Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
weizen 2
weizen-korn 1
welch 3
welche 85
welchem 11
welchen 6
welcher 13
Frequenz    [«  »]
85 drei
85 gesellschaft
85 leiden
85 welche
85 wesen
84 29
84 ende
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
welche
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 Prolog, 0, 6, 24| katechetischen Methoden Vornehmen, welche die Unterschiede in den 2 1, 1, 1, 34 | Wirklichkeit existiert, welche die Erstursache und das 3 1, 1, 2, 120 | die Kirche unterscheiden, welche Schriften in das Verzeichnis 4 1, 2, 1, 254 | sind nicht einfach Namen, welche Seinsweisen des göttlichen 5 1, 2, 1, 349 | Neuschöpfung in Christus, welche die erste an Glanz übertrifft [ 6 1, 2, 1, 395 | göttliche Vorsehung zugelassen, welche die Geschichte des Menschen 7 1, 2, 1, 420 | bessere Güter gegeben als die, welche die Sünde uns weggenommen 8 1, 2, 2, 500 | die Söhne einer Maria, welche Jüngerin Jesu war [Vgl. 9 1, 2, 2, 528 | Erstlinge der Nationen, welche die frohe Botschaft vom 10 1, 2, 2, 540 | Die Versuchung zeigt, auf welche Weise der Sohn Gottes Messias 11 1, 2, 2, 571 | Herz der Frohbotschaft, welche die Apostel und in ihrer 12 1, 2, 2, 599 | Redeweise besagt nicht, daß die, welche Jesusverraten" haben ( 13 1, 2, 2, 652 | 26-27.4-8] und auch die, welche Jesus selbst während seines 14 1, 2, 3, 713 | voraus und deuten so an, auf welche Weise dieser den Heiligen 15 1, 2, 3, 715 | 715 Die Prophetentexte, welche die Sendung des Heiligen 16 1, 2, 3, 771 | die wir suchen" (SC 2).~ ~„Welche Niedrigkeit! Welche Erhabenheit! 17 1, 2, 3, 771 | Welche Niedrigkeit! Welche Erhabenheit! Ein Gezelt 18 1, 2, 3, 817 | UR 3). Zu den Spaltungen, welche die Einheit des Leibes Christi 19 1, 2, 3, 841 | Heilsabsicht umfaßt aber auch die, welche den Schöpfer anerkennen, 20 1, 2, 3, 887 | oder größere Einheiten, welche Patriarchate oder Regionen 21 1, 2, 3, 978 | Regungen der Begierlichkeit, welche uns unablässig zu Sünden 22 1, 2, 3, 1028 | genannt.~ ~„Welcher Ruhm, welche Lust wird es sein, wenn 23 2, 1, 1, 1118 | sind die „Sakramente, durch welche die Kirche gebaut wird" ( 24 2, 1, 2, 1154 | Homilie des Amtsträgers, welche die Verkündigung weiterführt 25 2, 1, 2, 1161 | von Zeugen" (Hebr 12,1), welche sich weiterhin um das Heil 26 2, 1, 2, 1196 | 1196 Die Gläubigen welche das Stundengebet feiern 27 2, 1, 2, 1206 | den sakramentalen Zeichen, welche die Kirche von Christus 28 2, 1, 2, 1209 | Glauben und in den Sakramenten welche die Kirche von den Aposteln 29 2, 2, 1, 1242 | das Sakrament der Firmung, welche die Taufsalbung gewissermaßen30 2, 2, 1, 1318 | Eucharistie - eine Tradition welche die Einheit der drei Sakramente 31 2, 2, 1, 1325 | wie auch die Verehrung, welche die Menschen Christus und 32 2, 2, 1, 1371 | nämlich, daß die Seelen, für welche während des heiligen, erhabensten 33 2, 2, 2, 1427 | dieser Ruf zunächst an die, welche Christus und sein Evangelium 34 2, 2, 2, 1456 | sind gefährlicher als die, welche ganz offen begangen werden" ( 35 2, 2, 2, 1467 | Kenntnisse Bezug nehmen, welche die Beichte ihm über das 36 2, 2, 2, 1498 | zeitlichen Strafen erlangen welche Folge der Sunden sind.~ ~ ~  37 2, 2, 2, 1507 | bekräftigt sie durch die Zeichen, welche die Kirche wirkt, wenn sie 38 2, 2, 2, 1519 | Handlungen weisen darauf hin, welche Gnade das Sakrament den 39 2, 2, 2, 1525 | vorbereiten oder „die Sakramente, welche die Pilgerschaft vollenden", 40 2, 2, 3, 1601 | ganzen Lebens begründen, welche durch ihre natürliche Eigenart 41 2, 2, 3, 1604 | auch zur Liebe berufen, welche die angeborene, grundlegende 42 2, 2, 3, 1609 | nicht im Stich. Die Strafen, welche die Sünde nach sich zieht, 43 2, 2, 3, 1629 | oder aus anderen Gründen, welche die Ehe null und nichtig 44 2, 2, 4, 1672 | Beispiele von Segnungen, welche Gegenstände betreffen, sind 45 3, 0, 0, 1697 | Katechese soll klar aufzeigen, welche Freude auf dem Weg Christi 46 3, 0, 0, 1697 | Christi zu finden ist, und welche Forderungen er stellt [Vgl. 47 3, 1, 1, 1717 | Segnungen und Belohnungen an, welche die Jünger insgeheim schon 48 3, 1, 1, 1718 | mor. eccl. 1,3,4).~ ~„Auf welche Weise soll ich dich suchen, 49 3, 1, 1, 1719 | an das neue Volk derer, welche die Verheißung empfangen 50 3, 1, 1, 1806 | Klugheit ist jene Tugend, welche die praktische Vernunft 51 3, 1, 1, 1807 | jene Harmonie herzustellen, welche die Rechtschaffenheit gegenüber 52 3, 1, 1, 1809 | ist jene sittliche Tugend, welche die Neigung zu verschiedenen 53 3, 1, 1, 1812 | den göttlichen Tugenden, welche den menschlichen Fähigkeiten 54 3, 1, 1, 1863 | Körner bilden einen Haufen. Welche Hoffnung haben wir also? 55 3, 1, 1, 1866 | Hauptsünden in Verbindung bringen, welche die christliche Erfahrung 56 3, 1, 1, 1875 | sittliche Unordnung dar welche durch die göttliche Liebe 57 3, 1, 2, 1882 | um Ziele zu erreichen, welche die Kräfte der Einzelnen 58 3, 1, 2, 1884 | Weisheit derer inspirieren, welche die menschlichen Gesellschaften 59 3, 1, 2, 1886 | Ordnung der Werte zu beachten, welche „die materiellen und triebhaften [ 60 3, 1, 2, 1911 | der Menschheitsfamilie, welche Menschen gleicher natürlicher 61 3, 1, 2, 1926 | anzuregen und zu fordern, welche die menschlichen Lebensbedingungen 62 3, 1, 3, 1957 | natürliche Gesetz eine Regel, welche die Menschen untereinander 63 3, 1, 3, 2003 | stehen im Dienst der Liebe, welche die Kirche aufbaut [Vgl. 64 3, 1, 3, 2004 | Standesgnaden zu erwähnen, welche die Ausübung der Pflichten 65 3, 1, 3, 2027 | die erste Gnade verdienen welche die Bekehrung bewirkt. Unter 66 3, 1, 3, 2033 | Regeln, Geboten und Tugenden, welche sich aus dem Glauben an 67 3, 1, 3, 2035 | einschließlich der Sittenlehre, ohne welche die Heilswahrheiten des 68 3, 1, 3, 2043 | liturgischen Hauptfesten, welche die Mysterien des Herrn, 69 3, 2, 0, 2052 | Fragesteller die Gebote, welche die Nächstenliebe betreffen: „ 70 3, 2, 0, 2055 | Gebotes der Liebe auszulegen, welche die Erfüllung des Gesetzes 71 3, 2, 1, 2176 | eine allgemeine Wohltat, welche alle Menschen angeht" (Thomas 72 3, 2, 2, 2246 | auch nur jene Mittel an, welche dem Evangelium und dem Wohl 73 3, 2, 2, 2286 | gilt von Betriebsleitern, welche Vorschriften erlassen, die 74 3, 2, 2, 2341 | Kardinaltugend der Mäßigung, welche die Leidenschaften und das 75 3, 2, 2, 2344 | auf Bildung und Erziehung, welche die sittlichen und geistigen 76 3, 2, 2, 2352 | Faktoren berücksichtigen, welche die moralische Schuld vermindern 77 3, 2, 2, 2372 | der Gatten hinwegsetzen, welche die erste Verantwortung 78 3, 2, 2, 2409 | 2409 Sich fremdes Gut auf welche Weise auch immer ungerecht 79 3, 2, 2, 2439 | Verantwortung gegenüber denen, welche die Mittel zu ihrer Entwicklung 80 3, 2, 2, 2467 | vor allem jene Wahrheit, welche die Religion betrifft. Sie 81 3, 2, 2, 2526 | Unterweisung vermitteln, welche die Wahrheit, die Eigenschaften 82 3, 2, 2, 2537 | Katechese gibt realistisch an, welche Menschen gegen das Laster 83 4, 1, 3, 2748 | sich hingibt und die Sünde, welche die Liebe verrät; die Jünger, 84 4, 2, 0, 2814 | auch in den andern, auf welche die Gnade Gottes noch wartet, 85 4, 2, 0, 2854 | Erlösung von den Übeln, welche die Menschheit bedrücken,


Copyright © Libreria Editrice Vaticana