Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
vergeben 41
vergeblich 1
vergebt 2
vergebung 93
vergegenwärtigen 4
vergegenwärtigt 14
vergegenwärtigung 1
Frequenz    [«  »]
93 geben
93 geworden
93 offb
93 vergebung
91 autorität
91 bund
91 darin
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
vergebung
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 3 | Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden,~ ~Auferstehung 2 1, 1, 3 | bekennen die eine Taufe zur Vergebung der Sünden.~ ~Wir erwarten 3 1, 2, 1, 403 | die Kirche die Taufe zur Vergebung der Sünden selbst kleinen 4 1, 2, 2, 535 | verkündete ,,Umkehr und Taufe zur Vergebung der Sünden" (Lk 3,3). Eine 5 1, 2, 2, 536 | die Taufe des Todes zur Vergebung unserer Sünden auf sich [ 6 1, 2, 2, 545 | Hingabe seines Lebens ,,zur Vergebung der Sünden" (Mt 26,28).~ ~ 7 1, 2, 2, 578 | Gesetzesübertretungen um Vergebung. Das Gesetz bildet ja ein 8 1, 2, 2, 610 | viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden" (Mt 26,28).~ ~ 9 1, 2, 2, 613 | viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden" (Mt 26,28) [ 10 1, 2, 3, 686 | Gemeinschaft der Heiligen, die Vergebung der Sünden, die Auferstehung 11 1, 2, 3, 734 | erste Wirkung der Liebe die Vergebung unserer Sünden. Die „Gemeinschaft 12 1, 2, 3 | ARTIKEL 10~„ICH GLAUBE DIE VERGEBUNG DER SÜNDEN"~ ~ 13 1, 2, 3, 976 | sie vergeben; wem ihr die Vergebung verweigert, dem ist sie 14 1, 2, 3 | I Eine einzige Taufe zur Vergebung der Sünden~ ~ 15 1, 2, 3, 978 | abgewaschen werden, wird uns die Vergebung so reichlich geschenkt, 16 1, 2, 3, 981 | einerseits den Menschen die Vergebung durch Gott, die Christus 17 1, 2, 3, 982 | die sichere Hoffnung auf Vergebung in Aussicht stehen müßte, 18 1, 2, 3, 982 | abwendet, die Pforten zur Vergebung immer offenstehen [Vgl. 19 1, 2, 3, 984 | 984 Das Credo bringt die Vergebung der Sünden mit dem Bekenntnis 20 1, 2, 3, 987 | Spender des Heils in uns die Vergebung der Sunden und die Gnade 21 2, 1, 2, 1185| Reue auszudrücken und die Vergebung zu empfangen, was einen 22 2, 2, 1, 1226| Jesu Christi taufen zur Vergebung seiner Sünden; dann werdet 23 2, 2, 1, 1262| Apg 2,38; Joh 3,5].~ ~Zur Vergebung der Sünden~ ~ 24 2, 2, 1, 1279| Taufgnade, ist reichhaltig: Vergebung der Erbsunde und aller persönlichen 25 2, 2, 1, 1355| für wahr hält, das Bad zur Vergebung der Sünden und zur Wiedergeburt 26 2, 2, 1, 1365| viele vergossen" hat „zur Vergebung der Sünden" (Mt 26,28).~ ~ 27 2, 2, 1, 1366| heilbringende Kraft für die Vergebung der Sünden, die von uns 28 2, 2, 1, 1393| worden für die Vielen zur Vergebung der Sünden". Darum kann 29 2, 2, 1, 1393| verkünden, verkünden wir die Vergebung der Sünden. Falls sein Blut 30 2, 2, 1, 1393| wenn es vergossen wird, zur Vergebung der Sünden vergossen wird, 31 2, 2, 1, 1395| von ihm zu trennen. Zur Vergebung von Todsünden ist aber nicht 32 2, 2, 1, 1414| die Eucharistie auch zur Vergebung der Sünden der Lebenden 33 2, 2, 2, 1424| Man nennt es Sakrament der Vergebung, denn durch die sakramentale 34 2, 2, 2, 1425| verband er die gegenseitige Vergebung unserer Beleidigungen mit 35 2, 2, 2, 1425| unserer Beleidigungen mit der Vergebung, die Gott unseren Sünden 36 2, 2, 2, 1427| erlangt das Heil, welches die Vergebung aller Sünden und das Geschenk 37 2, 2, 2, 1434| nennen sie als Mittel, um Vergebung der Sünden zu erlangen, 38 2, 2, 2, 1437| und der Buße und trägt zur Vergebung unserer Sünden bei.~ ~ 39 2, 2, 2, 1440| die Bekehrung zugleich die Vergebung Gottes und die Versöhnung 40 2, 2, 2, 1442| Zeichen und Werkzeug der Vergebung und Versöhnung sei, die 41 2, 2, 2, 1443| zeigte auch die Wirkung der Vergebung: Er gliederte die Sünder, 42 2, 2, 2, 1443| ergreifende Weise zugleich die Vergebung durch Gott [Vgl. Lk 15] 43 2, 2, 2, 1445| trennen.~ ~ ~Das Sakrament der Vergebung~ ~ 44 2, 2, 2, 1447| öffentlich Buße tun, bevor sie Vergebung erhielten. Zu diesem „Stand 45 2, 2, 2, 1447| Bußsakramentes. Sie ermöglichte, die Vergebung schwerer und läßlicher Sünden 46 2, 2, 2, 1449| Erbarmens ist der Ursprung aller Vergebung. Er wirkt die Versöhnung 47 2, 2, 2, 1449| Heiligen Geist gesandt zur Vergebung der Sünden. Durch den Dienst 48 2, 2, 2, 1452| nach; sie erlangt auch die Vergebung der Todsünden, wenn sie 49 2, 2, 2, 1453| allein erlangt noch nicht die Vergebung der schweren Sünden; sie 50 2, 2, 2, 1456| göttlichen Güte nichts zur Vergebung durch den Priester vor. ‚ 51 2, 2, 2, 1462| 1462 Die Vergebung der Sünden versöhnt mit 52 2, 2, 2, 1466| Herr, sondern Diener der Vergebung Gottes. Der Diener dieses~ 53 2, 2, 2, 1481| Bittgebetes, die das Mysterium der Vergebung wunderbar ausdrückt, darunter 54 2, 2, 2, 1482| zusammen für die erhaltene Vergebung dankt. Hier werden das persönliche 55 2, 2, 2, 1482| Gewissenserforschung, gemeinsamer Bitte um Vergebung, gemeinsamem Beten des Vaterunsers 56 2, 2, 2, 1485| sie vergeben wem ihr die Vergebung verweigert dem ist sie verweigert ( 57 2, 2, 2, 1486| 1486 Die Vergebung der nach der Taufe begangenen 58 2, 2, 2, 1502| 5; 39,9.12], und mit der Vergebung durch Gott setzt die Heilung 59 2, 2, 2, 1532| christlich zu ertragen;~- die Vergebung der Sunden falls der Kranke 60 3, 0, 0, 1697| Katechese über Sünde und Vergebung. Wenn der Mensch nicht einsieht, 61 3, 0, 0, 1697| Handeln. Ohne das Angebot der Vergebung könnte der Mensch diese 62 3, 1, 1, 1781| Verfehlung bezeugt, mahnt er, um Vergebung zu bitten, das Gute doch 63 3, 1, 1, 1846| viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden" (Mt 26,28).~ ~ 64 3, 1, 1, 1851| aus der unerschöpflich die Vergebung unserer Sünden strömt.~ ~ 65 3, 1, 1, 1861| durch Reue und göttliche Vergebung wieder gutgemacht wird, 66 3, 1, 1, 1864| findet in Ewigkeit keine Vergebung, sondern seine Sünde wird 67 3, 1, 1, 1864| Gottes anzunehmen, weist die Vergebung seiner Sünden und das vom 68 3, 1, 3, 1989| nehmen. So empfängt er die Vergebung und die Gerechtigkeit von 69 3, 1, 3, 1989| Rechtfertigung selbst, die nicht nur Vergebung der Sünden ist, sondern 70 3, 1, 3, 1990| Barmherzigkeit Gottes hin, der die Vergebung anbietet. Sie versöhnt den 71 3, 1, 3, 1992| Gerechtigkeit durch die Vergebung der Sünden, die früher, 72 3, 1, 3, 2010| aus der die Bekehrung, die Vergebung und die Rechtfertigung hervorgehen. 73 3, 1, 3, 2018| Sünde ab so empfangt er die Vergebung und die Gerechtigkeit von 74 3, 1, 3, 2042| Taufe erfolgte Umkehr und Vergebung weiterführt [Vgl. CIC, can. 75 3, 2, 1, 2091| Heil zu gelangen, oder die Vergebung seiner Sünden zu erhoffen. 76 3, 2, 1, 2092| und dem Erbarmen Gottes Vergebung erlangen, ohne sich zu bekehren, 77 3, 2, 2, 2223| schaffen, wo Zärtlichkeit, Vergebung, gegenseitige Achtung, Treue 78 3, 2, 2, 2487| dann, wenn ihrem Urheber Vergebung gewährt worden ist. Falls 79 4, 1, 1, 2580| künftigen Geschlechter um die Vergebung der Sünden und um das, was 80 4, 1, 1, 2616| von Krankheiten oder die Vergebung der Sünden anfleht: „Geh 81 4, 1, 1, 2631| 2631 Die Bitte um Vergebung ist die erste Regung des 82 4, 1, 1, 2631| Joh 3,22). Die Bitte um Vergebung muß der Eucharistiefeier 83 4, 1, 1, 2646| 2646 Das Bittgebet hat die Vergebung die Suche nach dem Reich 84 4, 1, 3, 2712| Gottes, des Sünders, der Vergebung gefunden hat und gewillt 85 4, 2, 0, 2838| da das Opfer Christi „zur Vergebung der Sünden" dient. Gemäß 86 4, 2, 0, 2839| haben wir die Erlösung, die Vergebung der Sünden" (Kol 1,14; Eph 87 4, 2, 0, 2839| anzuzweifelnde Zeichen seiner Vergebung [Vgl. Mt 26,28;Joh 20,23].~ ~ 88 4, 2, 0, 2842| 2,1.5]. Die Einheit der Vergebung wird möglich, wenn wir einander 89 4, 2, 0, 2843| Worte des Herrn über die Vergebung, das heißt über diese Liebe, 90 4, 2, 0, 2844| Meister gleichgestaltet. Die Vergebung ist ein Höhepunkt des christlichen 91 4, 2, 0, 2844| Gebetes in sich aufnehmen. Die Vergebung bezeugt auch, daß in unserer 92 4, 2, 0, 2844| Jesus dieses Zeugnis ab. Die Vergebung ist die Grundbedingung für 93 4, 2, 0, 2845| der Natur nach göttliche Vergebung kennt weder Maß noch Grenzen [


Copyright © Libreria Editrice Vaticana