Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
sommerteil 1
sonderfall 1
sonderinteressen 1
sondern 267
sondert 1
sonderte 1
sonn- 4
Frequenz    [«  »]
270 einem
267 ihnen
267 kor
267 sondern
264 unter
258 lebens
257 alles
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
sondern
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 1 | Irrtümer der Zeit verurteilen, sondern sich in Gelassenheit vor 2 Prolog, 0, 2, 7 | zahlenmäßiges Wachstum, sondern auch und mehr noch das innere 3 Prolog, 0, 5, 19| nicht wörtlich zitiert, sondern es wird nur (in den Fußnoten) 4 1, 1, 1, 31 | naturwissenschaftlicher Beweise, sondern im Sinn übereinstimmender 5 1, 1, 1, 34 | Ziel in sich selbst haben, sondern daß sie am ursprungslosen 6 1, 1, 1, 38 | Verständnis übersteigt, sondern auch über ,,das, was in 7 1, 1, 1, 43 | nicht erfassen, was er ist, sondern bloß, was er nicht ist und 8 1, 1, 2, 65 | bloß unvernünftig handeln, sondern Gott geradezu beleidigen, 9 1, 1, 2, 67 | zu ,,vervollständigen", sondern sollen helfen, in einem 10 1, 1, 2, 86 | nicht über dem Wort Gottes, sondern dient ihm, indem es nur 11 1, 1, 2, 104 | nur ein menschliches Wort, sondern was die Heilige Schrift 12 1, 1, 2, 108 | schriftlichen, stummen Wortes, sondern des menschgewordenen, lebendigen 13 1, 1, 2, 117 | nicht nur der Schrifttext, sondern auch die Wirklichkeiten 14 1, 1, 3, 153 | haben dir das offenbart, sondern mein Vater im Himmel" (Mt 15 1, 1, 3, 170 | glauben nicht an Formeln, sondern an die Wirklichkeiten, die 16 1, 1, 3, 170 | Zielpunkt nicht bei der Aussage, sondern bei der [ausgesagten] Wirklichkeit" ( 17 1, 2, 0, 186 | Zusammenschau des Glaubens verfaßt, sondern die wichtigsten Lehren der 18 1, 2, 1, 240 | nicht nur als Schöpfer, sondern von Ewigkeit her Vater seines 19 1, 2, 1, 245 | nur der Geist des Sohnes, sondern zugleich der Geist des Vaters 20 1, 2, 1, 251 | nicht menschlicher Weisheit, sondern gab diesen Begriffen einen 21 1, 2, 1, 253 | bekennen nicht drei Götter, sondern einen einzigen Gott in drei 22 1, 2, 1, 253 | Gottheit nicht untereinander, sondern jede von ihnen ist voll 23 1, 2, 1, 258 | Ursprünge der Schöpfung, sondern ein Ursprung" (K. v. Florenz 24 1, 2, 1, 260 | dort dich alleinlassen, sondern als ganze anwesend sein, 25 1, 2, 1, 284 | Mensch aufgetreten ist, sondern es geht um den Sinn dieses 26 1, 2, 1, 285 | höheren Ursprung der Welt, sondern erblicken in ihr bloß das 27 1, 2, 1, 293 | Herrlichkeit zu mehren, sondern um seine Herrlichkeit zu 28 1, 2, 1, 293 | Vollkommenheit] zu erwerben, sondern um seine Vollkommenheit 29 1, 2, 1, 301 | das Sein und das Dasein, sondern er erhält es auch in jedem 30 1, 2, 1, 304 | eine primitive Redeweise, sondern eine tiefsinnige Art, an 31 1, 2, 1, 306 | ein Zeichen von Schwäche, sondern der Größe und Güte Gottes. 32 1, 2, 1, 306 | Geschöpfen nicht nur das Dasein, sondern auch die Würde, selbst zu 33 1, 2, 1, 308 | des Geschöpfes keineswegs, sondern erhöht sie. Durch die Macht, 34 1, 2, 1, 312 | mich hierher geschickt, sondern Gott ... Ihr habt Böses 35 1, 2, 1, 357 | er ist nicht bloß etwas, sondern jemand. Er ist imstande, 36 1, 2, 1, 365 | nicht zwei vereinte Naturen, sondern ihre Einheit bildet eine 37 1, 2, 1, 378 | Fron [Vgl. Gen 3,17-19.], sondern Mitwirken mit Gott an der 38 1, 2, 1, 404 | sich allein erhalten hatte, sondern für die ganze Menschennatur. 39 1, 2, 1, 416 | Gott nicht nur für sich, sondern für alle Menschen erhalten 40 1, 2, 2, 427 | Lehre stammt nicht von mir, sondern von dem, der mich gesandt 41 1, 2, 2, 440 | um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben 42 1, 2, 2, 442 | haben dir das offenbart, sondern mein Vater im Himmel" (Mt 43 1, 2, 2, 450 | absolut unterwerfen darf, sondern einzig Gott dem Vater und 44 1, 2, 2, 458 | glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat" (Joh 45 1, 2, 2, 461 | fest‘ wie Gott zu sein, sondern er entäußerte sich und wurde 46 1, 2, 2, 466 | Jungfrau genommen hätte, sondern weil der vernünftig beseelte 47 1, 2, 2, 468 | nicht nur die Wunder, sondern auch die Leiden [Vgl. DS 48 1, 2, 2, 473 | sich - nicht von sich aus, sondern aufgrund ihrer Vereinigung 49 1, 2, 2, 475 | widerstreben einander nicht, sondern wirken so zusammen, daß 50 1, 2, 2, 475 | und widersetzt sich nicht, sondern ordnet sich seinem göttlichen 51 1, 2, 2, 481 | nicht miteinander vermischt, sondern in der einzigen Person des 52 1, 2, 2, 499 | Unversehrtheit nicht gemindert, sondern geheiligt" (LG 57). Die 53 1, 2, 2, 505 | aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott" (Joh 1,13). Dieses 54 1, 2, 2, 519 | Leben nicht für sich gelebt, sondern für uns - von seiner Fleischwerdung ,, 55 1, 2, 2, 540 | könnte mit unserer Schwäche, sondern einen, der in allem wie 56 1, 2, 2, 559 | List und Gewalt für sich, sondern durch Demut, die für die 57 1, 2, 2, 577 | gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen. Amen, das 58 1, 2, 2, 579 | nicht nur dem Buchstaben sondern auch seinem Geiste nach 59 1, 2, 2, 580 | auf Steintafeln geritzt, sondern in das „Herz" (Jer 31,33) 60 1, 2, 2, 581 | als einer von ihnen dar, sondernlehrte ... wie einer, der [ 61 1, 2, 2, 581 | schafft das Gesetz nicht ab, sondern erfüllt es, indem er von 62 1, 2, 2, 592 | Sinai nicht abgeschafft. sondern erfüllt [Vgl. Mt 5,17-19.] 63 1, 2, 2, 594 | menschgewordenen Gott [Vgl. Job 1,14.], sondern sahen in ihm „einen Menschen", 64 1, 2, 2, 598 | die ihn gekreuzigt haben, sondern du, der du ihn zusammen 65 1, 2, 2, 603 | eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle hingegeben" ( 66 1, 2, 2, 604 | wir Gott geliebt haben, sondern daß er uns geliebt und seinen 67 1, 2, 2, 605 | viele" ist nicht einengend, sondern stellt die ganze Menschheit 68 1, 2, 2, 606 | um seinen „Willen zu tun, sondern den Willen" des Vaters, 69 1, 2, 2, 609 | entreißt [mir mein Leben], sondern ich gebe es aus freiem Willen 70 1, 2, 2, 624 | Sünden" sterbe (1 Kor 15,3), sondern auch den Todkoste", das 71 1, 2, 2, 633 | aufzuheben [Vgl. DS 1011; 1077.], sondern um die Gerechten zu befreien, 72 1, 2, 2, 640 | Toten? Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden" (Lk 73 1, 2, 2, 643 | mystisch hingerissene Gemeinde, sondern Jünger, die niedergeschlagen (,‚ 74 1, 2, 2, 645 | an Ort und Zeit gebunden, sondern kann nach Belieben da sein, 75 1, 2, 2, 647 | der Welt [Vgl. Job 14,22], sondern seinen Jüngern, „die mit 76 1, 2, 2, 654 | aufgrund unserer Natur, sondern durch ein Geschenk der Gnade, 77 1, 2, 2, 655 | nicht mehr für sich leben, sondern für den, der für sie starb 78 1, 2, 2, 662 | Heiligtum hineingegangen ...‚ sondern in den Himmel selbst, um 79 1, 2, 2, 677 | kommen [Vgl. Offb 19,1-9], sondern durch den Sieg Gottes im 80 1, 2, 2, 679 | gekommen, um zu richten, sondern um zu retten [Vgl. Joh 3, 81 1, 2, 3, 700 | nicht auf Tafeln aus Stein, sondern - wie auf Tafeln in Herzen 82 1, 2, 3, 713 | machen: nicht von außen her, sondern indem er sich unsereKnechtsgestalt" ( 83 1, 2, 3, 716 | nicht von den Menschen, sondern vom Messias, ist während 84 1, 2, 3, 738 | Heiligen Geistes hinzu, sondern ist deren Sakrament. Ihrem 85 1, 2, 3, 750 | miteinander verwechseln, sondern alle Gaben, die er in seine 86 1, 2, 3, 781 | heiligen und zu retten, sondern sie zu einem Volke zu machen, 87 1, 2, 3, 781 | nicht dem Fleische nach, sondern im Geiste zur Einheit zusammenwachsen" 88 1, 2, 3, 782 | durch die leibliche Geburt, sondern durch die „Geburt von oben", „ 89 1, 2, 3, 786 | um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben 90 1, 2, 3, 789 | nicht nur um ihn versammelt, sondern in ihm, in seinem Leib geeint. 91 1, 2, 3, 795 | Christen geworden sind, sondern Christus. Versteht ihr, 92 1, 2, 3, 796 | sind also nicht mehr zwei, sondern ein Fleisch‘ (Mt 19,6). 93 1, 2, 3, 801 | Geist nicht auszulöschen, sondern alles zu prüfen und, was 94 1, 2, 3, 814 | der Kirche nicht entgegen, sondern die Sünde und ihre Folgen 95 1, 2, 3, 827 | die Sünde nicht kannte, sondern allein die Vergehen des 96 1, 2, 3, 859 | tun" kann (Joh 5,19.30), sondern alles vom Vater erhält, 97 1, 2, 3, 875 | nicht in eigener Autorität, sondern kraft der Autorität Christi; 98 1, 2, 3, 875 | als eines ihrer Glieder, sondern im Namen Christi. Niemand 99 1, 2, 3, 876 | sie sind, nicht von ihnen, sondern von Christus stammen, der 100 1, 2, 3, 893 | Beherrscher" der „Gemeinden", sondern als „Vorbilder für die Herde" ( 101 1, 2, 3, 895 | Autorität nicht zunichte macht, sondern im Gegenteil bestärkt und 102 1, 2, 3, 899 | nur zur Kirche gehören, sondern die Kirche sind, das heißt, 103 1, 2, 3, 904 | durch die Hierarchie ...‚ sondern auch durch die Laien, die 104 1, 2, 3, 957 | derer, die im Himmel sind, sondern mehr noch, damit die Einheit 105 1, 2, 3, 964 | Christus nicht trennen, sondern ergibt sich direkt aus ihr. „ 106 1, 2, 3, 969 | Aufgabe nicht niedergelegt, sondern fährt durch ihre vielfältige 107 1, 2, 3, 970 | Christi in keiner Weise, sondern zeigt ihre Kraft. Denn jeder 108 1, 2, 3, 970 | zusammengezählt werden; sondern wie am Priestertum Christi 109 1, 2, 3, 970 | Quelle Anteil hat, nicht aus, sondern erweckt sie" (LG 62).~ ~ 110 1, 2, 3, 990 | unsterbliche Seele weiterlebt, sondern daß auch unseresterblichen 111 1, 2, 3, 993 | nicht ein Gott von Toten, sondern von Lebenden" ist (Mk 12, 112 1, 2, 3, 1000 | mehr gewöhnliches Brot ist, sondern die Eucharistie, die aus 113 1, 2, 3, 1000 | mehr der Verweslichkeit an, sondern haben die Hoffnung auf Auferstehung" ( 114 1, 2, 3, 1037 | daß jemand zugrunde geht, sondern daß alle sich bekehren" ( 115 1, 2, 3, 1049 | neuen Welt bieten kann, sondern muß sie vielmehr ermutigen. 116 2, 0, 0, 1070 | Apg 13,2; Lk 1,23 gr], sondern auch die Verkündigung des 117 2, 1, 1, 1086 | des Vaters versetzt hat, sondern auch, um das Heilswerk, 118 2, 1, 1, 1102 | auf bloßes Unterweisen, sondern ruft nach der gläubigen 119 2, 1, 1, 1104 | die uns gerettet haben, sondern vergegenwärtigt sie. Das 120 2, 1, 1, 1123 | setzen sie nicht nur voraus, sondern durch Wort und Wirklichkeit 121 2, 1, 1, 1125 | nicht nach Belieben ändern, sondern nur im Glaubensgehorsam 122 2, 1, 1, 1128 | spendet oder empfängt, sondern durch die Kraft Gottes vollzogen" ( 123 2, 1, 2, 1140 | keine privaten Handlungen, sondern Feiern der Kirche, die das ‚ 124 2, 1, 2, 1150 | gesellschaftliche Gesten, sondern Zeichen des Bundes und Symbole 125 2, 1, 2, 1152 | gesellschaftlichen Lebens nicht ab, sondern läutern und integrieren 126 2, 1, 2, 1155 | indem er den Glauben weckt, sondern er verwirklicht durch die 127 2, 1, 2, 1169 | ein Fest unter anderen, sondern „das Fest der Feste", „die 128 2, 1, 2, 1176 | in Einklang zu bringen, sondern auch, „sich eine reichere 129 2, 1, 2, 1178 | Gottesvolkes nicht aus, sondern verlangt sie als Ergänzung, 130 2, 1, 2, 1180 | einfach Versammlungsorte, sondern bezeichnen und bezeugen 131 2, 1, 2, 1204 | Mysterium nicht aufgehoben, sondern erlöst und vollendet [Vgl. 132 2, 2, 1, 1231 | Glaubensunterweisung nach der Taufe, sondern um die notwendige Entfaltung 133 2, 2, 1, 1265 | nicht nur von allen Sünden, sondern macht den Neugetauften zugleich 134 2, 2, 1, 1269 | selbst [Vgl. 1 Kor 6,19], sondern dem, der für uns gestorben 135 2, 2, 1, 1287 | nicht einzig dem Messias, sondern dem ganzen messianischen 136 2, 2, 1, 1363 | Ereignisse der Vergangenheit, sondern die Verkündigung der großen 137 2, 2, 1, 1370 | die noch auf Erden weiten, sondern auch jene, die schon in 138 2, 2, 1, 1374 | nicht ‚wirklichseien, sondern vorzugsweise, weil sie substantiell 139 2, 2, 1, 1375 | und Blut Christi werden, sondern Christus selbst, der für 140 2, 2, 1, 1375 | nicht die Natur gebildet, sondern die Segnung konsekriert 141 2, 2, 1, 1378 | während der heiligen Messe, sondern auch außerhalb der Meßfeier 142 2, 2, 1, 1381 | mit den Sinnen erfassen sondern nur durch den Glauben, der 143 2, 2, 1, 1386 | einen Kuß geben wie Judas, sondern wie der Schächer rufe ich 144 2, 2, 1, 1395 | die Eucharistie bestimmt, sondern das Bußsakrament. Die Eucharistie 145 2, 2, 1, 1399 | Autorität nicht nur möglich, sondern auch ratsam" (UR 15) [Vgl. 146 2, 2, 1, 1405 | Gegengift, daß man nicht stirbt, sondern lebt in Jesus Christus immerdar" ( 147 2, 2, 2, 1430 | Fasten und Abtötungen, sondern auf die Bekehrung des Herzens, 148 2, 2, 2, 1443 | Jesus nicht nur Sünden, sondern zeigte auch die Wirkung 149 2, 2, 2, 1466 | Beichtvater ist nicht Herr, sondern Diener der Vergebung Gottes. 150 2, 2, 2, 1472 | außen her ausüben würde, sondern als etwas, das sich aus 151 2, 2, 2, 1478 | nicht nur zu Hilfe kommen, sondern ihn auch zu Werken der Frömmigkeit, 152 2, 2, 2, 1503 | Macht, nicht nur zu heilen, sondern auch Sünden zu vergeben [ 153 2, 2, 2, 1505 | Kranken nicht nur berühren, sondern macht sich ihre Nöte zu 154 2, 2, 3, 1553 | nicht nur Diener Christi, sondern auch Diener der Kirche genannt. 155 2, 2, 3, 1565 | eingeschränkte Sendung, sondern für die alles umfassende 156 2, 2, 3, 1569 | nicht zum Priestertum, sondern zum Dienst‘ aufgelegt werden" ( 157 2, 2, 3, 1575 | verläßt er seine Herde nicht, sondern behütet sie allezeit durch 158 2, 2, 3, 1589 | man - nicht vor Schrecken, sondern aus Liebe ... Das Priestertum 159 2, 2, 3, 1605 | sind also nicht mehr zwei, sondern eins" (Mt 19,6).~ ~ ~Die 160 2, 2, 3, 1607 | Natur ihrer Beziehungen, sondern aus der Sünde. Als Bruch 161 2, 2, 3, 1642 | Geist, keine im Fleisch, sondern wahrhaft zwei in einem Fleisch. 162 2, 2, 3, 1643 | nur läutert und festigt, sondern so hoch erhebt, daß sie 163 2, 2, 3, 1644 | sie sind nicht mehr zwei, sondern eins" (Mt 19,6) [Vgl. Gen 164 2, 2, 4, 1670 | nach Art der Sakramente, sondern bereiten durch das Gebet 165 2, 2, 4, 1674 | Sakramentalien Beachtung schenken, sondern auch den Frömmigkeitsformen 166 2, 2, 4, 1679 | nicht nur aus der Liturgie sondern zudem aus den vielfältigen 167 3, 1, 1, 1716 | den Besitz eines Landes, sondern auf das Himmelreich ausrichten:~ ~ 168 3, 1, 1, 1723 | auch in keinem Geschöpf, sondern einzig in Gott, dem Quell 169 3, 1, 1, 1752 | Ausrichtung einzelner Taten, sondern kann eine Vielfalt von Handlungen 170 3, 1, 1, 1770 | zum Guten bewogen wird, sondern auch durch das sinnliche 171 3, 1, 1, 1775 | allein durch seinen Willen sondern auch durch sein Herz zum 172 3, 1, 1, 1776 | sich nicht selbst gibt, sondern dem er gehorchen muß und 173 3, 1, 1, 1803 | gute Taten zu vollbringen, sondern sein Bestes zu leisten. 174 3, 1, 1, 1817 | nicht auf unsere Kräfte, sondern auf die Gnadenhilfe des 175 3, 1, 1, 1825 | nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit. 176 3, 1, 1, 1828 | der entlohnt werden will, sondern wie ein Sohn, der auf die 177 3, 1, 1, 1859 | Freiwilligkeit der Sünde nicht, sondern steigern sie.~ ~ 178 3, 1, 1, 1864 | Ewigkeit keine Vergebung, sondern seine Sünde wird ewig an 179 3, 1, 2, 1879 | etwas Zusätzliches dar, sondern ist ein Anspruch ihrer Natur. 180 3, 1, 2, 1888 | enthebt nicht der Pflicht, sondern verstärkt sie vielmehr, 181 3, 1, 2, 1902 | nicht willkürlich verhalten, sondern muß für das Gemeinwohl wirken „ 182 3, 1, 2, 1902 | das Wesen eines Gesetzes, sondern vielmehr das einer Gewaittat" ( 183 3, 1, 2, 1905 | ihr schon gerechtfertigt, sondern kommt zusammen und sucht 184 3, 1, 3, 1955 | Wesen natürlich genannt, sondern weil die Vernunft, die es 185 3, 1, 3, 1968 | setzt sie nicht außer Kraft, sondern offenbart die in ihm verborgenen 186 3, 1, 3, 1968 | äußere Vorschriften hinzu, sondern erneuert das Herz, die Wurzel 187 3, 1, 3, 1974 | jeder alle Räte befolge, sondern nur jene, die den jeweils 188 3, 1, 3, 1989 | Vergebung der Sünden ist, sondern auch Heiligung und Erneuerung 189 3, 1, 3, 2011 | für den Himmel sammeln, sondern allein für deine Liebe arbeiten ... 190 3, 2, 0, 2053 | abgeschafft [Vgl. Mt 5,17], sondern der Christ wird aufgefordert, 191 3, 2, 1, 2085 | gibt ja keinen anderen -‚ sondern auf denselben wie ihr, auf 192 3, 2, 1, 2108 | Ansprache vom 6 Dezember 1953] sondern es ist ein natürliches Recht 193 3, 2, 1, 2132 | Bildern als Ding zuteil, sondern nur insofern sie Bilder 194 3, 2, 1, 2132 | nicht in diesem stehen, sondern strebt zu dem, dessen Bild 195 3, 2, 1, 2175 | mehr den Sabbat halten, sondern nach dem Tag des Herrn leben, 196 3, 2, 1, 2178 | Gewohnheit geworden ist, sondern ermuntert einander" (Hebr 197 3, 2, 2, 2212 | Individuum" innerhalb der Masse, sondernjemand", der aufgrund seiner 198 3, 2, 2, 2223 | eure Kinder nicht zum Zorn, sondern erzieht sie in der Zucht 199 3, 2, 2, 2238 | Deckmantel für das Böse nehmen, sondern wie Knechte Gottes" (1 Petr 200 3, 2, 2, 2265 | ist, nicht nur ein Recht, sondern eine schwerwiegende Verpflichtung 201 3, 2, 2, 2275 | Risiken mit sich bringen, sondern seine Heilung, die Besserung 202 3, 2, 2, 2275 | nicht therapeutischer Natur, sondern zielen auf die Produktion 203 3, 2, 2, 2278 | Tod nicht herbeiführen, sondern nimmt nur hin, ihn nicht 204 3, 2, 2, 2279 | noch als Mittel gewollt, sondern bloß als unvermeidbar vorausgesehen 205 3, 2, 2, 2298 | Menschenrechten entsprechen, sondern im Gegenteil zu schlimmsten 206 3, 2, 2, 2361 | etwas rein Biologisches, sondern betrifft den innersten Kern 207 3, 2, 2, 2361 | aus reiner Lust zur Frau, sondern aus wahrer Liebe. Hab Erbarmen 208 3, 2, 2, 2364 | Sie sind nicht mehr zwei, sondern bilden fortan ein einziges 209 3, 2, 2, 2368 | nicht auf Egoismus beruht, sondern der angebrachten Großmut 210 3, 2, 2, 2368 | Bewertung der Motive ab, sondern auch von objektiven Kriterien, 211 3, 2, 2, 2371 | bemessen und verstanden werden, sondern haben immer eine Beziehung 212 3, 2, 2, 2378 | nicht etwas Geschuldetes, sondern ein Geschenk. Das „vorzüglichste 213 3, 2, 2, 2404 | ihm persönlich zu eigen, sondern er muß sie zugleich auch 214 3, 2, 2, 2404 | daß sie nicht ihm allein, sondern auch anderen von Nutzen 215 3, 2, 2, 2414 | nicht mehr als Sklaven, sondern als weit mehr: als geliebten 216 3, 2, 2, 2431 | liegt nicht beim Staat, sondern bei den Einzelnen und bei 217 3, 2, 2, 2444 | nur die materielle Armut, sondern auch zahlreiche Formen kultureller 218 3, 2, 2, 2446 | Güter haben wir in Besitz, sondern die ihrigen" (Laz. 1,6). „ 219 3, 2, 2, 2446 | freigebige persönliche Spenden, sondern geben wir ihnen zurück, 220 3, 2, 2, 2449 | Sandalen die Armen" (Am 8,6), sondern er fordert uns damit auf, 221 3, 2, 2, 2501 | Ziel nicht in sich selbst, sondern empfängt ihre Ordnung vom 222 3, 2, 2, 2535 | verlangen, das nicht uns, sondern einem anderen gehört oder 223 4, 1, 1, 2572 | eigenen Sohn nicht verschonen, sondern für uns alle hingeben wird [ 224 4, 1, 1, 2577 | Er betet nicht für sich, sondern für das Volk, das Gott sich 225 4, 1, 1, 2584 | aus der ungläubigen Welt, sondern ein Hören auf das Wort Gottes. 226 4, 1, 1, 2605 | Vater ... nicht mein, sondern dein Wille soll geschehen": 227 4, 1, 1, 2605 | soll geschehen": Lk 22,42), sondern selbst in seinen letzten 228 4, 1, 1, 2611 | man „Herr, Herr!" sagt, sondern daß man sein Herz darauf 229 4, 1, 1, 2615 | nicht nur durch Christus sondern auch in ihm: „Bis jetzt 230 4, 1, 1, 2635 | nur auf das eigene Wohl, sondern auch auf das der anderen" ( 231 4, 1, 1, 2639 | nur wegen seiner Taten, sondern weil er ist. Wer Gott lobt, 232 4, 1, 1, 2649 | nicht nur wegen seiner Taten sondern weil er ist.~ ~ ~ 233 4, 1, 2, 2659 | nicht gestern oder morgen, sondern heute: „Ach, würdet ihr 234 4, 1, 2, 2668 | vielen Worten" (Mt 6,7), sondern bewahrt das Wort und bringt 235 4, 1, 2, 2668 | Beschäftigung neben anderen, sondern die einzigartige Beschäftigung, 236 4, 1, 3, 2700 | von der Menge der Worte, sondern von der Inbrunst unserer 237 4, 1, 3, 2701 | Gebete der Synagoge gebetet, sondern auch seine Stimme erhoben, 238 4, 1, 3, 2710 | nicht, wenn man Zeit hat, sondern man nimmt sich die Zeit, 239 4, 1, 3, 2716 | ist keineswegs untätig, sondern ist ein Gehorchen des Glaubens, 240 4, 2, 0, 2759 | uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.~ ~ 241 4, 2, 0, 2763 | Weise verlangen können, sondern auch in derjenigen Reihenfolge, 242 4, 2, 0, 2763 | Gebet nicht bloß bitten, sondern formt auch unser ganzes 243 4, 2, 0, 2766 | unserem kindlichen Gebet, sondern gleichzeitig den Geist, 244 4, 2, 0, 2768 | Mein Vater‘ im Himmel, sondern: ‚Vater unser‘, damit unser 245 4, 2, 0, 2786 | unsererseits nicht ein Besitzen, sondern eine ganz neue Beziehung 246 4, 2, 0, 2794 | nicht einen Ort [Raum], sondern eine Daseinsweise; nicht 247 4, 2, 0, 2794 | nicht ein Fernsein Gottes, sondern seine Erhabenheit. Unser 248 4, 2, 0, 2794 | Vater ist nicht „anderswo", sondern er ist „jenseits von allem", 249 4, 2, 0, 2802 | Himmel bezeichnet keinen Ort sondern die Erhabenheit Gottes und 250 4, 2, 0, 2804 | reden wir nicht von uns, sondern wir lassen uns vom „glühenden 251 4, 2, 0, 2807 | heiligt, macht heilig), sondern vor allem im einschätzenden 252 4, 2, 0, 2818 | Sendung in dieser Welt ab, sondern verpflichtet sie dazu. Seit 253 4, 2, 0, 2820 | dieser Welt einzusetzen, sondern bekräftigt diese Pflicht.~ ~ 254 4, 2, 0, 2824 | Vaters ganz zu: „Nicht mein, sondern dein Wille soll geschehen" ( 255 4, 2, 0, 2825 | Werk unseres Eifers ist sondern auch der Gnade Gottes. Auch 256 4, 2, 0, 2825 | Wille‘ an mir oder an euch, sondern: ‚auf der ganzen Welt [Vgl. 257 4, 2, 0, 2826 | das Himmelreich eintritt, „sondern nur, wer den Willen meines 258 4, 2, 0, 2830 | Hinnehmen [Vgl. 2 Thess 3,6-13], sondern will uns von beunruhigenden 259 4, 2, 0, 2833 | teilen, nicht aus Zwang, sondern aus Liebe, damit der Überfluß 260 4, 2, 0, 2835 | lebt nicht nur von Brot, sondern von jedem Wort, das aus 261 4, 2, 0, 2835 | nicht Durst nach Wasser, sondern nach einem Wort des Herrn" ( 262 4, 2, 0, 2836 | unserer vergänglichen Zeit, sondern das Heute Gottes.~ ~„Wenn 263 4, 2, 0 | VIISondern erlöse uns von dem Bösen"~ ~ 264 4, 2, 0, 2850 | sie aus der Welt nimmst, sondern daß du sie vor dem Bösen 265 4, 2, 0, 2851 | etwas rein Gedankliches, sondern bezeichnet eine Person, 266 4, 2, 0, 2852 | Gott stammt, sündigt nicht, sondern der von Gott Gezeugte bewahrt 267 4, 2, 0, 2864 | 2864 In der letzten Bitte Sondern erlöse uns von dem Bösen


Copyright © Libreria Editrice Vaticana