Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
bleibenden 4
bleibendes 2
bleibst 2
bleibt 96
blick 29
blicke 1
blicken 5
Frequenz    [«  »]
98 mein
97 32
97 wieder
96 bleibt
96 deshalb
96 ewigen
96 guten
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
bleibt
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 2, 58 | 58 Der Bund mit Noach bleibt so lange in Kraft, wie die 2 1, 1, 2, 66 | vollständig ausgeschöpft; es bleibt Sache des christlichen Glaubens, 3 1, 1, 2, 79 | 79 So bleibt die Selbstmitteilung des 4 1, 2, 1, 207 | jeher war und für immer bleibt: Er war treu (,,Ich bin 5 1, 2, 1, 212 | jeher und für immer und so bleibt er sich selbst und seinen 6 1, 2, 1, 230 | Obwohl Gott sich offenbart, bleibt er doch ein unaussprechliches 7 1, 2, 1, 407 | obwohl der Mensch frei bleibt. Die Erbsünde führt zur ,, 8 1, 2, 2, 467 | der beiden Naturen gewahrt bleibt und sich in einer einzigen 9 1, 2, 2, 489 | er seiner Verheißung treu bleibt: Hanna, die Mutter Samuels [ 10 1, 2, 2, 538 | die Wüste ,,getrieben", bleibt Jesus vierzig Tage lang 11 1, 2, 2, 539 | der neue Adam, der treu bleibt, während der erste Adam 12 1, 2, 2, 544 | Weisen und Klugen verborgen bleibt [Vgl. Mt 11,25.]. Von der 13 1, 2, 2, 546 | draußen sind" (Mk 4,11), bleibt alles rätselhaft [Vgl. Mt 14 1, 2, 2, 552 | Glaubens, den er bekannt hat, bleibt Petrus der unerschütterliche 15 1, 2, 2, 558 | Frieden bringt! Jetzt aber bleibt es vor deinen Augen verborgen" ( 16 1, 2, 2, 572 | 572 Die Kirche bleibt der Auslegung „der gesamten 17 1, 2, 2, 647 | Christus feststellen ließ, bleibt die Auferstehung in dem, 18 1, 2, 2, 650 | Wesensteilen des Menschen zugegen bleibt, vereinigen sich diese aufs 19 1, 2, 2, 659 | 15; Job 20,14-15; 21,4], bleibt seine Herrlichkeit noch 20 1, 2, 2, 661 | Stufe der Verherrlichung bleibt eng mit der ersten verbunden, 21 1, 2, 2, 669 | Sendung voll erfüllt hat, bleibt er auf Erden in seiner Kirche. 22 1, 2, 3, 687 | kennen, weil er bei ihnen bleibt (Joh 14,17).~ ~ 23 1, 2, 3, 696 | geistlichen Überlieferung bleibt diese Symbolik des Feuers 24 1, 2, 3, 702 | Fülle der Zeit" (Gal 4,4) bleibt die gemeinsame Sendung des 25 1, 2, 3, 705 | und den Tod verunstaltet, bleibt der Mensch „nach dem Bilde 26 1, 2, 3, 719 | herabkommen siehst und auf wem er bleibt, der ist es, der mit dem 27 1, 2, 3, 787 | denen, die ihm nachfolgen: „Bleibt in mir, dann bleibe ich 28 1, 2, 3, 787 | und mein Blut trinkt, der bleibt in mir, und ich bleibe in 29 1, 2, 3, 854 | Vgl. RM 52-54], und es bleibt ihr nicht erspart, auch 30 1, 2, 3, 857 | dreifachen Sinn:~- sie ist und bleibt „auf das Fundament der Apostel" 31 1, 2, 3, 863 | Glaubensgemeinschaft mit ihrem Ursprung bleibt. Die ganze Kirche ist apostolisch 32 1, 2, 3, 890 | der befreienden Wahrheit bleibt. Zur Erfüllung dieses Dienstes 33 1, 2, 3, 978 | keinerlei Strafe zu verbüßen bleibt. Jedoch wird niemand durch 34 1, 2, 3, 1003| Phil 3,20]. Dieses Leben bleibt aber „mit Christus verborgen 35 1, 2, 3, 1033| versündigen: „Wer nicht liebt, bleibt im Tod. Jeder, der seinen 36 1, 2, 3, 1033| ewiges Leben, das in ihm bleibt" (1 Joh 3,14-15). Unser 37 1, 2, 3, 1063| seinen Verheißungen treu bleibt: „Wer sich segnet im Land, 38 2, 1, 1, 1108| Geist der Gemeinschaft, bleibt unaufhörlich in der Kirche, 39 2, 2, 1, 1334| seinen Verheißungen treu bleibt. Der „Kelch des Segens" ( 40 2, 2, 1, 1364| allemal dargebracht hat, bleibt stets gegenwärtig wirksam [ 41 2, 2, 1, 1380| eucharistischen Gegenwart bleibt er geheimnisvoll in unserer 42 2, 2, 1, 1380| Vgl. Gal 2,20.], und er bleibt unter den Zeichen gegenwärtig, 43 2, 2, 1, 1391| und mein Blut trinkt, der bleibt in mir, und ich bleibe in 44 2, 2, 1, 1406| trinkt hat das ewige Leben er bleibt in mir und ich bleibe in 45 2, 2, 2, 1467| Priester anvertraut hat, bleibt durch das Sakrament „versiegelt".~ ~ ~ 46 2, 2, 2, 1472| Sündenstrafe mehr zu verbüßen bleibt [Vgl. K. v. Trient: DS 1712- 47 2, 2, 2, 1482| werden mag, das Bußsakrament bleibt stets seiner Natur nach 48 2, 2, 3, 1584| durch ihn hindurchgeht, bleibt lauter und gelangt zum fruchtbaren 49 2, 2, 3, 1605| gut, daß der Mensch allein bleibt" (Gen 2,18). Die Frau ist „ 50 2, 2, 3, 1608| 1608 Und doch bleibt, wenn auch schwer gestört, 51 2, 2, 3, 1642| christlichen Gatten" (GS 48,2). Er bleibt bei ihnen und gibt ihnen 52 2, 2, 3, 1649| Ehe der getrennten Gatten bleibt aber vor Gott weiterhin 53 2, 2, 3, 1649| Eheband, das unauflöslich bleibt [Vgl. FC 83; CIC, cann. 54 3, 1, 1, 1781| des schlechten Gewissens bleibt ein Unterpfand der Hoffnung 55 3, 1, 1, 1793| gelegt werden. Trotzdem bleibt sie etwas Böses, ein Mangel, 56 3, 1, 1, 1797| etwas Schlechtes getan hat bleibt das Urteil seines Gewissens 57 3, 1, 1, 1815| Das Geschenk des Glaubens bleibt in dem, der nicht gegen 58 3, 1, 1, 1823| habe auch ich euch geliebt. Bleibt in meiner Liebe!" (Joh 15, 59 3, 1, 1, 1824| Gebote Gottes und Christi. „Bleibt in meiner Liebe! Wenn ihr 60 3, 1, 1, 1829| will gegenseitig sein; sie bleibt uneigennützig und großzügig; 61 3, 1, 3, 1957| berücksichtigt. Dennoch bleibt in der Mannigfaltigkeit 62 3, 1, 3, 1958| Vorstellungen und der Sitten bleibt es bestehen und unterstützt 63 3, 1, 3, 1959| Gesetz, das an es gebunden bleibt, sei es durch Schlußfolgerungen 64 3, 1, 3, 1963| Sünde nicht wegnehmen kann, bleibt es ein Gesetz der Knechtschaft. 65 3, 1, 3, 1963| bildet [Vgl. Röm 7]. Immerhin bleibt das Gesetz auf dem Weg zum 66 3, 1, 3, 1979| Sittengesetz ist unveränderlich und bleibt die ganze Geschichte hindurch 67 3, 1, 3, 1993| Herz des Menschen berührt, bleibt einerseits der Mensch nicht 68 3, 2, 0, 2074| seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der 69 3, 2, 1, 2091| Gerechtigkeit - denn der Herr bleibt seinen Verheißungen treu - 70 3, 2, 1, 2106| freiwillig zustimmt. Deswegen bleibt dieses Recht „auch denjenigen 71 3, 2, 1, 2113| Kulten des Heidentums vor. Er bleibt auch für den Glauben eine 72 3, 2, 1, 2132| das Bild als Bild richtet, bleibt nicht in diesem stehen, 73 3, 2, 2, 2258| Beziehung zu seinem Schöpfer bleibt, seinem einzigen Ziel. Nur 74 3, 2, 2, 2264| Die Liebe zu sich selbst bleibt ein Grundprinzip der Sittenlehre. 75 3, 2, 2, 2280| geschenkt. Gott ist und bleibt der höchste Herr des Lebens. 76 3, 2, 2, 2312| bewaffneter Konflikte in Geltung bleibt. Es „wird nicht deshalb, 77 3, 2, 2, 2328| bewaffneter Konflikte in Geltung bleibt. Maßnahmen die bewußt gegen 78 3, 2, 2, 2357| die Weitergabe des Lebens bleibt beim Geschlechtsakt ausgeschlossen. 79 3, 2, 2, 2403| für alle bestimmt sind, bleibt vorrangig, selbst wenn das 80 3, 2, 2, 2466| nicht in der Finsternis bleibt" (Joh 12,46). Wer in Jesu 81 3, 2, 2, 2466| 12,46). Wer in Jesu Wort bleibt, ist wahrhaft Jesu Jünger; 82 3, 2, 2, 2470| dem Beispiel des Herrn; so bleibt er in der Wahrheit. „Wenn 83 4, 1, 1, 2566| Ähnlichkeit mit Gott verloren hat, bleibt er nach dem Bilde seines 84 4, 1, 1, 2576| Gottes seiner Sendung treu bleibt. Moseredet" oft und lange 85 4, 1, 1, 2589| der Liebe des Herrn gewiß bleibt und sich dessen Willen überläßt. 86 4, 1, 1, 2614| sehr liebt, daß er in uns bleibt. In diesem neuen Bund gründet 87 4, 1, 2, 2655| Verborgenen" geschieht (Mt 6,6), bleibt es Gebet der Kirche und 88 4, 1, 3, 2730| die Wachsamkeit drängt, bleibt sie immer auf seine Person 89 4, 1, 3, 2732| Verbündeten, doch das Herz bleibt überheblich. In allen diesen 90 4, 1, 3, 2746| Das Gebet der Stunde Jesu bleibt immer sein Beten, so wie 91 4, 1, 3, 2746| seiner Kirche gegenwärtig bleibt.~ ~ 92 4, 2, 0, 2761| welches das Grundgebet bleibt" (Tertullian, or. 10).~ ~ ~ 93 4, 2, 0, 2791| 2791 Deshalb bleibt, trotz der Trennungen unter 94 4, 2, 0, 2834| unsere Arbeit getan haben, bleibt die Nahrung eine Gabe unseres 95 4, 2, 0, 2845| immer wir die Schuldner: „Bleibt niemand etwas schuldig; 96 4, 2, 0, 2849| ein Dieb. Selig, wer wach bleibt" (Offb 16,15).~ ~


Copyright © Libreria Editrice Vaticana