Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
zeigen 23
zeigt 60
zeigte 5
zeit 163
zeitalter 1
zeitbedingt 1
zeitbedingtes 1
Frequenz    [«  »]
165 diesem
165 immer
164 christlichen
163 zeit
160 himmel
160 läßt
159 kinder
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
zeit
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 1 | Stelle die Irrtümer der Zeit verurteilen, sondern sich 2 FidDep, 0, 1 | Aufgabe zu widmen, die unsere Zeit erfordert, um so den Weg 3 FidDep, 0, 3 | Heilige Geist im Laufe der Zeit der Kirche eingegeben hat. 4 FidDep, 0, 3 | dargelegt, um auf Fragen unserer Zeit zu antworten.~Die vier Teile 5 FidDep, 0, 5 | auf allen Ebenen in dieser Zeit unterstützen, da diese zu 6 Prolog, 0, 1, 1 | Retter gesandt hat, als die Zeit erfüllt war. In ihm und 7 Prolog, 0, 2, 8 | der Katechese. Es ist die Zeit des hl. Cyrill von Jerusalem 8 Prolog, 0, 2, 10| erstaunlich, daß in der Zeit nach dem Zweiten Vatikanischen 9 Prolog, 0, 2, 10| Katechismus der heutigen Zeit angesehen wurde, die Katechese 10 1, 1, 2, 58 | lange in Kraft, wie die Zeit der Völker dauert [Vgl. 11 1, 1, 2, 62 | 62 In der Zeit nach den Patriarchen machte 12 1, 1, 2, 83 | Traditionen], die im Laufe der Zeit in den Ortskirchen entstanden, 13 1, 1, 2, 110 | sind die Verhältnisse ihrer Zeit und ihrer Kultur, die zu 14 1, 1, 2, 110 | die zu der betreffenden Zeit üblichen literarischen Gattungen 15 1, 1, 2, 128 | 128 Schon zur Zeit der Apostel [Vgl. 1 Kor 16 1, 1, 2, 128 | Gott dann in der Fülle der Zeit in der Person seines menschgewordenen 17 1, 1, 3 | Vater geboren vor aller Zeit: Gott von Gott, Licht vom 18 1, 2, 1, 205 | der dies unabhängig von Zeit und Raum kann und tun will. 19 1, 2, 1, 221 | Indem er in der Fülle der Zeit seinen einzigen Sohn und 20 1, 2, 1, 242 | Vater geboren vor aller Zeit: Gott von Gott, Licht vom 21 1, 2, 1, 293 | Entschluß ,von Anfang der Zeit an aus nichts zugleich beide 22 1, 2, 1, 312 | 312 So kann man mit der Zeit entdecken, daß Gott in seiner 23 1, 2, 1, 327 | Gott ,,schuf am Anfang der Zeit aus nichts zugleich beide 24 1, 2, 1, 338 | gebildet worden und hat die Zeit begonnen [Vgl. Augustinus, 25 1, 2, 2, 422 | 422 ,,Als die Zeit erfüllt war, sandte Gott 26 1, 2, 2, 423 | von Nazaret, ein Jude, zur Zeit des Königs Herodes des Großen 27 1, 2, 2, 438 | messianische Salbung wurde in der Zeit seines Erdenlebens bei seiner 28 1, 2, 2, 465 | gnostischer Doketismus]. Schon zur Zeit der Apostel betonte der 29 1, 2, 2, 472 | seines Daseins in Raum und Zeit. Deshalb wollte der Sohn 30 1, 2, 2, 479 | der von Gott festgesetzten Zeit ist der eingeborene Sohn 31 1, 2, 2, 484 | eröffnet die ,,Fülle der Zeit" (Gal 4,4): Die Verheißungen 32 1, 2, 2, 489 | Erwartung der Verheißung die Zeit erfüllt und hat die neue 33 1, 2, 2, 538 | Evangelien sprechen von einer Zeit der Einsamkeit, die Jesus 34 1, 2, 2, 538 | 12-13.]. Am Ende dieser Zeit versucht ihn Satan dreimal, 35 1, 2, 2, 538 | ihm ab, um- ,,zu seiner Zeit" zurückzukehren (Lk 4,13).~ ~ 36 1, 2, 2, 541 | Evangelium Gottes und sprach: Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes 37 1, 2, 2, 543 | Same und wächst bis zur Zeit der Ernte" (LG 5).~ ~ 38 1, 2, 2, 556 | dir, Petrus, das für die Zeit nach seinem Tod vorbehalten. 39 1, 2, 2, 557 | 557 ,,Als die Zeit herankam, in der er [in 40 1, 2, 2, 579 | brachten sie viele Juden der Zeit Jesu zu einem gewaltigen 41 1, 2, 2, 624 | das heißt während der Zeit zwischen seinem Sterben 42 1, 2, 2, 635 | die seit unvordenklicher Zeit schliefen ... Er geht auf 43 1, 2, 2, 645 | ist nicht mehr an Ort und Zeit gebunden, sondern kann nach 44 1, 2, 2, 646 | Leben zurück. Zu bestimmter Zeit mußten sie aufs neue sterben. 45 1, 2, 2, 646 | Leben über, jenseits von Zeit und Raum. Der Leib Jesu 46 1, 2, 2, 671 | Einrichtungen, die zu dieser Zeit gehören, die Gestalt dieser 47 1, 2, 2, 672 | Friedens bringen. Die jetzige Zeit ist nach dem Wort des Herrn 48 1, 2, 2, 672 | nach dem Wort des Herrn die Zeit des Geistes und des Zeugnisgebens [ 49 1, 2, 2, 672 | 8], aber auch noch eine Zeit der „Not" (1 Kor 7,26) und 50 1, 2, 2, 672 | 1 Tim 4,1]. Sie ist eine Zeit des Harrens und des Wachens [ 51 1, 2, 3 | und das Wort Gottes in der Zeit der Verheißungen~ ~ 52 1, 2, 3, 702 | 702 Bis zur „Fülle der Zeit" (Gal 4,4) bleibt die gemeinsame 53 1, 2, 3, 708 | Psalmen bezeugen.~ ~ ~Zur Zeit der Könige und im Exil~ ~ 54 1, 2, 3, 716 | Messias, ist während der Zeit der Verheißungen der Heilige 55 1, 2, 3 | Christi in der Fülle der Zeit -~ ~Johannes - Vorläufer, 56 1, 2, 3, 721 | Geistes in der Fülle der Zeit. Weil der Geist sie vorbereitet 57 1, 2, 3, 727 | Geistes in der Fülle der Zeit ist darin enthalten, daß 58 1, 2, 3, 732 | die „letzten Zeiten", die Zeit der Kirche eintreten: Das 59 1, 2, 3, 743 | Anfang bis zum Ende der Zeit - stets auch seinen Geist; 60 1, 2, 3, 744 | 744 Als die „Fülle der Zeit" gekommen war, vollendete 61 1, 2, 3, 781 | 781 „Zu jeder Zeit und in jedem Volk ist Gott 62 1, 2, 3, 860 | überliefern ist, für alle Zeit für die Kirche Grundlage 63 1, 2, 3, 864 | den Erfordernissen der Zeit und den vielfältigen Gaben 64 1, 2, 3, 926 | Gottes in der Sprache unserer Zeit zum Ausdruck bringen.~ ~ 65 1, 2, 3, 933 | Güter, die schon in dieser Zeit gegenwärtig sind, auch allen 66 1, 2, 3, 971 | geehrt. Schon seit ältester Zeit wird die selige Jungfrau 67 1, 2, 3, 1007 | Leben dauert eine gewisse Zeit, in deren Lauf wir uns verändern 68 1, 2, 3, 1013 | Pilgerschaft des Menschen, der Zeit der Gnade und des Erbarmens, 69 1, 2, 3, 1021 | Menschen, das heißt der Zeit, in der dieser die in Christus 70 1, 2, 3, 1032 | 45). Schon seit frühester Zeit hat die Kirche das Andenken 71 1, 2, 3, 1041 | so lange Gott ihnen noch „Zeit der Gnade", einen „Tag der 72 2, 1, 0, 1076 | des Mysteriums" eine neue Zeit anbrechen: die Zeit der 73 2, 1, 0, 1076 | neue Zeit anbrechen: die Zeit der Kirche, in der Christus 74 2, 1, 0, 1076 | Kor 11,26). Während dieser Zeit der Kirche lebt und handelt 75 2, 1, 0, 1076 | eine neue, für diese neue Zeit eigene Weise. Er handelt 76 2, 1, 1 | PASCHA-MYSTERIUM IN DER ZEIT DER KIRCHE~  77 2, 1, 1, 1130 | 1 Kor 15,28). Seit der Zeit der Apostel wird die Liturgie 78 2, 1, 2 | gefeiert?~ ~Die liturgische Zeit~ ~ 79 2, 1, 2, 1164 | ihnen zu richten. In der Zeit der Kirche, zwischen dem 80 2, 1, 2, 1168 | 1168 Die neue Zeit der Auferstehung erfüllt 81 2, 1, 2, 1168 | Ökonomie des Heiles ist in der Zeit am Werk, aber seitdem sie 82 2, 1, 2, 1168 | Reich Gottes tritt in unsere Zeit ein.~ ~ 83 2, 1, 2, 1169 | durchdringt unsere alte Zeit mit seiner mächtigen Kraft, 84 2, 1, 2, 1177 | das Psalmengebet so in die Zeit der Kirche ein, daß sie 85 2, 1, 2, 1177 | Tageszeit, der liturgischen Zeit oder des gefeierten Festes 86 2, 2, 1, 1229 | Christ wird man - schon zur Zeit der Apostel - auf dem Weg 87 2, 2, 1, 1230 | breite Entfaltung: Eine lange Zeit des Katechumenates und eine 88 2, 2, 1, 1239 | schon seit urchristlicher Zeit kann sie auch gespendet 89 2, 2, 1, 1248 | 1248 Durch diese Zeit der Vorbereitung soll es 90 2, 2, 1, 1282 | 1282 Seit ältester Zeit wird die Tauft schon Kindern 91 2, 2, 1, 1290 | Kindertaufen, und zwar zu jeder Zeit des Jahres, und die Vermehrung 92 2, 2, 1, 1299 | eine Geste, die seit der Zeit der Apostel Zeichen der 93 2, 2, 1, 1339 | 1339 Jesus hat die Zeit des Pascha gewählt, um das 94 2, 2, 1, 1345 | vorgelesen, soweit es die Zeit erlaubt.~Wenn dann der Vorleser 95 2, 2, 1, 1346 | Jahrhunderte bis in unsere Zeit gleich geblieben ist. Sie 96 2, 2, 1, 1366 | Gedächtnis bis zum Ende der Zeit fortdauern und dessen heilbringende 97 2, 2, 1, 1380 | Jesus selbst auf uns. Keine Zeit sei uns dafür zu schade, 98 2, 2, 1, 1389 | möglich in der österlichen Zeit [Vgl. CIC, can. 920]. Die 99 2, 2, 2, 1427 | des Gottesreiches: „Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes 100 2, 2, 2, 1483 | den oder die Priester die Zeit, die Bekenntnisse der einzelnen 101 2, 2, 2, 1483 | innerhalb einer angemessenen Zeit ordnungsgemäß zu hören, 102 2, 2, 2, 1483 | heilige Kommunion längere Zeit zu entbehren. In diesem 103 2, 2, 2, 1502 | daß Gott für Zion eine Zeit herbeiführen wird, in der 104 2, 2, 3, 1536 | ausgeübt wird bis zum Ende der Zeit. Sie ist somit das Sakrament 105 2, 2, 3, 1582 | weder wiederholt noch auf Zeit gespendet werden [Vgl. K. 106 2, 2, 3, 1632 | umsomehr, als in unserer Zeit viele junge Menschen das 107 2, 2, 4, 1668 | Volkes einer Region oder Zeit angepaßt werden. Sie enthalten 108 3, 1, 1, 1788 | Erfahrungen und die Zeichen der Zeit mit Hilfe der Tugend der 109 3, 1, 1, 1821 | zweifelhaft und eine recht kurze Zeit lang macht. Denk daran: 110 3, 1, 2, 1880 | eine Gesellschaft in der Zeit fort: sie empfängt das Vergangene 111 3, 1, 3, 1957 | erfordern, das die je nach Ort, Zeit und Umständen vielfach verschiedenen 112 3, 1, 3, 1964 | ausrichten.~ ~„Manche, die in der Zeit des Alten Bundes lebten, 113 3, 1, 3, 1974 | allen Rang und Ordnung, Zeit und Wert" (Franz v. Sales, 114 3, 1, 3, 1992 | Sünden, die früher, in der Zeit seiner Geduld, begangen 115 3, 1, 3, 1992 | Gerechtigkeit in der gegenwärtigen zeit, um zu zeigen, daß er gerecht 116 3, 1, 3, 2009 | ewige Leben zu gegebener Zeit zu erlangen" (K. v. Trient: 117 3, 1, 3, 2042 | wenigstens zur österlichen Zeit sowie in Todesgefahr die 118 3, 2, 0, 2060 | der „zehn Worte" in der Zeit zwischen dem Bundesangebot [ 119 3, 2, 1, 2116 | Wille zur Macht über die Zeit, die Geschichte und letztlich 120 3, 2, 1, 2123 | ernstesten Gegebenheiten dieser Zeit zu rechnen ... ist" (GS 121 3, 2, 1, 2124 | Anliegen auf den Raum und die Zeit beschränkt. Der atheistische 122 3, 2, 1, 2178 | Versammlung geht auf die Zeit der Apostel zurück [Vgl. 123 3, 2, 1, 2183 | sich eine entsprechende Zeit lang dem persönlichen Gebet 124 3, 2, 1, 2184 | daß alle über genügend Zeit der Ruhe und der Muße verfügen, 125 3, 2, 1, 2186 | Christen, die über freie Zeit verfügen, sollen an ihre 126 3, 2, 1, 2186 | Angehörigen und Freunden die Zeit und Aufmerksamkeit schenken, 127 3, 2, 1, 2187 | Gottesdienst vorbehaltene Zeit ihrer Bürger sorgen. Die 128 3, 2, 2, 2298 | zu vergießen. In neuerer Zeit setzte sich die Einsicht 129 3, 2, 2, 2299 | ihnen noch verbleibende Zeit in Würde und Frieden zu 130 3, 2, 2, 2299 | die Kranken zu gegebener Zeit die Sakramente erhalten, 131 3, 2, 2, 2350 | Bewährungszeit als eine Zeit ansehen, in der sie lernen, 132 3, 2, 2, 2350 | Liebe vorbehalten sind, der Zeit nach der Heirat vorbehalten. 133 3, 2, 2, 2371 | eine Bedeutung für diese Zeit und können deshalb auch 134 3, 2, 2, 2425 | abgelehnt, die in neuerer Zeit mit dem „Kommunismus" oder 135 3, 2, 2, 2527 | Volkes oder einer jeden Zeit befruchtet sie sozusagen 136 4, 1, 1, 2569 | des göttlichen Namens zur Zeit des Enosch [Vgl. Gen 4,26 ] 137 4, 1, 1, 2569 | Alten Testament seit der Zeit unseres Vaters Abraham geoffenbart.~ ~ ~ 138 4, 1, 1, 2583 | das Brandopfer, „zu der Zeit ... da man das Speiseopfer 139 4, 1, 1, 2585 | 2585 Aus der Zeit zwischen David und dem Kommen 140 4, 1, 1, 2588 | jeden Standes und jeder Zeit gebetet werden kann.~ ~ 141 4, 1, 1 | ARTIKEL 2~IN DER FÜLLE DER ZEIT~ ~ 142 4, 1, 1, 2599 | Betens in der Fülle der Zeit zu offenbaren. Das kindliche 143 4, 1, 1, 2603 | zwei Gebete Christi aus der Zeit seines Wirkens ausdrücklich 144 4, 1, 1 | ARTIKEL 3~IN DER ZEIT DER KIRCHE~ ~ 145 4, 1, 1, 2635 | und bittet für sie. In der Zeit der Kirche hat die Fürbitte 146 4, 1, 2, 2659 | Geist wird uns zu jeder Zeit, in den Ereignissen eines 147 4, 1, 2, 2659 | der gleichen Linie: Die Zeit liegt in den Händen des 148 4, 1, 2, 2687 | Gebet geweiht. Seit der Zeit der Mönchsväter in der Wüste 149 4, 1, 3, 2710 | 2710 Die Wahl der Zeit und die Dauer des inneren 150 4, 1, 3, 2710 | Man betet nicht, wenn man Zeit hat, sondern man nimmt sich 151 4, 1, 3, 2710 | sondern man nimmt sich die Zeit, um für den Herrn da zu 152 4, 1, 3, 2710 | festen Entschluß, ihm diese Zeit nicht wieder wegzunehmen, 153 4, 1, 3, 2725 | des Alten Bundes vor der Zeit Christi wie auch die Mutter 154 4, 1, 3, 2726 | vereinbaren läßt: sie haben keine Zeit. Und diejenigen, die im 155 4, 1, 3, 2743 | Beten ist immer möglich. Die Zeit des Christen ist die Zeit 156 4, 1, 3, 2743 | Zeit des Christen ist die Zeit des auferstandenen Christus, 157 4, 1, 3, 2743 | auch sein mögen. Unsere Zeit liegt in Gottes Hand.~ ~„ 158 4, 1, 3, 2748 | das ewige Leben und die Zeit; die Liebe, die sich hingibt 159 4, 1, 3, 2749 | sein Gebet bis zum Ende der Zeit. Das Gebet der Stunde erfüllt 160 4, 2, 0, 2772 | Gegenwart zum Ausdruck, dieser Zeit der Geduld und des Wartens, 161 4, 2, 0, 2817 | zuteil werden am Ende der Zeit. Herr, beschleunige das 162 4, 2, 0, 2828 | Mt 5,45). „Zur rechten Zeit" gibt er allen Lebewesen „ 163 4, 2, 0, 2836 | Gegenwart unserer vergänglichen Zeit, sondern das Heute Gottes.~ ~„


Copyright © Libreria Editrice Vaticana