Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
falten 1
familiären 1
familiäres 1
familie 89
familien 13
familienbande 1
familienbeziehungen 1
Frequenz    [«  »]
90 teil
90 unserer
89 allein
89 familie
89 ii
88 gegeben
87 deren
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
familie
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 Prolog, 0, 1, 1| Menschen in die Einheit seiner Familie, die Kirche. Er tut es durch 2 1, 2, 2, 525 | Welt, in einer unbegüterten Familie [Vgl. Lk 2,6-7.]schlichte 3 1, 2, 2, 528 | daß ,,alle Heiden in die Familie der Patriarchen eintreten" ( 4 1, 2, 2, 533 | gemahnt uns an das, was eine Familie ist, an ihre Gemeinschaft 5 1, 2, 2, 542 | um die die Menschen zur ,,Familie Gottes" gesammelt werden. 6 1, 2, 2, 564 | Heiligkeit im Alltagsieben der Familie und der Arbeit.~ ~ 7 1, 2, 3, 753 | Hausbau oder auch von der Familie und der Brautschaft genommen" 8 1, 2, 3, 756 | 15), in dem nämlich die Familie Gottes wohnt, Wohnstatt 9 1, 2, 3, 759 | zusammenzurufen." Diese „Familie Gottes" wird nach dem Ratschluß 10 1, 2, 3, 764 | 21]. Sie bilden die wahre Familie Jesu [Vgl. Mt 12,49]. Die 11 1, 2, 3, 804 | die Menschen eine einzige Familie und ein einziges Gottesvolk 12 1, 2, 3, 815 | brüderliche Eintracht der Familie Gottes aufrechterhält [Vgl. 13 1, 2, 3, 854 | zu erneuernden und in die Familie Gottes umzugestaltenden 14 1, 2, 3, 959 | 959 ... in der einzigen Familie Gottes. „Wir alle, die wir 15 1, 2, 3, 959 | Kinder Gottes sind und eine Familie in Christus bilden, entsprechen, 16 2, 1, 2, 1193| der Tag der christlichen Familie der Tag der Freude und der 17 2, 2, 2, 1439| und in den Schoß seiner Familie, der Kirche, heimkehrt. 18 2, 2, 3, 1618| allen anderen Bindungen in Familie und Gesellschaft [Vgl. Lk 19 2, 2, 3, 1632| christliche Gemeinde als eine „Familie Gottes" spielen bei der 20 2, 2, 3, 1632| christlichen Werte der Ehe und der Familie eine unersetzliche Rolle [ 21 2, 2, 3, 1632| Liebe am besten im Kreis der Familie selbst rechtzeitig in geeigneter 22 2, 2, 3, 1634| Christen sogar im Schoß ihrer Familie verspüren. Kultverschiedenheit 23 2, 2, 3, 1652| der durch sie seine eigene Familie immer mehr vergrößert und 24 2, 2, 3, 1653| Aufgabe der Ehe und der Familie die, im Dienst des Lebens 25 2, 2, 3, 1655| wollte im Schoß der heiligen Familie Josefs und Marias zur Welt 26 2, 2, 3, 1655| nichts anderes als die „Familie Gottes". Von Anfang an wurde 27 2, 2, 3, 1656| Vatikanische Konzil die Familie nach einem alten Ausdruck „ 28 2, 2, 3, 1656| Vgl. FC 21]. Im Schoß der Familiesollen die Eltern durch 29 2, 2, 3, 1657| Kinder, aller Glieder der Familie aufs schönste ausgeübt30 2, 2, 3, 1657| tätige Liebe" (LG 10). Die Familie ist so die erste Schule 31 2, 2, 3, 1658| Armut, ohne menschliche Familie. Einige bewältigen ihre 32 2, 2, 3, 1658| Hauskirchen", und die der großen Familie, der Kirche, zu öffnen. „ 33 2, 2, 3, 1658| öffnen. „Niemand ist ohne Familie auf dieser Welt; die Kirche 34 2, 2, 3, 1658| die Kirche ist Haus und Familie für alle, besonders für 35 2, 2, 3, 1666| 1666 Die christliche Familie ist die Stätte, wo die Kinder 36 2, 2, 4, 1686| danach, welches Gewicht die Familie, die örtlichen Bräuche, 37 2, 2, 4, 1689| Gläubigen, besonders die Familie des Verstorbenen, in Gemeinschaft 38 3, 1, 2, 1882| Manche Gesellschaften, so die Familie und der Staat, entsprechen 39 3, 1, 2, 1891| Gewisse Gesellschaften so die Familie und der Staat, entsprechen 40 3, 1, 2, 1914| für die Erziehung seiner Familie sorgt und gewissenhaft arbeitet, 41 3, 1, 2, 1938| Völkern der einen menschlichen Familie erregen nämlich Ärgernis 42 3, 2, 1, 2183| Gebet oder dem Gebet in der Familie oder gegebenenfalls in Familienkreisen 43 3, 2, 2 | I Die Familie im Plane Gottes~ ~Natur 44 3, 2, 2 | Plane Gottes~ ~Natur der Familie~ ~ 45 3, 2, 2, 2201| Einverständnis. Ehe und Familie sind auf das Wohl der Gatten 46 3, 2, 2, 2202| bilden mit ihren Kindern eine Familie. Diese Gemeinschaft geht 47 3, 2, 2, 2203| hat er die menschliche Familie gegründet und ihr die Grundverfassung 48 3, 2, 2, 2203| Gesellschaft gibt es in der Familie verschiedene Verantwortungen, 49 3, 2, 2, 2203| Pflichten.~ ~ ~Christliche Familie~ ~ 50 3, 2, 2, 2204| 2204 Die christliche Familie ist eine spezifische Darstellung 51 3, 2, 2, 2205| 2205 Die christliche Familie ist eine Gemeinschaft von 52 3, 2, 2, 2205| Schöpfungswerk des Vaters wider. Die Familie ist berufen, am Gebet und 53 3, 2, 2, 2205| die Liebe. Die christliche Familie wirkt evangelisierend und 54 3, 2, 2, 2206| Mitglieder einander achten. Die Familie ist eine Gemeinschaft mit 55 3, 2, 2 | II Familie und Gesellschaft~ ~ 56 3, 2, 2, 2207| 2207 Die Familie ist die Urzelle des gesellschaftlichen 57 3, 2, 2, 2207| Gemeinschaftsieben innerhalb der Familie bilden die Grundlage von 58 3, 2, 2, 2207| innerhalb der Gesellschaft. Die Familie ist die Gemeinschaft, in 59 3, 2, 2, 2208| 2208 Die Familie soll so leben, daß ihre 60 3, 2, 2, 2209| 2209 Die Familie ist durch geeignete soziale 61 3, 2, 2, 2209| Pflicht, der Institution der Familie beizustehen und sie zu unterstützen. 62 3, 2, 2, 2209| nehmen, sich die Rechte der Familie anzumaßen oder in ihr Leben 63 3, 2, 2, 2210| 2210 Weil die Familie für das Leben und das Wohlergehen 64 3, 2, 2, 2210| besondere Verpflichtung, Ehe und Familie zu unterstützen und zu stärken. 65 3, 2, 2, 2210| wahre Eigenart von Ehe und Familie anzuerkennen, zu hüten und 66 3, 2, 2, 2211| Gemeinschaft hat die Pflicht, die Familie in Ehren zu halten, ihr~ 67 3, 2, 2, 2211| gewährleisten:~- die Freiheit, eine Familie zu gründen, Kinder zu haben 68 3, 2, 2, 2211| und der Institution der Familie;~- die Freiheit, seinen 69 3, 2, 2, 2217| eigenen Wohl oder dem der Familie dient. „Ihr Kinder, gehorcht 70 3, 2, 2, 2219| Atmosphäre innerhalb der Familie. „Eine Krone der Alten sind 71 3, 2, 2, 2225| Die Lebensweise in der Familie kann jene Gefühlshaltungen 72 3, 2, 2, 2230| wenn diese vorhaben, eine Familie zu gründen.~ ~ 73 3, 2, 2 | IV Familie und Reich Gottes~ ~ 74 3, 2, 2, 2233| Einladung annehmen, zur Familie Gottes zu gehören und so 75 3, 2, 2, 2249| Konsens der Gatten Ehe und Familie sind auf das Wohl der Gatten 76 3, 2, 2, 2265| oder für das Wohl seiner Familie oder de Gemeinwesens verantwortlich 77 3, 2, 2, 2281| der Solidarität mit der Familie, der Nation und der Menschheit, 78 3, 2, 2, 2363| Ehe und die Zukunft der Familie aufs Spiel zu setzen~Die 79 3, 2, 2, 2385| unsittlich, weil sie in die Familie und in die Gesellschaft 80 3, 2, 2, 2388| verdirbt die Beziehungen in der Familie und stellt einen Rückschritt 81 3, 2, 2, 2390| zerstören den Grundgedanken der Familie; sie schwächen den Sinn 82 3, 2, 2, 2436| zahlreiche Gefahren für seine Familie mit sich [Vgl. LE 18].~ ~ ~ 83 4, 1, 2, 2685| 2685 Die christliche Familie ist der erste Ort der Erziehung 84 4, 1, 2, 2685| Sakramentes der Ehe ist die FamilieHauskirche", in der die 85 4, 1, 2, 2685| ist das tägliche Gebet der Familie das erste Zeugnis für das 86 4, 1, 2, 2691| verweilen. In einer christlichen Familie begünstigt eine solche Gebetsstätte 87 4, 1, 2, 2694| 2694 Die christliche Familie ist der erste Ort der Erziehung 88 4, 1, 2, 2696| Gebetsstatten des einzelnen oder der Familie Kloster und Wallfahrtsheiligtümer, 89 4, 2, 0, 2834| Tischsegens in einer christlichen Familie.~ ~


Copyright © Libreria Editrice Vaticana