Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
offizium 2
offiziums 1
offr 1
oft 71
oftmals 1
oh 1
ohne 184
Frequenz    [«  »]
71 dreifaltigkeit
71 eltern
71 gemäß
71 oft
70 bösen
70 gaben
70 herzens
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
oft
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 3 | zugleich wird der Inhalt oft in ,,neuer" Weise dargelegt, 2 Prolog, 0, 5, 19| 19 Oft wird die Heilige Schrift 3 Prolog, 0, 5, 21| bereichern die Lehrdarlegung. Oft wurden diese Texte im Hinblick 4 1, 1, 2, 67 | nichtchristlichen Religionen und oft auch bei gewissen neueren 5 1, 1, 3, 164 | erhellt; dennoch wird er oft im Dunkel gelebt. Der Glaube 6 1, 1, 3, 164 | der Glaube uns versichert, oft sehr weit entfernt. Die 7 1, 2, 0, 196 | Bekenntnis ergänzt werden, das oft ausführlicher und eingehender 8 1, 2, 1, 238 | angerufen. Die Gottheit wird oft als ,,Vater der Götter und 9 1, 2, 1, 276 | richtet die Kirche ihr Gebet oft an den „allmächtigen, ewigen 10 1, 2, 1, 286 | wenn auch diese Erkenntnis oft durch Irrtum verdunkelt 11 1, 2, 1, 304 | Heiligen Schrift, Taten oft Gott zu, ohne Zweitursachen 12 1, 2, 1, 307 | vervollkommnen. Die Menschen sind oft unbewußt Mitarbeiter Gottes, 13 1, 2, 1, 314 | Vorsehung sind uns jedoch oft unbekannt. Erst am Schluß, 14 1, 2, 1, 363 | bedeutet der Ausdruck Seele oft das Leben des~Menschen [ 15 1, 2, 1, 401 | Israels äußert sich die Sünde oft - vor allem als Untreue 16 1, 2, 1, 401 | Schöpfer herkommen können. Oft weigert er sich, Gott als 17 1, 2, 2, 448 | an Jesus wenden, ihn sehr oft ,,Herr". In dieser Betitelung 18 1, 2, 2, 521 | und zu Ende führen und ihn oft bitten, er solle sie in 19 1, 2, 2, 558 | um ihn zu sammeln: ,,Wie oft wollte ich deine Kinder 20 1, 2, 2, 575 | die das Johannesevangelium oft einfachhin als „die Juden" 21 1, 2, 2, 581 | 34-36.]. Er argumentierte oft im Rahmen der rabbinischen 22 1, 2, 2, 582 | Sabbatfrage: Jesus erinnert daran, oft mit rabbinischen Argumenten [ 23 1, 2, 2, 598 | die Verantwortung allzu oft einzig den Juden angelastet 24 1, 2, 3, 721 | Vgl. Spr 8,1-9,6; Sir 24.] oft auf Maria bezogen. Maria 25 1, 2, 3, 796 | stehen. Dieser Aspekt wird oft durch das Bild von Bräutigam 26 1, 2, 3, 832 | Gemeinschaften ist, auch wenn sie oft klein und arm sind oder 27 1, 2, 3, 844 | wurden ... die Menschen oft eitel in ihren Gedanken 28 1, 2, 3, 846 | diese von den Kirchenvätern oft wiederholte Aussage zu verstehen? 29 1, 2, 3, 1063 | verwendet das WortAmen" oft [Vgl. Mt 6,2.5. 16], manchmal 30 2, 1, 2, 1149 | Religionen der Menschheit zeugen oft eindrucksvoll von diesem 31 2, 1, 2, 1151 | gebraucht Jesus, der Herr, oft Zeichen aus der Schöpfung, 32 2, 1, 2, 1156 | 112). Das Dichten und das oft von Musikinstrumenten begleitete 33 2, 2, 1, 1368 | Katakomben ist die Kirche oft als eine betende Frau dargestellt, 34 2, 2, 2, 1447 | Pönitenten mußten für ihre Sünden oft jahrelang öffentlich Buße 35 2, 2, 2, 1501 | Wesentlichen zuwendet. Sehr oft führt Krankheit zur Suche 36 2, 2, 2, 1504 | 1504 Oft verlangt Jesus von den Kranken, 37 2, 2, 3, 1648 | mit der Hilfe Gottes in oft sehr schwierigen Verhältnissen 38 2, 2, 3, 1651 | dieser Situation leben und oft den Glauben bewahren und 39 2, 2, 3, 1655 | wurde der Kern der Kirche oft von denen gebildet, die „ 40 2, 2, 3, 1656 | einer Welt, die dem Glauben oft fernsteht oder sogar feind 41 2, 2, 3, 1658 | Verhältnisse, in denen sie - oft ohne es gewollt zu haben - 42 2, 2, 3, 1658 | Viele von ihnen bleiben, oft wegen ihrer Armut, ohne 43 2, 2, 4, 1668 | enthalten stets ein Gebet, das oft von einem bestimmten Zeichen 44 3, 1, 1, 1740 | der Freiheit werden allzu oft verkannt oder verletzt. 45 3, 1, 1, 1779 | nötiger, als das Leben uns oft in Gefahr bringt, jegliche 46 3, 1, 1, 1791 | ist der betreffende Mensch oft selbst schuld, z. B. dann, 47 3, 1, 1, 1807 | in der Heiligen Schrift oft gesprochen wird, zeichnet 48 3, 1, 1, 1809 | wird im Alten Testament oft gelobt: „FoIg nicht deinen 49 3, 1, 2, 1937 | verpflichten die Menschen oft zu Großmut, Wohlwollen und 50 3, 1, 2, 1942 | zeitlicher Güter, der sie oft neue Wege bahnte. So erfüllte 51 3, 2, 0, 2065 | christliche Sittenlehre oft anhand der „zehn Gebote" 52 3, 2, 1, 2100 | Alten Bundes verurteilten oft die Opfer, die ohne innere 53 3, 2, 1, 2117 | verwerflich. Spiritismus ist oft mit Wahrsagerei oder Magie 54 3, 2, 1, 2126 | 2126 Oft basiert der Atheismus auf 55 3, 2, 1, 2178 | Wir sagten es schon oft: Dieser Tag ist euch zum 56 3, 2, 2, 2298 | Ordnung aufrechtzuerhalten - oft ohne Mißbilligung durch 57 3, 2, 2, 2366 | vom kirchlichen Lehramt oft dargelegte Lehre gründet 58 3, 2, 2, 2385 | einen Schock erleiden und oft zwischen diesen hin- und 59 3, 2, 2, 2430 | Interessen im Spiel, die einander oft widersprechen. Daraus ergeben 60 3, 2, 2, 2489 | Ärgernis zu vermeiden, fordert oft strenge Diskretion. Niemand 61 3, 2, 2, 2535 | an sich gut, gehen aber oft über das vernünftige Maß 62 3, 2, 2, 2540 | ankämpfen. Neid entspringt oft dem Stolz; der Getaufte 63 4, 1, 1, 2576 | treu bleibt. Moseredet" oft und lange mit dem Herrn. 64 4, 1, 1, 2581 | Handlungen verleitete das Volk oft zu einem nur noch äußerlichen 65 4, 1, 1, 2602 | 2602 Jesus zieht sich oft, mit Vorliebe in der Nacht, 66 4, 1, 1, 2620 | Betens Das Gebet Jesu - oft in Einsamkeit und im Verborgenen - 67 4, 1, 1, 2638 | Paulus beginnen und enden oft mit einer Danksagung, in 68 4, 1, 1, 2640 | erwähnt in seinem Evangelium oft das Erstaunen und den Lobpreis, 69 4, 1, 2, 2668 | demütig aufmerksamen Herzen oft wiederholt, verliert sich 70 4, 1, 3, 2729 | 2729 Oft wird das Beten durch die 71 4, 1, 3, 2743 | Spaziergang ist es möglich, oft und eifrig zu beten. Auch


Copyright © Libreria Editrice Vaticana