Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
erkennbar 2
erkennbare 1
erkenne 6
erkennen 95
erkennst 1
erkennt 14
erkenntnis 50
Frequenz    [«  »]
96 ewigen
96 guten
96 überlieferung
95 erkennen
95 ja
95 leibes
95 zugleich
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
erkennen
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 3 | christliche Geheimnis besser erkennen zu lassen und den Glauben 2 Prolog | den einzigen wahren Gott, erkennen und Jesus Christus, den 3 Prolog, 0, 1 | Leben des Menschen -Gott erkennen und lieben~ ~ 4 Prolog, 0, 1, 1| ihm, ihn zu suchen, ihn zu erkennen und ihn mit all seinen Kräften 5 1, 1, 1, 31 | dazu berufen ist, Gott zu erkennen und zu lieben, entdeckt 6 1, 1, 1, 32 | und Ziel des Universums erkennen.~ ~Der hl. Paulus behauptet 7 1, 1, 1, 32 | Heiden: ,,Was man von Gott erkennen kann, ist ihnen offenbar; 8 1, 1, 1, 35 | eines persönlichen Gottes zu erkennen. Damit aber der Mensch in 9 1, 1, 1, 37 | Licht seiner Vernunft zu erkennen.~ ~,,Wenn auch die menschliche 10 1, 1, 1, 39 | menschliche Vernunft Gott zu erkennen vermag. Damit bekundet sie 11 1, 1, 1, 47 | seinen Werken mit Gewißheit erkennen läßt. [Vgl. 1. Vatikanisches 12 1, 1, 2, 50 | dessen Werken mit Gewißheit erkennen. Es gibt jedoch noch eine 13 1, 1, 2, 52 | ihm zu antworten, ihn zu erkennen und ihn weit mehr zu lieben, 14 1, 1, 2 | läßt sich von Anfang an erkennen~ ~ 15 1, 1, 2, 117 | wenn wir die Bedeutung erkennen, die sie in Christus haben. 16 1, 1, 3, 158 | Glauben setzt, besser zu erkennen und das von ihm Geoffenbarte 17 1, 1, 3, 164 | Schauende" (2 Kor 5,7), und erkennen Gott wie in einem Spiegel, 18 1, 2, 1, 199 | Artikel lassen uns Gott besser erkennen, wie er sich Schritt für 19 1, 2, 1, 202 | Gleichzeitig gibt er zu erkennen, daß er selbst ,,der Herr" 20 1, 2, 1, 203 | heißt sich den anderen zu erkennen geben; es heißt gewissermaßen 21 1, 2, 1, 204 | unter verschiedenen Namen zu erkennen gegeben. Die Grundoffenbarung 22 1, 2, 1, 211 | erhöht habt, dann werdet ihr erkennen, daß Ich bin" (Joh 8,28).~ ~ ~ 23 1, 2, 1, 217 | damit wir [Gott] den Wahren erkennen" (1 Joh 5,20) [Vgl. Joh 24 1, 2, 1, 218 | Geschichte konnte Israel erkennen, daß Gott nur einen einzigen 25 1, 2, 1, 231 | reich an Huld und Treue" zu erkennen gegeben (Ex 34,6). Wahrheit 26 1, 2, 1, 259 | auch ihre einzige Natur erkennen. Darum steht das ganze christliche 27 1, 2, 1, 286 | seinen Werken mit Gewißheit erkennen [Vgl. DS 3026.], wenn auch 28 1, 2, 1, 286 | Aufgrund des Glaubens erkennen wir, daß die Welt durch 29 1, 2, 1, 301 | Abhängigkeit vom Schöpfer zu erkennen, fuhrt zu Weisheit und Freiheit, 30 1, 2, 1, 314 | wir voll und ganz die Wege erkennen, auf denen Gott sogar durch 31 1, 2, 1, 324 | ewigen Leben Vollständig erkennen werden, sogar aus dem Bösen 32 1, 2, 1, 356 | fähig, seinen Schöpfer zu erkennen und zu lieben" (GS 12,3); 33 1, 2, 1, 357 | Er ist imstande, sich zu erkennen, über sich Herr zu sein, 34 1, 2, 1, 384 | und der Frau vor der Sünde erkennen. Ihrer Freundschaft mit 35 1, 2, 1, 388 | als den Quell der Sünde zu erkennen. Der Heilige Geist, den 36 1, 2, 2, 428 | in ihm zu sein", ihn zu ,,erkennen und die Macht seiner Auferstehung 37 1, 2, 2, 443 | Jesu, des Messias, deshalb erkennen, weil Jesus diesen deutlich 38 1, 2, 2, 458 | wir so die Liebe Gottes erkennen:~,,Die Liebe Gottes wurde 39 1, 2, 2, 473 | auch in seinem menschlichen Erkennen göttlichen Einblick in die 40 1, 2, 2, 477 | Erlösers den unsichtbaren Gott erkennen" (MR, Präfation von Weihnachten). 41 1, 2, 2, 494 | werde, ohne einen Mann zu erkennen [Vgl. Lk 1,28-37.], antwortete 42 1, 2, 2, 533 | Gesetz menschlicher Arbeit erkennen und feiern ... Schließlich 43 1, 2, 2, 537 | geschehen ist, läßt uns erkennen, daß nach dem Bad der Taufe 44 1, 2, 2, 546 | einen Spiegel vor, der ihn erkennen läßt: Nimmt er das Wort 45 1, 2, 2, 546 | Geheimnisse des Himmelreichs zu erkennen" (Mt 13,11). Für die, ,, 46 1, 2, 2, 606 | Joh 10,17). „Die Welt soll erkennen, daß ich den Vater liebe 47 1, 2, 2, 653 | erhöht habt, dann werdet ihr erkennen, daß Ich bin" (Joh 8,28). 48 1, 2, 3, 684 | besteht darin, den Vater „zu erkennen und Jesus Christus", den 49 1, 2, 3, 687 | Christus, sein lebendiges Wort erkennen; er spricht aber nicht von 50 1, 2, 3, 687 | aber hören wir nicht. Wir erkennen ihn nur darin, daß er uns 51 1, 2, 3, 708 | und die Sünde erschärfer erkennen läßt [Vgl. Röm 3,20], wird 52 1, 2, 3, 724 | Völker [Vgl. Mt 2,11] zu erkennen.~ ~ 53 1, 2, 3, 729 | wird kommen; wir werden ihn erkennen; er wird für immer bei uns 54 1, 2, 3, 812 | Einzig der Glaube vermag zu erkennen, daß die Kirche diese Eigenschaften 55 1, 2, 3, 919 | des geweihten Lebens zu erkennen. Die Anerkennung neuer Formen 56 1, 2, 3, 926 | sich als Braut des Erlösers erkennen. Das Ordensleben soll in 57 1, 2, 3, 1040| der ganzen Heilsordnung erkennen und die wunderbaren Wege 58 2, 2, 1, 1251| christlichen Eltern sollen erkennen, daß dieser Brauch ihrem 59 2, 2, 1, 1329| 24]. An dieser Handlung erkennen ihn die Jünger nach seiner 60 2, 2, 1, 1336| uns seine Liebe ein, zu erkennen, daß er allein „Worte des 61 2, 2, 1, 1397| Ärmsten, seinen Brüdern, erkennen [Vgl. Mt 25,40].~ ~„Du hast 62 2, 2, 2, 1432| auf das Blut Christi und erkennen wir, wie wertvoll es seinem 63 3, 0, 0, 1697| Wahrheit über sich selbst nicht erkennen; diese Wahrheit aber ist 64 3, 1, 1, 1721| Dasein gerufen, damit wir ihn erkennen, ihm dienen, ihn lieben 65 3, 1, 1, 1784| wahrgenommene innere Gesetz zu erkennen und zu erfüllen. Eine umsichtige 66 3, 1, 1, 1787| Gesetz zum Ausdruck kommt, erkennen.~ ~ 67 3, 1, 1, 1814| bestrebt, den Willen Gottes zu erkennen und zu tun. „Der aus Glauben 68 3, 1, 1, 1835| Umstanden das wahre Gut zu erkennen und die rechten Mittel zu 69 3, 1, 1, 1850| dadurch Gut und Böse zu erkennen und zu bestimmen (Gen 3, 70 3, 1, 2, 1889| außerstande, „den schmalen Pfad zu erkennen zwischen der Feigheit, die 71 3, 1, 2, 1910| das sie sich als solche erkennen kann. Am vollständigsten 72 3, 1, 3, 1955| Licht der Vernunft. Durch es erkennen wir, was zu tun und was 73 3, 1, 3, 2002| Fähigkeit verliehen, ihn zu erkennen und zu lieben. Die Seele 74 3, 1, 3, 2005| nur durch den Glauben zu erkennen. Wir können uns also nicht 75 3, 1, 3, 2005| Früchten werdet ihr sie erkennen" (Mt 7,20), können wir, 76 3, 2, 0, 2071| sent. 4, 37, 1,3).~ ~Wir erkennen die Gebote Gottes durch 77 3, 2, 1, 2084| 2084 Gott gibt sich zu erkennen, indem er an sein allmächtiges, 78 3, 2, 1, 2123| von unseren Zeitgenossen erkennen ... [die] innigste und lebenskräftige 79 3, 2, 1, 2143| Mysterium seiner Person zu erkennen. Diese Preisgabe des Namens 80 3, 2, 2, 2347| läßt den Jünger Christi erkennen, wie er Jesus nachfolgen 81 3, 2, 2, 2443| Christus seine Auserwählten erkennen [Vgl. Lk 4,18]. Wenn „den 82 3, 2, 2, 2449| seinen Brüdern, den Armen, zu erkennen [Vgl. Mt 25,40].~ ~Die hl. 83 3, 2, 2, 2466| Jünger; er wird „die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird [ 84 3, 2, 2, 2520| allem den Willen Gottes zu erkennen und zu erfüllen [Vgl. Röm 85 4, 1, 0, 2563| Gottes kann es ergründen und erkennen. Im Innersten unseres Strebens 86 4, 1, 1, 2567| den Menschen sich selbst erkennen läßt, erscheint das Gebet 87 4, 1, 1, 2578| und die Bürde der Fürbitte erkennen: „Ich weise es weit von 88 4, 1, 1, 2583| auferstandenen Christus erkennen sie die Herrlichkeit Gottes [ 89 4, 1, 1, 2598| beten lehrt und schließlich erkennen wir, wie er unser Gebet 90 4, 1, 3, 2736| Freiheit beten, um wirklich erkennen zu können, was sein Wille 91 4, 2, 0, 2779| reinigen. Die Demut läßt uns erkennen: „Niemand kennt den Vater, 92 4, 2, 0, 2780| weil sein Geist ihn uns zu erkennen gibt. Wir glauben, daß Jesus 93 4, 2, 0, 2781| 1,3.]. Dabei kennen und erkennen wir ihn mit immer neuem 94 4, 2, 0, 2826| Durch das Gebet können wir „erkennen ... was der Wille Gottes 95 4, 2, 0, 2847| zu lehren, uns selbst zu erkennen und so unser Elend zu entdecken;


Copyright © Libreria Editrice Vaticana