Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
sechste 4
sechsten 1
see 1
seele 135
seelen 20
seelenführer 2
seelenführung 1
Frequenz    [«  »]
135 christliche
135 cic
135 kommt
135 seele
134 christen
134 herz
134 mehr
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
seele
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 1, 33 | er Zeichen seiner Geist - Seele wahr. ,,Da sich der Keim 2 1, 1, 1, 33 | Vgl. GS 14,2.], kann seine Seele ihren Ursprung nur in Gott 3 1, 1, 2, 127 | alles, was meiner armen Seele nottut. Ich entdecke darin 4 1, 1, 2, 132 | Schrift sei gleichsam die Seele der heiligen Theologie. 5 1, 1, 3, 173 | daran, als ob sie nur eine Seele und ein Herz hätte, und 6 1, 2, 0, 197 | sicherlich der Schatz unserer Seele" (Ambrosiussymb. 1).~ ~ ~ ~ ~ 7 1, 2, 1, 201 | ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft" (Dtn 8 1, 2, 1, 202 | ganzem Herzen und ganzer Seele, mit allen Gedanken und 9 1, 2, 1, 260 | friedvoll, als weilte meine Seele schon in der Ewigkeit. Nichts 10 1, 2, 1, 260 | Geheimnisses Grund! Stille meine Seele, bilde deinen Himmel aus 11 1, 2, 1, 298 | Geist Sündern das Leben der Seele schenken, indem er in ihnen 12 1, 2, 1, 359 | und hat auch von ihm die Seele erhalten, damit er lebendig 13 1, 2, 1, 360 | geistiger, unsterblicher Seele; in der Einheit des unmittelbaren 14 1, 2, 1, 361 | sind.~ ~ ~II ,,In Leib und Seele einer"~ ~ 15 1, 2, 1, 363 | Schrift bedeutet der Ausdruck Seele oft das Leben des~Menschen [ 16 1, 2, 1, 363 | nach dem Bild Gottes ist: ,,Seele" benennt das geistige Lebensprinzip 17 1, 2, 1, 364 | weil er durch die geistige Seele beseelt wird. Die menschliche 18 1, 2, 1, 364 | 44-45.].~ ~,,In Leib und Seele einer, vereint der Mensch 19 1, 2, 1, 365 | 365 Die Einheit von Seele und Leib ist so tief, daß 20 1, 2, 1, 365 | ist so tief, daß man die Seele als die ,,Form" des Leibes [ 21 1, 2, 1, 367 | 367 Manchmal wird die Seele vom Geist unterschieden. 22 1, 2, 1, 367 | bewahre euren Geist, eure Seele und euren Leib unversehrt, 23 1, 2, 1, 367 | diese Unterscheidung die Seele nicht zweiteilt [Vgl. 4. 24 1, 2, 1, 367 | 3005; GS 22,5]und daß seine Seele aus Gnade zur Gemeinschaft 25 1, 2, 1, 382 | Mensch ist „in Leib und Seele einer" (GS 14,1). Die Glaubenslehre 26 1, 2, 1, 382 | die geistige, unsterbliche Seele unmittelbar von Gott erschaffen 27 1, 2, 1, 400 | geistigen Fähigkeiten der Seele über den Körper ist gebrochen [ 28 1, 2, 1, 403 | sind und ,,die der Tod der Seele" ist [Vgl. K. v. Trient: 29 1, 2, 2, 466 | mit einer vernunftbegabten Seele beseelte Fleisch mit sich 30 1, 2, 2, 467 | Mensch aus vernunftbegabter Seele und Leib; derselbe ist der 31 1, 2, 2, 470 | Wirklichkeit der menschlichen Seele Christi, mit ihren Verstandes- 32 1, 2, 2, 470 | Trinität mit. In seiner Seele wie in seinem Leibe bringt 33 1, 2, 2, 470 | 22,2).~ ~Die menschliche Seele und die menschliche Erkenntnis 34 1, 2, 2, 471 | das Wort an die~Stelle der Seele oder des Geistes getreten. 35 1, 2, 2, 471 | vernunftbegabte menschliche~Seele angenommen hat [Vgl. Joh 36 1, 2, 2, 472 | 472 Diese menschliche Seele, die der Sohn Gottes angenommen 37 1, 2, 2, 624 | Trennung zwischen seiner Seele und seinem Leib erfahre. 38 1, 2, 2, 625 | bei ihm durch den Tod die Seele vom Leibe, dann aber vereinigte 39 1, 2, 2, 625 | natürlichen Auflösung des von der Seele getrennten Körpers in sich 40 1, 2, 2, 626 | des Sohnes Gottes seine Seele und seinen Leib, die durch 41 1, 2, 2, 626 | Wenn auch seine heilige Seele sich von dem unbefleckten 42 1, 2, 2, 626 | geschieden, denn der Leib und die Seele hatten zugleich von Anfang 43 1, 2, 2, 630 | Person weiterhin mit seiner Seele und auch mit seinem Leibe 44 1, 2, 2, 632 | den Tod und begab sich der Seele nach zum Aufenthaltsort 45 1, 2, 2, 637 | tote Christus ist in seiner Seele, die mit seiner göttlichen 46 1, 2, 2, 650 | her. Diese war mit seiner Seele und seinem Leib, die durch 47 1, 2, 2, 658 | die Rechtfertigung unserer Seele [Vgl. Röm 6.4] und dereinst 48 1, 2, 3, 797 | Geist, das heißt unsere Seele, für unsere Glieder ist, 49 1, 2, 3, 809 | Geist ist gleichsam die Seele des ms tischen Leibes das 50 1, 2, 3, 813 | Kirche ist eine von ihrer Seele her. „Der Heilige Geist, 51 1, 2, 3, 817 | eines Herzens und einer Seele waren" (Origenes, horn. 52 1, 2, 3, 821 | Einheit der Christen als die Seele der ganzen ökumenischen 53 1, 2, 3, 826 | 826 Die Liebe ist die Seele der Heiligkeit, zu der alle 54 1, 2, 3, 854 | Sauerteig und gleichsam die Seele der in Christus zu erneuernden 55 1, 2, 3, 864 | geschöpft wird, „sozusagen die Seele des gesamten Apostolates" ( 56 1, 2, 3, 908 | unterwirft und Herr über seine Seele ist, ohne sich von Leidenschaften 57 1, 2, 3, 966 | Lebenslaufs mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit 58 1, 2, 3, 972 | Himmel, schon mit Leib und Seele verherrlicht, Bild und Anfang 59 1, 2, 3, 974 | Jungfrau Maria mit Leib und Seele in die Herrlichkeit des 60 1, 2, 3, 981 | In dieser Kirche lebt die Seele, die durch die Sünde tot 61 1, 2, 3, 990 | nicht nur die unsterbliche Seele weiterlebt, sondern daß 62 1, 2, 3, 992 | der den ganzen Menschen, Seele und Leib, erschaffen hat. 63 1, 2, 3, 997 | Tod, bei der Trennung der Seele vom Leib, fällt der Leib 64 1, 2, 3, 997 | Verwesung anheim, während seine Seele Gott entgegengeht und darauf 65 1, 2, 3, 997 | Jesu wieder mit unserer Seele vereint.~ ~ 66 1, 2, 3, 1004| diesen Tag haben Leib und Seele der Gläubigen schon jetzt 67 1, 2, 3, 1005| 23), beim Tod, wird die Seele vom Leib getrennt. Sie wird 68 1, 2, 3, 1016| 1016 Durch den Tod wird die Seele vom Leibe getrennt in der 69 1, 2, 3, 1016| er ihn wieder mit unserer Seele vereint. Wie Christus auferstanden 70 1, 2, 3, 1021| einem letzten Schicksal der Seele [Vgl. Mt 16,26], das für 71 1, 2, 3, 1022| in seiner unsterblichen Seele die ewige Vergeltung. Dies 72 1, 2, 3, 1034| bekehren, und wohin zugleich Seele und Leib ins Verderben geraten 73 1, 2, 3, 1042| die Gerechten, an Leib und Seele verherrlicht, für immer 74 1, 2, 3, 1051| In seiner unsterblichen Seele erhält jeder Mensch gleich 75 1, 2, 3, 1060| die Gerechten an Leib und Seele verherrlicht für immer mit 76 2, 2, 1, 1280| 1280 Die Taufe prägt der Seele ein unauslöschliches geistiges 77 2, 2, 1, 1297| geistliche Gabe, Heiligung an Seele und Leib, unvergängliches 78 2, 2, 1, 1304| Die Firmung prägt ja der Seele ein unauslöschliches geistiges 79 2, 2, 1, 1308| nicht maßgebend für das der Seele; darum kann der Mensch auch 80 2, 2, 1, 1317| prägt auch die Firmung der Seele des Christen ein geistliches 81 2, 2, 1, 1374| das Blut zusammen mit der Seele und Gottheit unseres Herrn 82 2, 2, 1, 1386| ein Wort, so wird meine Seele gesund". In der Göttlichen 83 2, 2, 1, 1413| Leib seinem Blut seiner Seele und seiner göttlichen Natur‘.~ ~ 84 2, 2, 2, 1456| manchmal verwunden diese die Seele schwerer und sind gefährlicher 85 2, 2, 2, 1503| gekommen, den ganzen Menschen - Seele und Leib - zu heilen. Er 86 2, 2, 2, 1509| Christi, des Arztes der Seele und des Leibes. Diese wirkt 87 2, 2, 2, 1520| Kranken zur Heilung der Seele führen, aber auch zur Heilung 88 2, 2, 2, 1532| falls dies dem Heil der Seele zuträglich ist;~- die Vorbereitung 89 2, 2, 3, 1643| hinführt, ein Herz und eine Seele zu werden; sie fordert Unauflöslichkeit 90 3, 0, 0, 1698| dein: Geist, Herz, Leib, Seele und alle Fähigkeiten. Du 91 3, 1, 1, 1703| geistige und unsterbliche Seele" besitzt (GS 14), ist „der 92 3, 1, 1, 1705| 1705 Dank seiner Seele und seiner geistigen Verstandes- 93 3, 1, 1, 1711| weil er mit einer geistigen Seele mit Vernunft und Willen 94 3, 1, 1, 1718| dich suchen, auf daß meine Seele lebe. Denn mein Leib lebt 95 3, 1, 1, 1718| mein Leib lebt durch meine Seele, und meine Seele lebt durch 96 3, 1, 1, 1718| durch meine Seele, und meine Seele lebt durch dich" (Augustinus, 97 3, 1, 1, 1742| und nimm weg, was uns an Seele und Leib bedrückt, damit 98 3, 1, 1, 1764| Regungen der menschlichen Seele. Sie bilden die Durchgangs- 99 3, 1, 1, 1809| nach dem Begehren deiner Seele zu leben" (Sir 5,2) [Vgl. 100 3, 1, 1, 1809| ganzem Herzen, aus ganzer Seele und aus ganzem Sinn zu lieben. 101 3, 1, 1, 1813| Tugenden sind Grundlage, Seele und Kennzeichen des sittlichen 102 3, 1, 1, 1813| Sie werden von Gott in die Seele der Gläubigen eingegossen, 103 3, 1, 1, 1820| sicheren und festen Anker der Seele", der dort hinreicht, wohin „ 104 3, 1, 1, 1821| zu sein.~ ~„Hoffe, meine Seele, hoffe! Du weißt nicht den 105 3, 1, 1, 1863| sie verhindert, daß die Seele in der Übung der Tugenden 106 3, 1, 2, 1934| gleichen vernunftbegabten Seele ausgestattet sind, haben 107 3, 1, 2, 1942| lebt und verharrt in der Seele der Kirche dieser Sinn, 108 3, 1, 3, 1999| Heiligen Geist in unsere Seele ein, um sie von der Sünde 109 3, 1, 3, 2000| Sie vervollkommnet die Seele, um sie zu befähigen, mit 110 3, 1, 3, 2002| erkennen und zu lieben. Die Seele kann nur freiwillig in die 111 3, 1, 3, 2023| Heiligen Geist in unsere Seele eingegossen um sie von der 112 3, 2, 0, 2055| ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. 113 3, 2, 1 | MIT GANZEM HERZEN, GANZER SEELE UND MIT ALL DEINER KRAFT"~ ~ 114 3, 2, 1, 2083| ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken" ( 115 3, 2, 1, 2133| ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft" (Dtn 116 3, 2, 2, 2196| ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deinen Gedanken 117 3, 2, 2, 2280| Ehre und zum Heil unserer Seele zu bewahren. Wir sind nur 118 3, 2, 2, 2318| In Gottes Hand ruht die Seele allen Lebens und jeden Menschenleibes 119 3, 2, 2, 2332| seines Leibes und seiner Seele. Sie betrifft ganz besonders 120 3, 2, 2, 2500| Herzens, die Erhebungen der Seele und das Mysterium Gottes. 121 4, 1, 0, 2559| Gebet ist die Erhebung der Seele zu Gott oder eine an Gott 122 4, 1, 0, 2562| Schrift zuweilen von der Seele oder dem Geist, am häufigsten 123 4, 1, 1, 2590| Gebet ist die Erhebung der Seele zu Gott oder eine an Gott 124 4, 1, 2, 2690| Dienst.~ ~Deshalb muß eine Seele, die nach Vollkommenheit 125 4, 1, 2, 2690| er in der Leitung einer Seele, die von Gott besondere 126 4, 1, 3, 2700| von der Inbrunst unserer Seele ab" (Johannes Chrysostomus, 127 4, 1, 3, 2703| Leben aus der Tiefe der Seele emporsteigt. Gott will aber 128 4, 1, 3, 2709| Gebet sucht den, „den meine Seele liebt" (Hld 1,7) [Vgl. Hld 129 4, 1, 3, 2722| der Einheit von Leib und Seele der menschlichen Natur grundgelegt 130 4, 2, 0, 2768| unser Gebet wie aus einer Seele für den ganzen Leib der 131 4, 2, 0, 2784| Vaters betrachten und unsere Seele von ihr durchdringen lassen" ( 132 4, 2, 0, 2785| großes Feuer der Liebe. Die Seele schmilzt darin, versinkt 133 4, 2, 0, 2790| Gläubigen war ein Herz und eine Seele" (Apg 4,32).~ ~ 134 4, 2, 0, 2819| 25.].~ ~„Nur eine reine Seele kann mit Zuversicht sprechen: ‚ 135 4, 2, 0, 2847| außer Gott weiß, was unsere Seele von Gott erhalten hat, nicht


Copyright © Libreria Editrice Vaticana