Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
seßhafte 1
setze 2
setzen 17
setzt 40
setzte 9
setzten 1
seuchen 1
Frequenz    [«  »]
40 insbesondere
40 lehren
40 seid
40 setzt
40 stunde
40 tut
39 41
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
setzt
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 2, 78 | Überlieferung" genannt. ,,So setzt die Kirche in ihrer Lehre, 2 1, 1, 2, 88 | 88 Das Lehramt der Kirche setzt die von Christus erhaltene 3 1, 1, 2, 98 | 98 „So setzt die Kirche in ihrer Lehre, 4 1, 1, 3, 158 | in den er seinen Glauben setzt, besser zu erkennen und 5 1, 2, 1, 378 | Menschen in den ,,Garten" setzt [Vgl. Gen 2,8.]. Er lebt 6 1, 2, 1, 402 | der Sünde und des Todes setzt der Apostel die Universalität 7 1, 2, 2, 549 | Vgl. Mt 11,5.] befreit, setzt Jesus messianische Zeichen. 8 1, 2, 2, 611 | Vgl. Lk 22,19.]. Damit setzt er seine Apostel zu Priestern 9 1, 2, 2, 614 | Ungehorsam zu sühnen.~ ~Jesus setzt seinen Gehorsam an die Stelle 10 1, 2, 2, 640 | geglaubt" (Joh 20,8). Das setzt voraus, daß er am Zustand 11 1, 2, 3, 852 | auf die Missionswege. Sie „setzt die Sendung Christi selbst 12 1, 2, 3, 858 | griechisch „apostoloi"]. In ihnen setzt er seine eigene Sendung 13 1, 2, 3, 875 | und angeboten werden. Das setzt Diener der Gnade voraus, 14 1, 2, 3, 1021| 1021 Der Tod setzt dem Leben des Menschen, 15 2, 0, 0, 1069| 17,4]. Durch die Liturgie setzt Christus, unser Erlöser 16 2, 0, 0, 1071| Gemeinschaft hinein. Sie setzt voraus, daß alle „bewußt, 17 2, 1, 2, 1175| Volkes Gottes werden. In ihr setzt Christus seine „priesterliche 18 2, 2, 2, 1443| sich selbst an ihren Tisch setzt - eine Handlung, die auf 19 2, 2, 2, 1502| der Vergebung durch Gott setzt die Heilung ein. Das Volk 20 2, 2, 3, 1563| heiligt und leitet. Darum setzt das Priestertum der Amtspriester 21 2, 2, 3, 1589| Ars sagt: „Der Priester setzt auf Erden das Erlösungswerk 22 2, 2, 3, 1590| einzelnen Städten Älteste ein setzt wie ich dir aufgetragen 23 3, 1, 1, 1729| Die himmlische Seligkeit setzt die Maßstäbe für einen dem 24 3, 1, 1, 1755| Die sittlich gute Handlung setzt voraus, daß sowohl das Objekt 25 3, 1, 1, 1852| Sündenregister. Der Galaterbrief setzt dabei der Frucht des Geistes 26 3, 1, 1, 1859| und volle Zustimmung. Sie setzt das Wissen um die Sündhaftigkeit 27 3, 1, 2, 1907| 1907 Erstens setzt es die Achtung der Person 28 3, 1, 2, 1909| einer gerechten Ordnung. Es setzt somit voraus, daß die Autorität 29 3, 1, 2, 1911| natürlicher Würde vereint, setzt ein weltweites Gemeinwohl 30 3, 1, 2, 1940| Entlohnung der Arbeit. Sie setzt auch den Einsatz für eine 31 3, 1, 2, 1944| als ein anderes. Ich Sie setzt die Achtung der Grundrechte 32 3, 1, 3, 1951| Verhaltensregel. Das sittliche Gesetz setzt die vernunftgemäße Ordnung 33 3, 1, 3, 1968| Gesetzes keineswegs ab und setzt sie nicht außer Kraft, sondern 34 3, 2, 1, 2122| Die zuständige Autorität setztStolgebühren" fest, kraft 35 3, 2, 2, 2277| sterbender Menschen ein Ende setzt. Sie ist sittlich unannehmbar.~ 36 3, 2, 2, 2344| GS 25,1). Die Keuschheit setzt die Achtung der Menschenrechte 37 3, 2, 2, 2381| der ihr zugrunde liegt. Er setzt das Gut der menschlichen 38 3, 2, 2, 2431| abspielen. Im Gegenteil, sie setzt die Sicherheit der individuellen 39 4, 1, 2, 2655| vergegenwärtigt und mitteilt, setzt sich im betenden Herzen 40 4, 1, 3, 2752| 2752 Das Gebet setzt ein Mühen und einen Kampf


Copyright © Libreria Editrice Vaticana