Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
sehr 57
seht 8
sehweisen 1
sei 106
seibsihingabe 1
seid 40
seien 14
Frequenz    [«  »]
108 worden
107 feier
106 31
106 sei
106 ziel
104 alten
104 dir
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
sei
    Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 1, 37 | Dingen gerne einreden, es sei falsch oder wenigstens zweifelhaft, 2 1, 1, 1, 37 | nicht wollen, daß es wahr sei" (Pius XII., Enz. ,,Humani 3 1, 1, 2, 132 | Studium der Heiligen Schrift sei gleichsam die Seele der 4 1, 1, 3, 156 | Vernunft übereinstimmend sei, wollte Gott, daß mit den 5 1, 1, 3, 160 | Damit der Glaube menschlich sei, soll ,,der Mensch freiwillig 6 1, 2, 1, 249 | Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch" (2 Kor 13,13) [ 7 1, 2, 1, 285 | Philosophen sagten, alles sei Gott; die Welt sei Gott 8 1, 2, 1, 285 | alles sei Gott; die Welt sei Gott oder das Werden der 9 1, 2, 1, 285 | oder das Werden der Welt sei das Werden Gottes (Pantheismus). 10 1, 2, 1, 285 | Andere sagten, die Welt sei ein notwendiger Ausfluß 11 1, 2, 1, 333 | Geburt Christi - ,,Ehre sei Gott .. .,, (Lk 2,14) - 12 1, 2, 1, 381 | vielen Brüdern und Schwestern sei [Vgl. Eph 1,3-6; Röm 8,29.].~ ~ 13 1, 2, 1, 406 | dagegen lehrten, der Mensch sei durch die Erbsünde von Grund 14 1, 2, 1, 406 | verdorben und seine Freiheit sei zunichte gemacht worden. 15 1, 2, 1, 406 | Konkupiszenz, die unüberwindbar sei. Die Kirche hat sich insbesondere 16 1, 2, 2, 451 | Gebetseinladung ,,Der Herr sei mit euch" oder an den Gebetsschluß ,, 17 1, 2, 2, 463 | bekennt, Jesus Christus sei im Fleisch gekommen, ist 18 1, 2, 2, 465 | behauptete, ,,der Sohn Gottes [sei] aus nichts" (DS 130) und ,, 19 1, 2, 2, 466 | wird von ihm gesagt, es sei dem Fleische nach geboren 20 1, 2, 2, 471 | behauptete, in Christus sei das Wort an die~Stelle der 21 1, 2, 2, 474 | er an anderer Stelle, er sei nicht beauftragt, es zu 22 1, 2, 2, 494 | Ungehorsams der Eva gelöst worden sei durch den Gehorsam Marias; 23 1, 2, 2, 500 | dagegen ein, in der Schrift sei von Brüdern und Schwestern 24 1, 2, 2, 559 | Ihr Zuruf ,,Gesegnet sei, der kommt im Namen des 25 1, 2, 2, 563 | nicht zu Gott kommen, es sei denn, er kniet vor der Krippe 26 1, 2, 2, 574 | Übelgesinnten den Verdacht, er sei besessen [Vgl. Mk 3,22; 27 1, 2, 2, 574 | 7; Job 5,18; 10,33.] und sei ein falscher Prophet [Vgl. 28 1, 2, 2, 577 | Warnung:~ ~„Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz 29 1, 2, 2, 579 | seinem Geiste nach zu halten sei, war den Pharisäern teuer. 30 1, 2, 2, 583 | die Sache seines Vaters da sei [Vgl. Lk 2,46-49..]. Während 31 1, 2, 2, 588 | als heilsbedürftig ansehe, sei mit Blindheit geschlagen [ 32 1, 2, 2, 591 | Irrtum erliegen konnte, Jesus sei ein Gotteslästerer und verdiene 33 1, 2, 2, 617 | singt: „O heiliges Kreuz, sei uns gegrüßt, du einzige 34 1, 2, 2, 640 | das leere Grab eingetreten sei und „die Leinenbinden liegen" 35 1, 2, 2, 640 | Menschen zurückzuführen sei und daß Jesus nicht einfach, 36 1, 2, 2, 644 | Leichtgläubigkeit) der Apostel gewesen sei, nicht halten. Ganz im Gegenteil, 37 1, 2, 2, 672 | Himmelfahrt gesagt, die Stunde sei noch nicht da, um das von 38 1, 2, 3, 719 | daß der Trost Israels nahe sei; er ist die „Stimme" des 39 1, 2, 3, 722 | Kol 2,9), „voll der Gnade" sei. Aus reiner Gnade wurde 40 1, 2, 3, 796 | damit sie ein Geist mit ihm sei [Vgl. 1 Kor 6, 15-17; 2 41 1, 2, 3, 846 | Kirche zum Heile notwendig sei. Der eine Christus nämlich 42 1, 2, 3, 905 | seinem Wort zu verkünden, sei es den Nichtgläubigen, ... 43 1, 2, 3, 905 | den Nichtgläubigen, ... sei es den Gläubigen" (AA 6) [ 44 1, 2, 3, 978 | daß keinerlei Schuld - sei es, daß sie durch die Abstammung 45 1, 2, 3, 978 | Abstammung an uns haftet, sei es, daß wir etwas durch 46 1, 2, 3, 1020| ausgegossen worden ist. Heute noch sei dir im Frieden deine Stätte 47 1, 2, 3, 1064| Taufe sein.~ ~„Dein Credo sei für dich wie ein Spiegel. 48 2, 1, 1, 1077| 1077Gepriesen sei der Gott und Vater unseres 49 2, 1, 2, 1175| Stundengebet zu verrichten, sei es mit den Priestern, sei 50 2, 1, 2, 1175| sei es mit den Priestern, sei es unter sich oder auch 51 2, 2, 1, 1287| der messianischen Zeiten sei [Vgl. Apg 2,17-18]. Wer 52 2, 2, 1, 1297| werden, ein heiliges Myron sei, ein priesterliches Myron, 53 2, 2, 1, 1300| Hand und durch die Worte: ‚Sei besiegelt durch die Gabe 54 2, 2, 1, 1304| hat, damit er sein Zeuge sei [Vgl. Lk 24,48-49].~ ~ 55 2, 2, 1, 1314| keines ihrer Kinder, und sei es auch noch so klein, diese 56 2, 2, 1, 1320| sagt im römischen Ritus Sei besiegelt durch die Gabe 57 2, 2, 1, 1371| diesen Leib, wo immer er sei: um ihn sollt ihr euch keine 58 2, 2, 1, 1376| Gestalt des Brotes darbrachte, sei wahrhaft sein Leib, deshalb 59 2, 2, 1, 1380| selbst auf uns. Keine Zeit sei uns dafür zu schade, um 60 2, 2, 1, 1381| Zweifle nicht, ob das wahr sei. Nimm vielmehr die Worte 61 2, 2, 1, 1396| und du antwortest: ‚Amen‘. Sei also ein Glied Christi, 62 2, 2, 1, 1396| Christi, damit dein Amen wahr sei !" (Augustinus, serm. 272).~ ~ 63 2, 2, 2, 1442| Vergebung und Versöhnung sei, die er uns um den Preis 64 2, 2, 2, 1472| was der Läuterung bedarf, sei es hier auf Erden, sei es 65 2, 2, 2, 1472| sei es hier auf Erden, sei es nach dem Tod im sogenannten 66 2, 2, 2, 1481| ohne Sie zu verurteilen. Er sei gepriesen von Ewigkeit zu 67 2, 2, 2, 1512| das seinem Heil förderlich sei [Vgl. DS 1696].~ ~ 68 2, 2, 3, 1571| Männer, die in der Kirche, sei es im liturgischen und pastoralen 69 2, 2, 3, 1571| liturgischen und pastoralen Leben, sei es in sozialen und karitativen 70 2, 2, 3, 1587| Geistes, damit er würdig sei, untadelig an deinem Altar 71 2, 2, 3, 1614| seine Frau zu verstoßen, sei ein Entgegenkommen gegenüber 72 2, 2, 3, 1614| Vereinigung von Mann und Frau sei unauflöslich - Gott selbst 73 2, 2, 3, 1652| gut, daß der Mensch allein sei‘ (Gen 2,18) und ‚der den 74 3, 1, 1, 1779| schaut, daß Gott euer Zeuge sei!" (Augustinus, ep. Jo. 8, 75 3, 1, 2, 1935| Grundrechten der Person, sei ‘es wegen des Geschlechts 76 3, 1, 2, 1937| auf den andern angewiesen sei, und alle als meine Diener 77 3, 1, 3, 1959| das an es gebunden bleibt, sei es durch Schlußfolgerungen 78 3, 1, 3, 1959| aus seinen Grundsätzen, sei es durch Zusätze positivrechtlicher 79 3, 1, 3, 1971| beseelt werden. „Eure Liebe sei ohne Heuchelei ... Seid 80 3, 1, 3, 2005| sie in der Gnade Gottes sei, antwortet sie: „Falls ich 81 3, 1, 3, 2012| Erstgeborene von vielen Brüdern sei. Die aber, die er vorausbestimmt 82 3, 2, 0, 2052| alles Guten anzuerkennen sei. Dann sagt Jesus zu ihm: „ 83 3, 2, 1, 2086| wenn wir von Gott sagen, er sei unbeweglich, unveränderlich, 84 3, 2, 1, 2117| über andere zu gewinnen - sei es auch, um ihnen Gesundheit 85 3, 2, 1, 2124| seiner eigenen Geschichte sei" (GS 20, 1). Eine weitere 86 3, 2, 1, 2127| Stellung, da es unmöglich sei, diese zu beweisen, ja auch 87 3, 2, 1, 2153| überhaupt nicht ... Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein; 88 3, 2, 1, 2164| Schöpfer noch beim Geschöpf es sei denn mit Wahrheit aus Notwendigkeit 89 3, 2, 2, 2196| welches das erste Gebot sei, antwortete Jesus: „Das 90 3, 2, 2, 2240| ihr ihnen schuldig seid, sei es Steuer oder Zoll, sei 91 3, 2, 2, 2240| sei es Steuer oder Zoll, sei es Furcht oder Ehre" (Röm 92 3, 2, 2, 2361| Und er begann zu beten: Sei gepriesen, Gott unserer 93 3, 2, 2, 2370| Fortpflanzung zu verhindern, sei es als Ziel, sei es als 94 3, 2, 2, 2370| verhindern, sei es als Ziel, sei es als Mittel zum Ziel" ( 95 3, 2, 2, 2382| daß die Ehe unauflöslich sei 1. Er hob die Duldungen 96 3, 2, 2, 2466| Wahrheitsliebe: „Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein" ( 97 3, 2, 2, 2474| mit dir und dem Geist ist, sei dir Ehre jetzt und in alle 98 3, 2, 2, 2477| ausreichende Beweise, und sei es auch nur stillschweigend, 99 3, 2, 2, 2520| glaubte, die Enthaltsamkeit sei Sache der eigenen Kraft ... 100 3, 2, 2, 2540| verherrlicht sein. ‚Gott sei gelobt!‘ wird man sagen, 101 3, 2, 2, 2550| daß Gott alles in allem sei‘ (1 Kor 15,12). Der wird 102 4, 1, 1, 2589| etwas Gutes; unserem Gott sei liebliches, schönes Lob!‘ 103 4, 1, 1, 2613| ein demütiges Herz. „Gott, sei mir Sünder gnädig!" Die 104 4, 1, 1, 2615| damit eure Freude vollkommen sei" (Joh 16,24).~ ~Jesus erhört 105 4, 1, 1, 2631| Gebet des Zöllners: „Gott, sei mir Sünder gnädig!" (Lk 106 4, 2, 0, 2865| sieben Bitten unser Fiat „So sei es!".~


Copyright © Libreria Editrice Vaticana