Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
vaterhauses 1
vaterland 4
vaterlandes 1
vaters 193
vaterschaft 6
vatersein 1
vaterunser 19
Frequenz    [«  »]
195 sünden
194 ganze
194 gegen
193 vaters
189 einheit
187 26
187 eucharistie
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
vaters
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 Prolog, 0, 1, 2| tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 2 1, 1, 2, 53 | nach dem Wohlgefallen des Vaters" (hær. 3,20,2) [Vgl. z.B. 3 1, 1, 2, 65 | unübertreffbare, eingeborene Wort des Vaters. In ihm sagt der Vater alles, 4 1, 1, 2, 73 | das endgültige Wort des Vaters, so daß es nach ihm keine 5 1, 1, 2, 79 | die Selbstmitteilung des Vaters durch sein Wort im Heiligen 6 1, 1, 2, 101 | geworden, wie einst des ewigen Vaters Wort durch die Annahme des 7 1, 1, 3, 151 | Gott ist und am Herzen des Vaters ruht, er hat Kunde gebracht" ( 8 1, 1, 3 | Gottes, des allmächtigen Vaters;~ ~von dort wird er kommen, 9 1, 1, 3 | Er sitzt zur Rechten des Vaters~ und wird wiederkommen in 10 1, 2, 0, 189 | die Taufe im ,,Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen 11 1, 2, 1, 205 | Ich bin der Gott deines Vaters, der Gott Abrahams, der 12 1, 2, 1, 207 | Ich bin der Gott deines Vaters": Ex 3,6) und wird treu 13 1, 2, 1, 219 | wird mit der Liebe eines Vaters zu seinem Sohn verglichen [ 14 1, 2, 1 | VATER~ ~I ,,Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 15 1, 2, 1, 232 | Christen werden im ,,Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 16 1, 2, 1, 233 | die Namen" (Mehrzahl) des Vaters, des Sohnes und des Heiligen 17 1, 2, 1, 245 | nicht nur der Geist des Vaters und nicht nur der Geist 18 1, 2, 1, 245 | sondern zugleich der Geist des Vaters und des Sohnes genannt" ( 19 1, 2, 1, 246 | Vater selbst alles, was des Vaters ist, seinem einziggeborenen 20 1, 2, 1, 266 | nämlich ist die Person des Vaters, eine andere die [Person] 21 1, 2, 1, 292 | des Geistes mit dem des Vaters wird im Alten Testament 22 1, 2, 1, 294 | muß dann die Kundgabe des Vaters durch das Wort denen, die 23 1, 2, 1, 305 | Vorsehung des himmlischen Vaters, der sich um die geringsten 24 1, 2, 1, 322 | Forsehung unseres himmlischen Vaters zu verlassen [Vgl. Mt 6, 25 1, 2, 1, 329 | beständig das Antlitz meines Vaters sehen, der im Himmel ist" ( 26 1, 2, 1, 370 | 3.]und diejenigen eines Vaters und Gatten [Vgl. Hos 11, 27 1, 2, 2, 426 | allein kann zur Liebe des Vaters im Heiligen Geiste hinführen 28 1, 2, 2, 444 | Christi, die Stimme des Vaters, der ihn als seinen ,,geliebten 29 1, 2, 2, 454 | der eingeborene Sohn des Vaters [Vgl. Joh 1,14. 18; 3, 16. 30 1, 2, 2, 479 | der eingeborene Sohn des Vaters, das ewige Wort und Wesensbild 31 1, 2, 2, 479 | Wort und Wesensbild des Vaters, Fleisch geworden: er hat, 32 1, 2, 2, 485 | sie den ewigen Sohn des Vaters empfängt, der aus ihr die 33 1, 2, 2, 486 | Der eingeborene Sohn des Vaters, der im Schoß der Jungfrau 34 1, 2, 2, 495 | anderer als der ewige Sohn des Vaters, die zweite Person der heiligsten 35 1, 2, 2, 516 | sprechen - ist Offenbarung des Vaters. Jesus kann sagen: ,,Wer 36 1, 2, 2, 516 | geworden war, um den Willen des Vaters zu erfüllen [Vgl. Hebr 10, 37 1, 2, 2, 534 | dem sein muß, was meines Vaters ist?" Maria und Josef verstanden 38 1, 2, 2, 536 | sich ganz dem Willen seines Vaters: er nimmt aus Liebe die 39 1, 2, 2, 536 | antwortet die Stimme des Vaters, der an seinem Sohn Gefallen 40 1, 2, 2, 537 | einem geliebten Sohn des Vaters zu werden und ,,in einem 41 1, 2, 2, 537 | wir, durch die Stimme des Vaters adoptiert, Söhne Gottes 42 1, 2, 2, 541 | 15). ,,Um den Willen des Vaters zu erfüllen, hat Christus 43 1, 2, 2, 541 | aber ist es der Wille des Vaters, ,,die Menschen zur Teilhabe 44 1, 2, 2, 545 | grenzenlose Erbarmen des Vaters [Vgl. Lk 15, 11-32.]und 45 1, 2, 2, 548 | ihn, der die Werke seines Vaters tut: sie bezeugen, daß er 46 1, 2, 2, 555 | Passion Jesu ist der Wille des Vaters; der Sohn handelt als Gottesknecht [ 47 1, 2, 2, 555 | wirklich der Abglanz des Vaters bist" (Byzantinische Liturgie, 48 1, 2, 2, 559 | Einzug in die Stadt ,,seines Vaters David" (Lk 1,32) [Vgl. Mt 49 1, 2, 2, 583 | er für die Sache seines Vaters da sei [Vgl. Lk 2,46-49..]. 50 1, 2, 2, 584 | für ihn die Wohnung seines Vaters, ein Haus des Gebetes, und 51 1, 2, 2, 584 | Macht das Haus meines Vaters nicht zu einer Markthalle! 52 1, 2, 2, 591 | weil er die Werke seines Vaters vollbringe [Vgl. Job 10, 53 1, 2, 2, 606 | sondern den Willen" des Vaters, der ihngesandt hat" ( 54 1, 2, 2, 607 | Erlösungsratschluß seines Vaters zu eigen zu machen, beseelt 55 1, 2, 2, 608 | die erlösende Liebe des Vaters in Freiheit zu eigen~ ~ 56 1, 2, 2, 609 | 609 Da Jesus die Liebe des Vaters zu den Menschen in sein 57 1, 2, 2, 612 | Getsemani aus den Händen des Vaters entgegen [Vgl. Mt 26,42.], 58 1, 2, 2, 612 | er zu, daß der Wille des Vaters geschieht [Vgl. Mt 26,42.], 59 1, 2, 2, 614 | zunächst eine Gabe Gottes des Vaters selbst: Der Vater gibt seinen 60 1, 2, 2, 628 | durch die Herrlichkeit des Vaters von den Toten auferweckt 61 1, 2, 2, 645 | dem göttlichen Bereich des Vaters an [Vgl. Joh 20,17.]. Aus 62 1, 2, 2, 648 | geschah durch die Macht des Vaters, der Christus, seinen Sohn, „ 63 1, 2, 2 | GOTTES, DES ALLMÄCHTIGEN VATERS"~ ~ 64 1, 2, 2, 660 | Herrlichkeit des zur Rechten des Vaters erhöhten Christus. Das zugleich 65 1, 2, 2, 661 | nicht Zugang zum „Haus des Vaters" (Joh 14,2), zum Leben und 66 1, 2, 2, 663 | Christus zur Rechten des Vaters: „Unter der Rechten des 67 1, 2, 2, 663 | Unter der Rechten des Vaters verstehen wir die Herrlichkeit 68 1, 2, 2, 664 | Das Sitzen zur Rechten des Vaters bedeutet den Beginn der 69 1, 2, 2, 666 | das herrliche Reich des Vaters voraus, damit wir alle als 70 1, 2, 3, 683 | denn die Erkenntnis des Vaters ist der Sohn, und die Erkenntnis 71 1, 2, 3, 684 | noch nicht die Gottheit des Vaters bekannte, wäre es ja nicht 72 1, 2, 3, 687 | läßt uns das Wort des Vaters vernehmen. Ihn selbst aber 73 1, 2, 3, 700 | Finger der Rechten des Vaters".~ ~ 74 1, 2, 3, 702 | Wortes und des Geistes des Vaters verborgen, ist aber schon 75 1, 2, 3, 723 | den gnädigen Ratschluß des Vaters. Mit und durch den Heiligen 76 1, 2, 3, 724 | Heilige Geist den Sohn des Vaters, der nun auch zum Sohn der 77 1, 2, 3, 727 | Inkarnation der mit dem Geist des Vaters Gesalbte ist: Jesus ist 78 1, 2, 3, 730 | seinen Geist in die Hände des Vaters [Vgl. Lk 23,46; Joh 19,30]. 79 1, 2, 3, 730 | durch die Herrlichkeit des Vaters von den Toten auferweckt 80 1, 2, 3, 738 | Christus seinen und des Vaters Geist in jedem von uns wohnen 81 1, 2, 3, 758 | nachsinnen.~ ~ ~Ein im Herzen des Vaters gefaßter Ratschluß~ ~ 82 1, 2, 3, 759 | wird nach dem Ratschluß des Vaters im Lauf der Menschheitsgeschichte 83 1, 2, 3, 763 | den Heilsratschluß seines Vaters zu verwirklichen‘. „Denn 84 1, 2, 3, 763 | LG 5). Um den Willen des Vaters zu erfüllen, gründete Christus 85 1, 2, 3, 792 | In die Herrlichkeit des Vaters erhoben, „hat er in allem 86 1, 2, 3, 810 | das von der Einheit des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 87 1, 2, 3, 813 | des einzigen Gottes, des Vaters und des Sohnes im Heiligen 88 1, 2, 3, 822 | Kirche, auf die Liebe des Vaters zu uns und auf die Kraft 89 1, 2, 3, 849 | tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 90 1, 2, 3, 850 | gemäß dem Plan Gottes des Vaters" (AG 2). Das letzte Ziel 91 1, 2, 3, 878 | taufe dich im Namen des Vaters ..."; „ich spreche dich 92 1, 2, 3, 967 | Weil sie dem Willen des Vaters, dem Erlösungswerk ihres 93 1, 2, 3, 1009| unter den Willen seines Vaters auf sich. Der Gehorsam Jesu 94 1, 2, 3, 1019| den Willen Gottes seines Vaters. Durch seinen Tod hat er 95 1, 2, 3, 1020| Gottes, des allmächtigen Vaters, der dich erschaffen hat; 96 1, 2, 3, 1027| Wein des Reiches, Haus des Vaters, himmlisches Jerusalem und 97 1, 2, 3, 1039| Himmel zur Rechten meines Vaters -aber auf Erden hatten meine 98 1, 2, 3, 1065| endgültige Amen der Liebe des Vaters zu uns; er übernimmt und 99 2, 1, 1, 1080| den Glauben Abrahams, des „Vaters der Glaubenden", der den 100 2, 1, 1, 1084| Christus, der „zur Rechten des Vaters sitzt" und den Heiligen 101 2, 1, 1, 1085| und sitzt zur Rechten des Vaters. Dieses tatsächliche Ereignis, 102 2, 1, 1, 1086| befreit und in das Reich des Vaters versetzt hat, sondern auch, 103 2, 1, 1, 1098| Zustimmung zum Willen des Vaters zu wecken. Diese inneren 104 2, 1, 1, 1101| Christus, dem Wort und Bild des Vaters. So können die Gläubigen 105 2, 1, 1, 1108| wie Saft vom Weinstock des Vaters, der in den Rebzweigen Frucht 106 2, 1, 1, 1122| tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 107 2, 2, 1, 1223| tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 108 2, 2, 1, 1227| durch die Herrlichkeit des Vaters von den Toten auferweckt 109 2, 2, 1, 1240| taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 110 2, 2, 1, 1240| wird getauft im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 111 2, 2, 1, 1276| tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 112 2, 2, 1, 1278| heiligsten Dreifaltigkeit des Vaters des Sohnes und des Heiligen 113 2, 2, 1, 1279| der Mensch Adoptivkind des Vaters, Glied Christi und Tempel 114 2, 2, 1, 1284| tauft dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 115 2, 2, 1, 1335| Hochzeitsmahls im Reiche des Vaters, wo die Gläubigen den neuen 116 2, 2, 1, 1403| davon trinke im Reich meines Vaters" (Mt 26,29) [Vgl. Lk 22, 117 2, 2, 2, 1439| den Vater; die Freude des Vaters: das alles sind Züge des 118 2, 2, 2, 1439| Tiefen der Liebe seines Vaters kennt, konnte uns den Abgrund 119 2, 2, 2, 1449| deinen Sünden im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 120 2, 2, 2, 1461| erhalten, „im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 121 2, 2, 2, 1465| Wunden verbindet; den des Vaters, der auf den verlorenen 122 2, 2, 2, 1523| Eintritt in das Haus des Vaters [Vgl. ebd. 1694.].~ ~ ~ 123 2, 2, 3, 1542| gegeben am hohen Amt ihres Vaters, damit die Zahl der Priester 124 2, 2, 3, 1549| tou Patros, „Abbild des Vaters" (Trall. 3,1)[Vgl. Ignatius 125 2, 2, 3, 1554| den Bischof als Abbild des Vaters, die Presbyter aber wie 126 2, 2, 3, 1575| gegeben. Zur Rechten des Vaters erhoben, verläßt er seine 127 2, 2, 3, 1642| einem Dienste; Kinder eines Vaters, Diener eines Herrn! Keine 128 2, 2, 4, 1683| um ihn „den Händen des Vaters zu übergeben". Sie bietet 129 3, 0, 0, 1693| berufen, vor dem Angesicht des Vaters zu leben, „der auch das 130 3, 1, 1, 1700| Erbarmen des himmlischen Vaters anheim (Artikel 8). So gelangt 131 3, 1, 1, 1701| Offenbarung des Geheimnisses des Vaters und seiner Liebe dem Menschen 132 3, 1, 2, 1877| eingeborenen Sohnes des Vaters umgestaltet zu werden. Diese 133 3, 1, 3, 2013| indem sie dem Willen des Vaters in allem gehorchen, sich 134 3, 2, 1, 2100| Hingabe an die Liebe des Vaters und zu unserem Heil dargebracht 135 3, 2, 1, 2156| gespendet „auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 136 3, 2, 1, 2157| Kreuzzeichen: „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 137 3, 2, 1, 2157| Heiligen Geist als Kind des Vaters zu handeln. Das Kreuzzeichen 138 3, 2, 1, 2159| Namen und den Namen seines Vaters" (Offb 14,1).~ ~ 139 3, 2, 1, 2166| Kreuzzeichen Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 140 3, 2, 2, 2205| Abbild der Gemeinschaft des Vaters und des Sohnes im Heiligen 141 3, 2, 2, 2205| sich das Schöpfungswerk des Vaters wider. Die Familie ist berufen, 142 3, 2, 2, 2216| Sohn, auf das Gebot deines Vaters, mißachte nicht die Lehre 143 3, 2, 2, 2216| Frucht der Erziehung des Vaters, der zuchtlose aber hört 144 3, 2, 2, 2222| gegenüber dem Willen des Vaters im Himmel gehorsam sind.~ ~ 145 3, 2, 2, 2233| Willen meines himmlischen Vaters erfüllt, der ist für mich 146 3, 2, 2, 2303| verfolgen, damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel werdet" (Mt 5, 147 3, 2, 2, 2388| einer mit der Frau seines Vaters lebt.~Im Namen Jesu, unseres 148 3, 2, 2, 2547| Vorsehung des himmlischen Vaters verläßt, wird von unruhiger 149 4, 1, 0, 2558| Geist zur Ehre Gottes des Vaters Christus gleichgestaltet 150 4, 1, 1, 2569| Testament seit der Zeit unseres Vaters Abraham geoffenbart.~ ~ ~ 151 4, 1, 1, 2600| liebenden Ratschluß des Vaters erfüllt [Vgl. Lk 22,41-44]. 152 4, 1, 1, 2600| dem liebenden Willen des Vaters.~ ~ 153 4, 1, 1, 2605| Ratschluß der Liebe seines Vaters erfüllt, läßt Jesus die 154 4, 1, 1, 2611| einstellt, den Willen des Vaters zu tun [Vgl. Mt 7,21]. Jesus 155 4, 1, 1, 2614| Jünger in die Erkenntnis des Vaters ein, denn Jesus ist „der 156 4, 1, 1, 2617| am gnädigen Ratschluß des Vaters mit: für die Empfängnis 157 4, 1, 1, 2620| Zustimmung zum Willen des Vaters bis hin zum Kreuz und im 158 4, 1, 1, 2641| Aufstieg zur Rechten des Vaters [Vgl. Phil 2,6-11; Kol 1. 159 4, 1, 2, 2659| liegt in den Händen des Vaters; wir begegnen ihm in der 160 4, 1, 2, 2671| besteht in der Anrufung des Vaters durch Christus, unseren 161 4, 1, 2, 2679| ihr in den Ratschluß des Vaters ein, der seinen Sohn sendet, 162 4, 1, 3, 2701| vom jubelnden Lobpreis des Vaters [Vgl. Mt 1.1,25-26] bis 163 4, 1, 3, 2712| den liebenden Willen des Vaters in immer tieferer Vereinigung 164 4, 1, 3, 2739| auf die treue Liebe des Vaters, der uns seinen eingeborenen 165 4, 1, 3, 2745| liebenden Ratschluß des Vaters; um dieselbe verwandelnde 166 4, 1, 3, 2749| 2749 Jesus hat das Werk des Vaters ganz erfüllt, und wie sein 167 4, 1, 3, 2750| die Sorge um den Namen des Vaters [Vgl. Joh 17,6.11.12.26], 168 4, 1, 3, 2750| Erfüllung des Willens des Vaters, seines Heilsratschlusses [ 169 4, 1, 3, 2751| untrennbareErkenntnis" des Vaters und des Sohnes [Vgl. Joh 170 4, 2, 0, 2777| vor das Angesicht des Vaters: „Seht, ich und die Kinder, 171 4, 2, 0, 2777| aus Erde, wenn nicht des Vaters Machtgebot, wenn nicht der 172 4, 2, 0, 2784| der Güte des himmlischen Vaters in euch" (Johannes Chrysostomus, 173 4, 2, 0, 2784| unablässig die Schönheit des Vaters betrachten und unsere Seele 174 4, 2, 0, 2793| sichtbar gewordenen Liebe des Vaters. Wir beten mit allen und 175 4, 2, 0, 2795| Wohnstätte. Das Haus des Vaters ist also auch unsereHeimat". 176 4, 2, 0, 2802| Der Himmel das Haus des Vaters ist die wahre Heimat nach 177 4, 2, 0, 2803| Gegenwart Gottes, unseres Vaters, begeben haben, um ihn anzubeten, 178 4, 2, 0, 2803| hin zur Herrlichkeit des Vaters; die folgenden vier sind 179 4, 2, 0, 2804| die Herrlichkeit seines Vaters ergreifen [Vgl. GS 22,1]: „ 180 4, 2, 0, 2805| und ziehen den Blick des Vaters der Barmherzigkeit auf sich. 181 4, 2, 0, 2812| offenbart" er uns den Namen des Vaters (Joh 17,6). Am Ende seines 182 4, 2, 0, 2812| Herr zur Ehre Gottes, des Vaters [Vgl. Phil 2,9-11].~ ~ 183 4, 2, 0, 2822| Es ist der Wille unseres Vaters, „daß alle Menschen gerettet 184 4, 2, 0, 2824| 2824 Der Wille des Vaters wurde in Christus durch 185 4, 2, 0, 2824| stimmt er diesem~Willen des Vaters ganz zu: „Nicht mein, sondern 186 4, 2, 0, 2826| nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt" (Mt 7, 187 4, 2, 0, 2827| Bräutigam, der den Willen des Vaters erfüllt hat‘" (Augustinus, 188 4, 2, 0, 2830| mit der Vorsehung unseres Vaters mitwirkt [Vgl. Mt 6,25-34]. 189 4, 2, 0, 2834| Nahrung eine Gabe unseres Vaters; es ist gut, ihn darum zu 190 4, 2, 0, 2836| vor allem um das Wort des Vaters und den Leib seines Sohnes 191 4, 2, 0, 2840| die barmherzige Liebe des Vaters. Im Bekennen unserer Sünde 192 4, 2, 0, 2845| Volk in der Einheit des Vaters und des Sohnes und des Heiligen 193 4, 2, 0, 2857| Vaterunsers betreffen die Ehre des Vaters die Heiligung seines Namens


Copyright © Libreria Editrice Vaticana