Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
franz 5
französische 1
fraß 1
frau 122
frauen 27
frausein 3
frei 25
Frequenz    [«  »]
124 erste
124 neue
123 herzen
122 frau
121 besteht
121 dich
119 erde
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
frau
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 3, 154 | wenn ein Mann und eine Frau heiraten) und so mit ihnen 2 1, 2, 1, 239 | Er ist weder Mann noch Frau; er ist Gott. Er geht auch 3 1, 2, 1, 355 | schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie" (Gen 1,27). 4 1, 2, 1, 355 | er ist ,,als Mann und Frau" geschaffen (III); Gott 5 1, 2, 1, 368 | III ,,Als Mann und Frau schuf er sie"~ ~Gottgewollte 6 1, 2, 1, 369 | 369 Mann und Frau sind erschaffen, das heißt 7 1, 2, 1, 369 | Frausein. ,,Mann sein und ,,Frau sein" ist etwas Gutes und 8 1, 2, 1, 369 | beide, der Mann und die Frau, haben eine unverlierbare 9 1, 2, 1, 369 | Beide, der Mann und die Frau, sind in gleicher Würde ,, 10 1, 2, 1, 370 | Er ist weder Mann noch Frau. Gott ist reiner Geist, 11 1, 2, 1, 370 | Vollkommenheiten" des Mannes und der Frau spiegelt sich jedoch etwas 12 1, 2, 1, 371 | erschaffen, sind der Mann und die Frau von Gott auch füreinander 13 1, 2, 1, 371 | sein (Gen 2,19-20). Die Frau, die Gott aus einer Rippe 14 1, 2, 1, 371 | Der Mann entdeckt die Frau als ein anderes Ich, als 15 1, 2, 1, 372 | 372 Der Mann und die Frau sind ,,füreinander" geschaffen, 16 1, 2, 1, 372 | weitergeben, wirken Mann und Frau als Gatten und Eltern auf 17 1, 2, 1, 373 | Plane Gottes haben Mann und Frau die Berufung, als von Gott 18 1, 2, 1, 373 | Weish 11,24), sind Mann und Frau berufen, an der göttlichen 19 1, 2, 1, 376 | Harmonie zwischen Mann und Frau [Vgl. Gen 2,25.]und die 20 1, 2, 1, 378 | Arbeit ist für Mann und Frau nicht Fron [Vgl. Gen 3,17- 21 1, 2, 1, 383 | hat er sie als Mann und Frau geschaffen' (Gen 1,27), 22 1, 2, 1, 384 | Urgerechtigkeit des Mannes und der Frau vor der Sünde erkennen. 23 1, 2, 1, 400 | Einheit zwischen Mann und Frau ist Spannungen unterworfen [ 24 1, 2, 1, 410 | zwischen der Schlange und der Frau und des Endsieges eines 25 1, 2, 1, 410 | Endsieges eines Nachkommens der Frau ist.~ ~ 26 1, 2, 1, 411 | Protoevangelium" angekündigten Frau die Mutter Christi, Maria, 27 1, 2, 2, 422 | Sohn, geboren von einer Frau und dem Gesetz unterstellt, 28 1, 2, 2, 437 | aufgefordert, Maria als seine Frau zu sich zu nehmen - ,,denn 29 1, 2, 2, 437 | Christus genannt wird", von der Frau Josefs als messianischer 30 1, 2, 2, 488 | diese Weise so‘ wie eine Frau zum Tode beigetragen hat, 31 1, 2, 2, 488 | beigetragen hat, auch eine Frau zum Leben beitrüge" (LG 32 1, 2, 3, 726 | Geistes wird Maria zur „Frau", zur neuen Eva, „zur Mutter 33 1, 2, 3, 728 | 5-8], der samaritischen Frau [Vgl. Job 4,10.14.23-24] 34 1, 2, 3, 791 | und Freie, nicht Mann und Frau; denn ihr alle seid ‚einer‘ 35 1, 2, 3, 865 | einzige Volk Gottes, als „die Frau des Lammes" (Offb 21,9), „ 36 1, 2, 3, 924 | die in der Welt lebende Frau (oder die Nonne) nach ihrem 37 1, 2, 3, 964 | gegeben mit den Worten:~‚Frau, siehe da dein Sohn‘ (Joh 38 1, 2, 3, 1045| Offb 21,2) Gottes, „die Frau des Lammes" (Offb 21,9). 39 2, 1, 1, 1080| Lebewesen, insbesondere Mann und Frau. Der Bund mit Noach und 40 2, 1, 2, 1138| heilige Gottesmutter (die Frau [Vgl. Offb 12], die Braut 41 2, 2, 1, 1368| Kirche oft als eine betende Frau dargestellt, mit weit ausgebreiteten 42 2, 2, 3, 1601| Ehebund, durch den Mann und Frau unter sich die Gemeinschaft 43 2, 2, 3, 1602| Erschaffung des Mannes und der Frau nach dem Bilde Gottes [Vgl. 44 2, 2, 3, 1603| Natur des Mannes und der Frau, wie diese aus den Händen 45 2, 2, 3, 1604| Da ihn Gott als Mann und Frau geschaffen hat, wird ihre 46 2, 2, 3, 1605| Schrift sagt, daß Mann und Frau füreinander geschaffen sind: „ 47 2, 2, 3, 1605| bleibt" (Gen 2,18). Die Frau ist „Fleisch von seinem 48 2, 2, 3, 1605| und bindet sich an seine Frau, und sie werden ein Fleisch" ( 49 2, 2, 3, 1606| Beziehungen zwischen Mann und Frau. Ihre Vereinigung war zu 50 2, 2, 3, 1607| Natur des Mannes und der Frau und auch nicht aus der Natur 51 2, 2, 3, 1607| Gemeinschaft zwischen Mann und Frau nach sich. Ihre Beziehungen 52 2, 2, 3, 1607| schöne Berufung von Mann und Frau, fruchtbar zu sein, sich 53 2, 2, 3, 1608| heilen, benötigen Mann und Frau die Hilfe der Gnade, die 54 2, 2, 3, 1608| kann es dem Mann und der Frau nie gelingen, die Lebenseinheit 55 2, 2, 3, 1610| Gesetz zielt darauf ab, die Frau vor der Willkürherrschaft 56 2, 2, 3, 1610| Mose die Verstoßung der Frau zugelassen hat [Vgl. Mt 57 2, 2, 3, 1614| Vereinigung von Mann und Frau, wie sie der Schöpfer zu 58 2, 2, 3, 1614| gegebene Erlaubnis, seine Frau zu verstoßen, sei ein Entgegenkommen 59 2, 2, 3, 1614| Vereinigung von Mann und Frau sei unauflöslich - Gott 60 2, 2, 3, 1616| verlassen und sich an seine Frau binden, und die zwei werden 61 2, 2, 3, 1625| von einem Mann und einer Frau, die~getauft und die frei 62 2, 2, 3, 1627| Ich nehme dich zu meiner Frau"; „Ich nehme dich zu meinem 63 2, 2, 3, 1637| ungläubige Mann ist durch die Frau geheiligt, und die ungläubige 64 2, 2, 3, 1637| geheiligt, und die ungläubige Frau ist durch ihren gläubigen 65 2, 2, 3, 1645| personale Würde sowohl der Frau wie des Mannes anerkannt 66 2, 2, 3, 1650| verpflichtet: „Wer seine Frau aus der Ehe entläßt und 67 2, 2, 3, 1650| gegenüber Ehebruch. Auch eine Frau begeht Ehebruch, wenn sie 68 2, 2, 3, 1652| von Anfang an als Mann und Frau schuf‘ (Mt 19,4), wollte 69 2, 2, 3, 1652| segnete darum Mann und Frau und sprach: ‚Wachset und 70 2, 2, 3, 1660| durch den ein Mann und eine Frau miteinander eine innige 71 3, 1, 1, 1736| nach dem Ehebruch mit der Frau des Urija und dessen Ermordung [ 72 3, 1, 3 | Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, 73 3, 1, 3 | du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, 74 3, 1, 3 | begehren deines Nächsten Frau. Du sollst nicht begehren~ 75 3, 2, 2, 2202| 2202 Ein Mann und eine Frau, die miteinander verheiratet 76 3, 2, 2, 2203| 2203 Indem Gott Mann und Frau erschuf, hat er die menschliche 77 3, 2, 2, 2207| Gemeinschaft, in der Mann und Frau zur Hingabe der Liebe und 78 3, 2, 2 | aber sage euch: Wer eine Frau auch nur lüstern ansieht, 79 3, 2, 2 | I „Als Mann und Frau schuf er sie . .~ ~ 80 3, 2, 2, 2331| Menschennatur des Mannes und der Frau die Berufung und daher auch 81 3, 2, 2, 2331| Abbild ... Als Mann und Frau schuf er sie" (Gen 1,27). „ 82 3, 2, 2, 2331| Gott ähnlich. Als Mann und Frau erschuf er sie, er segnete 83 3, 2, 2, 2333| Jeder Mensch, ob Mann oder Frau, muß seine Geschlechtlichkeit 84 3, 2, 2, 2333| wechselseitige Hilfe von Mann und Frau gelebt werden.~ ~ 85 3, 2, 2, 2334| den Menschen ‚als Mann und Frauerschuf, schenkte er dem 86 3, 2, 2, 2334| schenkte er dem Mann und der Frau in gleicher Weise personale 87 3, 2, 2, 2334| für den Mann und für die Frau; denn beide sind nach dem 88 3, 2, 2, 2335| Vereinigung von Mann und Frau ahmt die Freigebigkeit und 89 3, 2, 2, 2335| und bindet sich an seine Frau, und sie werden ein Fleisch" ( 90 3, 2, 2, 2336| aber sage euch: Wer eine Frau auch nur lüstern ansieht, 91 3, 2, 2, 2337| wechselseitige Hingabe von Mann und Frau eingegliedert ist.~ ~Die 92 3, 2, 2, 2353| zwischen einem Mann und einer Frau, die nicht miteinander verheiratet 93 3, 2, 2, 2360| eheliche Liebe von Mann und Frau hingeordnet. In der Ehe 94 3, 2, 2, 2361| in welcher sich Mann und Frau durch die den Eheleuten 95 3, 2, 2, 2361| integriert ist, mit der Mann und Frau sich bis zum Tod vorbehaltlos 96 3, 2, 2, 2361| erschaffen und hast ihm Eva zur Frau gegeben, damit sie ihm hilft 97 3, 2, 2, 2361| nicht aus reiner Lust zur Frau, sondern aus wahrer Liebe. 98 3, 2, 2, 2363| Liebe zwischen Mann und Frau steht somit unter der doppelten 99 3, 2, 2, 2365| Ehe nimmt den Mann und die Frau in die Treue Christi zu 100 3, 2, 2, 2370| unfruchtbaren Perioden der Frau beruhenden Methoden der 101 3, 2, 2, 2384| nachdem er sich von seiner Frau getrennt hat, sich einer 102 3, 2, 2, 2384| hat, sich einer anderen Frau nähert, ist er ein Ehebrecher, 103 3, 2, 2, 2384| Ehebrecher, denn er läßt diese Frau Ehebruch begehen; und die 104 3, 2, 2, 2384| Ehebruch begehen; und die Frau, die mit ihm zusammenwohnt, 105 3, 2, 2, 2387| personalen Würde von Mann und Frau, die sich in der Ehe mit 106 3, 2, 2, 2388| daß nämlich einer mit der Frau seines Vaters lebt.~Im Namen 107 3, 2, 2, 2390| wenn ein Mann und eine Frau sich weigern, ihrer auch 108 3, 2, 2, 2391| Beziehungen von Mann und Frau zu gewährleisten noch sie 109 3, 2, 2, 2391| zwischen dem Mann und der Frau eine endgültige Lebensgemeinschaft 110 3, 2, 2, 2393| den Menschen als Mann und Frau erschuf, gab er beiden die 111 3, 2, 2, 2393| personale Würde. Mann und Frau haben ihre Geschlechtlichkeit 112 3, 2, 2 | Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, 113 3, 2, 2 | Ex 20, 17).~„Wer eine Frau auch nur lüstern ansieht, 114 3, 2, 2, 2522| wechselseitigen Hingabe von Mann und Frau erfüllt seien. Zur Schamhaftigkeit 115 3, 2, 2, 2528| 2528 Wer eine Frau auch nur lüstern ansieht 116 4, 1, 1, 2605| Paradies sein" (Lk 23,43). „Frau, siehe, dein Sohn! ... siehe, 117 4, 1, 1, 2610| 10) und der kanaanäischen Frau [Vgl. Mt 15.28].~ ~ 118 4, 1, 1, 2616| 36.], der kanaanäischen Frau [Vgl. Mk 7,29] und des guten 119 4, 1, 1, 2616| 2,5]; der blutflüssigen Frau, die sein Gewand berührt [ 120 4, 1, 1, 2618| erhört. Denn sie ist die Frau, die neue Eva, die wahre „ 121 4, 2, 0, 2853| Dieser „verfolgt die Frau" [Vgl. 1 Kor 16,13; Kol 122 4, 2, 0, 2853| Drache in Zorn über die Frau, und er ging fort, um Krieg


Copyright © Libreria Editrice Vaticana