Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
hirtenamtes 1
hirtenleben 1
hjrtenamt 1
hl 152
hld 4
hob 2
hoch 5
Frequenz    [«  »]
153 glaube
153 ihrem
152 28
152 hl
150 25
149 sinn
149 sollen
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
hl
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 3 | schon der Katechismus des hl. Pius V. folgte, und gliedert 2 Prolog, 0, 2, 8| Katechese. Es ist die Zeit des hl. Cyrill von Jerusalem und 3 Prolog, 0, 2, 8| Cyrill von Jerusalem und des hl. Johannes Chrysostomus, 4 Prolog, 0, 2, 8| Johannes Chrysostomus, des hl. Ambrosius und des hl. Augustinus 5 Prolog, 0, 2, 8| des hl. Ambrosius und des hl. Augustinus und vieler anderer 6 Prolog, 0, 2, 9| Bischöfe und Theologen wie des hl. Petrus Canisius, des hl. 7 Prolog, 0, 2, 9| hl. Petrus Canisius, des hl. Karl Borromäus, des hl. 8 Prolog, 0, 2, 9| hl. Karl Borromäus, des hl. Turibio von Mongrovejo 9 Prolog, 0, 2, 9| Turibio von Mongrovejo und des hl. Robert Bellarmin zur Veröffentlichung 10 1, 1, 1, 32 | Universums erkennen.~ ~Der hl. Paulus behauptet von den 11 1, 1, 1, 32 | weish 13,1-9.] ~ ~Und der hl. Augustinus sagt: ,,Frage 12 1, 1, 1, 42 | unfaßbaren" Gott (Liturgie des hl. Johannes Chrysostomus, 13 1, 1, 2, 53 | Christus gipfelt.~ ~Der hl. Irenäus von Lyon spricht 14 1, 1, 2, 65 | als dieses. Das bringt der hl. Johannes vom Kreuz in seiner 15 1, 1, 3, 158 | verhält sich so, wie der hl. Augustinus gesagt hat:~,, 16 1, 1, 3, 162 | Geschenk verlieren. Der hl. Paulus macht Timotheus 17 1, 1, 3, 172 | haben [Vgl. Eph 4,4-6.]. Der hl. Irenäus von Lyon, ein Zeuge 18 1, 2, 0, 191 | Nach einer alten, schon vom hl. Ambrosius [Vgl. symb. . 19 1, 2, 1, 221 | 221 Der hl. Johannes geht noch weiter 20 1, 2, 1, 227 | Widerwärtigkeiten. Ein Gebet der hl. Theresia von Jesus bringt 21 1, 2, 1, 247 | Tradition jedoch hatte der hl. Papst Leo 1. es schon 447 22 1, 2, 1, 256 | Konstantinopel vertraut der hl. Gregor von Nazianz, den 23 1, 2, 1, 293 | Vatikanisches K.: DS 3025). Wie der hl. Bonaventura erklärt, hat 24 1, 2, 1, 300 | wir" (Apg 17,28). Nach dem hl. Augustinus ist Gott ,,höher 25 1, 2, 1, 313 | Heiligen immer wieder:~ ~Die hl. Katharina von Siena sagt 26 1, 2, 1, 313 | Ziel" (dial. 4,138).~ ~Der hl. Thomas Morus tröstet kurz 27 1, 2, 1, 329 | 329 Der hl. Augustinus sagt: ,,,Engel‘ 28 1, 2, 1, 335 | Hymnus" der Liturgie des hl. Johannes Chrysostomus.] 29 1, 2, 1, 347 | werden", sagt die Regel des hl. Benedikt, die uns so auf 30 1, 2, 1, 367 | unterschieden. So betet der hl. Paulus: ,,Gott ... heilige 31 1, 2, 1, 385 | sich kein Ausweg", sagt der hl. Augustinus (conf. 7,7,11), 32 1, 2, 1, 402 | Sünde Adams verwickelt. Der hl. Paulus sagt: ,,Durch den 33 1, 2, 1, 403 | 403 Im Anschluß an den hl. Paulus lehrte die Kirche 34 1, 2, 1, 406 | antipelagianischen Denkens des hl. Augustinus, und im 16. 35 1, 2, 1, 412 | gehindert, zu sündigen? Der hl. Leo der Große antwortet: ,, 36 1, 2, 1, 412 | hatten" (serm. 73,4). Und der hl. Thomas von Aquin:~ ~,,Auch 37 1, 2, 2, 424 | dieses Glaubens, den der hl. Petrus bekannte, hat Christus 38 1, 2, 2, 433 | 89; Hebr 9,5]. Wenn der hl. Paulus von Jesus sagt:~,, 39 1, 2, 2, 435 | Christen sterben, wie die hl. Jeanne dArc, mit dem Wort ,, 40 1, 2, 2, 461 | Anschluß an die Sprechweise des hl. Johannes (,,Verbum caro 41 1, 2, 2, 461 | Menschwerdung]. In einem beim hl. Paulus bezeugten Hymnus 42 1, 2, 2, 466 | gegenüber bekannten der hl. Cyrill von Alexandrien 43 1, 2, 2, 469 | Und die Liturgie des hl. Johannes Chrysostomus verkündet 44 1, 2, 2, 470 | menschlich zum Ausdruck [Vgl. hl. Leo d. Gr., serm. 21,2- 45 1, 2, 2, 494 | dienen [Vgl. LG 56].~ ~,,Der hl. Irenäus sagt, daß sie , 46 1, 2, 2, 496 | menschliche Natur kam.~So sagt der hl. Ignatius von Antiochien [ 47 1, 2, 2, 498 | Ostern, sieht. Schon der hl. Ignatius von Antiochien 48 1, 2, 2, 523 | 523 Der hl. Johannes der Täufer ist 49 1, 2, 2, 578 | ein Ganzes, und, wie der hl. Jakobus in Erinnerung ruft: „ 50 1, 2, 2, 595 | geworden waren" (Apg 15,5). Der hl. Jakobus konnte dem hl. 51 1, 2, 2, 595 | Der hl. Jakobus konnte dem hl. Paulus sagen, daß „viele 52 1, 2, 2, 599 | des Planes Gottes, wie der hl. Petrus schon in seiner 53 1, 2, 2, 601 | 1 Kor 15,3), bekennt der hl. Paulus: „Christus ist für 54 1, 2, 2, 602 | 602 Darum kann der hl. Petrus den apostolischen 55 1, 2, 2, 639 | manifestiert hat. Schon der hl. Paulus kann um das Jahr 56 1, 2, 2, 646 | göttlichen Leben teil, so daß der hl. Paulus Christus als den „ 57 1, 2, 2, 648 | Toten" (Röm 1,3-4). Der hl. Paulus betont die Offenbarung 58 1, 2, 2, 653 | ja Gott selber ist. Der hl. Paulus konnte den Juden 59 1, 2, 3, 684 | zuletzt Geoffenbarte. Der hl. Gregor von Nazianz, „der 60 1, 2, 3, 693 | gebraucht wird, finden sich beim hl. Paulus die Bezeichnungen: 61 1, 2, 3, 693 | Kor 6,11;7,40], und beim hl. Petrus „der Geist der Herrlichkeit" ( 62 1, 2, 3, 695 | ganzen Christus", wie der hl. Augustinus sagt.~ ~ 63 1, 2, 3, 772 | fassen" (Eph 1,10). Der hl. Paulus nennt die bräutliche 64 1, 2, 3, 772 | betrachtend, schreibt der hl. Paulus: „Christus ist unter 65 1, 2, 3, 795 | äußern sich in einem Wort der hl. Jeanne dArc an ihre Richter: „ 66 1, 2, 3, 863 | durch die Nachfolger des hl. Petrus und der Apostel 67 1, 2, 3, 877 | Rom, dem Nachfolger des hl. Petrus und Haupt des Kollegiums; 68 1, 2, 3, 879 | Haupt, dem Nachfolger des hl. Petrus, und in der Beziehung 69 1, 2, 3, 882 | von Rom und Nachfolger des hl. Petrus, ist „das immerwährende 70 1, 2, 3, 936 | 936 Der Herr hat den hl. Petrus zum sichtbaren Fundament 71 1, 2, 3, 936 | Rom, der Nachfolger des hl. Petrus, ist „Haupt des 72 1, 2, 3, 1014| Ave Maria") und uns dem hl. Josef, dem Patron der Sterbenden, 73 2, 0, 0, 1066| ausgedachten „Ordnung", die vom hl. PaulusÖkonomie des Mysteriums" ( 74 2, 1, 1, 1130| Offb 22, 17.20).~ ~Der hl. Thomas von Aquin faßt die 75 2, 1, 2, 1137| 1137 Die Apokalypse des hl. Johannes, die in der Liturgie 76 2, 1, 2, 1137| dargebracht wird" (Liturgie des hl. Johannes Chrysostomus, 77 2, 1, 2, 1169| Große Sakrament) ist. Der hl. Athanasius nennt das Osterfest „ 78 2, 2, 1, 1226| gefeiert und gespendet. Der hl. Petrus sagt zu der Menge, 79 2, 2, 1, 1226| und dein Haus" sagt der hl. Paulus zu seinem Gefängniswärter 80 2, 2, 1, 1227| 1227 Dem hl. Apostel Paulus zufolge 81 2, 2, 1, 1228| Pctr 1,23; Eph 5,26]. Der hl. Augustinus sagt von der 82 2, 2, 1, 1290| Doppelsakrament", wie der hl. Cyprian sagt. Die Häufung 83 2, 2, 1, 1308| damit sie wirksam ist. Der hl. Thomas von Aquin erinnert 84 2, 2, 1, 1338| synoptischen Evangelien und der hl. Paulus haben uns den Bericht 85 2, 2, 1, 1338| überliefert, während der hl. Johannes die Worte Jesu 86 2, 2, 1, 1345| besitzen wir das Zeugnis des hl. Märtyrers Justin über die 87 2, 2, 1, 1371| am Altare des Herrn" (die hl. Monika vor ihrem Tode zum 88 2, 2, 1, 1371| Monika vor ihrem Tode zum hl. Augustinus und zu seinem 89 2, 2, 1, 1372| Eucharistie feiern. Sie wurde vom hl. Augustinus vortrefflich 90 2, 2, 1, 1375| zu bewirken vermögen. Der hl. Johannes Chrysostomus erklärt:~ ~„ 91 2, 2, 1, 1383| Leibes Christi?" sagt der hl. Ambrosius (sacr. 5,7), 92 2, 2, 1, 1385| Moment vorbereiten. Der hl. Paulus fordert zu einer 93 2, 2, 1, 1386| Göttlichen Liturgie des hl. Johannes Chrysostomus beten 94 2, 2, 1, 1398| dieses Mysteriums ruft der hl. Augustinus aus: „O Sakrament 95 2, 2, 2, 1429| um!" (Offb 2,5.16). ~Der hl. Ambrosius sagt von den 96 2, 2, 2, 1508| Krankheiten. So muß der hl. Paulus vom Herrn vernehmen: „ 97 2, 2, 2, 1509| Vgl. Job 6, 54. 58]. Der hl. Paulus deutet an, daß die 98 2, 2, 2, 1510| die Kranken. Er wird vom hl. Jakobus bezeugt: „Ist einer 99 2, 2, 3, 1549| Nach einem schönen Wort des hl. Ignatius von Antiochien 100 2, 2, 3, 1584| Trient: DS 1612; 1154]. Der hl. Augustinus sagt dies mit 101 2, 2, 3, 1589| vergöttlichen" (or. 2,73).~ ~Und der hl. Pfarrer von Ars sagt: „ 102 2, 2, 3, 1590| 1590 Der hl. Paulus sagt zu seinem Schüler 103 2, 2, 3, 1594| Papstes des Nachfolgers des hl. Petrus.~ ~ 104 2, 2, 3, 1659| 1659 Der hl. Paulus sagt: „Ihr Männer 105 3, 1, 1, 1806| Handelns", schreibt der hl. Thomas (s. th. 2-2, 47, 106 3, 1, 1, 1825| 25,40.45] zu lieben.~Der hl. Apostel Paulus hat ein 107 3, 1, 1, 1848| 1848 Der hl. Paulus sagt: „Wo jedoch 108 3, 1, 1, 1866| Erfahrung in Anlehnung an den hl. Johannes Cassian und den 109 3, 1, 1, 1866| Johannes Cassian und den hl. Gregor d. Gr [Vgl. mor. 110 3, 1, 2, 1900| entgegenzubringen.~ ~Dem hl. Papst Clemens von Rom verdanken 111 3, 1, 3, 1994| Heiligen Geist gewährt. Der hl. Augustinus ist der Ansicht, 112 3, 1, 3, 2003| die entsprechend dem vom hl. Paulus verwendeten griechischen 113 3, 1, 3, 2005| besonders gut in der Antwort der hl. Jeanne dArc auf eine Fangfrage 114 3, 1, 3 | Lehrers der Gnade", des hl. Augustinus, Psal. 102,7).~ ~ 115 3, 2, 0, 2065| 2065 Seit dem hl. Augustinus nehmen die „ 116 3, 2, 0, 2066| Katechismus folgt der vom hl. Augustinus vorgenommenen 117 3, 2, 1, 2085| Gottähnlichkeit entspricht.~Der hl. Justin der Märtyrer sagt ( 118 3, 2, 1, 2087| seine Liebe offenbart. Der hl. Paulus spricht vom „Gehorsam 119 3, 2, 1, 2102| geweiht hat. So war der hl. Paulus, wie die Apostelgeschichte 120 3, 2, 1, 2121| Aposteln am Werk sah, sagte der hl. Petrus: „Dein Silber fahre 121 3, 2, 1, 2148| Namen Gottes mißbraucht. Der hl. Jakobus tadelt jene, „die 122 3, 2, 1, 2154| 2154 In Anlehnung an den hl. Paulus [Vgl. 2 Kor 1,23; 123 3, 2, 2, 2196| beiden" (Mk 12, 29-31).~Der hl. Apostel Paulus erinnert 124 3, 2, 2, 2365| Welt dieses Mysterium.~Der hl. Johannes Chrysostomus empfiehlt 125 3, 2, 2, 2388| Vgl. Lev 18. 7-20]. Der hl. Paulus brandmarkt dieses 126 3, 2, 2, 2414| des Profits zu machen. Der hl. Paulus befahl einem christlichen 127 3, 2, 2, 2416| die Heiligen, z. B. der hl. Franz von Assisi und der 128 3, 2, 2, 2416| Franz von Assisi und der hl. Philipp Neri, die Tiere 129 3, 2, 2, 2446| 2446 Der hl. Johannes Chrysostomus erinnert 130 3, 2, 2, 2449| erkennen [Vgl. Mt 25,40].~ ~Die hl. Rosa antwortete ihrer Mutter, 131 3, 2, 2, 2471| muß der Christ, wie der hl. Paulus vor seinen Richtern, 132 3, 2, 2, 2514| 2514 Der hl. Johannes unterscheidet 133 3, 2, 2, 2539| begeht eine Todsünde.~ ~Der hl. Augustinus erblickte im 134 4, 1, 1, 2582| Vgl. 1 Kön 18,39]. Der hl. Jakobus verweist auf diesen 135 4, 1, 1, 2613| 2613 Der hl. Lukas überliefert uns drei 136 4, 1, 1, 2616| hat dir geholfen."~ ~Der hl. Augustinus faßt die drei 137 4, 1, 1, 2630| einer größeren Tiefe. Der hl. Paulus nennt diesen Ursprungsort 138 4, 1, 1, 2630| Hoffnung" (Röm 8,23-24). Der hl. Paulus meint schließlich 139 4, 1, 1, 2635| Böses zufügen [Vgl. den hl. Stephanus, der wie Jesus 140 4, 1, 1, 2636| 3-4: 1 Thess 5,25]: Der hl. Apostel Paulus läßt sie 141 4, 1, 1, 2638| werden können. Die Briefe des hl. Paulus beginnen und enden 142 4, 1, 1, 2640| 2640 Der hl. Lukas erwähnt in seinem 143 4, 1, 2, 2678| Theotokia, den Hymnen des hl. Ephrem und des hl. Gregor 144 4, 1, 2, 2678| Hymnen des hl. Ephrem und des hl. Gregor von Narek im Grunde 145 4, 1, 2, 2690| strebt, nach dem Rat des hl. Johannes vom Kreuzgar 146 4, 1, 3, 2709| Was ist inneres Gebet? Die hl. Theresia von Jesus antwortet: „ 147 4, 1, 3, 2739| 2739 Beim hl. Paulus ist dieses Vertrauen 148 4, 2, 0, 2759| christliche Grundgebet an. Der hl. Lukas gibt eine kurze Fassung 149 4, 2, 0, 2759| Fassung mit fünf Bitten 1, der hl. Matthäus eine ausführlichere 150 4, 2, 0, 2759| Kirche hat die Fassung des hl. Matthäus beibehalten.~Vater 151 4, 2, 0, 2762| 2762 Nachdem der hl. Augustinus festgestellt 152 4, 2, 0, 2763| erste Verkündigung wird vom hl. Matthäus in der Bergpredigt


Copyright © Libreria Editrice Vaticana