Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
geständnis 5
geständnisse 1
gestärkt 17
gestalt 39
gestalten 27
gestalter 1
gestaltet 6
Frequenz    [«  »]
39 beziehungen
39 eigene
39 gerechten
39 gestalt
39 glaubt
39 obwohl
39 schenkt
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
gestalt
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 2, 64 | lebendig; deren reinste Gestalt ist Maria. [Vgl. Lk l,38.]~ ~ ~ ~ 2 1, 2, 0, 197 | unser ganzes Leben ,,der Gestalt der Lehre" (Röm 6,17) anvertraut 3 1, 2, 1, 257 | das heißt ,,an Wesen und Gestalt seines Sohnes teilzuhaben" ( 4 1, 2, 1, 358 | bewundernswerte lebendige Gestalt, die in den AugenGottes 5 1, 2, 1, 359 | Daher kam es, daß er seine Gestalt annahm und seinen Namen 6 1, 2, 2, 477 | wir ,,in der sichtbaren Gestalt des Erlösers den unsichtbaren 7 1, 2, 2, 526 | wenn Christus in uns ,,Gestalt annimmt" (Gal 4,19). Weihnachten 8 1, 2, 2, 535 | und empfängt die Taufe. In Gestalt einer Taube kommt der Heilige 9 1, 2, 2, 556 | Leib verwandeln wird in die Gestalt seines verherrlichten Leibes" ( 10 1, 2, 2, 562 | werden, bis er in ihnen Gestalt gewonnen hat [Vgl. Gal 4, 11 1, 2, 2, 572 | konkrete geschichtliche Gestalt dadurch, daß er „von den 12 1, 2, 2, 602 | seinen eigenen Sohn in der Gestalt eines Sklaven [Vgl. Phil 13 1, 2, 2, 645 | erscheinen, wie er will: in der Gestalt eines Gärtners [Vgl. Joh 14 1, 2, 2, 645 | oder „in einer anderen Gestalt" (Mk 16,12) als der, die 15 1, 2, 2, 659 | Herrlichkeit noch unter der Gestalt einer gewöhnlichen Menschennatur 16 1, 2, 2, 671 | dieser Zeit gehören, die Gestalt dieser Welt, die vergeht, 17 1, 2, 2, 677 | Offb 21,2-4], wird es in Gestalt des letzten Gerichts zum 18 1, 2, 3, 686 | Geist in der Menschheit Gestalt annehmen als die Kirche, 19 1, 2, 3, 695 | Christus in seiner vollendeten Gestalt darstellen" (Eph 4,13): 20 1, 2, 3, 704 | geformten Fleisch seine eigene Gestalt auf, sodaß selbst das Sichtbare 21 1, 2, 3, 704 | Sichtbare die göttliche Gestalt trüge" (Irenäus, dem. 11).~ ~ ~ 22 1, 2, 3, 793 | bis Christus in [ihnen] Gestalt annimmt" (Gal 4, 19). „Deswegen 23 1, 2, 3, 896 | gute Hirt als Vorbild und „Gestalt" dienen. Seiner Schwächen 24 1, 2, 3, 999 | Ihr Leib wird aber in „die Gestalt [eines] verherrlichten Leibes" 25 1, 2, 3, 999 | säst, hat noch nicht die Gestalt, die entstehen wird; es 26 1, 2, 3, 1048| soll. Es vergeht zwar die Gestalt dieser Welt, die durch die 27 2, 1, 1, 1104| Mysterium in der Gegenwart Gestalt annehmen läßt.~ ~ 28 2, 1, 2, 1159| Gott, der weder Körper noch Gestalt hat, keineswegs durch ein 29 2, 2, 1, 1376| sagte, das, was er unter der Gestalt des Brotes darbrachte, sei 30 2, 2, 1, 1380| Christus seiner sichtbaren Gestalt nach die Seinen verließ, 31 2, 2, 1, 1390| werden, wenn nur unter der Gestalt des Brotes kommuniziert 32 3, 1, 3, 1965| die vollendete irdische Gestalt des natürlichen und geoffenbarten 33 3, 1, 3, 2012| dazu bestimmt, an Wesen und Gestalt seines Sohnes teilzuhaben, 34 3, 1, 3, 2030| Jungfrau Maria erkennt er die Gestalt und die Quelle dieser Heiligkeit; 35 3, 1, 3, 2045| Christus in seiner vollendeten Gestalt darstellen" (Eph 4, 13).~ ~ 36 3, 2, 1, 2129| Deuteronomium erklärt: „Eine Gestalt habt ihr an dem Tag, als 37 3, 2, 2, 2501| Hören verständlichen Sprache Gestalt zu verleihen. Soweit sich 38 4, 1, 1, 2588| Herzen des einzelnen Menschen Gestalt an. Ob als Lob-, Klage- 39 4, 1, 3, 2700| Worte nimmt unser Gebet Gestalt an. Aber das wichtigste


Copyright © Libreria Editrice Vaticana