Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
neigungen 6
nein 5
nennen 23
nennt 54
neri 1
nestorianische 1
netz 1
Frequenz    [«  »]
55 katholischen
55 voll
54 42
54 nennt
54 niemand
54 pascha
54 phil
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
nennt
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 Prolog, 0, 2, 9| auch den tridentinischen nennt und der als Kurzfassung 2 1, 1, 1, 31 | Gottes zu gelangen. Man nennt diese auch ,,Gottesbeweise", 3 1, 1, 3, 143 | 5.]. Die Heilige Schrift nennt diese Antwort des Menschen 4 1, 2, 0, 187 | Kurzfassungen des Glaubens nennt man ,,Glaubensbekenntnisse", 5 1, 2, 0, 187 | kurz zusammenfassen. Man nennt sie auch ,,Credo", weil 6 1, 2, 1, 207 | Gott, der sich ,,Ich-bin" nennt, offenbart sich als der 7 1, 2, 1, 239 | des Glaubens Gott ,,Vater" nennt, so weist sie vor allem 8 1, 2, 1, 256 | man auch den ,,Theologen" nennt, folgende Zusammenfassung 9 1, 2, 1, 394 | Mörder von Anfang an" nennt (Joh 8,44) und der sogar 10 1, 2, 2, 444 | Mt 3,17; 17,5.]. Jesus nennt sich Gottes ,,eingeborenen [ 11 1, 2, 2, 461 | Fleisch geworden": Joh 1,14) nennt die Kirche das Geschehnis, 12 1, 2, 2, 512 | 512 Aus dem Leben Christi nennt das Glaubensbekenntnis nur 13 1, 2, 2, 529 | kommt es zur Begegnung (so nennt die byzantinische Tradition 14 1, 2, 2, 633 | 633 Die Schrift nennt den Aufenthaltsort der Toten, 15 1, 2, 3, 692 | ankündigt und verheißt, nennt er ihnParaklet", wörtlich: „ 16 1, 2, 3, 692 | Joh 2,1]. Der Herr selbst nennt den Heiligen GeistGeist 17 1, 2, 3, 772 | Eph 1,10). Der hl. Paulus nennt die bräutliche Vereinigung 18 1, 2, 3, 796 | eheliche Verbindung Bräutigam nennt er sich selber als Haupt, 19 1, 2, 3, 875 | aus tun und geben können, nennt die Überlieferung der Kirche20 1, 2, 3, 1031| 1031 Die Kirche nennt diese abschließende Läuterung 21 1, 2, 3, 1033| mit Gott und den Seligen nennt man „Hölle".~ ~ 22 1, 2, 3, 1056| aufmerksam, die man auch „Hölle" nennt.~ ~ 23 2, 1, 0, 1076| gemeinsame Überlieferung nennt das „sakramentale Ökonomie". 24 2, 1, 2, 1169| ist. Der hl. Athanasius nennt das Osterfest „den großen 25 2, 2, 1, 1214| 1214 Man nennt es Taufe nach dem in seinem 26 2, 2, 1, 1240| heiligsten Dreifaltigkeit nennt, taucht er den Täufling 27 2, 2, 1, 1289| Westen bis heute. Deshalb nennt man im Osten dieses Sakrament 28 2, 2, 1, 1328| gewisse Aspekte hin. Man nennt es:~ ~Eucharistie, weil 29 2, 2, 1, 1330| Ausdruck. Im gleichen Sinn nennt man sie auch Feier der heiligen 30 2, 2, 1, 1331| Vgl. 1 Kor 10,16-17~]. Man nennt die Eucharistie auch die 31 2, 2, 2, 1423| 1423 Man nennt es Sakrament der Umkehr, 32 2, 2, 2, 1423| Sünde entfernt hat.~Man nennt es Sakrament der Buße, weil 33 2, 2, 2, 1424| 1424 Man nennt es Sakrament der Beichte, 34 2, 2, 2, 1424| dem sündigen Menschen.~Man nennt es Sakrament der Vergebung, 35 2, 2, 2, 1424| Absolutionsformel).~Man nennt es Sakrament der Versöhnung, 36 2, 2, 2, 1472| zeitliche Sündenstrafe" nennt. Diese beiden Strafen dürfen 37 2, 2, 2, 1492| auf anderen Motiven beruht nennt man sie unvollkommen.~ ~ 38 2, 2, 3, 1591| Christi teil Diese Teilhabe nennt man gemeinsames Priestertum 39 2, 2, 3, 1656| Glaubens höchst wichtig. Darum nennt das Zweite Vatikanische 40 2, 2, 4, 1686| der römischen Liturgie nennt drei Formen der Bestattungsfeier, 41 3, 1, 1, 1722| Gottes geschenkt. Darum nennt man sie übernatürlich, wie 42 3, 1, 1, 1805| Lebens. Aus diesem Grund nennt man sie „Kardinal"-Tugenden; 43 3, 1, 1, 1806| Verstellung zu tun. Man nennt sie „auriga virtutum" [Lenkerin 44 3, 1, 1, 1807| Gerechtigkeit gegenüber Gott nennt man „Tugend der Gottesverehrung" [ 45 3, 1, 3, 1951| Diese Anordnung der Vernunft nennt man das Gesetz" (Leo XIII., 46 3, 1, 3, 1955| Lichtes, das man die Wahrheit nennt? Darin ist jedes gerechte 47 3, 2, 0, 2052| halte die Gebote". Und er nennt dem Fragesteller die Gebote, 48 3, 2, 1, 2089| ihr zuzustimmen. „Häresie nennt man die nach Empfang der 49 3, 2, 1, 2089| Glaubenswahrheit; Apostasie nennt man die Ablehnung des christlichen 50 3, 2, 1, 2089| Glaubens im ganzen; Schisma nennt man die Verweigerung der 51 3, 2, 2, 2305| Friede" (Eph 2, 14). Jesus nennt die „selig, die Frieden 52 4, 1, 1, 2630| größeren Tiefe. Der hl. Paulus nennt diesen Ursprungsort des 53 4, 1, 3, 2747| christliche Überlieferung nennt es mit Recht das „hohepriesterliche" 54 4, 2, 0, 2809| Geschichte von ihm offenbar ist, nennt die Schrift die Herrlichkeit,


Copyright © Libreria Editrice Vaticana