Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
ritus 41
rm 11
robert 1
röm 223
römer 2
römern 1
römische 10
Frequenz    [«  »]
224 18
224 macht
223 ds
223 röm
222 tod
221 gibt
217 unser
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
röm
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 Prolog, 0, 4, 14| bekennen [Vgl. Mt 10,32; Röm 10,9.]. Darum handelt der 2 1, 1, 1, 32 | ewige Macht und Gottheit" (Röm 1,19-20)[Vgl. Apg 14,15. 3 1, 1, 2, 57 | infolge der Sünde [Vgl. Röm 1,18-25.]droht diese vorläufige 4 1, 1, 2, 60 | auserwählten Volk [Vgl. Röm 11,28.], das dazu berufen 5 1, 1, 2, 60 | eingepfropft werden [Vgl. Röm 11,17-18.24.].~ ~ 6 1, 1, 2, 114 | des Glaubens" achten [Vgl. Röm 12,6.]. Unter ,,Analogie 7 1, 1, 3, 143 | Glaubensgehorsam" [Vgl. Röm 1,5; 16,26.].~ ~  8 1, 1, 3, 146 | Gerechtigkeit angerechnet" (Röm 4,3) [Vgl. Gen 15,6.]. Weil 9 1, 1, 3, 146 | stark im Glauben" war (Röm 4,20), ist Abraham ,,zum 10 1, 1, 3, 146 | glauben", geworden (Röm 4,11) [Vgl. Röm 4,18; Gen 11 1, 1, 3, 146 | geworden (Röm 4,11) [Vgl. Röm 4,18; Gen 15,5.].~ ~ 12 1, 1, 3, 162 | Hoffnung getragen [Vgl. Röm 15,13.]und im Glauben der 13 1, 1, 3, 165 | voll Hoffnung" glaubte (Röm 4,18); der Jungfrau Maria, 14 1, 2, 0, 186 | weitergegeben [Vgl. etwa Röm 10,9; 1 Kor 15,3-5]. Schon 15 1, 2, 0, 197 | der Gestalt der Lehre" (Röm 6,17) anvertraut wurde. 16 1, 2, 1, 257 | seines Sohnes teilzuhaben" (Röm 8,29) dank dem ,,Geist -.., 17 1, 2, 1, 257 | der ... zu Söhnen macht" (Röm 8,15). Dieser Plan ist eine ,, 18 1, 2, 1, 259 | der Geist ihn bewegt [Vgl. Röm 8,14.].~ ~ 19 1, 2, 1, 280 | Christus vor Augen [Vgl. Röm 8,18-23.].~ ~ 20 1, 2, 1, 287 | Schöpfers [Vgl. Apg 17,24-29; Röm 1,19-20.]hinaus hat Gott 21 1, 2, 1, 298 | nicht ist, ins Dasein ruft" (Röm 4,17). Und da er imstande 22 1, 2, 1, 312 | Übermaß seiner Gnade [Vgl. Röm 5,20.]das größte aller Güter 23 1, 2, 1, 313 | alles zum Guten führt" (Röm 8,28). Das bezeugen die 24 1, 2, 1, 368 | 36,26; Mt 6,21; Lk 8,15; Röm 5,5.]. ~ ~ ~III ,,Als Mann 25 1, 2, 1, 381 | Schwestern sei [Vgl. Eph 1,3-6; Röm 8,29.].~ ~ 26 1, 2, 1, 385 | Übergröße der Gnade [Vgl. Röm 5,20.]. Wenn wir uns der 27 1, 2, 1, 388 | Jesu Christi zutage [Vgl. Röm 5, 12-21.]. Man muß Christus 28 1, 2, 1, 395 | alles zum Guten führt" (Röm 8,28).~ ~ ~ ~III Die Erbsünde~ ~ 29 1, 2, 1, 397 | Sünde des Menschen [Vgl. Röm 5,19.]. Danach wird jede 30 1, 2, 1, 399 | ursprünglichen Heiligkeit [Vgl. Röm 3,23]. Sie fürchten sich 31 1, 2, 1, 400 | Vergänglichkeit unterworfen" (Röm 8,20). Schließlich wird 32 1, 2, 1, 400 | Menschheitsgeschichte [Vgl. Röm 5,12.].~ ~ 33 1, 2, 1, 401 | verdorben [Vgl. Gen 6,5.12; Röm 1,18-32.]in der Geschichte 34 1, 2, 1, 402 | alle Menschen] zu Sündern" (Röm 5,19). ,,Durch einen einzigen 35 1, 2, 1, 402 | Menschen, weil alle sündigten" (Röm 5,12). Der Universalität 36 1, 2, 1, 402 | kommen, die Leben gibt" (Röm 5,18).~ ~ 37 1, 2, 1, 411 | nur wiedergutmacht [Vgl. Röm 5,19-20.]. Übrigens sehen 38 1, 2, 1, 412 | Gnade übergroß geworden‘ (Röm 5,20). Darum wird bei der 39 1, 2, 1, 420 | Gnade übergroß geworden" (Röm 5,20).~ ~ 40 1, 2, 2, 432 | sosehr vereint hat [Vgl. Röm 10,6-13.], daß ,,uns Menschen 41 1, 2, 2, 433 | in seinem eigenen Blut" (Röm 3,25), meint er damit, daß 42 1, 2, 2, 437 | geboren werde (Mt 1, 16) [Vgl. Röm l,3; 2 Tim 2,8;Offb 22,16.].~ ~ 43 1, 2, 2, 445 | Auferstehung von den Toten" (Röm 1,4) [Vgl. Apg 13,33.]. 44 1, 2, 2, 449 | auch Jesus zukommen [Vgl. Röm 9,5; Tit 2,13;Offb 5,13], 45 1, 2, 2, 449 | Herrlichkeit erhob [Vgl. Röm 10,9; 1 Kor 12,3; Phil 2, 46 1, 2, 2, 494 | Gehorsam des Glaubens" (Röm 1,5), in der Gewißheit, 47 1, 2, 2, 496 | nach dem Fleische [Vgl. Röm 1,3] Sohn Gottes nach Gottes 48 1, 2, 2, 501 | Erstgeborenen unter vielen Brüdern‘ (Röm 8,29) gesetzt hat, den Gläubigen 49 1, 2, 2, 517 | die er uns gerecht Vgl. Röm 4,25.].~ ~ 50 1, 2, 2, 519 | unserer Gerechtmachung" (Röm 4,25). Auch jetzt noch ist 51 1, 2, 2, 520 | als unser Vorbild [Vgl. Röm 15,5; Phil 2,5.]: Er ist 52 1, 2, 2, 532 | Adams zerstört hatte [Vgl. Röm 5,19.].~ ~ 53 1, 2, 2, 537 | neuen Leben zu wandeln" (Röm 6,4).~ ~,,Lassen wir uns 54 1, 2, 2, 579 | gewaltigen religiösen Eifer [Vgl. Röm 10,2]. Sollte dieser Eifer 55 1, 2, 2, 591 | Verstocktheit" (Mk 3,5; Röm 11,25) im „Unglauben" (Röm 56 1, 2, 2, 591 | Röm 11,25) im „Unglauben" (Röm 11,20).~ ~ ~KURZTEXTE~ ~ 57 1, 2, 2, 602 | mit dem Tod geahndet [Vgl. Röm 5,12; 1 Kor 15,56.]. Indem 58 1, 2, 2, 602 | preisgegebenen Menschennatur [Vgl. Röm 8,3.] sandte, hat er „den, 59 1, 2, 2, 603 | für uns alle hingegeben" (Röm 8,32), damit wir „mit Gott 60 1, 2, 2, 603 | den Tod seines Sohnes" (Röm 5,10).~ ~ ~ ~Gottes allumfassende 61 1, 2, 2, 604 | wir noch Sünder waren" (Röm 5,8).~ ~ 62 1, 2, 2, 605 | um sie zu retten [Vgl. Röm 5, 18-19.]. Im Anschluß 63 1, 2, 2, 612 | Tod nach sich zieht [Vgl. Röm 5,12.]; vor allem aber ist 64 1, 2, 2, 615 | Gerechten gemacht werden" (Röm 5,19). Durch seinen Gehorsam 65 1, 2, 2, 623 | lädt (Jes 53,11) [Vgl. Röm 5,19.].~ ~ ~ ~ 66 1, 2, 2, 628 | als neue Menschen leben" (Röm 6,4) [Vgl. Kol 2,12; Epb 67 1, 2, 2, 632 | auferweckt" worden ist (Apg 3,15; Röm 8,11; 1 Kor 15,20), setzen 68 1, 2, 2, 635 | hinabgestiegen [Vgl. Mt 12,40; Röm 10,7; Eph 4,9.], damit „ 69 1, 2, 2, 648 | Auferstehung von den Toten" (Röm 1,3-4). Der hl. Paulus betont 70 1, 2, 2, 648 | Offenbarung der Macht Gottes [Vgl. Röm 6,4; 2 Kor 13,4; Phil 3, 71 1, 2, 2, 654 | Gnade Gottes versetzt [Vgl. Röm 4,25], „damit, wie Christus ... 72 1, 2, 2, 654 | einem neuen Leben wandeln" (Röm 6,4). Die Rechtfertigung 73 1, 2, 2, 658 | Rechtfertigung unserer Seele [Vgl. Röm 6.4] und dereinst dadurch, 74 1, 2, 2, 658 | lebendig machen wird [Vgl. Röm 8.11].~ ~  75 1, 2, 2, 668 | über Tote und Lebende" (Röm 14,9). Der Aufstieg Christi 76 1, 2, 2, 674 | Zeitpunkt der Geschichte [Vgl. Röm 11,31] davon~ab, daß er 77 1, 2, 2, 674 | daß er von „ganz Israel" (Röm 11,26) [Vgl. Mt 23,39Vgl. 78 1, 2, 2, 674 | Teil „Verstockung liegt" (Röm 11,25), so daß sie Jesus „ 79 1, 2, 2, 674 | Jesus „nicht glaubten" (Röm 11,20). Petrus sagt es nach 80 1, 2, 2, 674 | als Leben aus dem Tod" (Röm 11,15). Der Eintritt der „ 81 1, 2, 2, 674 | der „Vollzahl" der Juden (Röm 11,12) in das messianische 82 1, 2, 2, 674 | die „Vollzahl der Heiden" (Röm 11,25) [Vgl. Lk 18,8; Mt 83 1, 2, 2, 678 | Lk 12,1-3; Joh 3,20-21; Röm 2, 16; 1 Kor 4,5]. Die Haltung 84 1, 2, 3, 693 | Geist der Sohnschaft" (Röm 8,15; Gal 4,6); der „Geist 85 1, 2, 3, 693 | 6); der „Geist Christi" (Röm 8,11); der „Geist des Herrn" ( 86 1, 2, 3, 693 | 17); der „Geist Gottes" [ Röm 8,9.14;15,19;1 Kor 6,11; 87 1, 2, 3, 695 | den Toten auferweckt [Vgl. Röm 1,4; 8,11]. In seiner Menschennatur, 88 1, 2, 3, 705 | Herrlichkeit Gottes verloren" (Röm 3,23), ist der „Ähnlichkeit" 89 1, 2, 3, 706 | Sohn [Vgl. Gen 22,17-19; Röm 8,32; Joh 3,16] und den „ 90 1, 2, 3, 708 | erschärfer erkennen läßt [Vgl. Röm 3,20], wird das Verlangen 91 1, 2, 3, 723 | fruchtbar [Vgl. Lk 1,26-38; Röm 4,18-21; Gal 4,26-28].~ ~ 92 1, 2, 3, 730 | Toten auferweckt wurde" (Röm 6,4), spendet er sogleich 93 1, 2, 3, 733 | Geist, der uns gegeben ist" (Röm 5,5).~ ~ 94 1, 2, 3, 735 | Anzahlung" für unser Erb [Vgl. Röm 8,23; 2 Kor 1,21]: das Leben 95 1, 2, 3, 741 | in Worte fassen können" (Röm 8,26). Der Heilige Geist, 96 1, 2, 3, 782 | des Heiligen Geistes [Vgl. Röm 8,2; Gal 5,25].~Es hat als 97 1, 2, 3, 790 | Christi vereint werden [Vgl. Röm 6,4-5; 1 Kot 12,13.], und 98 1, 2, 3, 839 | entstammt ihnen der Christus" (Röm 9,4-5), dennunwiderruflich 99 1, 2, 3, 839 | Berufung, die Gott gewährt" (Röm 11,29).~ ~ 100 1, 2, 3, 875 | er nicht gesandt ist?" (Röm 10,14-15). Niemand, keine 101 1, 2, 3, 875 | der Glaube aus dem Hören" (Röm 10,17). Niemand kann sich 102 1, 2, 3, 876 | wahrhaftKnecht Christi" (Röm 1,1) nach dem Vorbild Christi, 103 1, 2, 3, 953 | keiner stirbt sich selber" (Röm 14,7) in der Gemeinschaft 104 1, 2, 3, 977 | Rechtfertigung auferweckt wurde [Vgl. Röm 4,25], damit „auch wir als 105 1, 2, 3, 977 | als neue Menschen leben" (Röm 6,4).~ ~ 106 1, 2, 3, 989 | Geist, der in euch wohnt" (Röm 8,11) [Vgl. 1 Thess 4,14; 107 1, 2, 3, 990 | unseresterblichen Leiber" (Röm 8,11) wieder lebendig werden.~ ~ 108 1, 2, 3, 1006 | er ein „Lohn der Sünde" (Röm 6,23) [Vgl. Gen 2,17]. Und 109 1, 2, 3, 1006 | teilnehmen zu können [Vgl. Röm 6,3-9; Phil 3.10-11].~ ~ 110 1, 2, 3, 1008 | 3,3; 3,19; weish 1,13; Röm 5,12; 6,23] und der Überlieferung 111 1, 2, 3, 1009 | in Segen verwandelt [Vgl. Röm 5,19-2].~ ~ ~Der Sinn des 112 1, 2, 3, 1046 | Söhne offenbar werden" (Röm 8,19-23).~ ~ 113 2, 0, 0, 1070 | Verkündigung des Evangeliums [Vgl. Röm 15,16: Phil 2,14-17 und 114 2, 0, 0, 1070 | tätige Nächstenliebe [Vgl. Röm 15,27; 2 Kor 9,12; Phil 115 2, 1, 1, 1085 | stirbt „ein für allemal" (Röm 6,10; Hebr 7,27; 9,12), 116 2, 1, 2, 1142 | leisten] denselben Dienst" (Röm 12,4). Einzelne Glieder 117 2, 1, 2, 1147 | wahrnehme [Vgl. weish 13,1; Röm 1,19-20; Apg 14,17]. Licht 118 2, 1, 2, 1161 | verklärten Menschen [Vgl. Röm 8.29; 1 Joh 3,2.], und sogar 119 2, 1, 2, 1204 | des Glaubens zu führen" (Röm 16,26), muß es in allen 120 2, 2, 1, 1214 | Auferstehung mit ihm [Vgl. Röm 6,3-4; Kol 2,12]als eine „ 121 2, 2, 1, 1227 | als neue Menschen leben" (Röm 6,3-4) [Vgl. Kol 2,12].~ ~ 122 2, 2, 1, 1237 | anvertraut" wird [Vgl. Röm 6,17].~ ~ 123 2, 2, 1, 1265 | 27], „Miterbe" mit ihm (Röm 8, 17) und ein Tempel des 124 2, 2, 1, 1303 | sagen läßt:~„Abba, Vater!" (Röm 8,15);~- sie vereint uns 125 2, 2, 1, 1372 | Vielen ein Leib in Christus‘ (Röm 12,5). Dieses Opfer feiert 126 2, 2, 1, 1373 | und tritt für uns ein" (Röm 8,34). Er ist in seiner 127 2, 2, 2, 1454 | der Apostel [Vgl. z. B. Röm 12-15;Kor 12-13; Gal 5; 128 2, 2, 2, 1460 | wenn wir mit ihm leiden" (Röm 8, 17) [Vgl. K. v. Trient: 129 2, 2, 4, 1669 | zu segnen [Vgl. Lk 6,28; Röm 12,14: 1 Petr 3,9]. Daher 130 3, 0, 0, 1694 | Gott in Christus Jesus" (Röm 6, 11), weil sie durch die 131 3, 0, 0, 1694 | Christus eingegliedert [Vgl. Röm 6,5] sind. So haben sie 132 3, 0, 0, 1697 | Leben „als neue Menschen" (Röm 6,4) in Christus soll sein:~- 133 3, 1, 1, 1721 | Herrlichkeit Christi ein [Vgl. Röm 8,18.] und in die Wonne 134 3, 1, 1, 1733 | Sklaven der Sünde [Vgl. Röm 6,17].~ ~ 135 3, 1, 1, 1741 | Herrlichkeit der Kinder Gottes" (Röm 8,21).~ ~ 136 3, 1, 1, 1777 | wirkt das Gewissen [Vgl. Röm 2,14-1]. Es gebietet zum 137 3, 1, 1, 1777 | schlechten mißbilligt [Vgl. Röm 1,32.]. Es bezeugt die Wahrheit 138 3, 1, 1, 1789 | Bruder daran Anstoß nimmt" (Röm 14,21).~ ~ ~ 139 3, 1, 1, 1814 | Glauben Gerechte wird leben" (Röm 1, 17). Der lebendige Glaube 140 3, 1, 1, 1819 | Vater vieler Völker werde" (Röm 4,18).~ ~ 141 3, 1, 1, 1820 | läßt nicht zugrunde gehen" (Röm 5,5). „In ihr haben wir 142 3, 1, 1, 1820 | geduldig in der Bedrängnis!" (Röm 12,12). Sie äußert und nährt 143 3, 1, 1, 1821 | hat, die ihn lieben [Vgl. Röm 8,28-30] und seinen Willen 144 3, 1, 1, 1824 | 15, 9_10) [Vgl. Mt 22,40; Röm 13, 8-10].~ ~ 145 3, 1, 1, 1825 | wir noch „Feinde" waren (Röm 5,10). Der Herr verlangt 146 3, 1, 1, 1831 | sind Miterben Christi" (Röm 8,14.17).~ ~ 147 3, 1, 1, 1848 | Christus, unsern Herrn" (Röm 5,20-21) zu führen. Wie 148 3, 1, 1, 1849 | Augustinus, Faust. 22, 27) [Vgl. Röm 1,28-32; 1 Kor 6,9-10; Eph 149 3, 1, 1, 1870 | sich aller zu erbarmen" (Röm 11,32).~ ~ 150 3, 1, 2, 1899 | dem Gericht verfallen" (Röm 13, 1-2).~ ~ 151 3, 1, 3, 1953 | ihn glaubt, wird gerecht" (Röm 10,4).~ ~ 152 3, 1, 3, 1963 | Überlieferung ist das heilige [Vgl. Röm 7,12], geistige [Vgl. Röm 153 3, 1, 3, 1963 | Röm 7,12], geistige [Vgl. Röm 7,14] und gute [Vgl. Röm 154 3, 1, 3, 1963 | Röm 7,14] und gute [Vgl. Röm 7,16] Gesetz noch unvollkommen. 155 3, 1, 3, 1963 | Begierlichkeit bildet [Vgl. Röm 7]. Immerhin bleibt das 156 3, 1, 3, 1964 | Herzen ausgegossen ist‘ (Röm 5,5)" (Thomas v. A., s. 157 3, 1, 3, 1971 | Apostel hinzu [Vgl. etwa Röm 12-15; 1 Kor 12-13; Kol 158 3, 1, 3, 1971 | jederzeit Gastfreundschaft!" (Röm 12,9-13). Diese Weisungen 159 3, 1, 3, 1971 | Kirche zu behandeln [Vgl. Röm 14; 1 Kor 5-10].~ ~ 160 3, 1, 3, 1972 | einsetzt [Vgl. Gal 4,1-7.21-31; Röm 8,15].~ ~ 161 3, 1, 3, 1977 | Ende des Gesetzes [Vgl. Röm 10,4]. Ei allein lehrt und 162 3, 1, 3, 1987 | Glauben an Jesus Christus" (Röm 3,22) und aus der Taufe [ 163 3, 1, 3, 1987 | und aus der Taufe [Vgl. Röm 6,3 - 4] zu schenken:~ ~„ 164 3, 1, 3, 1987 | leben in Christus Jesus" (Röm 6,8-11).~ ~ 165 3, 1, 3, 1992 | macht, der an Jesus glaubt" (Röm 3,21-26).~ ~ 166 3, 1, 3, 1995 | inneren Menschen" erstehen (Röm 7,22; Eph 3,16) und bringt 167 3, 1, 3, 1995 | das ewige Leben bringt" (Röm 6,19.22).~ ~ ~ 168 3, 1, 3, 1996 | seine Adoptivsöhne [Vgl. Röm 8, 14-17], teilzuhaben an 169 3, 1, 3, 2004 | übt, der tue es freudig" (Röm 12,6-8).~ ~ 170 3, 1, 3, 2012 | hat er auch verherrlicht" (Röm 8,28-30).~ ~ 171 3, 1, 3, 2031 | dar, das Gott gefällt (Röm 12,1). In der Liturgie und 172 3, 1, 3, 2039 | des Herrn auszuüben [Vgl. Röm 12,8.11]. Wer im Dienst 173 3, 2, 0, 2055 | Erfüllung des Gesetzes" (Röm ‘13,9-10).~ ~Der Dekalog 174 3, 2, 1, 2087 | Gehorsam des Glaubens" (Röm 1,5; 16,26) als der ersten 175 3, 2, 1, 2087 | sittlichen Verfehlungen [Vgl. Röm 1,18-32] Wir haben Gott 176 3, 2, 1, 2125 | der Gottesverehrung [Vgl. Röm 1,18.]. Absichten und Umstände 177 3, 2, 2, 2196 | Erfüllung des Gesetzes" (Röm 13, 8-10).~ ~ ~ 178 3, 2, 2, 2238 | Gaben bestellt hat [Vgl. Röm 13, 1-2.] „Unterwerft euch 179 3, 2, 2, 2240 | sei es Furcht oder Ehre" (Röm 13,7).~Die Christen „bewohnen 180 3, 2, 2, 2357 | bezeichnet [Vgl. Gen 19, 1-29; Röm 1,24-27; 1 Kor 6,10; 1 Tim 181 3, 2, 2, 2465 | Gott der „Wahrhaftige" ist (Röm 3,4), sollen die Angehörigen 182 3, 2, 2, 2520 | erkennen und zu erfüllen [Vgl. Röm 12,2; Kol 1,10];~- durch 183 3, 2, 2, 2542 | Begierde" geworden [Vgl. Röm 7,7]. Die Kluft zwischen 184 3, 2, 2, 2542 | Wollen und dem Tun [Vgl. Röm 7,10] zeigt den Konflikt 185 3, 2, 2, 2542 | Glieder beherrscht werden" (Röm 7,23).~ ~ 186 3, 2, 2, 2543 | für alle, die glauben" (Röm 3,21-22). Folglich haben 187 3, 2, 2, 2543 | Heiligen Geist leiten [Vgl. Röm 8,14] und folgen seiner 188 3, 2, 2, 2543 | folgen seiner Absicht [Vgl. Röm 8,27].~ ~ 189 4, 1, 0, 2559 | rechter Weise beten sollen" (Röm 8,26). Um die Gabe des Gebetes 190 4, 1, 0, 2565 | eins geworden sind [Vgl. Röm 6,5]. Das Gebet ist christlich, 191 4, 1, 1, 2571 | Fürsprache einzulegen [Vgl. Röm 4,16-21].~ ~ 192 4, 1, 1, 2572 | alle hingeben wird [Vgl. Röm 8,32]. Das Gebet macht den 193 4, 1, 1, 2627 | segnet uns [Vgl. 2 Kur 13,13; Röm 15,5-6. 13; Eph 6.23-24].~ ~ 194 4, 1, 1, 2629 | im Gebet kämpfen" [Vgl. Röm 15.30; Kol 4,12.]. Der gebräuchlichste 195 4, 1, 1, 2630 | in Geburtswehen liegt" (Röm 8,22). Er meint auch uns, 196 4, 1, 1, 2630 | doch in der Hoffnung" (Röm 8,23-24). Der hl. Paulus 197 4, 1, 1, 2630 | rechter Weise beten sollen" (Röm 8,26).~ ~ 198 4, 1, 1, 2632 | Gebet beseelen soll [Vgl. Röm 10,1; Eph 1,16-23; Phil 199 4, 1, 1, 2634 | allem für die Sünder [Vgl. Röm 8,34; 1 Joh 2,L 1 Tim 2, 200 4, 1, 1, 2634 | für die Heiligen ein" (Röm 8,26-27).~ ~ 201 4, 1, 1, 2636 | für die Verfolger [Vgl. Röm 12,14] und um das Heil derer, 202 4, 1, 1, 2636 | Evangelium zurückweisen [Vgl. Röm 10,1].~ ~ ~ 203 4, 1, 1, 2639 | Kinder Gottes sind [Vgl. Röm 8,16]. Er legt Zeugnis ab 204 4, 1, 1, 2641 | empor [Vgl. Eph 1,3-14; Röm 16,25-27; Eph 3,20-21; Jud 205 4, 1, 2, 2657 | Kraft des Heiligen Geistes" (Röm 15,13).~ ~ 206 4, 1, 2, 2658 | Geist, der uns gegeben ist" (Röm 5,5). Das Gebet, das vom 207 4, 1, 2, 2666 | ihn hingegeben hat [Vgl. Röm 10,13: Apg 2,21; 3. 15-16; 208 4, 1, 3, 2734 | muß sich bewähren [Vgl. Röm 5,3-5]. Die größte Schwierigkeit 209 4, 1, 3, 2736 | rechter weise beten sollen" (Röm 8,26)? Bitten wir Gott um „ 210 4, 1, 3, 2736 | was sein Wille ist [Vgl. Röm 8,27].~ ~ 211 4, 1, 3, 2739 | dieses Vertrauen kühn [Vgl. Röm 10, 12-13], weil es sich 212 4, 1, 3, 2739 | Sohn geschenkt hat [Vgl. Röm 8, 26-39], stützt. Die Verwandlung 213 4, 2, 0, 2766 | für die Heiligen ein" (Röm 8,27). Auf diese Weise gehört 214 4, 2, 0, 2777 | auffordern würdeAbba, Vater!‘ (Röm 8,15) ... Wann würde wohl 215 4, 2, 0, 2790 | Erstgeborene von vielen Brüdern" (Röm 8,29) geworden ist, steht 216 4, 2, 0, 2809 | Herrlichkeit Gottes verloren" (Röm 3,23). Somit zeigt Gott 217 4, 2, 0, 2814 | gelästert unter den Heiden‘ (Röm 2,24; Ez 36,20-22). Wir 218 4, 2, 0, 2819 | Freude im Heiligen Geist" (Röm 14, 17). Die letzten Zeiten, 219 4, 2, 0, 2819 | nicht mehr beherrschen‘ (Röm 6,12), wer sich in seinem 220 4, 2, 0, 2826 | was der Wille Gottes ist" (Röm 12,2) [Vgl. Eph 5,17], und „ 221 4, 2, 0, 2845 | schuldet ihr einander immer" (Röm 13, 8). Die Gemeinschaft 222 4, 2, 0, 2847 | hoffnungsvolle „Bewährung" (Röm 5,3-5) zum Wachstum des 223 4, 2, 0, 2852 | wer ist dann gegen uns?‘ (Röm 8,31)" (Ambrosius, sacr.


Copyright © Libreria Editrice Vaticana