Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
erstellen 2
ersten 116
erstens 1
erster 49
erstes 13
erstgeborene 4
erstgeborenen 5
Frequenz    [«  »]
50 vertrauen
50 wahren
50 worten
49 erster
49 gegenwärtig
49 gehorsam
49 geistlichen
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
erster
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 1 | sollte das Konzil nicht an erster Stelle die Irrtümer der 2 FidDep, 0, 3 | Liturgie mit den Sakramenten an erster Stelle; das christliche 3 FidDep, 0, 3 | Gegenstand des Glaubens (erster Teil); es wird in den liturgischen 4 Prolog, 0, 3, 12| verantwortlich sind: in erster Linie für die Bischöfe als 5 Prolog, 0, 4, 13| Das Glaubensbekenntnis (erster Teil)~ ~ 6 Prolog, 0, 4, 14| Mensch Gott darauf antwortet (erster Abschnitt). Das Glaubensbekenntnis 7 Prolog, 0, 4, 15| der Liturgie der Kirche (erster Abschnitt), insbesondere 8 Prolog, 0, 4, 16| Weisung und der Gnade Gottes (erster Abschnitt). Dieses Handeln 9 Prolog, 0, 4, 17| im Leben der Glaubenden (erster Abschnitt). Er schließt 10 Prolog, 0, 6, 23| vorliegenden Katechismus geht es in erster Linie um die Darlegung der 11 1 | ERSTER TEIL~DAS GLAUBENSBEKENNTNIS~ ~ 12 1, 1 | ERSTER ABSCHNITT~,,ICH GLAUBE" - ,, 13 1, 2, 0, 188 | zusammengefaßt. Deshalb dient es als erster Anhaltspunkt, als Grundtext 14 1, 2, 1, 223 | Darum gilt: ,,Gott kommt an erster Stelle" (Jeanne dArc).~ ~ 15 1, 2, 1, 377 | die Welt wirkte sich in erster Linie im Menschen als Herrschaft 16 1, 2, 1, 411 | neue Eva". Ihr ist als erster und auf einzigartige Weise 17 1, 2, 2, 425 | christlichen Glaubens besteht in erster Linie in der Verkündigung 18 1, 2, 2, 442 | Glaubens [Vgl. Job 20,31.]. Als erster hat Petrus diesen Glauben 19 1, 2, 2, 473 | qu. dub. 66). Das gilt in erster Linie von der unmittelbaren, 20 1, 2, 2, 552 | Zwölf steht Simon Petrus an erster Stelle [Vgl. Mk 3,16; 9, 21 1, 2, 2, 661 | zu folgen, wohin er als erster vorausging" (MR, Präfation 22 1, 2, 3, 765 | Reiches bleiben wird. An erster Stelle steht die Wahl der 23 2, 0, 0, 1075 | Mysterium und als Feier (Erster Abschnitt) und dann die 24 2, 1 | ERSTER ABSCHNITT~DIE SAKRAMENTALE 25 2, 1, 1, 1099 | Heilswerk zu bekunden. In erster Linie bei der Eucharistiefeier, 26 2, 1, 1, 1122 | Das Volk Gottes wird an erster Stelle geeint durch das 27 2, 1, 2, 1159 | liturgische Ikone, stellt in erster Linie Christus dar. Es kann 28 2, 1, 2, 1195 | der Heiligen gedenkt an erster Stelle der heiligen Gottesmutter 29 2, 2, 2, 1451 | Pönitenten steht die Reue an erster Stelle. Sie ist „der Seelenschmerz 30 2, 2, 2, 1462 | Dienst der Versöhnung in erster Linie zukommen: er regelt 31 2, 2, 3, 1536 | apostolischen Amtes siehe erster Teil. Hier befassen wir 32 2, 2, 4, 1671 | Sakramentalien gehören in erster Linie die Segnungen (von 33 3, 1 | ERSTER ABSCHNITT~DIE BERUFUNG DES 34 3, 1, 1, 1752 | worauf sich die Absicht in erster Linie richtet. Es bezeichnet 35 3, 1, 2, 1940 | Solidarität zeigt sich in erster Linie in der Güterverteilung 36 3, 1, 3, 2003 | 2003 Die Gnade ist in erster Linie die Gabe des Heiligen 37 3, 1, 3, 2008 | Verdienste für gute Werke in erster Linie der Gnade Gottes und 38 3, 1, 3, 2025 | Das Verdienst gebührt in erster Linie der Gnade Gottes, 39 3, 2, 1, 2118 | Gottesverehrung. Dazu gehören in erster Linie: Gott in Worten oder 40 3, 2, 2, 2223 | Erziehung ihrer Kinder. In erster Linie erfüllen sie diese 41 3, 2, 2, 2253 | beibringen daß jeder Christ in erster Linie dazu berufen ist Christus 42 3, 2, 2, 2266 | abzuwehren.~Die Straft soll in erster Linie die durch das Vergehen 43 3, 2, 2, 2404 | erwachsenden Ertrag mit anderen, in erster Linie mit seinen Angehörigen, 44 3, 2, 2, 2418 | Geld auszugeben, das in erster Linie menschliche Not lindern 45 3, 2, 2, 2426 | zu steigern; es soll in erster Linie im Dienst der Menschen 46 4, 1 | ERSTER ABSCHNITT~DAS GEBET IM CHRISTLICHEN 47 4, 1, 0, 2558 | im Symbolum der Apostel (erster Teil) und feiert es in der 48 4, 1, 1, 2601 | Jünger Christi nicht in erster Linie deshalb zu beten, 49 4, 1, 3, 2704 | menschlich ist, ist es in erster Linie ein Gebet des Volkes.


Copyright © Libreria Editrice Vaticana