Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
galiläa 4
galt 2
gang 2
ganz 126
ganze 194
ganzem 17
ganzen 179
Frequenz    [«  »]
131 reich
127 ehe
127 mutter
126 ganz
125 can
125 heil
125 menschliche
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
ganz
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 1, 45 | mehr bedrüken, und mein ganz von dir erfülltes Leben 2 1, 1, 2, 50 | DS 3015.]. Durch einen ganz freien. Entschluß offenbart 3 1, 1, 2, 73 | 73 Gott offenbarte sich ganz, indem er seinen eigenen 4 1, 1, 2, 102 | Wort, in dem er sich selbst ganz aussagt [Vgl. Hebr 1,1-3. ]:~ ~,, 5 1, 1, 3, 145 | betont der Hebräerbrief ganz besonders den Glauben Abrahams: ,, 6 1, 1, 3, 150 | einem Menschen schenkt. Sich ganz Gott anheimzugeben und das, 7 1, 1, 3, 152 | Gott allein kennt Gott ganz. Wir glauben an den Heiligen 8 1, 1, 3, 156 | Fruchtbarkeit und ihr Fortbestehen ,,ganz sichere und dem Erkenntnisvermögen 9 1, 2, 0, 191 | glauben vorgelegt wird, ganz entsprechend als Artikel" ( 10 1, 2, 0, 193 | im Leben der Kirche eine ganz besondere Stellung ein:~ ~ 11 1, 2, 1, 226 | nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen dir" (Niklaus von 12 1, 2, 1, 238 | genannt [Vgl. 2 Sam 7,14.]. Ganz besonders ist er ,,der Vater 13 1, 2, 1, 253 | jede von ihnen ist voll und ganz Gott: ,,Der Vater ist dasselbe 14 1, 2, 1, 255 | dieser Einheit ist der Vater ganz im Sohn, ganz im Heiligen 15 1, 2, 1, 255 | der Vater ganz im Sohn, ganz im Heiligen Geist; der Sohn 16 1, 2, 1, 255 | Heiligen Geist; der Sohn ist ganz im Vater, ganz im Heiligen 17 1, 2, 1, 255 | Sohn ist ganz im Vater, ganz im Heiligen Geist; der Heilige 18 1, 2, 1, 255 | Geist; der Heilige Geist ist ganz im Vater, ganz im Sohn" ( 19 1, 2, 1, 255 | Geist ist ganz im Vater, ganz im Sohn" (ebd.: DS 1331).~ ~ 20 1, 2, 1, 260 | ich anbete, hilf mir, mich ganz zu vergessen, um in dir, 21 1, 2, 1, 260 | als ganze anwesend sein, ganz wach im Glauben, ganz Anbetung, 22 1, 2, 1, 260 | sein, ganz wach im Glauben, ganz Anbetung, ganz Hingabe an 23 1, 2, 1, 260 | Glauben, ganz Anbetung, ganz Hingabe an dein erschaffendes 24 1, 2, 1, 287 | Welt gehören, als der, der ganz allein ,,Himmel und Erde 25 1, 2, 1, 302 | Händen des Schöpfers nicht ganz fertig hervor. Sie ist so 26 1, 2, 1, 307 | Dadurch werden sie voll und ganz ,,Mitarbeiter Gottes" (1 27 1, 2, 1, 314 | 12), werden wir voll und ganz die Wege erkennen, auf denen 28 1, 2, 1, 367 | Gott ... heilige euch ganz und gar und bewahre euren 29 1, 2, 1, 401 | Sünde werden die Menschen ganz allgemein verdorben [Vgl. 30 1, 2, 2, 434 | der Name Jesus voll und ganz die erhabene Macht des Namens, ,, 31 1, 2, 2, 464 | 464 Das ganz einzigartige und einmalige 32 1, 2, 2, 474 | menschliche Erkenntnis voll und ganz um die ewigen Ratschlüsse, 33 1, 2, 2, 490 | geben zu können, mußte sie ganz von der Gnade Gottes getragen 34 1, 2, 2, 494 | Heilswillen zu eigen und gab sich ganz der Person und dem Werk 35 1, 2, 2, 532 | das vierte Gebot voll und ganz. Sie war das irdische Bild 36 1, 2, 2, 536 | heißt er unterwirft sich ganz dem Willen seines Vaters: 37 1, 2, 2, 578 | nie imstande, das Gesetz ganz zu erfüllen, ohne das geringste 38 1, 2, 2, 589 | zulasse [Vgl. Lk 15, 23-32.]. Ganz besonders aber brachte er 39 1, 2, 2, 642 | stellte die Apostel - und ganz besonders Petrus - in den 40 1, 2, 2, 644 | gewesen sei, nicht halten. Ganz im Gegenteil, ihr Glaube 41 1, 2, 2, 659 | 56; vgl. auch Ps 110,1]. Ganz ausnahmsweise und nur einmal 42 1, 2, 2, 674 | 31] davon~ab, daß er von „ganz Israel" (Röm 11,26) [Vgl. 43 1, 2, 2, 679 | hat der Vater „das Gericht ganz dem Sohn übertragen" (Joh 44 1, 2, 3, 683 | durch den Heiligen Geist ganz tief und persönlich weitergegeben:~ ~„ 45 1, 2, 3, 691 | vom Wind, um Nikodemus das ganz Neue dessen verspüren zu 46 1, 2, 3, 695 | die der Sohn annimmt, ist ganz „vom Heiligen Geist gesaibt". 47 1, 2, 3, 695 | Vgl. Apg 2,36], voll und ganz zum „Christus" geworden, 48 1, 2, 3, 716 | sanften Menschen, die sich ganz auf die geheimnisvollen 49 1, 2, 3, 721 | 721 Maria, die ganz heilige, stets jungfräuliche 50 1, 2, 3, 728 | Heiligen Geist nicht voll und ganz. Er spielt jedoch, selbst 51 1, 2, 3, 732 | Dreifaltigkeit voll und ganz geoffenbart. Seit diesem 52 1, 2, 3, 773 | hierarchische Struktur „ist ganz für die Heiligkeit der Glieder 53 1, 2, 3, 797 | Haupt verbunden sind, da er ganz im Haupt ist, ganz im Leib, 54 1, 2, 3, 797 | da er ganz im Haupt ist, ganz im Leib, ganz in den einzelnen 55 1, 2, 3, 797 | Haupt ist, ganz im Leib, ganz in den einzelnen Gliedern" ( 56 1, 2, 3, 829 | ist die Kirche schon die ganz heilige.~ ~III Die Kirche 57 1, 2, 3, 830 | allumfassend" im Sinn von „ganz" oder „vollständig". Die 58 1, 2, 3, 876 | zusammen. Weil die Amtsträger ganz von Christus abhängig sind, 59 1, 2, 3, 921 | Einsiedler hat sein Leben ganz Christus übergeben, weil 60 1, 2, 3, 931 | übereignet ist, liefert sich ganz Gott aus, dem über alles 61 1, 2, 3, 958 | mit den Verstorbenen. „In ganz besonderer Anerkennung dieser 62 1, 2, 3, 963 | Maria Mutter der Kirche~ ~Ganz mit ihrem Sohn Vereint~ ~ 63 1, 2, 3, 967 | Heiligen Geistes voll und ganz zustimmte, ist die Jungfrau 64 1, 2, 3, 968 | beim Werk des Erlösers in ganz einzigartiger Weise in Gehorsam, 65 1, 2, 3, 970 | seine Mittlerschaft, hängt ganz und gar von ihr ab und schöpft 66 1, 2, 3, 995 | Auferstehungshoffnung ist ganz durch die Begegnungen mit 67 1, 2, 3, 1045| dieser Vollendung voll und ganz die Einheit des Menschengeschlechtes 68 1, 2, 3, 1054| sterben, aber noch nicht ganz geläutert sind sind zwar 69 1, 2, 3, 1064| GottesAmen" sagen, sich ganz auf den verlassen, der das 70 2, 1, 1, 1085| Geschichte ereignet hat, ist ganz und gar einmalig: Alle anderen 71 2, 1, 2, 1164| Festtagen gefeierte Liturgie ganz durch die Neuartigkeit des 72 2, 1, 2, 1172| mit Freuden an, was sie ganz zu sein wünscht und hofft" ( 73 2, 1, 2, 1183| in den Kirchen an einem ganz würdigen, höchst ehrenvollen 74 2, 1, 2, 1201| Tradition es vollkommen und ganz zum Ausdruck bringen kann. 75 2, 2, 1, 1224| Gerechtigkeit [die Gott fordert] ganz zu erfüllen" (Mt 3,15), 76 2, 2, 1, 1236| trennen. Die Taufe ist ja in ganz besonderer Weise „das Sakrament 77 2, 2, 1, 1250| sind. Daß die Heilsgnade ganz ungeschuldet ist, tritt 78 2, 2, 1, 1368| Mit ihm wird sie selbst ganz dargebracht. Sie vereinigt 79 2, 2, 1, 1382| eucharistischen Opfers ist ganz auf die innige Vereinigung 80 2, 2, 1, 1399| Eucharistie, wodurch sie in ganz enger Gemeinschaft bis heute 81 2, 2, 2, 1438| Diese Zeiten eignen sich ganz besonders zu Exerzitien, 82 2, 2, 2, 1447| Christen, die nach ihrer Taufe ganz besonders schwere Sünden 83 2, 2, 2, 1456| werden ...‚ auch wenn sie ganz im Verborgenen und nur gegen 84 2, 2, 2, 1456| gefährlicher als die, welche ganz offen begangen werden" ( 85 2, 2, 2, 1471| Sündenstrafe teilweise oder ganz freimacht." Ablässe können 86 2, 2, 2, 1503| und daß das Reich Gottes ganz nahe ist. Jesus hat die 87 2, 2, 2, 1509| durch die Sakramente und ganz besonders durch die Eucharistie, 88 2, 2, 2, 1511| sieben Sakramenten eines ganz besonders dazu bestimmt 89 2, 2, 3, 1551| Dienst" (LG 24). Es ist ganz für Christus und die Menschen 90 2, 2, 3, 1561| gefeierte Eucharistie eine ganz besondere Bedeutung hat. 91 2, 2, 3, 1579| Kor 7,32], geben sie sich ganz Gott und den Menschen hin. 92 2, 2, 3, 1605| Gegenüber, ihm ebenbürtig und ganz nahestehend. Sie wird ihm 93 2, 2, 4, 1673| Kirche anvertraut hat. Etwas ganz anderes sind Krankheiten, 94 3, 1, 2, 1903| Falle hört die Autorität ganz auf; an ihre Stelle tritt 95 3, 1, 2, 1948| dazu die materiellen und ganz besonders die geistigen 96 3, 1, 3, 1993| einerseits der Mensch nicht ganz untätig, denn er nimmt ja 97 3, 1, 3, 1998| ist übernatürlich. Sie ist ganz dem ungeschuldeten Zuvorkommen 98 3, 1, 3, 2038| kann der Heilige Geist sich ganz einfacher Menschen bedienen, 99 3, 2, 1, 2144| Gefühle, die wir - und zwar ganz intensiv - hätten, wenn 100 3, 2, 2, 2332| seiner Seele. Sie betrifft ganz besonders das Gefühisleben, 101 3, 2, 2, 2347| Vgl. Joh 15,15.], sich uns ganz hingegeben und läßt uns 102 3, 2, 2, 2364| sich einander endgültig und ganz. Sie sind nicht mehr zwei, 103 3, 2, 2, 2369| Verkehr in der Ehe voll und ganz die Bedeutung gegenseitiger 104 3, 2, 2, 2440| SRS 32; CA 51]. Dies gilt ganz besonders für den Bereich 105 3, 2, 2, 2449| Die Armen werden niemals ganz aus deinem Land verschwinden. 106 3, 2, 2, 2466| Wahrheit Gottes voll und ganz gezeigt. Weil „voll Gnade 107 3, 2, 2, 2476| wahrheitswidrige Aussage ist ganz besonders schwerwiegend, 108 4, 1, 0, 2564| Gottessohnes richtet es sich ganz auf den Vater.~ ~Gebet als 109 4, 1, 1, 2570| Sein Herz ist „dem Wort ganz gefügig"; er gehorcht. Das 110 4, 1, 1, 2580| das Herz seines Volkes ihm ganz gehört.~ ~Elija, die Propheten 111 4, 1, 1, 2581| Herrlichkeit des erhabenen und doch ganz nahen Gottes. Sie waren 112 4, 1, 1, 2608| 33]. Diese Bekehrung ist ganz auf den Vater ausgerichtet. 113 4, 1, 1, 2612| Jesus ist das Reich Gottes ganz nahe. Jesus fordert zur 114 4, 1, 1, 2617| ist das christliche Gebet: ganz ihm gehören, weil er ganz 115 4, 1, 1, 2617| ganz ihm gehören, weil er ganz uns gehört.~ ~ 116 4, 1, 1, 2649| 2649 Das ganz uneigennützige Lobgebet 117 4, 1, 2, 2675| Sie richteten dieses Gebet ganz auf Christus aus, wie er 118 4, 1, 2, 2676| ist. Die Gnade, die sie ganz erfüllt, ist die Gegenwart 119 4, 1, 2, 2677| Barmherzigkeit", an die ganz Heilige. Wir vertrauen uns 120 4, 1, 3, 2709| Umgang, bei dem wir oftmals ganz allein mit dem reden, von 121 4, 1, 3, 2747| durch das er dem Vater ganzgeweiht" wird [Vgl. Joh 122 4, 1, 3, 2749| hat das Werk des Vaters ganz erfüllt, und wie sein Opfer 123 4, 1, 3, 2749| gegeben hat und der sich ganz dem Vater überantwortet 124 4, 2, 0, 2785| Vater, sehr vertraut, in ganz besonderer, zärtlicher Kindesliebe" ( 125 4, 2, 0, 2786| ein Besitzen, sondern eine ganz neue Beziehung zu Gott aus.~ ~ 126 4, 2, 0, 2824| diesem~Willen des Vaters ganz zu: „Nicht mein, sondern


Copyright © Libreria Editrice Vaticana