Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
gerechtfertigt 4
gerechtfertigte 1
gerechtfertigten 1
gerechtigkeit 140
gerechtigkeitspflicht 1
gerechtmachung 1
gerechtsprechung 1
Frequenz    [«  »]
141 heißt
141 opfer
140 dienst
140 gerechtigkeit
138 apostel
138 freiheit
137 dazu
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
gerechtigkeit
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 2, 54 | mit strahlender Gnade und Gerechtigkeit umkleidete.~ ~ 2 1, 1, 3, 146 | Gott, und das wurde ihm als Gerechtigkeit angerechnet" (Röm 4,3) [ 3 1, 2, 1, 271 | Verstand und Weisheit und Gerechtigkeit dasselbe. Daher kann nichts 4 1, 2, 1, 305 | sein Reich und um seine Gerechtigkeit gehen; dann wird euch alles 5 1, 2, 1, 375 | Stand der ,,Heiligkeit und Gerechtigkeit" eingesetzt wurden (K. v. 6 1, 2, 1, 400 | die sie der ursprünglichen Gerechtigkeit verdankten, ist zerstört; 7 1, 2, 1, 404 | verstrickt, so wie alle in die Gerechtigkeit Christi einbezogen sind. 8 1, 2, 1, 404 | ursprüngliche Heiligkeit und Gerechtigkeit nicht für sich allein erhalten 9 1, 2, 1, 404 | ursprünglichen Heiligkeit und Gerechtigkeit ermangelt. Deswegen ist 10 1, 2, 1, 405 | ursprünglichen Heiligkeit und Gerechtigkeit, aber die menschliche Natur 11 1, 2, 1, 415 | 415 „Obwohl in Gerechtigkeit von Gott begründet, hat 12 1, 2, 1, 417 | ursprünglichen Heiligkeit und Gerechtigkeit ermangelnde menschliche 13 1, 2, 2, 536 | 50.]. Er kommt, um ,,alle Gerechtigkeit zu erfüllen" (Mt 3,15), 14 1, 2, 2, 588 | die von ihrer eigenen Gerechtigkeit überzeugt waren und die 15 1, 2, 2, 602 | gemacht, damit wir in ihm Gerechtigkeit Gottes würden" (2 Kor 5, 16 1, 2, 2, 671 | geben wird, in denen die Gerechtigkeit wohnt, trägt die pilgernde 17 1, 2, 2, 672 | endgültige Herrschaft der Gerechtigkeit, der Liebe und des Friedens 18 1, 2, 3, 716 | ihres Gottes verlassen und Gerechtigkeit erwarten, aber nicht von 19 1, 2, 3, 729 | Welt wird er der Sünde, der Gerechtigkeit und des Gerichtes überführen.~ ~ 20 1, 2, 3, 781 | willkommen, der ihn fürchtet und Gerechtigkeit übt. Gott hat es jedoch 21 1, 2, 3, 909 | nach den Richtlinien der Gerechtigkeit gestaltet wird und der Ausübung 22 1, 2, 3, 1040| Gericht wird zeigen, daß die Gerechtigkeit Gottes über alle Ungerechtigkeiten, 23 1, 2, 3, 1041| Gottesfurcht. Sie verpflichtet zur Gerechtigkeit des Reiches Gottes. Sie 24 1, 2, 3, 1048| Erde bereitet, auf der die Gerechtigkeit wohnt und deren Seligkeit 25 2, 1, 1, 1128| Sakrament wird nicht durch die Gerechtigkeit des Menschen, der [das Sakrament] 26 2, 1, 2, 1166| heute ist die Sonne der Gerechtigkeit erschienen, deren Strahlen 27 2, 2, 1, 1224| 1224 Um „die Gerechtigkeit [die Gott fordert] ganz 28 2, 2, 1, 1405| neue Erde, in denen die Gerechtigkeit wohnt [Vgl. 2 Petr 3,13,], 29 2, 2, 2, 1435| Ausübung und Verteidigung der Gerechtigkeit und des Rechts [Vgl. Jak 30 2, 2, 2, 1435| in der Verfolgung um der Gerechtigkeit willen. Jeden Tag sein Kreuz 31 2, 2, 2, 1459| leisten). Allein schon die Gerechtigkeit verlangt dies. Zudem aber 32 2, 2, 3, 1651| Unternehmungen zur Förderung der Gerechtigkeit zu unterstützen, die Kinder 33 3, 0, 0, 1695| damit wir durch „Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit" (Eph 5,9) 34 3, 1, 1, 1716| hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden.~ 35 3, 1, 1, 1716| werden.~Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; 36 3, 1, 1, 1733| Dienst des Guten und der Gerechtigkeit. Die Entscheidung zum Ungehorsam 37 3, 1, 1, 1805| sind dies die Klugheit, die Gerechtigkeit, die Tapferkeit und die 38 3, 1, 1, 1805| die Mäßigung. „Wenn jemand Gerechtigkeit liebt, in ihren Mühen findet 39 3, 1, 1, 1805| lehrt Maß und Klugheit, Gerechtigkeit und Tapferkeit" (Weish 8, 40 3, 1, 1, 1807| 1807 Die Gerechtigkeit als sittliche Tugend ist 41 3, 1, 1, 1807| was ihnen gebührt. Die Gerechtigkeit gegenüber Gott nennt man „ 42 3, 1, 1, 1807| Gottesverehrung" [virtus religionis]. Gerechtigkeit gegenüber Menschen ordnet 43 3, 1, 1, 1809| ihm gehorcht (das ist die Gerechtigkeit) und die wachsam ist, um 44 3, 1, 1, 1834| Kardinaltugenden ordnen Klugheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Mäßigung.~ ~ 45 3, 1, 1, 1836| 1836 Die Gerechtigkeit besteht im beständigen festen 46 3, 1, 1, 1848| bekehren und uns „durch Gerechtigkeit zum ewigen Leben durch Jesus 47 3, 1, 1, 1861| Urteil über die Menschen der Gerechtigkeit und der Barmherzigkeit Gottes 48 3, 1, 2, 1888| damit sie den Normen der Gerechtigkeit entsprechen und das Gute 49 3, 1, 2, 1912| der Wahrheit, wird in der Gerechtigkeit aufgebaut und ist durch 50 3, 1, 2, 1916| mit den Forderungen der Gerechtigkeit nicht vereinbaren. Institutionen, 51 3, 1, 2 | ARTIKEL 11~DIE SOZIALE GERECHTIGKEIT~ ~ 52 3, 1, 2, 1928| gewährleistet die soziale Gerechtigkeit, wenn sie dafür sorgt, daß 53 3, 1, 2, 1928| nach zusteht. Die soziale Gerechtigkeit hängt mit dem Gemeinwohl 54 3, 1, 2, 1929| 1929 Die soziale Gerechtigkeit läßt sich nur dann ereichen, 55 3, 1, 2, 1937| Liebe, einem anderen die Gerechtigkeit oder die Demut, diesem lebendigen 56 3, 1, 2, 1938| widersprechen der sozialen Gerechtigkeit, der Billigkeit, der Würde 57 3, 1, 2, 1942| Gottes] Reich und um seine Gerechtigkeit gehen; dann wird euch alles 58 3, 1, 2, 1943| Gesellschaft sichert die soziale Gerechtigkeit, indem sie die Bedingungen 59 3, 1, 3, 1953| allein lehrt und schenkt die Gerechtigkeit Gottes: „Christus ist das 60 3, 1, 3, 1955| des Menschen über, der der Gerechtigkeit nachkommt -nicht, als ob 61 3, 1, 3, 1977| allein lehrt und gewahrt die Gerechtigkeit Gottes.~ ~ 62 3, 1, 3, 1987| reinzuwaschen und uns „die Gerechtigkeit Gottes aus dem Glauben an 63 3, 1, 3, 1989| er die Vergebung und die Gerechtigkeit von oben. Darin besteht „ 64 3, 1, 3, 1991| Glauben an Jesus Christus die Gerechtigkeit Gottes aufnimmt. „Gerechtigkeit" 65 3, 1, 3, 1991| Gerechtigkeit Gottes aufnimmt. „Gerechtigkeit" besagt hier die Geradheit 66 3, 1, 3, 1992| gewährt. Sie läßt uns der Gerechtigkeit Gottes gleichförmig werden, 67 3, 1, 3, 1992| unabhängig vom Gesetz die Gerechtigkeit Gottes offenbart worden, 68 3, 1, 3, 1992| und von den Propheten: die Gerechtigkeit Gottes aus dem Glauben an 69 3, 1, 3, 1992| Glauben. So erweist Gott seine Gerechtigkeit durch die Vergebung der 70 3, 1, 3, 1992| wurden; er erweist seine Gerechtigkeit in der gegenwärtigen zeit, 71 3, 1, 3, 1993| ohne die Gnade Gottes zur Gerechtigkeit vor ihm erheben" (K. v. 72 3, 1, 3, 1994| Erschaffung der Engel in Gerechtigkeit, da sie von einem noch größeren 73 3, 1, 3, 1995| Glieder in den Dienst der Gerechtigkeit, so daß ihr heilig werdet ... 74 3, 1, 3, 2006| ist Sache der Tugend der Gerechtigkeit, denn es entspricht dem 75 3, 1, 3, 2009| darum der ungeschuldeten Gerechtigkeit Gottes entsprechend ein 76 3, 1, 3, 2011| Werke zu zählen. All unsere Gerechtigkeit ist voll Makel in deinen 77 3, 1, 3, 2011| also mit deiner eigenen Gerechtigkeit bekleiden und von deiner 78 3, 1, 3, 2017| Geistes schenkt uns die Gerechtigkeit Gottes. Der Geist vereint 79 3, 1, 3, 2018| er die Vergebung und die Gerechtigkeit von oben.~ ~ 80 3, 1, 3, 2020| gewahrt Sie laßt uns der Gerechtigkeit Gottes gleichförmig werden 81 3, 1, 3, 2026| dank der ungeschuldeten Gerechtigkeit Gottes kann die Gnade des 82 3, 1, 3, 2046| Gottes, des Reiches „der Gerechtigkeit, der Liebe und des Friedens" ( 83 3, 2, 0, 2054| wirkt. Er predigte eine Gerechtigkeit, die „weit größer ist als 84 3, 2, 0, 2063| Gott vor und schärfte die Gerechtigkeit gegen den Nächsten ein, 85 3, 2, 1, 2091| der Güte Gottes, seiner Gerechtigkeit - denn der Herr bleibt seinen 86 3, 2, 1, 2154| Wahrheit, Überlegung und Gerechtigkeit" (CIC, can. 1199, § 1).~ ~ 87 3, 2, 2, 2213| Personen entspricht, die auf Gerechtigkeit und Brüderlichkeit bedacht 88 3, 2, 2, 2236| Vorgesetzten sollen die austeilende Gerechtigkeit weise ausüben, dabei den 89 3, 2, 2, 2237| zu achten. Sie sollen die Gerechtigkeit menschlich ausüben und dabei 90 3, 2, 2, 2239| Behörden im Geist der Wahrheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Freiheit 91 3, 2, 2, 2255| im Geist der Wahrheit der Gerechtigkeit der Solidarität und der 92 3, 2, 2, 2297| schwerer Verstoß gegen die Gerechtigkeit und die christliche Liebe. 93 3, 2, 2, 2302| Laster und zur Bewahrung der Gerechtigkeit ist lobenswert" (Thomas 94 3, 2, 2, 2304| 13). Er ist das Werk der Gerechtigkeit [Vgl. GS 78,5] und die Wirkung 95 3, 2, 2, 2325| schwerer Verstoß gegen die Gerechtigkeit die Hoffnung und die Liebe 96 3, 2, 2, 2356| ist ein Verstoß gegen die Gerechtigkeit und die Liebe. Vergewaltigung 97 3, 2, 2, 2401| Schaden zuzufügen. Es schreibt Gerechtigkeit und 1807 Liebe in der Verwaltung 98 3, 2, 2, 2407| zu zügeln; die Tugend der Gerechtigkeit, um die Rechte des Nächsten 99 3, 2, 2, 2411| unterstehen der ausgleichenden Gerechtigkeit, die den Austausch zwischen 100 3, 2, 2, 2411| regelt. Die ausgleichende Gerechtigkeit ist streng verpflichtend. 101 3, 2, 2, 2411| hält. Ohne ausgleichende Gerechtigkeit ist keine andere Form der 102 3, 2, 2, 2411| ist keine andere Form der Gerechtigkeit möglich.~ ~Man unterscheidet 103 3, 2, 2, 2411| kommutative] von legaler Gerechtigkeit, die das betrifft, was der 104 3, 2, 2, 2411| austeilender [distributiver] Gerechtigkeit, die regelt, was die Gemeinschaft 105 3, 2, 2, 2412| Sinne der ausgleichenden Gerechtigkeit fordert die Verpflichtung 106 3, 2, 2, 2413| für sich nicht gegen die Gerechtigkeit. Sie werden jedoch dann 107 3, 2, 2, 2419| ihn die Forderungen der Gerechtigkeit und der Liebe, die der göttlichen 108 3, 2, 2, 2425| verstößt gegen die soziale Gerechtigkeit, denn „es gibt ... unzählige 109 3, 2, 2 | Wirtschaftsleben und soziale Gerechtigkeit~ ~ 110 3, 2, 2, 2426| Ordnung und der sozialen Gerechtigkeit so auszuüben, daß sie dem 111 3, 2, 2 | V Gerechtigkeit und Solidarität zwischen 112 3, 2, 2, 2439| aber auch eine Pflicht der Gerechtigkeit, falls der Wohlstand der 113 3, 2, 2, 2442| Mitarbeiter des Friedens und der Gerechtigkeit zu erweisen" (SRS 47) [Vgl. 114 3, 2, 2, 2446| man den Forderungen der Gerechtigkeit Genüge tun, und man darf 115 3, 2, 2, 2446| anbieten, was schon aus Gerechtigkeit geschuldet ist" (AA 8).~ ~„ 116 3, 2, 2, 2446| viel eher eine Pflicht der Gerechtigkeit als daß wir damit eine Tat 117 3, 2, 2, 2447| Gott wohlgefällige Tat der Gerechtigkeit [Vgl. Mt 6,2-4]: ~ ~„Wer 118 3, 2, 2, 2451| der menschlichen Arbeit Gerechtigkeit und Nachstenliebe zu üben.~ ~ 119 3, 2, 2, 2454| fremdes Gut entgegen der Gerechtigkeit an sich zu nehmen und zu 120 3, 2, 2, 2454| Wiedergutmachung. Die ausgleichende Gerechtigkeit verlangt, das gestohlene 121 3, 2, 2, 2459| geschaffenen Guter entsprechend der Gerechtigkeit und mit Hilfe der Liebe 122 3, 2, 2, 2462| wohlgefälliges Werk der Gerechtigkeit.~ ~ 123 3, 2, 2, 2472| abzulegen ist ein Akt der Gerechtigkeit, der die Wahrheit feststellt 124 3, 2, 2, 2475| geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit" (Eph 4,24). 125 3, 2, 2, 2476| das Rechtswesen und die Gerechtigkeit des von den Richtern gefällten 126 3, 2, 2, 2479| verletzen somit die Tugenden der Gerechtigkeit und der Liebe.~ ~ 127 3, 2, 2, 2484| sie gegen die Tugenden der Gerechtigkeit und der Liebe schwer verstößt.~ ~ 128 3, 2, 2, 2485| täuschen, verstößt gegen die Gerechtigkeit und die Liebe. Die Schuld 129 3, 2, 2, 2487| Jede Verfehlung gegen die Gerechtigkeit und die Wahrheit bringt 130 3, 2, 2, 2494| auf Wahrheit, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität gründet.~ ~„ 131 3, 2, 2, 2495| ihren Verpflichtungen zu Gerechtigkeit und Liebe auch in diesem 132 3, 2, 2, 2504| geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit (Eph 4 24).~ ~ 133 3, 2, 2, 2512| Wahrheit, Freiheit und ~Gerechtigkeit beruht Beim Gebrauch der 134 3, 2, 2, 2543| unabhängig vom Gesetz die Gerechtigkeit Gottes offenbart worden, 135 3, 2, 2, 2543| und von den Propheten: die Gerechtigkeit Gottes aus dem Glauben an 136 4, 1, 2, 2660| beten, daß das Reich der Gerechtigkeit und des Friedens sich auf 137 4, 2, 0, 2817| 10). Denn es soll ihnen Gerechtigkeit zuteil werden am Ende der 138 4, 2, 0, 2819| Das Reich Gottes ... ist Gerechtigkeit, Friede und Freude im Heiligen 139 4, 2, 0, 2820| erhaltenen Kräfte und Mittel für Gerechtigkeit und Frieden [Vgl. GS 22; 140 4, 2, 0, 2830| nach dem Reiche und der Gerechtigkeit Gottes trachten, soll nach


Copyright © Libreria Editrice Vaticana