten Wahrheit unterscheidet 33 1, 1, 3, 153 | Gottes ist, sagt Jesus zu ihm: ,,Nicht Fleisch und Blut 34 1, 1, 3, 153 | Geschenk Gottes, eine von ihm eingegossene übernatürliche 35 1, 1, 3, 154 | zu schenken und den von ihm geoffenbarten Wahrheiten 36 1, 1, 3, 154 | in enge Gemeinschaft mit ihm zu treten.~ ~ 37 1, 1, 3, 158 | zu erkennen und das von ihm Geoffenbarte besser zu verstehen. 38 1, 1, 3, 161 | erlangen, wenn er nicht in ihm ,ausgeharrt hat bis ans 39 1, 1, 3, 170 | anzueignen und immer mehr aus ihm zu leben.~ ~ 40 1, 1, 3, 176 | sich offenbarenden Gott. In ihm liegt eine Zustimmung des 41 1, 2, 1, 201 | 201 Israel, dem von ihm erwählten Volk, hat sich 42 1, 2, 1, 201 | und alle Völker auf, sich ihm, dem einzigen Gott, zuzuwenden: ,, 43 1, 2, 1, 208 | verzeihen, der sich vor ihm als Sünder erkennt: ,,Ich 44 1, 2, 1, 210 | schauen zu dürfen, antwortet ihm Gott: ,,Ich will meine ganze 45 1, 2, 1, 212 | Gott ist einzig; außer ihm gibt es keinen Gott [Vgl. 46 1, 2, 1, 212 | nie" (Ps 102, 27-28). Bei ihm gibt es ,,keine Veränderung 47 1, 2, 1, 213 | sie sind und haben, von ihm empfingen, ist er allein 48 1, 2, 1, 214 | keine Finsternis ist in ihm" (1 Joh 1,5); er ist ,,die 49 1, 2, 1, 216 | Geschaffenen in seinem Bezug zu ihm schenken kann [Vgl. Weish 50 1, 2, 1, 218 | einzigen Grund hatte, sich ihm zu offenbaren und es unter 51 1, 2, 1, 218 | Völkern zu erwählen, damit es ihm gehöre: seine gnädige Liebe [ 52 1, 2, 1, 218 | rettet [Vgl. Jes 43,1-7.] und ihm seine Untreue und seine 53 1, 2, 1, 224 | wir sind und haben, von ihm: ,,Was hast du, das du nicht 54 1, 2, 1, 225 | sind nach dem Abbild Gottes ihm ähnlich erschaffen [Vgl. 55 1, 2, 1, 226 | soweit gebrauchen, als es uns ihm näher bringt, und uns soweit 56 1, 2, 1, 226 | davon lösen, als es uns von ihm entfernt [Vgl. Mt 5,29-30; 57 1, 2, 1, 229 | Glaube an Gott bewegt uns, ihm allein uns zuzuwenden als 58 1, 2, 1, 229 | letzten Ziel und nichts ihm vorzuziehen oder an seine 59 1, 2, 1, 242 | dem Vater", das heißt mit ihm ein einziger Gott ist. Das 60 1, 2, 1, 256 | vertraue es euch heute an. In ihm werde ich euch in dieser 61 1, 2, 1, 260 | lieben, und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen" ( 62 1, 2, 1, 260 | werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen" (Joh 14,23).~ ~,, 63 1, 2, 1, 261 | Einzig Gott kann uns von ihm Kenntnis geben, indem er 64 1, 2, 1, 262 | ist, das heißt, daß er in ihm und mit ihm der einzige 65 1, 2, 1, 262 | heißt, daß er in ihm und mit ihm der einzige Gott ist.~ ~ 66 1, 2, 1, 268 | Kor 1,18.].~ ~,,Alles, was ihm gefällt, das vollbringt 67 1, 2, 1, 269 | festgesetzt hat und das ihm gänzlich untersteht und 68 1, 2, 1, 283 | Schöpfers zu bewundern, ihm für all seine Werke und 69 1, 2, 1, 284 | gibt es eine Befreiung von ihm?~ ~ 70 1, 2, 1, 285 | Ausfluß Gottes; sie entströme ihm und münde wieder in ihn. 71 1, 2, 1, 287 | Patriarchen berufen, das von ihm erwählte Volk Israel aus 72 1, 2, 1, 290 | Gott hat alles, was außer ihm existiert, ins Dasein gerufen; 73 1, 2, 1, 291 | Sohn, erschaffen hat. ,,In ihm wurde alles erschaffen im 74 1, 2, 1, 291 | vor aller Schöpfung, in ihm hat alles Bestand" (Kol 75 1, 2, 1, 294 | seinem gnädigen Willen zu ihm zu gelangen, zum Lob seiner 76 1, 2, 1, 299 | das für ihn bestimmt und ihm anvertraut ist. Die Kirche 77 1, 2, 1, 300 | Geschöpfe zugegen: ,,In ihm leben wir, bewegen wir uns 78 1, 2, 1, 301 | einfach sich selbst. Er gibt ihm nicht nur das Sein und das 79 1, 2, 1, 301 | Augenblick im Sein, gibt ihm die Möglichkeit zu wirken 80 1, 2, 1, 303 | ist im Himmel; alles, was ihm gefällt, das vollbringt 81 1, 2, 1, 318 | existierte, hervorzubringen und ihm das Sein zu geben, es „aus 82 1, 2, 1, 331 | kommt und alle Engel mit ihm .. (Mt 25,31). Sie sind 83 1, 2, 1, 331 | erschaffen sind:~ ~,,Denn in ihm wurde alles erschaffen im 84 1, 2, 1, 333 | Engel Gottes sollen sich vor ihm niederwerfen"‘ (Hebr 1,6). 85 1, 2, 1, 333 | 1,20; 2,13.19.], dienen ihm in der Wüste [Vgl. Mk,12; 86 1, 2, 1, 333 | werden sie ihn begleiten und ihm bei seinem Gericht dienen [ 87 1, 2, 1, 344 | preiset meinen Herrn, sagt ihm Dank und dienet ihm in großer 88 1, 2, 1, 344 | sagt ihm Dank und dienet ihm in großer Ergebung.~ ~(Franz 89 1, 2, 1, 346 | sie verlassen; sie sind ihm Zeichen und Gewähr der unerschütterlichen 90 1, 2, 1, 351 | ihren Herrn. Sie dienen ihm insbesondere bei der Erfüllung 91 1, 2, 1, 356 | erschaffen, aus Liebe hast du ihm eine Natur gegeben, die 92 1, 2, 1, 358 | dienen, ihn zu lieben und ihm die ganze Schöpfung darzubringen:~ ~,, 93 1, 2, 1, 358 | setzen, um den Menschen zu ihm aufsteigen und zu seiner 94 1, 2, 1, 359 | worden und hat auch von ihm die Seele erhalten, damit 95 1, 2, 1, 359 | seinen Namen empfing, damit ihm nicht verlorenging, was 96 1, 2, 1, 363 | 27.], das Wertvollste an ihm [Vgl. Mt 10,28; 2 Makk 6, 97 1, 2, 1, 371 | Mensch alleinbleibt. Ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm 98 1, 2, 1, 371 | ihm eine Hilfe machen, die ihm entspricht" (Gen 2, 18). 99 1, 2, 1, 380 | deinem Bild geschaffen und ihm die Sorge für die ganze 100 1, 2, 1, 410 | Vgl. Gen 3,9.]und kündigt ihm auf geheimnisvolle Weise 101 1, 2, 1, 419 | daß sie jedem Menschen als ihm eigen innewohnt" (SPF 16).~ ~ 102 1, 2, 2, 426 | Worte Christi und der von ihm gewirkten Zeichen zu verstehen" ( 103 1, 2, 2, 428 | Christus zu gewinnen und in ihm zu sein", ihn zu ,,erkennen 104 1, 2, 2, 430 | Verkündigung gibt der Engel Gabriel ihm den Namen Jesus, der besagt, 105 1, 2, 2, 448 | sich Jesus nahen und von ihm Hilfe und Heilung erwarten [ 106 1, 2, 2, 466 | aus ihr geboren wurde; mit ihm hat sich das Wort der Hypostase [ 107 1, 2, 2, 466 | geeint, und deshalb wird von ihm gesagt, es sei dem Fleische 108 1, 2, 2, 477 | Bild verehrt, ,,verehrt in ihm die Person des darin Abgebildeten" ( 109 1, 2, 2, 489 | das Heil mit Vertrauen von ihm erhoffen und empfangen. 110 1, 2, 2, 492 | heilig und untadelig vor ihm lebe [Vgl. Eph 1,4.].~ ~ 111 1, 2, 2, 494 | und in Verbundenheit mit ihm dem Erlösungsgeheimnis zu 112 1, 2, 2, 515 | Worte wurde offenbar, daß in ihm ,,die ganze Fülle der Gottheit 113 1, 2, 2, 520 | seine Jünger zu werden und ihm nachzufolgen. Durch seinen 114 1, 2, 2, 521 | gelebt hat, laßt er uns in ihm leben, und er lebt es in 115 1, 2, 2, 521 | GS 22,2). Wir sollen mit ihm eines Wesens werden; er 116 1, 2, 2, 523 | Herrn; er ist gesandt, um ihm den Weg zu bereiten [Vgl. 117 1, 2, 2, 535 | Mt 21,32.]ließen sich von ihm taufen. ,,Da kam Jesus." 118 1, 2, 2, 536 | besitzt, kommt herab, um auf ihm zu ,,ruhen" (Joh 1, 32-33) [ 119 1, 2, 2, 537 | Wasser hinabsteigen, um mit ihm wieder emporzusteigen. Er 120 1, 2, 2, 537 | die Taufe begraben, um mit ihm aufzuerstehen; lassen wir 121 1, 2, 2, 537 | aufzuerstehen; lassen wir uns mit ihm hinab, um mit ihm erhoben 122 1, 2, 2, 537 | uns mit ihm hinab, um mit ihm erhoben zu werden; steigen 123 1, 2, 2, 537 | steigen wir wieder mit ihm hinauf, um in ihm verherrlicht 124 1, 2, 2, 537 | wieder mit ihm hinauf, um in ihm verherrlicht zu werden" ( 125 1, 2, 2, 538 | Tieren, und die Engel dienen ihm [Vgl. Mk 1,12-13.]. Am Ende 126 1, 2, 2, 538 | und der Teufel läßt von ihm ab, um- ,,zu seiner Zeit" 127 1, 2, 2, 539 | den Starken gefesselt", um ihm seine Beute wieder zu entreißen [ 128 1, 2, 2, 540 | zu der Rolle, die Satan ihm vorschlägt und in der die 129 1, 2, 2, 547 | zeigen, daß das Reich in ihm gegenwärtig ist. Sie bezeugen, 130 1, 2, 2, 551 | der Zahl; diese sollen bei ihm sein und an seiner Sendung 131 1, 2, 2, 552 | 1 Kor 15,5.]. Jesus hat ihm eine einzigartige Sendung 132 1, 2, 2, 552 | Und unser Herr sagte zu ihm: ,,Du bist Petrus, und auf 133 1, 2, 2, 554 | hohen Berg vor drei von ihm ausgewählten Zeugen: Petrus, 134 1, 2, 2, 559 | die ,,Armen Gottes", die ihm so zurufen, wie ihn die 135 1, 2, 2, 562 | Die Jünger Christi müssen ihm gleichgestaltet werden, 136 1, 2, 2, 562 | Mysterien seines Lebens, mit ihm gleichgestaltet. mit ihm 137 1, 2, 2, 562 | ihm gleichgestaltet. mit ihm gestorben und mit ihm auferweckt, 138 1, 2, 2, 562 | mit ihm gestorben und mit ihm auferweckt, bis wir mit 139 1, 2, 2, 562 | auferweckt, bis wir mit ihm herrschen werden" (LG 7).~ ~ 140 1, 2, 2, 574 | 8,48; 10,20.]. Man warf ihm vor, er lästere Gott [Vgl. 141 1, 2, 2, 575 | Pharisäer, die ihn vor der ihm drohenden Gefahr warnen [ 142 1, 2, 2, 581 | Schriftgelehrten" (Mt 7,28-29). In ihm ist das gleiche Gotteswort, 143 1, 2, 2, 583 | schon die Propheten vor ihm, erwies Jesus dem Tempel 144 1, 2, 2, 594 | Gewisse Juden erkannten in ihm nicht den menschgewordenen 145 1, 2, 2, 594 | 1,14.], sondern sahen in ihm „einen Menschen", der sich „ 146 1, 2, 2, 598 | treiben ihren Spott mit ihm‘ (Hebr 6,6) - ein Verbrechen, 147 1, 2, 2, 602 | Sünde gemacht, damit wir in ihm Gerechtigkeit Gottes würden" ( 148 1, 2, 2, 618 | auf sich" zu nehmen und ihm nachzufolgen (Mt 16,24), 149 1, 2, 2, 625 | trennte sich zwar auch bei ihm durch den Tod die Seele 150 1, 2, 2, 628 | gelangen: „Wir wurden mit ihm begraben durch die Taufe 151 1, 2, 2, 633 | Gerechten zu befreien, die vor ihm gelebt hatten [Vgl. 4. Syn. 152 1, 2, 2, 637 | hat den Gerechten, die vor ihm gelebt hatten, die Pforten 153 1, 2, 2, 647 | seinen Jüngern, „die mit ihm zusammen von Galiläa nach 154 1, 2, 2, 651 | seine Auferstehung den von ihm verheißenen endgültigen 155 1, 2, 2, 661 | seines Leibes die Hoffnung, ihm dorthin zu folgen, wohin 156 1, 2, 2, 664 | Daniel geht in Erfüllung: „Ihm wurden Herrschaft, Würde 157 1, 2, 2, 664 | Nationen und Sprachen müssen ihm dienen. Seine Herrschaft 158 1, 2, 2, 666 | eines Tages für immer bei ihm zu sein.~ ~ 159 1, 2, 2, 668 | erhoben, denn der Vater hat ihm „alles" „zu Füßen gelegt" ( 160 1, 2, 2, 668 | und der Geschichte. In ihm wird die Geschichte des 161 1, 2, 2, 670 | 16,20].~ ~ ~....... bis ihm alles unterworfen ist~ ~ 162 1, 2, 2, 671 | schon besiegt sind. Bis ihm dann alles unterworfen sein 163 1, 2, 2, 671 | Pelr 3,11-12], indem sie zu ihm rufen: „Komm, Herr!" (1 164 1, 2, 2, 674 | Und Paulus sagt gleich ihm: „Wenn schon ihre Verwerfung 165 1, 2, 2, 679 | das Leben zu geben, das in ihm ist [Vgl. Joh 5,26]. Wer 166 1, 2, 2, 680 | die Kirche, aber es ist ihm noch nicht alles auf dieser 167 1, 2, 3, 688 | Heiligen Geistes:~- in den von ihm inspirierten Schriften;~ 168 1, 2, 3, 690 | Christus zu vereinen und in ihm leben zu lassen.~ ~„Der 169 1, 2, 3, 690 | nämlich keinen Teil von ihm, der nicht vom Heiligen 170 1, 2, 3, 698 | hat (Joh 6,27), und in ihm prägt der Vater auch uns 171 1, 2, 3, 701 | ihn nieder und ruht auf ihm [Vgl. Mt 3,16 pur]. Der 172 1, 2, 3, 703 | dem Sohn wesensgleich ... Ihm kommt die Macht über das 173 1, 2, 3, 705 | ist der „Ähnlichkeit" mit ihm beraubt. Mit der Verheißung, 174 1, 2, 3, 705 | wiederherstellt, indem er ihm die Herrlichkeit wiedergibt, 175 1, 2, 3, 712 | Geist des Herrn ruht auf ihm: der Geist der Weisheit 176 1, 2, 3, 718 | Heiligen Geistes glüht in ihm und läßt ihn dem Herrn, 177 1, 2, 3, 719 | ein Prophet" (Lk 7,26). In ihm vollendet der Heilige Geist 178 1, 2, 3, 737 | mit Gott zu versöhnen, mit ihm zu vereinen und so „reiche 179 1, 2, 3, 738 | Einheit ... und macht, daß in ihm alle gleichsam ein und dasselbe 180 1, 2, 3, 749 | bekennen wir jetzt, daß von ihm die Kirche mit Heiligkeit 181 1, 2, 3, 755 | wir durch die Kirche in ihm bleiben, und ohne den wir 182 1, 2, 3, 756 | 4 Eph 2, 19-22] und von ihm empfängt sie Festigkeit 183 1, 2, 3, 771 | Göttliche hingeordnet und ihm untergeordnet wird, was 184 1, 2, 3, 781 | Wahrheit anerkennen und ihm in Heiligkeit dienen sollte. 185 1, 2, 3, 781 | Volk erwählt und hat mit ihm einen Bund geschlossen und 186 1, 2, 3, 782 | es am Ende der Zeiten von ihm auch vollendet wird" (LG 187 1, 2, 3, 786 | reines Gewissen zu weihen und ihm auf dem Altare seines Herzens 188 1, 2, 3, 787 | innigeren Verbundenheit zwischen ihm und denen, die ihm nachfolgen: „ 189 1, 2, 3, 787 | zwischen ihm und denen, die ihm nachfolgen: „Bleibt in mir, 190 1, 2, 3, 787 | in mir, und ich bleibe in ihm" (Joh 6,56).~ ~ 191 1, 2, 3, 789 | ihn versammelt, sondern in ihm, in seinem Leib geeint. 192 1, 2, 3, 790 | zur Gemeinschaft mit ihm und miteinander erhoben" 193 1, 2, 3, 793 | Alle Glieder müssen sich ihm anzugleichen suchen, „bis 194 1, 2, 3, 793 | zugesellt; wir leiden mit ihm, um mit ihm verherrlicht 195 1, 2, 3, 793 | wir leiden mit ihm, um mit ihm verherrlicht zu werden" ( 196 1, 2, 3, 794 | Vgl. Kol 2,19.]. Um uns ihm, unserem Haupt, entgegenwachsen 197 1, 2, 3, 796 | damit sie ein Geist mit ihm sei [Vgl. 1 Kor 6, 15-17; 198 1, 2, 3, 802 | reines Volk zu schaffen das ihm als sein besonderes Eigentum 199 1, 2, 3, 807 | Christus ist Sie lebt aus ihm in ihm und für ihn; er lebt 200 1, 2, 3, 807 | ist Sie lebt aus ihm in ihm und für ihn; er lebt mit 201 1, 2, 3, 816 | Auferstehung dem Petrus übertragen, ihm und den übrigen Aposteln 202 1, 2, 3, 816 | Bischöfen in Gemeinschaft mit ihm geleitet wird" (LG 8).~Das 203 1, 2, 3, 819 | von Christus, führen zu ihm [Vgl. UR 3] und drängen 204 1, 2, 3, 824 | geheiligt, weil sie mit ihm vereint ist; durch ihn und 205 1, 2, 3, 824 | vereint ist; durch ihn und in ihm wirkt sie auch heiligend. 206 1, 2, 3, 830 | 23]. Sie erhält somit von ihm „die Fülle der Mittel zum 207 1, 2, 3, 839 | Herrlichkeit, die Bundesordnungen, ihm ist das Gesetz gegeben, 208 1, 2, 3, 848 | den es ‚unmöglich‘ ist, ihm ‚zu gefallen‘ (Hebr 11,6), 209 1, 2, 3, 851 | Menschen entgegenkommen und sie ihm bringen. Weil die Kirche 210 1, 2, 3, 865 | und im Herzen derer, die ihm eingegliedert sind, wächst 211 1, 2, 3, 865 | werden alle Menschen, die von ihm erlöst und in ihm heilig 212 1, 2, 3, 865 | die von ihm erlöst und in ihm heilig und untadelig vor 213 1, 2, 3, 870 | Bischöfen in Gemeinschaft mit ihm geleitet wird auch wenn 214 1, 2, 3, 874 | Kirche. Er hat es eingesetzt, ihm Vollmacht und Sendung, Ausrichtung 215 1, 2, 3, 875 | bevollmächtigt sind. Von ihm empfangen sie die Sendung 216 1, 2, 3, 878 | Zeuge zu sein, der dem, der ihm die Sendung gibt, persönlich 217 1, 2, 3, 890 | Glaubensschwäche schützen und ihm die objektive Möglichkeit 218 1, 2, 3, 899 | gemeinsamen Hauptes und der mit ihm geeinten Bischöfe. Sie sind 219 1, 2, 3, 913 | aufgrund der Gaben, die ihm anvertraut worden sind, 220 1, 2, 3, 927 | 35], auch dann, wenn sie ihm nicht direkt unterstellt [ 221 1, 2, 3, 935 | teilhaben. Sie erhalten von ihm die Vollmacht, in seiner 222 1, 2, 3, 936 | seiner Kirche gemacht und ihm die Schlüssel der Kirche 223 1, 2, 3, 941 | Christi Anteil Immer mehr mit ihm vereint entfalten sie die 224 1, 2, 3, 953 | freuen sich alle anderen mit ihm. Ihr aber seid der Leib 225 1, 2, 3, 953 | einzelne ist ein Glied an ihm" (1 Kor 12, 26-27). Die 226 1, 2, 3, 954 | Erhabenheit und alle Engel mit ihm und nach der Vernichtung 227 1, 2, 3, 954 | der Vernichtung des Todes ihm alles unterworfen ist, pilgern 228 1, 2, 3, 954 | Kirche zusammen und hängen in ihm zusammen" (LG 49).~ ~ 229 1, 2, 3, 982 | und verworfen wäre, daß ihm nicht die sichere Hoffnung 230 1, 2, 3, 995 | 22) [Vgl. Apg 4,33], „mit ihm nach seiner Auferstehung 231 1, 2, 3, 995 | geprägt. Wir werden gleich ihm, mit ihm und durch ihn auferstehen.~ ~ 232 1, 2, 3, 995 | Wir werden gleich ihm, mit ihm und durch ihn auferstehen.~ ~ 233 1, 2, 3, 999 | zurückgekehrt. Desgleichen werden in ihm „alle ... mit ihren eigenen 234 1, 2, 3, 1002 | der Taufe begraben, mit ihm auch auferweckt, durch den 235 1, 2, 3, 1003 | auferweckt und uns zusammen mit ihm einen Platz im Himmel gegeben" ( 236 1, 2, 3, 1003 | auferstehen, werden wir auch „mit ihm offenbar werden in Herrlichkeit" ( 237 1, 2, 3, 1009 | erlitten. Obwohl er vor ihm zurückschreckte [Vgl. Mk 238 1, 2, 3, 1010 | sind, werden wir auch mit ihm leben" (2 Tim 2,11). Das 239 1, 2, 3, 1013 | des Erbarmens, die Gott ihm bietet, um sein Erdenleben 240 1, 2, 3, 1014 | Bruder, den leiblichen Tod; ihm kann kein lebender Mensch 241 1, 2, 3, 1020 | stärkenden Salbung besiegelt und ihm in der Wegzehrung Christus 242 1, 2, 3, 1020 | gespendet hat, sagt sie zu ihm mit sanfter Bestimmtheit:~ ~„ 243 1, 2, 3, 1025 | Die Auserwählten leben „in ihm", behalten oder, besser 244 1, 2, 3, 1029 | Christus herrschen; mit ihm werden sie „herrschen in 245 1, 2, 3, 1031 | Heiligen Geist lästert, ihm ‚weder in dieser noch in 246 1, 2, 3, 1033 | hat ewiges Leben, das in ihm bleibt" (1 Joh 3,14-15). 247 1, 2, 3, 1033 | aufmerksam, daß wir von ihm getrennt werden, wenn wir 248 1, 2, 3, 1033 | Entschluß für immer von ihm getrennt zu bleiben. Diesen 249 1, 2, 3, 1036 | breit, und viele gehen auf ihm. Aber das Tor, das zum Leben 250 1, 2, 3, 1036 | Lebenslauf erfüllt ist, mit ihm zur Hochzeit einzutreten 251 1, 2, 3, 1038 | kommen] und alle Engel mit ihm~Und alle Völker werden vor 252 1, 2, 3, 1038 | Und alle Völker werden vor ihm zusammengerufen werden, 253 1, 2, 3, 1064 | Spiegel. Betrachte dich in ihm, um zu sehen, ob du all 254 1, 2, 3, 1065 | 1,20).~Durch ihn und mit ihm und in ihm ist dir, Gott, 255 1, 2, 3, 1065 | Durch ihn und mit ihm und in ihm ist dir, Gott, allmächtiger 256 2, 1, 1, 1077 | Christus im Himmel. Denn in ihm hat er uns erwählt vor der 257 2, 1, 1, 1077 | seinem gnädigen Willen zu ihm zu gelangen, zum Lob seiner 258 2, 1, 1, 1090 | erscheinen wird und wir mit ihm erscheinen werden in Herrlichkeit" ( 259 2, 1, 1, 1091 | Wenn er in uns die von ihm geweckte gläubige Antwort 260 2, 1, 1, 1096 | Wortgottesdienst hat mit der ihm eigenen Form seinen Ursprung 261 2, 1, 1, 1120 | anvertraut hat, wird von ihm den Aposteln und durch sie 262 2, 1, 1, 1124 | der aufgefordert wird, ihm zuzustimmen. Wenn die Kirche 263 2, 1, 1, 1128 | gefeiert wird, wirkt in ihm und durch es die Macht Christi 264 2, 1, 2, 1142 | und, in Gemeinschaft mit ihm, das Amt der Priester und 265 2, 1, 2, 1144 | das und all das tun, was ihm aufgrund der Natur der Sache 266 2, 1, 2, 1147 | Menschen dar, damit er in ihm die Spuren seines Schöpfers 267 2, 1, 2, 1164 | rettenden Gottes zu gedenken, ihm für sie zu danken, die Erinnerung 268 2, 1, 2, 1167 | ist der Sonntag, denn an ihm geschah der Beginn der Schöpfung ...‚ 269 2, 1, 2, 1167 | Menschengeschlechts ... An ihm freuten sich der Himmel 270 2, 1, 2, 1167 | ist der Sonntag, denn an ihm wurden die Pforten des Paradieses 271 2, 1, 2, 1173 | Christus gelitten haben und mit ihm verherrlicht sind. Sie stellt 272 2, 1, 2, 1183 | Myron] - die Salbung mit ihm ist das sakramentale Zeichen 273 2, 2, 1, 1214 | durch die Auferstehung mit ihm [Vgl. Röm 6,3-4; Kol 2,12] 274 2, 2, 1, 1218 | dem Wasser und schenkte ihm die Kraft, zu retten und 275 2, 2, 1, 1225 | hat für dich gelitten. In ihm bist du erlöst, in ihm bist 276 2, 2, 1, 1225 | In ihm bist du erlöst, in ihm bist du gerettet" (Ambrosius, 277 2, 2, 1, 1227 | hineingenommen; er wird mit ihm begraben und er ersteht 278 2, 2, 1, 1227 | begraben und er ersteht mit ihm auf.~ ~„Wißt ihr denn nicht, 279 2, 2, 1, 1227 | worden sind? Wir wurden mit ihm begraben durch die Taufe 280 2, 2, 1, 1235 | Ausdruck, daß Christus dem, der ihm angehören soll, sein Zeichen 281 2, 2, 1, 1237 | salbt den Täufling oder legt ihm die Hand auf; danach widersagt 282 2, 2, 1, 1250 | Gottes zu werden, wenn sie ihm nicht schon bald nach der 283 2, 2, 1, 1265 | 15; 12,27], „Miterbe" mit ihm (Röm 8, 17) und ein Tempel 284 2, 2, 1, 1266 | hoffen und ihn zu lieben;~- ihm durch die Gaben des Heiligen 285 2, 2, 1, 1286 | Heiligen Geist, den der Vater ihm „ohne Maß" gibt (Joh 3,34).~ ~ 286 2, 2, 1, 1304 | Geistes gekennzeichnet und ihm die Kraft von oben verliehen 287 2, 2, 1, 1314 | ist, darf jeder Priester ihm die Firmung spenden [Vgl. 288 2, 2, 1, 1320 | Dabei legt der Spender ihm die Hand auf und sagt im 289 2, 2, 1, 1325 | Menschen Christus und mit ihm dem Vater im Heiligen Geist 290 2, 2, 1, 1329 | essen, in Gemeinschaft mit ihm treten und in ihm einen 291 2, 2, 1, 1329 | Gemeinschaft mit ihm treten und in ihm einen einzigen Leib bilden [ 292 2, 2, 1, 1345 | daß wir dieser Gaben von ihm gewürdigt wurden.~Ist er 293 2, 2, 1, 1354 | Sohnes dar, das uns mit ihm versöhnt.~In den Fürbitten 294 2, 2, 1, 1361 | Vater durch Christus und mit ihm dargebracht wird, um in 295 2, 2, 1, 1361 | dargebracht wird, um in ihm angenommen zu werden.~Das 296 2, 2, 1, 1368 | ihres Hauptes teil. Mit ihm wird sie selbst ganz dargebracht. 297 2, 2, 1, 1368 | ausgestreckt hat, durch ihn, mit ihm und in ihm und tritt für 298 2, 2, 1, 1368 | durch ihn, mit ihm und in ihm und tritt für alle Menschen 299 2, 2, 1, 1369 | dem Bischof oder einem von ihm Beauftragten stattfindet" ( 300 2, 2, 1, 1380 | uns dafür zu schade, um ihm dort zu begegnen: in der 301 2, 2, 1, 1391 | in mir, und ich bleibe in ihm" (Joh 6,56). Das Leben in 302 2, 2, 1, 1394 | Geschöpfe zu brechen und uns in ihm zu verwurzeln.~ ~„Da Christus 303 2, 2, 1, 1395 | durch eine Todsünde von ihm zu trennen. Zur Vergebung 304 2, 2, 1, 1406 | in mir und ich bleibe in ihm (Joh 6 51 54 56).~ ~ 305 2, 2, 1, 1416 | Herrn großer werden vergibt ihm die läßlichen Sünden und 306 2, 2, 2, 1421 | die Sünden vergeben und ihm wieder die Gesundheit geschenkt 307 2, 2, 2, 1432 | zu beleidigen und so von ihm getrennt zu werden. Das 308 2, 2, 2, 1440 | Bruch der Gemeinschaft mit ihm. Gleichzeitig beeinträchtigt 309 2, 2, 2, 1448 | den Sünder und leistet mit ihm Buße. So wird der Sünder 310 2, 2, 2, 1457 | zu kommunizieren, und es ihm nicht möglich ist zu beichten [ 311 2, 2, 2, 1460 | Christus werden, „wenn wir mit ihm leiden" (Röm 8, 17) [Vgl. 312 2, 2, 2, 1460 | Lk 3,8; Mt 3,8), die aus ihm ihre Kraft haben, von ihm 313 2, 2, 2, 1460 | ihm ihre Kraft haben, von ihm dem Vater dargebracht werden 314 2, 2, 2, 1466 | gefallen ist, achten und sich ihm gegenüber feinfühlig verhalten. 315 2, 2, 2, 1467 | Sünden die seine Pönitenten ihm gebeichtet haben, absolutes 316 2, 2, 2, 1467 | nehmen, welche die Beichte ihm über das Leben der Pönitenten 317 2, 2, 2, 1468 | wieder verleiht und uns mit ihm in inniger Freundschaft 318 2, 2, 2, 1469 | seinen Brüdern, die von ihm irgendwie angegriffen und 319 2, 2, 2, 1476 | Erlöser, selbst, insofern in ihm die Genugtuungen und Verdienste 320 2, 2, 2, 1478 | betreffenden Christen eintritt und ihm den Schatz der Verdienste 321 2, 2, 2, 1501 | Menschen reifer machen, ihm den Blick dafür öffnen, 322 2, 2, 2, 1501 | nach Gott, zur Rückkehr zu ihm.~ ~ ~Der Kranke vor Gott~ ~ 323 2, 2, 2, 1502 | Ps 38], und erfleht von ihm, dem Herrn über Leben und 324 2, 2, 2, 1504 | denn es ging eine Kraft von ihm aus, die alle heilte" (Lk 325 2, 2, 2, 1505 | gegeben: es kann uns nun ihm gleichgestalten und uns 326 2, 2, 2, 1506 | fordert seine Jünger auf, ihm nachzufolgen und ihr Kreuz 327 2, 2, 2, 1510 | begangen hat, werden sie ihm vergeben" (Jak 5, 14-15). 328 2, 2, 2, 1520 | begangen hat, werden sie ihm vergeben" (Jak 5, 15) [Vgl. 329 2, 2, 2, 1526 | begangen hat werden sie ihm vergeben (Jak 5 14-15).~ ~ 330 2, 2, 3, 1551 | ein Beweis der Liebe zu ihm ist" (Johannes Chrysostomus, 331 2, 2, 3, 1553 | sich „durch ihn und mit ihm und in ihm" in der Einheit 332 2, 2, 3, 1553 | durch ihn und mit ihm und in ihm" in der Einheit des Heiligen 333 2, 2, 3, 1560 | Bischof das Hirtenamt über die ihm anvertraute Teilkirche inne; 334 2, 2, 3, 1560 | gleichzeitig aber obliegt ihm die Sorge für alle Teilkirchen, 335 2, 2, 3, 1567 | und in Gemeinschaft mit ihm ausüben. Das Gehorsamsversprechen, 336 2, 2, 3, 1567 | Freunde ansieht, und daß sie ihm dafür Liebe und Gehorsam 337 2, 2, 3, 1571 | Ostkirchen hatten stets an ihm festgehalten. Dieser ständige 338 2, 2, 3, 1583 | gegeben sind, oder es kann ihm verboten werden, sie auszuüben [ 339 2, 2, 3, 1589 | Gott treten, erst dann zu ihm führen; zuerst sich heiligen, 340 2, 2, 3, 1594 | zum sichtbaren Haupt der ihm anvertrauten Teilkirche 341 2, 2, 3, 1595 | Presbyterium" das zusammen mit ihm für die Teilkirche verantwortlich 342 2, 2, 3, 1599 | ihren Willen bekunden an ihm festzuhalten aus Liebe zum 343 2, 2, 3, 1605 | sie ist sein Gegenüber, ihm ebenbürtig und ganz nahestehend. 344 2, 2, 3, 1605 | ganz nahestehend. Sie wird ihm von Gott als eine Hilfe [ 345 2, 2, 3, 1609 | Anderen offen zu sein, bereit, ihm zu helfen und für ihn dazusein.~ ~ 346 2, 2, 3, 1618 | Lebens. Die Verbindung mit ihm hat Vorrang vor allen anderen 347 2, 2, 3, 1618 | Dinge des Herrn zu kümmern, ihm zu gefallen suchen [Vgl. 348 2, 2, 3, 1618 | hat einzelne eingeladen, ihm in dieser Lebensweise, die 349 2, 2, 3, 1631 | gegebene Jawort und hilft, ihm treu zu bleiben.~ ~ 350 2, 2, 3, 1642 | Kreuz auf sich zu nehmen und ihm so nachzufolgen, aufzustehen, 351 2, 2, 3, 1652 | schuf‘ (Mt 19,4), wollte ihm eine besondere Teilnahme 352 2, 2, 4, 1673 | vollzogen [Vgl. Mk 1,25-26]; von ihm hat die Kirche Vollmacht 353 2, 2, 4, 1689 | und dann für ihn und mit ihm betet.~ ~ 354 2, 2, 4, 1690 | vereint; wir gehen ja zu ihm ... Wir werden alle miteinander 355 3, 0, 0, 1693 | vollkommener Gemeinschaft mit ihm. Auch seine Jünger sind 356 3, 0, 0, 1694 | Christi und in Einheit mit ihm [Vgl. Joh 15,5] sind die 357 3, 1, 1, 1701 | voll kund und erschließt ihm seine höchste Berufung" ( 358 3, 1, 1, 1701 | Bilde" des Schöpfers, „ihm ähnlich" erschaffen. In 359 3, 1, 1, 1710 | voll kund und erschließt ihm seine höchste Berufung ( 360 3, 1, 1, 1721 | damit wir ihn erkennen, ihm dienen, ihn lieben und so 361 3, 1, 1, 1723 | Reichtum beugen alle die Knie; ihm huldigt die Menge, die ganze 362 3, 1, 1, 1730 | vernunftbegabtes Wesen erschaffen und ihm die Würde einer Person verliehen, 363 3, 1, 1, 1730 | Vollendung gelange, indem er ihm anhängt" (GS 17).~ ~„Der 364 3, 1, 1, 1741 | befreit" (Gal 5, 1). In ihm haben wir teil an der „Wahrheit", 365 3, 1, 1, 1745 | willentlichen Handlungen sind ihm zu eigen.~ ~ 366 3, 1, 1, 1770 | Herz und mein Leib jauchzen ihm zu, ihm, dem lebendigen 367 3, 1, 1, 1770 | mein Leib jauchzen ihm zu, ihm, dem lebendigen Gott" (Ps 368 3, 1, 1, 1781 | rechte Gewissensurteil in ihm immer noch Zeuge dafür sein, 369 3, 1, 1, 1793 | verantwortlich ist, kann ihm seine böse Tat nicht zur 370 3, 1, 1, 1809 | Sinn zu lieben. Man bewahrt ihm (durch die Mäßigung) eine 371 3, 1, 1, 1809 | Tapferkeit ist), die einzig ihm gehorcht (das ist die Gerechtigkeit) 372 3, 1, 1, 1816 | Glauben bewahren und aus ihm leben, ihn bekennen, mutig 373 3, 1, 1, 1816 | Menschen zu bekennen und ihm in den Verfolgungen, die 374 3, 1, 1, 1823 | Liebe Jesu nach, die sie von ihm empfangen. Darum sagt Jesus: „ 375 3, 1, 1, 1844 | über alles und aus Liebe zu ihm unseren Nächsten wie uns 376 3, 1, 1, 1846 | Der Engel sagt zu Josef: „Ihm sollst du den Namen Jesus 377 3, 1, 1, 1850 | wendet unsere Herzen von ihm ab. Wie die Ursünde ist 378 3, 1, 1, 1855 | Seligkeit, ab und zieht ihm ein minderes Gut vor.~ ~ 379 3, 1, 1, 1864 | seine Sünde wird ewig an ihm haften" (Mk 3,29) [Vgl. 380 3, 1, 2, 1899 | Ordnung Gottes, und wer sich ihm entgegenstellt, wird dem 381 3, 1, 2, 1932 | dringender ist die Pflicht, sich ihm durch tätigen Beistand als 382 3, 1, 3, 1949 | Die göttliche Hilfe wird ihm in Christus durch das Gesetz, 383 3, 1, 3, 1951 | Unterordnung unter den, der ihm alles übergeben hat" (Tertullian, 384 3, 1, 3, 1954 | des Schöpfers teil, der ihm die Herrschaft über seine 385 3, 1, 3, 1954 | über seine Taten gibt und ihm die Fähigkeit verleiht, 386 3, 1, 3, 1961 | seinem Volk erwählt und ihm sein Gesetz geoffenbart. 387 3, 1, 3, 1968 | sondern offenbart die in ihm verborgenen Möglichkeiten 388 3, 1, 3, 1968 | Möglichkeiten und läßt aus ihm neue Forderungen hervorgehen; 389 3, 1, 3, 1968 | alten Gesetzes. Es fügt ihm nicht neue äußere Vorschriften 390 3, 1, 3, 1987 | glauben wir, daß wir auch mit ihm leben werden. Wir wissen, 391 3, 1, 3, 1993 | Gottes zur Gerechtigkeit vor ihm erheben" (K. v. Trient: 392 3, 1, 3, 1997 | das Leben des Geistes, der ihm die Liebe einhaucht und 393 3, 1, 3, 2002 | Bild geschaffen und hat ihm zusammen mit der Freiheit 394 3, 1, 3, 2007 | eigentlichen Sinn. Zwischen ihm und uns besteht eine unermeßliche 395 3, 1, 3, 2007 | denn wir haben alles von ihm, unserem Schöpfer, empfangen.~ ~ 396 3, 1, 3, 2014 | innigen Vereinigung mit ihm. Besondere Gnaden oder außerordentliche 397 3, 1, 3, 2030 | stärkt. Die Kirche gibt ihm das Beispiel der Heiligkeit. 398 3, 1, 3, 2030 | Geschichte der Heiligen, die ihm vorausgegangen sind und 399 3, 1, 3, 2034 | der in Gemeinschaft mit ihm stehenden Bischöfe lehrt 400 3, 1, 3, 2041 | verbunden ist und sich von ihm nährt. Der verpflichtende 401 3, 1, 3 | deinem Gott, geweiht. An ihm darfst du keine Arbeit tun: 402 3, 1, 3 | deinem Gott, geweiht. An ihm darfst du keine Arbeit tun: 403 3, 2, 0, 2052 | reichen jungen Mann, der ihm diese Frage stellt, zunächst 404 3, 2, 0, 2052 | sei. Dann sagt Jesus zu ihm: „Wenn du aber das Leben 405 3, 2, 0, 2053 | Jesu an den jungen Mann, ihm im Gehorsam eines Jüngers 406 3, 2, 0, 2055 | 2055 Als man ihm die Frage stellt: „Welches 407 3, 2, 0, 2060 | der Herr gesagt hatte, und ihm zu „gehorchen" (Ex 24,7). 408 3, 2, 1 | du dich niederwerfen und ihm allein dienen" (Mt 4,10).~ ~ ~ 409 3, 2, 1 | deinen Gott, anbeten und ihm dienen"~ ~ 410 3, 2, 1, 2084 | Gott, sollst du fürchten; ihm sollst du dienen ... Ihr 411 3, 2, 1, 2086 | gänzliches Vertrauen zu ihm zu haben. Wer aber seine 412 3, 2, 1, 2088 | alles zurückzuweisen, was ihm widerspricht. Man kann auf 413 3, 2, 1, 2090 | Er muß hoffen, daß Gott ihm die Fähigkeit schenken wird, 414 3, 2, 1 | IIIhm allein sollst du dienen"~ ~ 415 3, 2, 1, 2095 | Gott das zu geben, was wir ihm als Geschöpfe rechtmäßig 416 3, 2, 1, 2096 | du dich niederwerfen und ihm allein dienen" (Lk 4,8).~ ~ 417 3, 2, 1, 2099 | und der Gemeinschaft mit ihm. „Ein wahres Opfer ist jegliches 418 3, 2, 1, 2102 | der Christ Gott weiht oder ihm ein gutes Werk verspricht. 419 3, 2, 1, 2102 | schenkt er Gott, was er ihm versprochen und geweiht 420 3, 2, 1, 2119 | Vgl. Lk 4,9.]. Jesus hält ihm das Wort Gottes entgegen: „ 421 3, 2, 1, 2121 | sie nur als Geschenk von ihm empfangen.~ ~ 422 3, 2, 1, 2132 | Bild verehrt, verehrt in ihm die Person des darin Abgebildeten" ( 423 3, 2, 1, 2135 | du dich niederwerfen und ihm allein dienen (Mt 4 10) 424 3, 2, 1, 2135 | Mt 4 10) Gott anbeten zu ihm beten ihm die gebührende 425 3, 2, 1, 2135 | Gott anbeten zu ihm beten ihm die gebührende Verehrung 426 3, 2, 1, 2135 | Verehrung erweisen und die ihm gemachten Versprechen und 427 3, 2, 1, 2148 | Worten an Ehrfurcht vor ihm fehlen läßt und den Namen 428 3, 2, 1, 2150 | Gott, sollst du fürchten; ihm sollst du dienen, bei seinem 429 3, 2, 1, 2157 | des Erlösers an, die es ihm ermöglicht, im Heiligen 430 3, 2, 1, 2159 | auf dem Berg Zion, und bei ihm waren hundert vier und vierzigtausend; 431 3, 2, 1, 2165 | sollen dafür sorgen daß man ihm einen christlichen Vornamen 432 3, 2, 1 | deinem Gott, geweiht. An ihm darfst du keine Arbeit tun" ( 433 3, 2, 1 | wollen jubeln und uns an ihm freuen" (Ps 118,24).~Der 434 3, 2, 1, 2178 | der Herr gemacht hat. An ihm laßt uns jubeln und uns 435 3, 2, 2 | ist ein Hauptgebot, und ihm folgt die Verheißung: damit 436 3, 2, 2, 2197 | hat gewollt, daß wir nach ihm auch unsere Eltern ehren, 437 3, 2, 2, 2217 | Befehl zu gehorchen, soll es ihm nicht Folge leisten.~Auch 438 3, 2, 2, 2218 | Verstand abnimmt, sieh es ihm nach, und beschäme ihn nicht 439 3, 2, 2, 2223 | Zucht hält, wird Freude an ihm haben" (Sir 30,1-2). „Ihr 440 3, 2, 2, 2233 | eines ihrer Kinder beruft, ihm in der Jungfräulichkeit 441 3, 2, 2, 2248 | Gebot will Gott daß wir nach ihm auch unsere Eltern und diejenigen 442 3, 2, 2, 2280 | verantwortlich. Gott hat es ihm geschenkt. Gott ist und 443 3, 2, 2, 2289 | einen Körperkult zu treiben, ihm alles zu opfern, körperliche 444 3, 2, 2, 2319 | lebendigen und heiligen Gottes, ihm ähnlich geschaffen.~ ~ 445 3, 2, 2, 2338 | keusche Mensch bewahrt die in ihm angelegten Lebens- und Liebeskräfte 446 3, 2, 2, 2361 | Adam erschaffen und hast ihm Eva zur Frau gegeben, damit 447 3, 2, 2, 2361 | Frau gegeben, damit sie ihm hilft und ihn ergänzt. Von 448 3, 2, 2, 2361 | einen Menschen machen, der ihm hilft und zu ihm paßt. Darum, 449 3, 2, 2, 2361 | machen, der ihm hilft und zu ihm paßt. Darum, Herr, nehme 450 3, 2, 2, 2361 | Sara sagte zusammen mit ihm: Amen. Und beide schliefen 451 3, 2, 2, 2384 | begehen; und die Frau, die mit ihm zusammenwohnt, ist eine 452 3, 2, 2, 2402 | und die Bedürfnisse der ihm Anvertrauten aufzukommen. 453 3, 2, 2, 2404 | rechtmäßig besitzt, nicht nur als ihm persönlich zu eigen, sondern 454 3, 2, 2, 2404 | dem Sinn, daß sie nicht ihm allein, sondern auch anderen 455 3, 2, 2, 2407 | des Nächsten zu wahren und ihm zu geben, was ihm zusteht; 456 3, 2, 2, 2407 | wahren und ihm zu geben, was ihm zusteht; und die Solidarität 457 3, 2, 2, 2412 | gefordert habe, gebe ich ihm das Vierfache zurück" (Lk 458 3, 2, 2, 2435 | begleitet ist oder wenn man mit ihm Ziele verfolgt, die nicht 459 3, 2, 2, 2469 | Wahrhaftigkeit gibt dem anderen, was ihm zusteht. Sie bewahrt die 460 3, 2, 2, 2470 | daß wir Gemeinschaft mit ihm haben, und doch in der Finsternis 461 3, 2, 2, 2482 | Es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, 462 3, 2, 2, 2482 | lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist 463 3, 2, 2, 2487 | entschädigt werden kann, muß man ihm im Namen der Liebe moralische 464 3, 2, 2, 2500 | offenbart, offenbart er sich ihm durch die allgemeine Sprache 465 3, 2, 2, 2516 | zusammengesetztes Wesen ist, besteht in ihm eine gewisse Spannung; die 466 3, 2, 2, 2519 | zu Angesicht schauen und ihm ähnlich sein werden [Vgl. 467 3, 2, 2, 2520 | der Gnade Gottes gelingt ihm das~- durch die Tugend und 468 3, 2, 2, 2538 | bewegen wollte, erzählte er ihm die Geschichte vom Armen, 469 3, 2, 2, 2538 | den Armen beneidete und ihm schließlich sein Schaf wegnah [ 470 3, 2, 2, 2542 | Gesetz konnte niemals die ihm unterstellten Menschen rechtfertigen; 471 4, 1, 0, 2560 | dürstet danach, daß wir nach ihm dürsten [Vgl. Augustinus, 472 4, 1, 0, 2565 | und in Gemeinschaft mit ihm sind. Diese Lebensgemeinschaft 473 4, 1, 1, 2566 | der Mensch, wie schon vor ihm die Engel, fähig anzuerkennen: „ 474 4, 1, 1, 2567 | geheimnisvollen Begegnung mit ihm im Gebet. Beim Beten geht 475 4, 1, 1, 2567 | treuen Gottes zuerst von ihm aus; die Bewegung des Menschen 476 4, 1, 1, 2570 | sogleich auf, „wie der Herr ihm gesagt hatte" (Gen 12,4). 477 4, 1, 1, 2571 | Vgl. Gen 15,6] und vor ihm und im Bund mit ihm seinen 478 4, 1, 1, 2571 | vor ihm und im Bund mit ihm seinen Weg geht [Vgl. Gen 479 4, 1, 1, 2572 | Sohn zu opfern, den Gott ihm geschenkt hat. Sein Glaube 480 4, 1, 1, 2575 | Herr antwortet, indem er ihm seinen unaussprechlichen 481 4, 1, 1, 2576 | führen. „Mein ganzes Haus ist ihm anvertraut. Mit ihm rede 482 4, 1, 1, 2576 | ist ihm anvertraut. Mit ihm rede ich von Mund zu Mund, 483 4, 1, 1, 2580 | Gottes und auf den Bund mit ihm, auf die handelnde Gegenwart 484 4, 1, 1, 2580 | daß das Herz seines Volkes ihm ganz gehört.~ ~Elija, die 485 4, 1, 1, 2582 | der „Menschen, die nach ihm fragen, die dein Antlitz 486 4, 1, 1, 2587 | Christus vereinigt beides. In ihm lehren uns die Psalmen unablässig 487 4, 1, 1, 2591 | geheimnisvollen Begegnung mit ihm Das Gebet begleitet die 488 4, 1, 1, 2600 | Heilsereignissen, die der Vater ihm zu vollbringen aufträgt, 489 4, 1, 1, 2601 | sagte einer seiner Jünger zu ihm: Herr, lehre uns beten !" ( 490 4, 1, 1, 2604 | ist der „Schatz", und bei ihm ist das Herz seines Sohnes. 491 4, 1, 1, 2606 | gelangt, ist er für alle, die ihm gehorchen, der Urheber des 492 4, 1, 1, 2607 | Worten an die Menschen, die ihm folgen, geht Jesus von dem 493 4, 1, 1, 2615 | Christus sondern auch in ihm: „Bis jetzt habt ihr noch 494 4, 1, 1, 2616 | während seines Wirkens von ihm erhört durch Zeichen, die 495 4, 1, 1, 2616 | unser Haupt; wir beten zu ihm als unserem Gott. Vernehmen 496 4, 1, 1, 2616 | wir also unsere Stimme in ihm, und seine Stimme in uns" ( 497 4, 1, 1, 2617 | christliche Gebet: ganz ihm gehören, weil er ganz uns 498 4, 1, 1, 2631 | Dann „empfangen wir von ihm" all das, „was wir erbitten" ( 499 4, 1, 1, 2635 | betet sogar für die, die ihm Böses zufügen [Vgl. den 500 4, 1, 1, 2637 | zum Vater zurückzuführen, ihm zur Ehre. Die Danksagung


1-500 | 501-558

Copyright © Libreria Editrice Vaticana