Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
andenken 1
andere 86
anderem 5
anderen 181
anderer 43
andererseits 17
anderes 30
Frequenz    [«  »]
185 zeichen
184 ohne
183 sakrament
181 anderen
181 auferstehung
181 namen
180 liturgie
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
anderen
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 Prolog, 0, 3, 12| nützliche Lektüre für alle anderen gläubigen Christen sein.~ ~ ~ 2 1, 1, 1, 39 | liegt ihrem Dialog mit den anderen Religionen, mit der Philosophie 3 1, 1, 1, 43 | nicht ist und wie sich die anderen Wesen auf ihn beziehen" ( 4 1, 1, 2, 65 | jegliches Verlangen nach anderen oder neuen Dingen" (Carm. 5 1, 1, 2, 95 | das eine nicht ohne die anderen besteht und alle zusammen, 6 1, 1, 2, 110 | oder poetisch sind, oder in anderen Redegattungen jeweils anders 7 1, 1, 3, 166 | Glaubende hat den Glauben von anderen empfangen; er muß ihn anderen 8 1, 1, 3, 166 | anderen empfangen; er muß ihn anderen weitergeben. Unsere Liebe 9 1, 1, 3, 166 | Menschen drängt uns, zu anderen von unserem Glauben zu sprechen. 10 1, 1, 3, 178 | 178 Wir sollen an niemand anderen glauben als an Gott, den 11 1, 2, 1, 203 | preisgeben heißt sich den anderen zu erkennen geben; es heißt 12 1, 2, 1, 234 | Gottes, der Urgrund aller anderen Glaubensmysterien und das 13 1, 2, 1, 243 | Jesus die Sendung eines ,,anderen Parakleten" [Beistandes] 14 1, 2, 1, 293 | Gott hat nämlich keinen anderen Grund zum Erschaffen als 15 1, 2, 1, 302 | kraftvoll von einem Ende bis zum anderen erstreckend und alles milde 16 1, 2, 1, 343 | des Menschen von der der anderen Geschöpfe deutlich abhebt [ 17 1, 2, 1, 350 | seinem Heilsplan für die anderen Geschöpfe dienen:„Bei allen 18 1, 2, 1, 357 | und in Gemeinschaft mit anderen Personen zu treten, und 19 1, 2, 1, 373 | göttlichen Vorsehung für die anderen Geschöpfe teilzunehmen. 20 1, 2, 1, 386 | dunkle Wirklichkeit mit anderen Namen zu versehen. Um zu 21 1, 2, 1, 391 | war. ,,Die Teufel und die anderen Dämonen wurden zwar von 22 1, 2, 1, 401 | selbst wie gegenüber den anderen Menschen und allen geschaffenen 23 1, 2, 2, 465 | DS 130) und ,,aus einer anderen Substanz oder Wesenheit" 24 1, 2, 2, 515 | Joh 21,24.]und den Glauben anderen mitteilen wollten. Da sie 25 1, 2, 2, 554 | Vgl. Mt 16,22-23.]auch die anderen können sie nicht begreifen [ 26 1, 2, 2, 585 | kein Stein mehr auf dem anderen bleiben werde [Vgl. Mt 24, 27 1, 2, 2, 588 | überzeugt waren und die anderen verachteten" (Lk 18,9) [ 28 1, 2, 2, 645 | 20,14-15.] oder „in einer anderen Gestalt" (Mk 16,12) als 29 1, 2, 3, 691 | eine Verwechslung mit den anderen Verwendungen der Begriffe 30 1, 2, 3, 709 | ein Königreich wie die anderen Nationen zu errichten. Das 31 1, 2, 3, 801 | zusammenwirken, daß „sie anderen nützen" (1 Kor 12,7) [Vgl. 32 1, 2, 3, 824 | sind es, „auf die alle anderen Werke der Kirche als auf 33 1, 2, 3, 826 | daß die Liebe allein die anderen Glieder in Tätigkeit zu 34 1, 2, 3, 836 | katholischen Gläubigen, die anderen an Christus Glaubenden und 35 1, 2, 3, 839 | Im Unterschied zu den anderen nichtchristlichen Religionen 36 1, 2, 3, 840 | Gottes anerkannt ist; auf der anderen Seite erwartet man für das 37 1, 2, 3, 843 | Kirche anerkennt bei den anderen Religionen, daß sie, wenn 38 1, 2, 3, 845 | virg. 18,118). Nach einem anderen bei den Kirchenvätern beliebten 39 1, 2, 3, 869 | sie durch Petrus und die anderen Apostel die in ihr en Nachfolgern 40 1, 2, 3, 876 | stammen, der sie ihnen für die anderen anvertraut hat, sollen sie 41 1, 2, 3, 881 | Hirtenamt des Petrus und der anderen Apostel gehört zu den Grundlagen 42 1, 2, 3, 900 | oder in Gemeinschaft mit anderen daran zu arbeiten, daß alle 43 1, 2, 3, 924 | der Jungfrauen steht den anderen Formen des geweihten Lebens 44 1, 2, 3, 925 | unterscheidet sich von den anderen Formen des geweihten Lebens 45 1, 2, 3, 947 | wird das Gut des einen dem anderen mitgeteilt ... Somit muß 46 1, 2, 3, 951 | Geistes geschenkt, damit sie anderen nützt" (1 Kor 12,7).~ ~ 47 1, 2, 3, 953 | geehrt wird, freuen sich alle anderen mit ihm. Ihr aber seid der 48 1, 2, 3, 966 | Vorwegnahme der Auferstehung der anderen Christen.~ ~„Bei deiner 49 1, 2, 3, 976 | das Bußsakrament und die anderen Sakramente, vor allem durch 50 1, 2, 3, 994 | ankündigt, die jedoch einer anderen Ordnung angehören wird. 51 1, 2, 3, 1029 | dies auch in bezug auf die anderen Menschen und die gesamte 52 2, 0, 0, 1068 | zum Ausdruck bringen und anderen offenbar machen" (SC 2).~ ~ 53 2, 1, 1, 1085 | ganz und gar einmalig: Alle anderen Ereignisse geschehen einmal, 54 2, 1, 1, 1092 | gleiche Weise wie in den anderen Zeiten der Heilsökonomie: 55 2, 1, 1, 1099 | auf ähnliche Weise bei den anderen Sakramenten, ist die Liturgie 56 2, 1, 2, 1146 | Gesten und Handlungen mit anderen verbunden zu sein. Das gleiche 57 2, 1, 2, 1169 | nicht einfach ein Fest unter anderen, sondern „das Fest der Feste", „ 58 2, 1, 2, 1173 | Gedächtnis der Märtyrer und der anderen Heiligen feiert, „verkündet 59 2, 1, 2, 1195 | Apostel der Märtyrei und der anderen Heiligen bekundet sie, daß 60 2, 2, 0, 1211 | einzigartige Stellung ein: „Alle anderen Sakramente sind auf sie 61 2, 2, 1, 1213 | spiritualis ianua] und zu den anderen Sakramenten. Durch die Taufe 62 2, 2, 1, 1269 | Gemeinschaft der Kirche den anderen unterordnen [Vgl. Eph 5, 63 2, 2, 1, 1290 | Pfarreien lassen es dann, neben anderen Gründen, nicht mehr zu, 64 2, 2, 1, 1312 | dann, wenn ein in einer anderen christlichen Gemeinschaft 65 2, 2, 1, 1345 | selbst ... und für alle anderen auf der ganzen Welt, auf 66 2, 2, 1, 1374 | wirklichgenannt, als ob die anderen nicht ‚wirklichseien, 67 2, 2, 2, 1455 | unsere Versöhnung mit den anderen. Durch das Geständnis stellt 68 2, 2, 2, 1474 | Christus mit dem Leben aller anderen christlichen Brüder in der 69 2, 2, 2, 1475 | Heiligkeit des einen den anderen zugute, und zwar mehr, als 70 2, 2, 2, 1475 | die Sünde des einen dem anderen schaden kann. So ermöglicht 71 2, 2, 2, 1481 | Sünder Ihnen in diesem und im anderen Leben und lasse Sie vor 72 2, 2, 2, 1489 | für sich selbst und die anderen erbitten.~ ~ 73 2, 2, 2, 1492 | vollkommen genannt wenn sie auf anderen Motiven beruht nennt man 74 2, 2, 2, 1513 | entsprechend, mit einem anderen ordnungsgemäß geweihten 75 2, 2, 3, 1534 | Ehe, sind auf das Heil der anderen hingeordnet. Durch den Dienst 76 2, 2, 3, 1534 | hingeordnet. Durch den Dienst an anderen tragen sie auch zum eigenen 77 2, 2, 3, 1545 | Christus wahrer Priester, die anderen aber sind seine Diener" ( 78 2, 2, 3, 1575 | das Apostelamt verleiht, anderen das Hirtenamt [Vgl. Eph 79 2, 2, 3, 1609 | zu überwinden und für den Anderen offen zu sein, bereit, ihm 80 2, 2, 3, 1618 | ihm hat Vorrang vor allen anderen Bindungen in Familie und 81 2, 2, 3, 1629 | Aus diesem Grund (oder aus anderen Gründen, welche die Ehe 82 2, 2, 3, 1637 | freiwilligen Bekehrung des anderen Partners zum christlichen 83 2, 2, 3, 1650 | der Ehe entläßt und einen anderen heiratet" (Mk 10,11-12). 84 3, 1, 1, 1766 | s. th. 1-2, 26,4). Alle anderen Leidenschaften entspringen 85 3, 1, 1, 1789 | Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen" ( 86 3, 1, 1, 1805 | Kardinal"-Tugenden; alle anderen sind rund um sie angeordnet. 87 3, 1, 1, 1805 | Weish 8,7). Auch unter anderen Bezeichnungen werden diese 88 3, 1, 1, 1806 | Tugenden]: sie steuert die anderen Tugenden, indem sie ihnen 89 3, 1, 1, 1876 | läßlichen fuhrt zu Lastern unter anderen zu den sogenannten Hauptsunden.~ ~ ~ 90 3, 1, 2, 1879 | Natur. Durch Begegnung mit anderen, durch wechselseitige Dienste 91 3, 1, 2, 1883 | eigenes Handeln mit dem der anderen gesellschaftlichen Kräfte 92 3, 1, 2, 1889 | Gebot. Sie achtet den anderen und dessen Rechte. Sie verlangt 93 3, 1, 2, 1904 | besser, „wenn jede Macht von anderen Mächten und anderen Kompetenzbereichen 94 3, 1, 2, 1904 | von anderen Mächten und anderen Kompetenzbereichen ausgeglichen 95 3, 1, 2, 1936 | benötigt. Er bedarf der anderen Menschen. Es treten Unterschiede 96 3, 1, 2, 1936 | Anlagen, den im Umgang mit anderen gewonnenen Vorteilen oder 97 3, 1, 2, 1937 | will, daß jeder Mensch vom anderen erhält, was er benötigt. 98 3, 1, 2, 1937 | vor allem die Liebe, einem anderen die Gerechtigkeit oder die 99 3, 1, 2, 1937 | Gnaden und Geschenke mit anderen teilen" (Katharina v. Siena, 100 3, 1, 3, 1968 | Liebe und mit ihnen die anderen Tugenden. So bringt das 101 3, 1, 3, 1970 | Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! 102 3, 1, 3, 2010 | können wir uns selbst und anderen die Gnaden verdienen, die 103 3, 1, 3 | Du sollst neben mir keine anderen Götter haben. Du sollst 104 3, 1, 3 | Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und 105 3, 1, 3 | Du sollst neben mir keine anderen Götter haben. Du sollst 106 3, 1, 3 | Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und 107 3, 2, 0, 2055 | nicht begehren!, und alle anderen Gebote sind in dem einen 108 3, 2, 0, 2056 | geoffenbart. Im Unterschied zu den anderen von Mose aufgezeichneten 109 3, 2, 0, 2069 | Worte" verweist auf alle anderen; sie bedingen einander. 110 3, 2, 1 | Du sollst neben mir keine anderen Götter haben. Du sollst 111 3, 2, 1 | Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und 112 3, 2, 1, 2084 | dienen ... Ihr sollt nicht anderen Göttern nachfolgen" (Dtn 113 3, 2, 1, 2085 | unsere Hoffnung auf keinen anderen Gott - es gibt ja keinen 114 3, 2, 1, 2085 | Gott - es gibt ja keinen anderen -‚ sondern auf denselben 115 3, 2, 1, 2106 | einzelner und in Verbindung mit anderen innerhalb der gebührenden 116 3, 2, 1 | Du sollst neben mir keine anderen Götter haben"~ ~ 117 3, 2, 1, 2112 | außer dem einen Gott keine anderen Gottheiten zu verehren. 118 3, 2, 1, 2115 | kann seinen Propheten und anderen Heiligen die Zukunft offenbaren. 119 3, 2, 1, 2117 | Absicht begleitet sind, anderen zu schaden, oder wenn sie 120 3, 2, 1, 2127 | etwas über es aussagen. In anderen Fällen nimmt der Agnostiker 121 3, 2, 1, 2172 | die Arbeit ruhen und die anderen, vor allem die Armen, „zu 122 3, 2, 1, 2180 | Am Sonntag und an den anderen gebotenen Feiertagen sind 123 3, 2, 1, 2183 | Amtsträgers oder aus einem anderen schwerwiegenden Grund die 124 3, 2, 1, 2183 | Pfarrkirche oder an einem anderen heiligen Ort gemäß den Vorschriften 125 3, 2, 1, 2185 | 2185 Am Sonntag und an den anderen gebotenen Feiertagen sollen 126 3, 2, 1, 2187 | Christ soll sich hüten, einen anderen ohne Not zu etwas zu verpflichten, 127 3, 2, 1, 2192 | Am Sonntag und an den anderen gebotenen Feiertagen sind 128 3, 2, 2, 2196 | nicht begehren!, und alle anderen Gebote sind in dem einen 129 3, 2, 2, 2212 | vierte Gebot erhellt auch die anderen Beziehungen innerhalb der 130 3, 2, 2, 2226 | Familienkatechese geht allen anderen Formen der Glaubensunterweisung 131 3, 2, 2, 2231 | Beruf zu widmen oder aus anderen achtenswerten Beweggründen. 132 3, 2, 2, 2243 | verletzt werden; (2) daß alle anderen Hilfsmittel erschöpft sind; ( 133 3, 2, 2, 2264 | verzichten, um die Tötung des anderen zu vermeiden; denn der Mensch 134 3, 2, 2, 2275 | nach dem Geschlecht oder anderen vorher festgelegten Eigenschaften 135 3, 2, 2, 2284 | oder ein Verhalten, das den Anderen zum Bösen verleitet. Wer 136 3, 2, 2, 2294 | die einen zum Schaden der anderen haben kann, und erst recht 137 3, 2, 2, 2306 | Rechte und Pflichten der anderen Menschen und der Gesellschaft 138 3, 2, 2, 2309 | und von Dauer sein.~- Alle anderen Mittel, dem Schaden ein 139 3, 2, 2, 2332 | Bande der Gemeinschaft mit anderen zu knüpfen.~ ~ 140 3, 2, 2, 2349 | allein Gott hinzugeben; die anderen, in der für alle vom Sittengesetz 141 3, 2, 2, 2349 | Keuschheit zu leben; die anderen leben keusch, wenn sie enthaltsam 142 3, 2, 2, 2349 | eine unter Ausschluß der anderen. Dies macht den Reichtum 143 3, 2, 2, 2354 | Hingabe eines Gatten an den anderen, entstellt. Sie verletzt 144 3, 2, 2, 2376 | daß der eine nur durch den anderen Vater oder Mutter wird" ( 145 3, 2, 2, 2379 | anspruchsvolle Dienste an anderen erfüllen.~ ~ 146 3, 2, 2, 2384 | getrennt hat, sich einer anderen Frau nähert, ist er ein 147 3, 2, 2, 2384 | sie hat den Gatten einer anderen an sich gezogen" (Basilius, 148 3, 2, 2, 2404 | ihm allein, sondern auch anderen von Nutzen sein können" ( 149 3, 2, 2, 2404 | erwachsenden Ertrag mit anderen, in erster Linie mit seinen 150 3, 2, 2, 2409 | Unwissenheit oder der Notlage der anderen [Vgl. Am 8,4-6].~ ~Ebenfalls 151 3, 2, 2, 2437 | haben und nützen, auf der anderen Seite jene, die sich immer 152 3, 2, 2, 2464 | verbietet, in den Beziehungen zu anderen die Wahrheit zu verdrehen. 153 3, 2, 2, 2469 | Wahrhaftigkeit gibt dem anderen, was ihm zusteht. Sie bewahrt 154 3, 2, 2, 2469 | Ein Mensch schuldet dem anderen aus Ehrenhaftigkeit die 155 3, 2, 2, 2481 | indem sie den einen oder anderen Aspekt seines Verhaltens 156 3, 2, 2, 2485 | Wahrheit, die man kennt, anderen mitzuteilen. Die bewußte 157 3, 2, 2, 2487 | gegen den guten Ruf eines anderen. Diese moralische und zuweilen 158 3, 2, 2, 2511 | Vertrauliche Mitteilungen die anderen schaden könnten dürfen nicht 159 3, 2, 2, 2535 | nicht uns, sondern einem anderen gehört oder zusteht.~ ~ 160 3, 2, 2, 2536 | den irdischen Besitz eines anderen schädigen würde:~ ~„Wenn 161 3, 2, 2, 2539 | traurig ist, weil es einem anderen gut geht, und maßlos danach 162 3, 2, 2, 2540 | über die Verdienste der anderen freute" (Johannes Chrysostomus, 163 3, 2, 2, 2542 | der Vernunft", und einem anderen Gesetz, das „mich gefangenhält 164 3, 2, 2, 2550 | sich selbst oder von einem anderen. Der Lohn der Tugend wird 165 3, 2, 2, 2553 | Traurigkeit über das Gut eines anderen und im ungezügelten Verlangen 166 4, 1, 1, 2585 | sich selbst und für die anderen an Tiefe zugenommen hat [ 167 4, 1, 1, 2587 | des Menschen wird. In den anderen Büchern des Alten Testamentes 168 4, 1, 1, 2615 | und er wird euch einen anderen Beistand geben, der für 169 4, 1, 1, 2618 | Dieses Mahl ist Zeichen eines anderen Mahles: jenes der Hochzeit 170 4, 1, 1, 2635 | tritt, seit Abraham, für die anderen ein und bittet für sie. 171 4, 1, 1, 2635 | sondern auch auf das der anderen" (Phil 2,4) - ja, er betet 172 4, 1, 1, 2639 | verherrlichen. Das Lob enthält die anderen Formen des Gebetes und trägt 173 4, 1, 2, 2664 | 2664 Es gibt keinen anderen Weg christlichen Betens 174 4, 1, 2, 2668 | eine Beschäftigung neben anderen, sondern die einzigartige 175 4, 1, 2, 2676 | gesegnet ... mehr als alle anderen Frauen" (Lk 1,42), weil 176 4, 2, 0, 2779 | er heiße, bekam er einen anderen Namen zu hören. Uns ist 177 4, 2, 0, 2815 | Diese erste Bitte, die alle anderen enthält, wird, wie die sechs 178 4, 2, 0, 2822 | 14]. Sein Gebot, das alle anderen zusammenfaßt und uns seinen 179 4, 2, 0, 2833 | der einen den Nöten der anderen abhelfe [Vgl. 2 Kor 8,1- 180 4, 2, 0, 2835 | aufruft, gelten auch für einen anderen Hunger, an dem die Menschen 181 4, 2, 0, 2835 | Es gibt auf Erden einen anderen Hunger, „nicht den Hunger


Copyright © Libreria Editrice Vaticana