Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
handle 2
handlesen 1
handlung 45
handlungen 80
handlungsbegriff 1
handlungsweise 5
handlungsweisen 1
Frequenz    [«  »]
80 einzigen
80 ewige
80 genannt
80 handlungen
79 36
79 besonders
79 dadurch
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
handlungen
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 3 | wird in den liturgischen Handlungen gefeiert und mitgeteilt ( 2 Prolog, 0, 4, 15| vergegenwärtigt wird: in den heiligen Handlungen der Liturgie der Kirche ( 3 1, 2, 3, 953 | Die geringste unserer Handlungen wirkt sich, wenn sie aus 4 1, 2, 3, 1014 | anzuvertrauen:~ ~„In allen deinen Handlungen, in allen deinen Gedanken 5 2, 1, 1, 1084 | wahrnehmbare Zeichen (Worte und Handlungen), die unserer Menschennatur 6 2, 1, 1, 1088 | besonders in den liturgischen Handlungen. Gegenwärtig ist er im Opfer 7 2, 1, 1, 1100 | worden, und aus ihr empfangen Handlungen und Zeichen ihre Bedeutung" ( 8 2, 1, 1, 1101 | Gottes. Durch die Worte, Handlungen und Symbole, die das Grundmuster 9 2, 1, 1, 1103 | der Natur der liturgischen Handlungen und den überlieferten Riten 10 2, 1, 1, 1111 | durch ihre liturgischen Handlungen schon -gleichsam als Vorgeschmack - 11 2, 1, 2, 1140 | feiert. „Die liturgischen Handlungen sind keine privaten Handlungen, 12 2, 1, 2, 1140 | Handlungen sind keine privaten Handlungen, sondern Feiern der Kirche, 13 2, 1, 2, 1146 | Sprache, durch Gesten und Handlungen mit anderen verbunden zu 14 2, 1, 2, 1151 | Zeichen oder symbolische Handlungen [Vgl. Joh 9,6; Mk 7, 33- 15 2, 1, 2, 1152 | Weise vorweg.~ ~ ~Worte und Handlungen~ ~ 16 2, 1, 2, 1153 | Zwar sind die liturgischen Handlungen schon an und für sich eine 17 2, 1, 2, 1153 | des Glaubens müssen diese Handlungen begleiten und lebendig machen, 18 2, 1, 2, 1153 | bringe. Die liturgischen Handlungen deuten zeichenhaft an, was 19 2, 1, 2, 1157 | der liturgischen Worte und Handlungen: der Verherrlichung Gottes 20 2, 1, 2, 1158 | Gesang, Musik, Worte und Handlungen) ist umso ausdrucksvoller 21 2, 1, 2, 1158 | auch bei den liturgischen Handlungen selbst gemäß den [kirchlichen] 22 2, 2, 1, 1234 | Indem die Gläubigen den Handlungen und Worten dieser Feier 23 2, 2, 2, 1430 | in sichtbaren Zeichen, in Handlungen und Werken der Buße [Vgl. 24 2, 2, 2, 1463 | Ausübung bestimmter kirchlicher Handlungen. Die Lossprechung von ihr 25 2, 2, 2, 1519 | vor.~ ~Diese liturgischen Handlungen weisen darauf hin, welche 26 2, 2, 3, 1550 | kann, gibt es viele andere Handlungen, bei denen das menschliche 27 3, 1, 1, 1700 | 3). Durch seine bewußten Handlungen (Artikel 4) richtet sich 28 3, 1, 1, 1730 | Antrieb handelt und über ihre Handlungen Herr ist. „Gott wollte nämlich 29 3, 1, 1, 1731 | so von sich aus bewußte Handlungen zu setzen. Durch den freien 30 3, 1, 1, 1732 | eigentlichen Sinn menschlichen Handlungen. Sie zieht Lob oder Tadel, 31 3, 1, 1, 1744 | selbständig willentliche Handlungen zu setzen. Die Ausübung 32 3, 1, 1, 1745 | eigentlich menschlichen Handlungen. Sie macht den Menschen 33 3, 1, 1, 1745 | verantwortlich Seine willentlichen Handlungen sind ihm zu eigen.~ ~ 34 3, 1, 1 | CHARAKTER DER MENSCHLICHEN HANDLUNGEN~ ~ 35 3, 1, 1, 1749 | sozusagen der Vater seiner Handlungen. Die eigentlich menschlichen, 36 3, 1, 1, 1749 | Gewissensurteils gewählten Handlungen können sittlich bewertet 37 3, 1, 1, 1750 | Charakter der menschlichen Handlungen hängt ab~- vom gewählten 38 3, 1, 1, 1750 | Sittlichkeit menschlicher Handlungen.~ ~ 39 3, 1, 1, 1752 | sondern kann eine Vielfalt von Handlungen auf ein und dasselbe Ziel 40 3, 1, 1, 1752 | letzten Ziel all unserer Handlungen beseelt sein. Ein und dieselbe 41 3, 1, 1, 1754 | Schlechtigkeit menschlicher Handlungen zu steigern oder abzuschwächen ( 42 3, 1, 1, 1754 | sittliche Beschaffenheit der Handlungen selbst nicht ändern; sie 43 3, 1, 1 | II Gute und schlechte Handlungen~ ~ 44 3, 1, 1, 1756 | Charakters der menschlichen Handlungen einzig die ihr zugrunde 45 3, 1, 1, 1756 | handeln) zu beachten. Es gibt Handlungen, die wegen ihres Objekts 46 3, 1, 1, 1757 | Sittlichkeit menschlicher Handlungen.~ ~ 47 3, 1, 1, 1762 | richtet sich durch bewußte Handlungen auf die Seligkeit aus. Leidenschaften 48 3, 1, 1, 1780 | durchgeführten konkreten Handlungen. Das kluge Urteil des Gewissens 49 3, 1, 1, 1781 | es, für die vollbrachten Handlungen die Verantwortung zu übernehmen. 50 3, 1, 1, 1790 | vorkommen, daß das Gewissen über Handlungen, die jemand plant oder bereits 51 3, 1, 1, 1803 | sich bei seinen konkreten Handlungen dafür.~„Das Ziel eines tugendhaften 52 3, 1, 1, 1834 | und des Willens die unsere Handlungen regeln unsere Leidenschaften 53 3, 1, 1, 1853 | 1853 Wie alle menschlichen Handlungen kann man die Sünden nach 54 3, 1, 3, 1968 | das Herz, die Wurzel der Handlungen; hier wählt der Mensch zwischen 55 3, 1, 3, 1984 | Herzens dem Ursprung aller Handlungen.~ ~ 56 3, 2, 1, 2111 | religiösen Empfindens und der Handlungen, zu denen es verpflichtet. 57 3, 2, 1, 2111 | berechtigten oder notwendigen Handlungen eine magische Bedeutung 58 3, 2, 1, 2116 | Totenbeschwörung oder andere Handlungen, von denen man zu Unrecht 59 3, 2, 1, 2117 | Gottesverehrung. Solche Handlungen sind erst recht zu verurteilen, 60 3, 2, 1, 2118 | Linie: Gott in Worten oder Handlungen zu versuchen, Sakrileg und 61 3, 2, 1, 2120 | oder andere liturgische Handlungen, gottgeweihte Personen, 62 3, 2, 1, 2148 | mißbrauchen, um verbrecherische Handlungen zu decken, Völker zu versklaven, 63 3, 2, 1, 2157 | Tag, sein Gebet und seine Handlungen mit dem Kreuzzeichen: „Im 64 3, 2, 1, 2166 | beginnt sein Gebet und seine Handlungen mit dem Kreuzzeichen Im 65 3, 2, 2, 2295 | vorgenommen werden, können keine Handlungen rechtfertigen, die in sich 66 3, 2, 2, 2295 | Menschen rechtfertigt solche Handlungen nicht. Ein Experiment, das 67 3, 2, 2, 2298 | durch, daß solche grausame Handlungen weder für die öffentliche 68 3, 2, 2, 2306 | auf gewaltsame und blutige Handlungen verzichtet und zur Wahrung 69 3, 2, 2, 2313 | Menschlichkeit zu behandeln.~Handlungen, die mit Wissen und Willen 70 3, 2, 2, 2313 | werden, sowie Befehle, solche Handlungen auszuführen, sind Verbrechen. 71 3, 2, 2, 2357 | daß die homosexuellen Handlungen in sich nicht in Ordnung 72 3, 2, 2, 2414 | Das siebte Gebot verbietet Handlungen oder Unternehmungen, die 73 3, 2, 2, 2423 | menschlichen Person und ihrer Handlungen [Vgl. CA 24].~ ~ 74 3, 2, 2, 2468 | daß man sich in seinen Handlungen als wahr erweist, in seinen 75 3, 2, 2, 2478 | die Gedanken, Worte und Handlungen seines Nächsten soweit als 76 3, 2, 2, 2480 | andere in ihren schlechten Handlungen und ihrem falschen Verhalten 77 3, 2, 2, 2505 | sich der Mensch in seinen Handlungen wahr verhalt und in seinen 78 4, 1, 0, 2562 | Welches auch immer die Handlungen und Worte sein mögen, in 79 4, 1, 1, 2567 | Bundes, das durch Worte und Handlungen das Herz miteinbezieht. 80 4, 1, 1, 2581 | äußere Vollzug der religiösen Handlungen verleitete das Volk oft


Copyright © Libreria Editrice Vaticana