Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
ausdauernden 1
ausdehnt 2
ausdehnung 1
ausdruck 145
ausdrucksform 1
ausdrucksformen 11
ausdrucksvolle 1
Frequenz    [«  »]
146 jeder
146 maria
146 schöpfung
145 ausdruck
144 herrlichkeit
143 eph
143 zwischen
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
ausdruck
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 3 | Gebet, dessen bevorzugter Ausdruck das ,,Vaterunser" ist, und 2 1, 1, 1, 28 | Suchen nach Gott mannigfach Ausdruck. Diese Ausdrucksweisen können 3 1, 1, 1, 43 | unendlichen Einfachheit zum Ausdruck bringen zu können. Wir müssen 4 1, 1, 2, 58 | So bringt die Schrift zum Ausdruck, zu welch hoher Heiligkeit 5 1, 1, 2, 65 | Hebr 1,1-2 lichtvoll zum Ausdruck:~ ~ ~ ~,,Seit er uns seinen 6 1, 2, 1, 206 | Gott ist, am besten zum Ausdruck: der über alles, was wir 7 1, 2, 1, 227 | bringt dies eindrucksvoll zum Ausdruck:~ ~Nichts dich verwirre; / 8 1, 2, 1, 239 | Bild der Mutterschaft zum Ausdruck bringen [Vgl. Jes 66,13; 9 1, 2, 1, 242 | des Credo von Nizäa diesen Ausdruck bei und bekannte ,,Gottes 10 1, 2, 1, 248 | Tradition bringt vor allem zum Ausdruck, daß der Vater der erste 11 1, 2, 1, 248 | dem Vater und dem Sohn zum Ausdruck, indem sie sagt, daß der 12 1, 2, 1, 249 | Kirche. Sie findet ihren Ausdruck in der Glaubensregel des 13 1, 2, 1, 288 | Volkes immer stärker zum Ausdruck.~ ~ 14 1, 2, 1, 289 | die Hoffnung auf Heil zum Ausdruck. Im Lichte Christi, in der 15 1, 2, 1, 342 | Abfolge der ,,sechs Tage" zum Ausdruck gebracht, die vom weniger 16 1, 2, 1, 343 | bringt dies dadurch zum Ausdruck, daß er die Erschaffung 17 1, 2, 1, 348 | seinem Schöpfungswerk zum Ausdruck kommen.~ ~ 18 1, 2, 1, 362 | sinnbildlichen Sprache zum Ausdruck, wenn er sagt: ,,Da formte 19 1, 2, 1, 363 | Heiligen Schrift bedeutet der Ausdruck Seele oft das Leben des~ 20 1, 2, 1, 396 | leben. Das kommt darin zum Ausdruck, daß den Menschen verboten 21 1, 2, 1, 408 | werden kann. Mit diesem Ausdruck bezeichnet man den negativen 22 1, 2, 2, 436 | Wort für den hebräischen Ausdruck ,,Messias", der ,,Gesalbter" 23 1, 2, 2, 470 | Dreifaltigkeit menschlich zum Ausdruck [Vgl. hl. Leo d. Gr., serm. 24 1, 2, 2, 473 | Leben seiner Person zum Ausdruck [Vgl. Gregor d. Gr.: DS 25 1, 2, 2, 477 | Person des Gottessohnes zum Ausdruck. Dieser hat sich die Züge 26 1, 2, 2, 605 | für viele" (Mt 20,28). Der Ausdruckfür viele" ist nicht einengend, 27 1, 2, 2, 606 | ganzen Welt" (1 Joh 2,2) ist Ausdruck seiner liebenden Gemeinschaft 28 1, 2, 2, 608 | ganze Leben Christi ist Ausdruck seiner Sendung, „zu dienen 29 1, 2, 2, 610 | freien Hingabe feierlich Ausdruck im Mahl mit den zwölf Aposteln [ 30 1, 2, 2, 621 | Seibsihingabe zeichenhaft zum Ausdruck und verwirklicht sie im 31 1, 2, 2, 652 | Mk 16,7; Lk 24,6-7]. Der Ausdruckgemäß der Schrift" (1 Kor 32 1, 2, 3, 684 | einen ein wenig gewagten Ausdruck zu gebrauchen ... Durch 33 1, 2, 3, 691 | aus [Vgl. Mt 28,19].~ ~Der AusdruckGeist" gibt das hebräische 34 1, 2, 3, 698 | Charakter, das Mal, zum Ausdruck zubringen, das diese drei 35 1, 2, 3, 751 | religiösen Charakters. Dieser Ausdruck wird in der griechischen 36 1, 2, 3, 796 | Bräutigam und Braut zum Ausdruck gebracht. Daß Christus der 37 1, 2, 3, 885 | Einheit der Herde Christi zum Ausdruck" (LG 22).~ ~ 38 1, 2, 3, 923 | der Jungfrauen, die zum Ausdruck ihres heiligen Vorhabens, 39 1, 2, 3, 926 | Sprache unserer Zeit zum Ausdruck bringen.~ ~ 40 1, 2, 3, 948 | 948 Der AusdruckGemeinschaft der Heiligen" 41 1, 2, 3, 960 | Gemeinschaft der Heiligen Dieser Ausdruck bezeichnet zunächst die 42 1, 2, 3, 961 | 961 Dieser Ausdruck bezeichnet auch die Gemeinschaft 43 1, 2, 3, 971 | LG 66). Er findet seinen Ausdruck in den der Gottesmutter 44 1, 2, 3, 990 | 990 Der AusdruckFleisch" bezeichnet den 45 1, 2, 3, 1063| Propheten Jesaja findet sich der AusdruckGott der Wahrheit", wörtlich „ 46 2, 0, 0, 1068| Natur der wahren Kirche zum Ausdruck bringen und anderen offenbar 47 2, 1, 1, 1126| Glauben in der Kirche zum Ausdruck bringen und entfalten, ist 48 2, 1, 1, 1127| des Heiligen Geistes zum Ausdruck bringt. Wie das Feuer alles, 49 2, 1, 1, 1133| Glauben und bringen ihn zum Ausdruck.~ ~ 50 2, 1, 2, 1142| Eucharistiefeier seinen vorzüglichen Ausdruck und, in Gemeinschaft mit 51 2, 1, 2, 1148| wahrnehmbaren Wirklichkeiten Ausdruck des Wirkens Gottes werden, 52 2, 1, 2, 1148| gleichen Becher können zum Ausdruck der heiligenden Gegenwart 53 2, 1, 2, 1153| wie ein Zwiegespräch ihren Ausdruck in Taten und Worten. Zwar 54 2, 1, 2, 1177| des gefeierten Festes zum Ausdruck bringen. Die Lesung des 55 2, 1, 2, 1191| Das Gebet soll schon zum Ausdruck kommen die Gemeinde soll 56 2, 1, 2, 1201| vollkommen und ganz zum Ausdruck bringen kann. Die Geschichte 57 2, 1, 2, 1208| Christi zeichenhaft zum Ausdruck und teilen es mit.~ ~ 58 2, 1, 2, 1209| apostolischen Sukzession zum Ausdruck und wird durch sie gewährleistet.~ ~ ~ 59 2, 2, 1, 1235| Beginn der Feier bringt zum Ausdruck, daß Christus dem, der ihm 60 2, 2, 1, 1244| Eucharistie dadurch zum Ausdruck, daß das neugetaufte Kind 61 2, 2, 1, 1312| apostolische Einheit der Kirche zum Ausdruck bringt, deren Band durch 62 2, 2, 1, 1313| spenden, wird treffend zum Ausdruck gebracht, daß diese ihre 63 2, 2, 1, 1321| Erneuerung des Taufgelübdes zum Ausdruck gebracht Die Spendung der 64 2, 2, 1, 1328| verschiedenen Benennungen zum Ausdruck. Jede von ihnen weist auf 65 2, 2, 1, 1329| Vgl. Lk 24,13-35]. Mit dem AusdruckBrechen des Brotes" bezeichnen 66 2, 2, 1, 1329| die Kirche sichtbar zum Ausdruck kommt [Vgl. 1 Kor 11,17- 67 2, 2, 1, 1330| darin am deutlichsten zum Ausdruck. Im gleichen Sinn nennt 68 2, 2, 1, 1348| Amen" die Beteiligung zum Ausdruck bringt.~ ~ 69 2, 2, 1, 1354| Fürbitten bringt die Kirche zum Ausdruck, daß die Eucharistie in 70 2, 2, 1, 1355| Wein - nach einem alten Ausdruck - „eucharistiert" wurden, „ 71 2, 2, 1, 1360| Kirche Gott ihren Dank zum Ausdruck bringt für alle seine Wohltaten: 72 2, 2, 1, 1378| unter anderem dadurch zum Ausdruck, daß wir zum Zeichen der 73 2, 2, 1, 1380| gegenwärtig, die diese Liebe zum Ausdruck bringen und mitteilen.~ ~„ 74 2, 2, 1, 1383| zahlreichen Gebeten zum Ausdruck. So bittet etwa die Kirche 75 2, 2, 1, 1390| auf vollkommenere Art zum Ausdruck gebracht" (IGMR 240). In 76 2, 2, 2, 1430| 17; Mt 6,1-6.16-18] zum Ausdruck zu bringen.~ ~ 77 2, 2, 2, 1434| sehr verschiedener Weise Ausdruck finden. Die Schrift und 78 2, 2, 2, 1440| bringt das liturgisch zum Ausdruck und bewirkt es [Vgl. LG 79 2, 2, 2, 1443| Gottes [Vgl. Lk 19,9.]zum Ausdruck bringt.~ ~ 80 2, 2, 2, 1449| Elemente dieses Sakramentes zum Ausdruck: Der Vater des Erbarmens 81 2, 2, 2, 1482| Charakter der Buße klarer zum Ausdruck. Wie immer es gefeiert werden 82 2, 2, 3, 1548| Die Kirche bringt dies zum Ausdruck, indem sie sagt, daß der 83 2, 2, 3, 1554| Handlungsweise der Kirche zum Ausdruck kommt, kennt zwei Stufen 84 2, 2, 3, 1554| Deshalb bezeichnet der Ausdruck „sacerdos" im heutigen Sprachgebrauch 85 2, 2, 3, 1561| ihr kommt die Kirche zum Ausdruck, die unter dem Vorsitz dessen, 86 2, 2, 3, 1568| liturgisch im Brauch zum Ausdruck, daß beim Weihe-ritus nach 87 2, 2, 3, 1574| sakramentalen Gnade zum Ausdruck bringen. So bezeugen im 88 2, 2, 3, 1574| Mysterium symbolisch zum Ausdruck und zum Abschluß: Der Bischof 89 2, 2, 3, 1587| byzantinischen Ritus zum Ausdruck. Der Bischof sagt bei der 90 2, 2, 3, 1611| stets einen großartigen Ausdruck der menschlichen Liebe als 91 2, 2, 3, 1630| Trauzeugen bringt sichtbar zum Ausdruck, daß die Ehe eine kirchliche 92 2, 2, 3, 1643| so hoch erhebt, daß sie Ausdruck spezifisch christlicher 93 2, 2, 3, 1656| Familie nach einem alten Ausdruck „Ecclesia domestica" [Hauskirche] ( 94 2, 2, 4, 1674| mannigfaltigen Frömmigkeitsformen Ausdruck gefunden, die das liturgische 95 2, 2, 4, 1684| mit dem Verstorbenen zum Ausdruck bringen; andererseits will 96 2, 2, 4, 1685| christlichen Sterbens zum Ausdruck, entsprechend den Verhältnissen 97 2, 2, 4, 1690| an den Verstorbenen zum Ausdruck:~In diesem letzten Gruß „ 98 3, 1, 1, 1763| 1763 Der AusdruckLeidenschaften" gehört 99 3, 1, 1, 1771| 1771 Der Ausdruck Leidenschaften bezeichnet 100 3, 1, 1, 1787| im göttlichen Gesetz zum Ausdruck kommt, erkennen.~ ~ 101 3, 1, 1, 1869| Sündige Strukturen" sind Ausdruck und Wirkung persönlicher 102 3, 1, 3, 1954| grundlegende sittliche Wissen zum Ausdruck, das dem Menschen ermöglicht, 103 3, 1, 3, 1956| die Würde der Person zum Ausdruck und bestimmt die Grundlage 104 3, 1, 3, 1961| bringt mehrere Wahrheiten zum Ausdruck, die der Vernunft von Natur 105 3, 1, 3, 1965| allem in der Bergpredigt zum Ausdruck. Es ist auch das Werk des 106 3, 1, 3, 1978| menschlichen Person zum Ausdruck und bildet die Grundlage 107 3, 1, 3, 1979| Regeln die dieses Gesetz zum Ausdruck bringen bleiben der Substanz 108 3, 1, 3, 1983| Bergpredigt des Herrn seinen Ausdruck und teilt uns mit Hilfe 109 3, 1, 3, 2003| verwendeten griechischen Ausdruck Charismen genannt werden, 110 3, 1, 3, 2039| die sittlichen Fragen zum Ausdruck kommt. Es ist nicht angemessen, 111 3, 1, 3, 2049| des sittlichen Lebens zum Ausdruck bringt.~ ~ 112 3, 2, 0, 2067| Gottes- und Nächstenliebe zum Ausdruck. Die ersten drei Gebote 113 3, 2, 0, 2070| enthält einen hervorragenden Ausdruck des natürlichen Sittengesetzes:~ ~„ 114 3, 2, 0, 2072| Gott und dem Nächsten zum Ausdruck bringen, sind sie ihrem 115 3, 2, 1, 2100| wahrhaftig ist, muß sie Ausdruck einer inneren Opferhaltung 116 3, 2, 1, 2156| eine christliche Tugend zum Ausdruck bringen. „Die Eltern, die 117 3, 2, 1, 2158| eine christliche Tugend zum Ausdruck bringen. „Die Eltern, die 118 3, 2, 2, 2293| die Schöpfung deutlich zum Ausdruck. Wissenschaft und Technik 119 3, 2, 2, 2362| gegenseitige Übereignetsein zum Ausdruck und vertiefen es, durch 120 3, 2, 2, 2365| Die Treue kommt darin zum Ausdruck, daß das gegebene Wort stets 121 3, 2, 2, 2370| Sich-Schenken der Gatten zum Ausdruck bringt, wird sie durch die 122 3, 2, 2, 2390| Rechtsform zu geben.~ ~Der Ausdruckfreie Liebe" ist trügerisch: 123 3, 2, 2, 2390| genügend vertrauen?~ ~Der AusdruckVerhältnis" bezeichnet 124 3, 2, 2, 2500| des Wortes ist rationaler Ausdruck der Erkenntnis der geschaffenen 125 3, 2, 2, 2501| Schönheit seiner Kunstwerke zum Ausdruck. Die Kunst ist eine dem 126 3, 2, 2, 2513| menschlichen Werken zum Ausdruck kommen soll und sie sind 127 4, 1, 1, 2586| Psalmen sind Nahrung und Ausdruck des Gebetes des Gottesvolkes, 128 4, 1, 1, 2589| kommt viel Gemeinsames zum Ausdruck. Dazu gehören die Schlichtheit 129 4, 1, 1, 2602| also gleichsam sichtbarer Ausdruck seines Gebetes im Verborgenen.~ ~ 130 4, 1, 1, 2606| Hebräerbrief bringt dramatisch zum Ausdruck, wie das Gebet Jesu den 131 4, 1, 1, 2629| gebräuchlichste und naheliegendste Ausdruck ist jedochbitten". Im 132 4, 1, 1, 2635| Fürbitte Christi teil; sie ist Ausdruck der Gemeinschaft der Heiligen. 133 4, 1, 1, 2643| Gebetsformen und bringt sie zum Ausdruck: sie ist „die reine Opfergabe" 134 4, 1, 2, 2676| Maria" einen herrlichen Ausdruck gefunden: Gegrüßt seist 135 4, 1, 3, 2701| seinem persönlichen Beten Ausdruck zu geben, wie uns die Evangelien 136 4, 1, 3, 2713| innere Gebet der einfachste Ausdruck des Mysteriums des Betens. 137 4, 1, 3, 2724| innere Gebet ist der einfache Ausdruck des Mysteriums des Betens. 138 4, 2, 0, 2765| 2765 Der überlieferte AusdruckHerrengebet" oder „Gebet 139 4, 2, 0, 2772| Seufzen der Gegenwart zum Ausdruck, dieser Zeit der Geduld 140 4, 2, 0, 2778| ausgesprochen christlichen Ausdruck parrhesia umschrieben, der 141 4, 2, 0, 2779| uns geoffenbart hat.~„Der AusdruckGott Vater‘ war nie jemandem 142 4, 2, 0, 2794| 2794 Dieser biblische Ausdruck bezeichnet nicht einen Ort [ 143 4, 2, 0, 2829| 2829 „Gib uns" ist auch Ausdruck des Bundes: Wir gehören 144 4, 2, 0, 2836| 2836 Heute ist auch ein Ausdruck des Vertrauens, das uns 145 4, 2, 0, 2846| einfach, den griechischen Ausdruck, der so viel bedeutet wie „


Copyright © Libreria Editrice Vaticana