Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
durchzugs 1
durfte 1
durst 7
dv 74
dynamik 1
dzen3t 1
ebd 17
Frequenz    [«  »]
75 wo
75 zusammen
74 brot
74 dv
74 gal
74 gebote
74 hatte
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
dv
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 1, 36 | DS 3004) [Vgl. DS 3026; DV 6.]. Ohne diese Befähigung 2 1, 1, 1, 38 | Vatikanisches K.: DS 3005; DV 6; Thomas].~ ~ ~ 3 1, 1, 2, 51 | Natur teilhaftig werden" (DV 2).~ ~ 4 1, 1, 2, 53 | und einander erhellen (DV 2). In ihm liegt eine eigenartige 5 1, 1, 2, 54 | Stammeltern kundgetan" (DV 3). Er hat sie zu einer 6 1, 1, 2, 55 | Werkes nach dem Heil streben"(DV 3).~ ~Als der Mensch ,,im 7 1, 1, 2, 62 | verheißenen Erlöser erwarte [Vgl. DV 3].~ ~ 8 1, 1, 2, 66 | unseres Herrn Jesus Christus" (DV 4). Obwohl die Offenbarung 9 1, 1, 2, 74 | Geschlechtern weitergegeben werden" (DV 7).~ ~ ~ 10 1, 1, 2, 75 | göttliche Gaben mitzuteilen" (DV 7).~ ~ ~Die apostolische 11 1, 1, 2, 76 | vom Heil niederschrieben" (DV 7).~ ~ ~... weitergeführt 12 1, 1, 2, 77 | eigenes Lehramt übergaben" (DV 7). Denn es mußte ,,die 13 1, 1, 2, 77 | Zeiten bewahrt werden" (DV 8).~ ~ 14 1, 1, 2, 78 | alles, was sie glaubt" (DV 8). ,,Die Aussagen der heiligen 15 1, 1, 2, 78 | betenden Kirche ergießen" (DV 8).~ ~ 16 1, 1, 2, 79 | Überfülle unter ihnen wohnen" (DV 8).~ ~ ~ 17 1, 1, 2, 80 | streben demselben Ziel zu" (DV 9). Beide machen in der 18 1, 1, 2, 81 | erklären und ausbreiten" (DV 9).~ ~ 19 1, 1, 2, 82 | anzunehmen und zu verehren" (DV 9).~ ~ ~Apostolische Überlieferung 20 1, 1, 2, 84 | Gläubigen zustande kommt" (DV 10).~ ~ ~Das Lehramt der 21 1, 1, 2, 85 | Christi ausgeübt wird" (DV 10).~ ~ 22 1, 1, 2, 86 | Erbe des Glaubens schöpft" (DV 10).~ ~ 23 1, 1, 2, 94 | in ihrem Herzen erwägen" (DV 8); insbesondere ,,die theologische 24 1, 1, 2, 94 | GS 62,7)[Vgl. Gs 44,2; DV 23; 24; UR 4.];~- ,,aufgrund 25 1, 1, 2, 94 | Dinge, die sie erfahren" (DV 8); ,,die göttlichen Worte 26 1, 1, 2, 94 | Wahrheit empfangen haben" (DV 8).~ 27 1, 1, 2, 95 | Heil der Seelen beitragen" (DV 10,3).~ ~ ~ 28 1, 1, 2, 97 | Hinterlassenschaft des Wortes Gottes " (DV 10). Darin betrachtet die 29 1, 1, 2, 98 | alles, was sie glaubt " (DV 8).~ ~ 30 1, 1, 2, 101 | Menschen ähnlich geworden ist" (DV 13).~ ~ 31 1, 1, 2, 103 | Leibes Christi empfängt.[Vgl. DV 21.]~ ~ 32 1, 1, 2, 104 | Nahrung und ihre Kraft [Vgl. DV 24.], denn in ihr empfängt 33 1, 1, 2, 104 | mit ihnen Zwiesprache" (DV 21).~ ~ ~ 34 1, 1, 2, 105 | Kirche übergeben sind" (DV 11).~ ~ 35 1, 1, 2, 106 | schriftlich zu überliefern" (DV 11).~ ~ 36 1, 1, 2, 107 | aufgezeichnet haben wollte" (DV 11).~ ~ 37 1, 1, 2, 109 | offenbaren wollte [Vgl. DV 12,1.].~ ~ 38 1, 1, 2, 110 | dargelegt und ausgedrückt" (DV 12,2).~ ~ 39 1, 1, 2, 111 | zu lesen und auszulegen" (DV 12,3).~ ~Für eine Auslegung 40 1, 1, 2, 111 | drei Kriterien an [Vgl. DV 12,3.]:~ ~ 41 1, 1, 2, 119 | bewahren und auszulegen" (DV 12,3).~ ~,,Ich würde selbst 42 1, 1, 2, 120 | aufgenommen werden sollten [Vgl. DV 8,3.]. Diese vollständige 43 1, 1, 2, 121 | einen dauernden Wert [Vgl. DV 14.], denn der Alte Bund 44 1, 1, 2, 122 | unseres Heils verborgen" (DV 15).~ ~ 45 1, 1, 2, 124 | des Neuen Testamentes" (DV 17). Diese Schriften bieten 46 1, 1, 2, 124 | des Heiligen Geistes [Vgl. DV 20.].~ ~ 47 1, 1, 2, 125 | Wortes, unseres Erlösers" (DV 18).~ ~ 48 1, 1, 2, 126 | über Jesus mitteilten" (DV 19).~ ~ 49 1, 1, 2, 129 | Augustinus, Hept. 2,73) [Vgl. DV 16.].~ ~ 50 1, 1, 2, 131 | geistlichen Lebens ist" (DV 21). ,,Der Zugang zur Heiligen 51 1, 1, 2, 131 | Christ-gläubigen weit offenstehen" (DV 22).~ ~ 52 1, 1, 2, 132 | Nahrung und heilige Kraft" (DV 24).~ ~ 53 1, 1, 2, 133 | Hieronymus, Is. prol.)" (DV 25).~ ~ ~ 54 1, 1, 2, 135 | sie wahrhaft Wort Gottes" (DV 24.)~ ~ 55 1, 1, 2, 136 | irrtumsfrei lehren [Vgl. DV 11.].~ 56 1, 1, 2, 141 | Herrenlieb selbst immer verehrt" (DV 21). Beide nähren und bestimmen 57 1, 1, 3, 142 | und in sie aufzunehmen" (DV 2). Die dieser Einladung 58 1, 1, 3, 143 | Wesen seine Zustimmung [Vgl. DV 5.]. Die Heilige Schrift 59 1, 1, 3, 153 | zuzustimmen und zu glauben"‘ (DV 5).~ ~ ~Der Glaube ist ein 60 1, 1, 3, 158 | ständig durch seine Gaben" (DV 5). Es verhält sich so, 61 1, 2, 1, 337 | willen geoffenbart hat [Vgl. DV 11.] und die ,,das innerste 62 1, 2, 2, 573 | Evangelien treu überliefert [Vgl. DV 19.]und durch weitere Geschichtsquellen 63 1, 2, 3, 889 | unverlierbar fest [Vgl. LG 12; DV 10].~ ~ 64 1, 2, 3, 891 | Christi „zu glauben vorlegt" (DV 10), müssen die Gläubigen „ 65 2, 1, 1, 1094| der beiden Testamente[Vgl. DV 14-16] baut die österliche 66 2, 1, 1, 1103| ans Licht treten lassen" (DV 2). Im Wortgottesdienst 67 2, 1, 1, 1124| lebendigen Überlieferung [Vgl. DV 8].~ ~ 68 2, 2, 1, 1346| des Leibes des Herrn [Vgl. DV 21.].~ ~ 69 3, 1, 1, 1814| als ganzer in Freiheit" (DV 5). Darum ist der gläubige 70 4, 1, 1, 2587| Geheimnis ans Licht treten" (DV 2). Im Buch der Psalmen 71 4, 1, 1, 2643| Ehre seines Namens" [Vgl. DV 8.]; sie ist den Überlieferungen 72 4, 1, 2, 2650| glaubenden und betenden Kirche" (DV 8) durch lebendige Weitergabe, 73 4, 1, 2, 2653| Ambrosius, off. 1,88)" (DV 25).~ ~ 74 4, 1, 2, 2663| Bildern an. Das Lehramt [Vgl. DV 10] hat die treue Übereinstimmung


Copyright © Libreria Editrice Vaticana