Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
christianae 1
christkönigssonntag 1
christlich 6
christliche 135
christlichem 4
christlichen 164
christlicher 11
Frequenz    [«  »]
137 dazu
137 sakramente
137 sohnes
135 christliche
135 cic
135 kommt
135 seele
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
christliche
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 3 | Kirche darstellen, um das christliche Geheimnis besser erkennen 2 FidDep, 0, 3 | Sakramenten an erster Stelle; das christliche Handeln, das von den Geboten 3 FidDep, 0, 3 | dargelegt wird; und zuletzt das christliche Gebet. Doch zugleich wird 4 FidDep, 0, 3 | miteinander verbunden: das christliche Geheimnis ist Gegenstand 5 1, 1, 2, 66 | 66 ,,Daher wird die christliche Heilsordnung, nämlich der 6 1, 1, 2, 67 | an die Kirche ist.~ ~Der christliche Glaube kann keine ,,Offenbarungen" 7 1, 1, 2, 88 | heißt wenn es in einer das christliche Volk zu einer unwiderruflichen 8 1, 1, 2, 108 | 108 Der christliche Glaube ist jedoch nicht 9 1, 1, 2, 129 | Testamentes gelesen sein. Die christliche Urkatechese hat beständig 10 1, 1, 2, 132 | die Katechese und alle christliche Unterweisung, in der die 11 1, 1, 2, 141 | und bestimmen das ganze christliche Leben. „Dein Wort ist meinem 12 1, 1, 3, 150 | Wahrheit unterscheidet sich der christliche Glaube von dem Glauben, 13 1, 2 | ZWEITER ABSCHNITT~DAS CHRISTLICHE GLAUBENSBEKENNTNIS~ ~ 14 1, 2, 1, 200 | gibt nur einen Gott. ,,Der christliche Glaube hält fest und bekennt ... 15 1, 2, 1, 259 | erkennen. Darum steht das ganze christliche Leben in Gemeinschaft mit 16 1, 2, 1, 285 | anders lauteten als die christliche Antwort. In den alten Religionen 17 1, 2, 1, 309 | unbefriedigt lassen. Der christliche Glaube als ganzer ist die 18 1, 2, 1, 336 | auf dieser Erde hat das christliche Leben im Glauben an der 19 1, 2, 1, 411 | 411 Die christliche Überlieferung sieht in dieser 20 1, 2, 2, 444 | 3,18) zu glauben. Dieses christliche Bekenntnis erscheint schon 21 1, 2, 2, 465 | der Apostel betonte der christliche Glaube die wahre Menschwerdung 22 1, 2, 2, 638 | an Christus gipfelt; die christliche Urgemeinde glaubt und lebt 23 1, 2, 3, 707 | Propheten eröffnen. Die christliche Überlieferung hat stets 24 1, 2, 3, 751 | wurde [Vgl. Ex 19]. Die christliche Urgemeinde sah sich als 25 1, 2, 3, 863 | dieser Sendung teil. „Die christliche Berufung ist ihrer Natur 26 1, 2, 3, 902 | Geiste führen und für die christliche Erziehung ihrer Kinder sorgen" ( 27 1, 2, 3, 922 | der Apostel hat der Herr christliche Jungfrauen dazu berufen, 28 1, 2, 3, 957 | gestärkt wird. Denn wie die christliche Gemeinschaft der [Erden] 29 1, 2, 3, 988 | 988 Das christliche Credo - das Bekenntnis unseres 30 1, 2, 3, 995 | haben" (Apg 10,41). Die christliche Auferstehungshoffnung ist 31 1, 2, 3, 996 | 996 Der christliche Auferstehungsglaube ist 32 1, 2, 3, 996 | 32; 1 Kor 15,12-13]. „Der christliche Glaube stößt in keinem Punkt 33 1, 2, 3, 1002| den Heiligen Geist ist das christliche Leben schon jetzt auf Erden 34 1, 2, 3, 1010| 1010 Durch Christus hat der christliche Tod einen positiven Sinn. „ 35 1, 2, 3, 1012| 1012 Die christliche Sicht des Todes [Vgl. 1 36 1, 2, 3, 1064| vollkommener Treue ist. Das christliche Alltagsleben wird dann das „ 37 2, 0, 0, 1073| richtet. In ihr findet alles christliche Beten seine Quelle und seinen 38 2, 1, 1, 1096| 1096 Jüdische und christliche Liturgie. Eine bessere Kenntnis 39 2, 1, 1, 1104| 1104 Die christliche Liturgie erinnert nicht 40 2, 1, 2, 1141| erfordert wird und zu der das christliche Volk, ‚das auserwählte Geschlecht, 41 2, 1, 2, 1160| 1160 Die christliche Ikonographie gibt durch 42 2, 1, 2, 1170| Kirchen darauf, daß das christliche Pascha am Sonntag nach dem 43 2, 2, 1 | der Taufe gefeiert?~ ~Die christliche Initiation~ ~ 44 2, 2, 1, 1230| Jahrhunderten der Kirche erfuhr die christliche Initiation eine breite Entfaltung: 45 2, 2, 1, 1233| Riten beginnt heute die christliche Initiation von Erwachsenen 46 2, 2, 1, 1233| ostkirchlichen Riten beginnt die christliche Initiation der Kinder mit 47 2, 2, 1, 1247| Einführung in den Glauben und das christliche Leben soll er darauf vorbereiten, 48 2, 2, 1, 1254| Christus, aus der das ganze christliche Leben entspringt. Darum 49 2, 2, 1, 1275| 1275 Die christliche Initiation geschieht durch 50 2, 2, 1, 1282| getauft Der Ein tritt in das christliche Leben fuhrt zur wahren Freiheit.~ ~ 51 2, 2, 1, 1289| der Taufe hin, womit die christliche Initiation vervollständigt 52 2, 2, 1, 1306| gültig und wirksam, aber die christliche Initiation noch unvollendet.~ ~ 53 2, 2, 1, 1322| Eucharistie vollendet die christliche Initiation. Wer durch die 54 2, 2, 1, 1383| den Tisch des Herrn. Der christliche Altar ist das Sinnbild Christi 55 2, 2, 1, 1392| erhaltene Gnadenleben. Damit das christliche Leben wächst, muß es durch 56 2, 2, 2, 1523| Salbungen, die das ganze christliche Leben prägen: Die Salbung 57 2, 2, 3, 1617| 1617 Das ganze christliche Leben trägt die Handschrift 58 2, 2, 3, 1617| Eucharistie, vorausgeht. Die christliche Ehe wird wirksames Zeichen, 59 2, 2, 3, 1620| 42; PC 12; OT 10] und der christliche Sinn der Ehe lassen sich 60 2, 2, 3, 1632| dauerhafte menschliche und christliche Grundlagen hat, ist die 61 2, 2, 3, 1632| Die Seelsorger und die christliche Gemeinde als eine „Familie 62 2, 2, 3, 1649| Versöhnung die beste Lösung. Die christliche Gemeinde soll diesen Menschen 63 2, 2, 3, 1666| 1666 Die christliche Familie ist die Stätte, 64 2, 2, 4, 1679| 1679 Das christliche Leben nährt sich nicht nur 65 2, 2, 4, 1679| Weisheit äußern und die das christliche Leben bereichern.~ ~ ~  66 2, 2, 4 | ARTIKEL 9~DAS CHRISTLICHE BEGRÄBNIS~ ~ 67 2, 2, 4, 1681| 1681 Der christliche Sinn des Sterbens wird im 68 2, 2, 4, 1684| 1684 Das christliche Begräbnis spendet dem Verstorbenen 69 3, 0, 0, 1697| Gemeinschaft der Heiligen" kann das christliche Leben wachsen, sich entfalten 70 3, 1, 1, 1717| Haltungen hervor, die das christliche Leben kennzeichnen; sie 71 3, 1, 1 | III Die christliche Glückseligkeit~ ~ 72 3, 1, 1, 1742| Menschen gelegt hat. Die christliche Erfahrung bezeugt vor allem 73 3, 1, 1, 1789| Lk 6,31; Tob 4,15].~- Die christliche Liebe achtet immer den Nächsten 74 3, 1, 1, 1794| Glauben erleuchtet, denn die christliche Liebe geht gleichzeitig „ 75 3, 1, 1, 1819| 1819 Die christliche Hoffnung übernimmt und erfüllt 76 3, 1, 1, 1820| 1820 Die christliche Hoffnung wird gleich zu 77 3, 1, 1, 1827| christlichen Tugendlebens. Die christliche Liebe sichert und läutert 78 3, 1, 1, 1866| Verbindung bringen, welche die christliche Erfahrung in Anlehnung an 79 3, 1, 2, 1931| Verhaltensweisen werden nur durch die christliche Liebe überwunden, die in 80 3, 1, 2, 1946| angewiesen sind Sie sollen die christliche Liebe fordern.~ ~ 81 3, 1, 2, 1948| Solidarität ist eine vorzüglich christliche Tugend Sie drangt dazu die 82 3, 1, 3, 1966| dazu bestimmt sind, das christliche Leben zu leiten" (Augustinus, 83 3, 1, 3 | IV Die christliche Heiligkeit~ ~ 84 3, 1, 3, 2028| berufen sind (LG 40). Die christliche Vollkommenheit hat nur eine 85 3, 1, 3, 2031| der Gnade Christi, um das christliche Handeln zu erhellen und 86 3, 1, 3, 2031| zu nähren. Wie das ganze christliche Leben findet das sittliche 87 3, 1, 3, 2038| 2038 Bei ihrer Aufgabe, die christliche Moral zu lehren und anzuwenden, 88 3, 1, 3, 2042| teilzunehmen, zu der sich die christliche Gemeinschaft am Gedenktag 89 3, 1, 3, 2047| geistiger Gottesdienst. Das christliche Handeln findet Nahrung in 90 3, 1, 3, 2048| sich auf das sittliche und christliche Leben das mit der Liturgie 91 3, 2, 0, 2065| Katechismen der Kirche legten die christliche Sittenlehre oft anhand der „ 92 3, 2, 1, 2115| Zukunft offenbaren. Die christliche Haltung besteht jedoch darin, 93 3, 2, 1, 2122| des Grundsatzes, daß das christliche Volk für den Unterhalt der 94 3, 2, 1, 2132| 2132 Die christliche Bilderverehrung widerspricht 95 3, 2, 1, 2144| Sind Scheu und Ehrfurcht christliche Gefühle oder nicht? Niemand 96 3, 2, 1 | III Der christliche Name~ ~ 97 3, 2, 1, 2156| christliches Mysterium oder eine christliche Tugend zum Ausdruck bringen. „ 98 3, 2, 1, 2158| christliches Mysterium oder eine christliche Tugend zum Ausdruck bringen. „ 99 3, 2, 1, 2179| können. Die Pfarrei führt das christliche Volk in das liturgische 100 3, 2, 2, 2203| Rechte und Pflichten.~ ~ ~Christliche Familie~ ~ 101 3, 2, 2, 2204| 2204 Die christliche Familie ist eine spezifische 102 3, 2, 2, 2205| 2205 Die christliche Familie ist eine Gemeinschaft 103 3, 2, 2, 2205| stärken in ihr die Liebe. Die christliche Familie wirkt evangelisierend 104 3, 2, 2, 2229| sie in ihrer Aufgabe als christliche Erzieher am besten unterstützen [ 105 3, 2, 2, 2297| die Gerechtigkeit und die christliche Liebe. Folterung, die körperliche 106 3, 2, 2, 2419| 2419 „Die christliche Offenbarung ... führt ... 107 3, 2, 2, 2473| Wahrheit des Glaubens und die christliche Glaubenslehre. Er nimmt 108 3, 2, 2, 2515| Verlangens bezeichnen. Die christliche Theologie versteht darunter 109 3, 2, 2, 2525| 2525 Die christliche Reinheit erfordert eine 110 4 | VIERTER TEIL~DAS CHRISTLICHE GEBET~ 111 4, 1, 0, 2564| 2564 Das christliche Gebet ist eine Bundesbeziehung 112 4, 1, 1, 2615| Im Heiligen Geist ist das christliche Gebet Gemeinschaft in der 113 4, 1, 1, 2617| Wort". Fiat! - das ist das christliche Gebet: ganz ihm gehören, 114 4, 1, 1, 2625| werden, bleiben für das christliche Beten maßgebend.~ ~ ~ 115 4, 1, 1, 2630| Anmerkung des Uhersetzers) christliche Bitten entspringt einer 116 4, 1, 1, 2632| Sorge um alle Kirchen das christliche Gebet beseelen soll [Vgl. 117 4, 1, 2, 2651| 2651 Die christliche Gebetstradition ist eine 118 4, 1, 2, 2669| Sünden durchbohren ließ. Das christliche Beten folgt im Kreuzweg 119 4, 1, 2, 2672| Heiligen Geistes ist das christliche Beten Gebet in der Kirche.~ ~ ~ 120 4, 1, 2, 2685| 2685 Die christliche Familie ist der erste Ort 121 4, 1, 2, 2694| 2694 Die christliche Familie ist der erste Ort 122 4, 1, 3, 2699| Ausdrucksformen seines Betens. Die christliche Überlieferung pflegt jedoch 123 4, 1, 3, 2705| gewöhnlich ein Buch zu Hilfe. Die christliche Überlieferung bietet eine 124 4, 1, 3, 2708| Christi zu stärken. Das christliche Gebet bemüht sich vor allem, 125 4, 1, 3, 2708| von großem Wert; aber das christliche Gebet soll noch mehr erstreben: 126 4, 1, 3, 2721| 2721 Die christliche Überlieferung kennt drei 127 4, 1, 3, 2727| dargestellt. Doch ist das christliche Gebet nicht ein Rückzug 128 4, 1, 3, 2738| seines Sohnes geweckt. Das christliche Gebet wirkt an seiner Vorsehung, 129 4, 1, 3, 2740| Das Beten Jesu macht das christliche Gebet zu einer wirksamen 130 4, 1, 3, 2747| 2747 Die christliche Überlieferung nennt es mit 131 4, 2, 0, 2759| Jüngern und seiner Kirche das christliche Grundgebet an. Der hl. Lukas 132 4, 2, 0, 2769| im göttlichen Leben. Das christliche Gebet bedeutet Reden zu 133 4, 2, 0, 2773| vertraut Jesus diesen das christliche Grundgebet an das Vaterunser.~ ~ 134 4, 2, 0, 2835| bezieht sich der besondere christliche Sinn dieser Vierten Bitte 135 4, 2, 0, 2844| 2844 Das christliche Gebet geht so weit, den


Copyright © Libreria Editrice Vaticana