Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
bringe 5
bringen 83
bringenden 2
bringt 94
brot 74
brotbrechen 1
brotbrechung 1
Frequenz    [«  »]
95 leibes
95 zugleich
94 bitten
94 bringt
94 erfüllt
94 nichts
93 also
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
bringt
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 0, 26 | seines Lebens Licht in Fülle bringt. Wir betrachten folglich 2 1, 1, 2, 58 | und Ijob" (Ez 14,14). So bringt die Schrift zum Ausdruck, 3 1, 1, 2, 65 | Wort geben als dieses. Das bringt der hl. Johannes vom Kreuz 4 1, 2, 1, 202 | ist und lebendig macht", bringt in den einzigen Gott keine 5 1, 2, 1, 206 | eines Namens. Gerade dadurch bringt er jedoch das, was Gott 6 1, 2, 1, 226 | gebrauchen, als es uns ihm näher bringt, und uns soweit davon lösen, 7 1, 2, 1, 227 | der hl. Theresia von Jesus bringt dies eindrucksvoll zum Ausdruck:~ ~ 8 1, 2, 1, 248 | 248 Die östliche Tradition bringt vor allem zum Ausdruck, 9 1, 2, 1, 248 | Die westliche Tradition bringt vor allem die wesensgleiche 10 1, 2, 1, 301 | Möglichkeit zu wirken und bringt es an sein Ziel. Diese völlige 11 1, 2, 1, 310 | Vollkommenheit ist. Dieses Werden bringt nach Gottes Plan mit dem 12 1, 2, 1, 343 | Der inspirierte Bericht bringt dies dadurch zum Ausdruck, 13 1, 2, 1, 362 | Wesen. Der biblische Bericht bringt das in einer sinnbildlichen 14 1, 2, 1, 395 | grundgelegtes Reich tätig. Sein Tun bringt schlimme geistige und mittelbar 15 1, 2, 2, 432 | göttliche Name, der allein Heil bringt [Vgl. Job 3,18; Apg 2,21.]. 16 1, 2, 2, 470 | Seele wie in seinem Leibe bringt folglich Christus das Leben 17 1, 2, 2, 515 | Gottheit und des Heils, das er bringt:~Was in seinem Leben zu 18 1, 2, 2, 525 | besingen:~ ~Die Jungfrau bringt heute den Ewigen zur Welt, 19 1, 2, 2, 549 | Berufung zu Kindern Gottes und bringt sie in vielerlei Abhängigkeiten.~ ~ 20 1, 2, 2, 558 | hättest, was dir Frieden bringt! Jetzt aber bleibt es vor 21 1, 2, 2, 559 | Davids, als der, der das Heil bringt [,,Hosanna" bedeutet ,,rette!", ,, 22 1, 2, 2, 580 | Gottesknechtes geschrieben. Dieser „bringt wirklich das Recht" (Jes 23 1, 2, 2, 621 | Beim Letzten Abendmahl bringt er diese Seibsihingabe zeichenhaft 24 1, 2, 2, 675 | Ein religiöser Lügenwahn bringt den Menschen um den Preis 25 1, 2, 3, 712 | Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht. Der Geist des Herrn 26 1, 2, 3, 885 | vielen zusammengesetzt ist, bringt es die Vielfalt und Universalität 27 1, 2, 3, 915 | Gläubigen berufen sind, bringt für jene, die den Ruf zum 28 1, 2, 3, 984 | 984 Das Credo bringt die Vergebung der Sünden 29 1, 2, 3, 1055| Barmherzigkeit Gottes an und bringt für sie Fürbitten dar insbesondere 30 2, 1, 1, 1088| Dieners - dennderselbe bringt das Opfer jetzt durch den 31 2, 1, 1, 1101| einer Liturgiefeier bilden, bringt er die Gläubigen und die 32 2, 1, 1, 1102| der Gemeinde zum Wachsen bringt. Die liturgische Versammlung 33 2, 1, 1, 1127| Heiligen Geistes zum Ausdruck bringt. Wie das Feuer alles, was 34 2, 1, 1, 1134| 1134 Das sakramentale Leben bringt Frucht sowohl für den Einzelnen 35 2, 1, 2, 1199| ihr Gebet emporsteigen und bringt das Opfer Christi dar der 36 2, 2, 1, 1235| Kreuzzeichen zu Beginn der Feier bringt zum Ausdruck, daß Christus 37 2, 2, 1, 1244| Vernunftalter gelangt sind, bringt aber den Zusammenhang der 38 2, 2, 1, 1312| der Kirche zum Ausdruck bringt, deren Band durch das Firmsakrament 39 2, 2, 1, 1348| Beteiligung zum Ausdruck bringt.~ ~ 40 2, 2, 1, 1350| nahm". „Allein die Kirche bringt dem Schöpfer unter Danksagung 41 2, 2, 1, 1354| versöhnt.~In den Fürbitten bringt die Kirche zum Ausdruck, 42 2, 2, 1, 1360| ihren Dank zum Ausdruck bringt für alle seine Wohltaten: 43 2, 2, 1, 1370| Himmels sind. Die Kirche bringt das eucharistische Opfer 44 2, 2, 1, 1383| sacr. 4,7). Die Liturgie bringt diese Einheit des Opfers 45 2, 2, 1, 1391| Eucharistie in der Kommunion bringt als Hauptfrucht die innige 46 2, 2, 1, 1410| Hohepriester des Neuen Bundes bringt durch den Dienst der Priester 47 2, 2, 2, 1431| begangen haben. Gleichzeitig bringt sie das Verlangen und den 48 2, 2, 2, 1440| Buße und der Versöhnung bringt das liturgisch zum Ausdruck 49 2, 2, 2, 1443| Vgl. Lk 19,9.]zum Ausdruck bringt.~ ~ 50 2, 2, 2, 1449| lateinischen Kirche verwendet wird, bringt die wesentlichen Elemente 51 2, 2, 2, 1482| gemeinschaftliche Feier bringt den kirchlichen Charakter 52 2, 2, 3, 1548| der Wahrheit. Die Kirche bringt dies zum Ausdruck, indem 53 2, 2, 3, 1553| Leib Christi, betet und bringt sich „durch ihn und mit 54 2, 2, 3, 1553| Haupt und Glieder, betet und bringt sich dar. Deshalb werden 55 2, 2, 3, 1630| Kirche und der Trauzeugen bringt sichtbar zum Ausdruck, daß 56 2, 2, 3, 1664| Weigerung fruchtbar zu sein bringt das eheliche Leben um seine 57 2, 2, 4, 1689| mit dem Verstorbenen: Sie bringt dem Vater im Heiligen Geist 58 2, 2, 4, 1690| byzantinische Überlieferung bringt das im Abschiedskuß an den 59 3, 1, 1, 1779| Leben uns oft in Gefahr bringt, jegliche Überlegung, Selbstprüfung 60 3, 1, 2, 1882| Einzelnen übersteigen. Sie bringt die Anlagen der Person, 61 3, 1, 3, 1954| leiten. Das natürliche Gesetz bringt das grundlegende sittliche 62 3, 1, 3, 1956| sich auf alle Menschen. Es bringt die Würde der Person zum 63 3, 1, 3, 1961| bereitet. Das mosaische Gesetz bringt mehrere Wahrheiten zum Ausdruck, 64 3, 1, 3, 1968| die anderen Tugenden. So bringt das Evangelium das Gesetz 65 3, 1, 3, 1970| Das Gesetz des Evangeliums bringt die entscheidende Wahl zwischen 66 3, 1, 3, 1978| Weisheit und Gute Gottes Es bringt die Wurde der menschlichen 67 3, 1, 3, 1995| Röm 7,22; Eph 3,16) und bringt die Heiligung des ganzen 68 3, 1, 3, 1995| führt und das ewige Leben bringt" (Röm 6,19.22).~ ~ ~ 69 3, 1, 3, 2049| sittlichen Lebens zum Ausdruck bringt.~ ~ 70 3, 2, 0, 2069| zu lieben. Der Dekalog bringt das gottbezogene und das 71 3, 2, 0, 2074| und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt 72 3, 2, 2, 2200| Beherzigung dieses Gebotes bringt neben geistlichen auch zeitliche 73 3, 2, 2, 2238| 13. 16). Loyale Mitarbeit bringt für die Bürger das Recht 74 3, 2, 2, 2306| gewaltsamer Mittel mit sich bringt, der immer Zerstörungen 75 3, 2, 2, 2307| die jeder Krieg mit sich bringt, fordert die Kirche alle 76 3, 2, 2, 2327| die jeder Krieg mit sich bringt müssen wir alles tun was 77 3, 2, 2, 2370| der Gatten zum Ausdruck bringt, wird sie durch die Empfängnisverhütung 78 3, 2, 2, 2385| die Gesellschaft Unordnung bringt. Diese Unordnung zieht schlimme~ 79 3, 2, 2, 2397| gehört treue Liebe. Diese bringt die Verpflichtung mit sich 80 3, 2, 2, 2436| er persönlich erleidet, bringt sie auch zahlreiche Gefahren 81 3, 2, 2, 2472| feststellt oder zur Kenntnis bringt [Vgl. Mt 18,16.].~ ~„Alle 82 3, 2, 2, 2487| Gerechtigkeit und die Wahrheit bringt die Verpflichtung zur Wiedergutmachung 83 3, 2, 2, 2500| Schönheit verbunden. Desgleichen bringt die Wahrheit Freude und 84 3, 2, 2, 2501| geschaffen [Vgl. Gen 1,26] ist, bringt er die Wahrheit seiner Beziehung 85 4, 1, 1, 2602| auch in seinem Gebet und bringt sie dem Vater dar, indem 86 4, 1, 1, 2606| 33].~ ~Der Hebräerbrief bringt dramatisch zum Ausdruck, 87 4, 1, 1, 2614| Joh 14,6). Der Glaube bringt Frucht in der Liebe: wir 88 4, 1, 1, 2643| alle diese Gebetsformen und bringt sie zum Ausdruck: sie ist „ 89 4, 1, 2, 2668| sondern bewahrt das Wort und bringt in Ausdauer Frucht. Es ist „ 90 4, 1, 3, 2703| vereinigt wird. Dieses Gebet bringt Gott jene vollkommene Ehrerbietung 91 4, 1, 3, 2731| das Weizen-korn „stirbt, bringt es reiche Frucht" (Joh 12, 92 4, 1, 3, 2733| nicht über sein Elend. Es bringt ihn dazu, stärker zu vertrauen 93 4, 1, 3, 2749| erfüllt die letzten Zeiten und bringt sie ihrer Vollendung entgegen. 94 4, 2, 0, 2847| wir. Aber die Versuchung bringt es an den Tag, um uns zu


Copyright © Libreria Editrice Vaticana