Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
wörtlichen 2
woher 8
wohin 9
wohl 58
wohle 2
wohlergehe 1
wohlergehen 5
Frequenz    [«  »]
58 jerusalem
58 verlangt
58 wegen
58 wohl
58 wortes
57 38
57 a
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
wohl
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 3, 160 | erschienen" (DH 11). Christus hat wohl zum Glauben und zur Bekehrung 2 1, 2, 1, 307 | ihrem und der Mitmenschen Wohl seine Harmonie zu vervollkommnen. 3 1, 2, 1, 353 | materiellen Geschöpfe zum Wohl des Menschengeschlechtes 4 1, 2, 1, 398 | damit gegen sein eigenes Wohl. In einem Zustand der Heiligkeit 5 1, 2, 1, 405 | durch und durch verdorben, wohl aber in ihren natürlichen 6 1, 2, 3, 799 | zum Aufbau der Kirche, zum Wohl der Menschen und für die 7 1, 2, 3, 846 | gerettet werden, die sehr wohl wissen, daß die katholische 8 1, 2, 3, 874 | eingesetzt, die auf das Wohl des ganzen Leibes ausgerichtet 9 1, 2, 3, 886 | tragen sie „wirksam bei zum Wohl des ganzen mystischen Leibes, 10 1, 2, 3, 907 | Meinung in dem, was das Wohl der Kirche angeht, den geistlichen 11 1, 2, 3, 917 | Mitglieder, als auch zum Wohl des ganzen Leibes Christi 12 1, 2, 3, 931 | Dienst Gottes geweiht und zum Wohl der Kirche bestellt. Durch 13 1, 2, 3, 945 | dem Dienst Gottes und dem Wohl der ganzen Kirche noch inniger 14 2, 1, 2, 1157| Tränen flossen, und mir war wohl dabei" (Augustinus, conf. 15 2, 2, 2, 1460| tragen und seinem geistlichen Wohl dienen. Sie soll soweit 16 2, 2, 2, 1487| sein und das geistliche Wohl der Kirche deren lebendiger 17 2, 2, 2, 1522| Heiligung der Kirche und zum Wohl aller Menschen bei, für 18 2, 2, 3, 1601| natürliche Eigenart auf das Wohl der Ehegatten und auf die 19 2, 2, 3, 1603| ehelichen Vereinigung, denn „das Wohl der Person sowie der menschlichen 20 2, 2, 3, 1646| zweier Personen wie auch das Wohl der Kinder verlangen die 21 2, 2, 3, 1652| für die Ehe und tragen zum Wohl der Eltern selbst sehr viel 22 2, 2, 3, 1660| ist von Natur aus auf das Wohl der Ehegatten sowie auf 23 3, 1, 2, 1897| Sorgfalt auf das allgemeine Wohl bedacht ist" (PT 46).~ ~ 24 3, 1, 2, 1901| sofern sie zum rechtmäßigen Wohl der Gemeinschaft, die sie 25 3, 1, 2, 1905| Menschen entsprechend steht das Wohl eines jeden in Verbindung 26 3, 1, 2, 1908| das Gemeinwohl das soziale Wohl und die Entwicklung der 27 3, 1, 2, 1914| gewissenhaft arbeitet, trägt er zum Wohl anderer und dem der Gesellschaft 28 3, 1, 2, 1922| rechtmäßig sofern sie zum Wohl der Gemeinschaft beitragen.~ ~ 29 3, 1, 3, 1951| Güte des Schöpfers zu ihrem Wohl und im Blick auf ihr Ziel 30 3, 1, 3, 2039| soll soweit wie möglich das Wohl aller im Blick haben, wie 31 3, 2, 2, 2197| achten, die Gott zu unserem Wohl mit seiner Autorität ausgestattet 32 3, 2, 2, 2201| und Familie sind auf das Wohl der Gatten sowie auf die 33 3, 2, 2, 2217| gehorchen, die seinem eigenen Wohl oder dem der Familie dient. „ 34 3, 2, 2, 2231| Beweggründen. Sie können zum Wohl der Menschheitsfamilie~ ~ 35 3, 2, 2, 2234| die von Gott zu unserem Wohl ein öffentliches Amt in 36 3, 2, 2, 2234| Amtsträger sowie jener, zu deren Wohl sie bestellt sind.~ ~ ~Pflichten 37 3, 2, 2, 2239| Solidarität und Freiheit zum Wohl der Gesellschaft beizutragen. 38 3, 2, 2, 2246| welche dem Evangelium und dem Wohl aller je nach den verschiedenen 39 3, 2, 2, 2248| ehren, denen er zu unserem Wohl Autorität verliehen hat.~ ~ 40 3, 2, 2, 2249| und Familie sind auf das Wohl der Gatten und auf die Zeugung 41 3, 2, 2, 2250| 2250 Das Wohl der Person sowie der menschlichen 42 3, 2, 2, 2265| Leben anderer oder für das Wohl seiner Familie oder de Gemeinwesens 43 3, 2, 2, 2293| ganzheitliche Entwicklung zum Wohl aller fördern. Sie sind 44 3, 2, 2, 2353| die von Natur aus auf das Wohl der Ehegatten sowie auf 45 3, 2, 2, 2363| doppelte Zweck der Ehe: das Wohl der Gatten selbst und die 46 3, 2, 2, 2372| 2372 Der Staat ist für das Wohl der Bürger verantwortlich. 47 3, 2, 2, 2381| Zeugung aufs Spiel sowie das Wohl der Kinder, die eine dauerhafte 48 3, 2, 2, 2415| Natur aus zum gemeinsamen Wohl der Menschheit von gestern, 49 3, 2, 2, 2425| Wertordnung hält und auf das Wohl aller ausgerichtet ist.~ ~ 50 3, 2, 2, 2432| sind verpflichtet, auf das Wohl der Menschen und nicht nur 51 3, 2, 2, 2489| beantwortet werden. Das Wohl und die Sicherheit 1 anderer, 52 4, 1, 1, 2635| nicht nur auf das eigene Wohl, sondern auch auf das der 53 4, 1, 2, 2672| Gebetes. Es lassen sich wohl ebensoviele Wege des Betens 54 4, 1, 2, 2690| Johannes vom Kreuzgar wohl beachten, wessen Händen 55 4, 1, 3, 2737| erhören, denn er will unser Wohl und unser Leben. „Oder meint 56 4, 2, 0, 2777| Röm 8,15) ... Wann würde wohl ein sterbliches Wesen es 57 4, 2, 0, 2794| Himmel könnten sehr wohl auch die sein, die das Abbild 58 4, 2, 0, 2825| von uns, im Gebet auf das Wohl der ganzen Welt bedacht


Copyright © Libreria Editrice Vaticana