Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
tränken 1
träufeln 1
trage 4
tragen 38
tragik 1
tragische 1
tragischen 1
Frequenz    [«  »]
38 israels
38 kapitel
38 menschwerdung
38 tragen
38 verheißung
38 verheißungen
38 versöhnung
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
tragen
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 FidDep, 0, 4 | Situationen und Kulturen Rechnung tragen, aber zugleich sorgfältig 2 1, 2, 1, 274 | unseren Herzen verankert tragen, daß Gott alles vermag. 3 1, 2, 2, 612 | seinem Leib auf das Holz zu tragen" (1 Petr 2,24).~ ~ ~Der 4 1, 2, 3, 736 | die Frucht des Geistes" tragen lassen: „Liebe, Freude, 5 1, 2, 3, 740 | Kirche angeboten werden, tragen ihre Früchte im neuen, dem 6 1, 2, 3, 886 | Gesamtkirche gut leiten". Dadurch tragen sie „wirksam bei zum Wohl 7 1, 2, 3, 999 | auferstehen, die sie jetzt tragen" (4. K. im Lateran:~DS 801). 8 1, 2, 3, 1017| Fleisches, das wir jetzt tragen (DS 8.4) Ins Grab gesät 9 2, 1, 2, 1205| muß der Tatsache Rechnung tragen, daß es in der Liturgie, 10 2, 2, 1, 1272| hindert, Früchte des Heils zu tragen [Vgl. DS 1609-1619.]. Weil 11 2, 2, 2, 1420| Leben in Christus. Nun aber tragen wir dieses Leben „in zerbrechlichen 12 2, 2, 2, 1460| des Pönitenten Rechnung tragen und seinem geistlichen Wohl 13 2, 2, 2, 1460| des Kreuzes, das wir zu tragen haben. Solche Bußwerke sind 14 2, 2, 2, 1521| Leiden des Heilands Frucht zu tragen. Das Leiden, Folge der Erbsünde, 15 2, 2, 2, 1522| Christi ... vereinigen", tragen die Kranken, die dieses 16 2, 2, 3, 1534| Durch den Dienst an anderen tragen sie auch zum eigenen Heil 17 2, 2, 3, 1642| die Last des andern zu tragen [Vgl. Gal 6,2], sich einander 18 2, 2, 3, 1652| vorzüglichste Gabe für die Ehe und tragen zum Wohl der Eltern selbst 19 2, 2, 3, 1658| plagen und schwere Lasten tragen‘ (Mt 11,28)" (FC 85).~ ~ ~ ~ 20 3, 1, 1, 1724| Wirken des Wortes Christi tragen wir in der Kirche allmählich 21 3, 1, 1, 1754| sittlichen Handlung. Sie tragen dazu bei, die sittliche 22 3, 1, 2, 1911| nach Kräften Rechnung zu tragen, und zwar sowohl in den 23 3, 1, 3, 2043| liturgischen Feste vorbereiten; sie tragen dazu bei, daß wir uns die 24 3, 1, 3, 2045| Christus ist [Vgl. Eph 1,22.], tragen die Christen durch die Beständigkeit 25 3, 2, 1, 2117| Anspruch zu nehmen. Auch das Tragen von Amuletten ist verwerflich. 26 3, 2, 2, 2227| 2227 Die Kinder tragen ihrerseits dazu bei, daß 27 3, 2, 2, 2236| Beitrag eines jeden Rechnung tragen und gegenseitiges Einvernehmen 28 3, 2, 2, 2241| gehorchen und die Lasten mit zu tragen.~ ~ 29 3, 2, 2, 2288| vernünftige Weise Sorge zu tragen und dabei auch die Bedürfnisse 30 3, 2, 2, 2310| Aufgabe richtig erfüllen, tragen sie zum Gemeinwohl der Nation 31 3, 2, 2, 2372| und Erziehung ihrer Kinder tragen [Vgl. HV 23; PP 37]. Er 32 3, 2, 2, 2430| Sozialpartners Rechnung tragen:~denen der Unternehmensleiter, 33 3, 2, 2, 2476| Meineid. Diese Handlungsweisen tragen dazu bei, daß Unschuldige 34 4, 1, 1, 2611| mitzuwirken, im Gebet zu tragen [Vgl. Mt 9,38; I.k 10,2; 35 4, 2, 0, 2793| hingegeben hat, vor Gott zu tragen. Gottes Liebe ist grenzenlos, 36 4, 2, 0, 2794| himmlischen Welt in sich tragen und in denen Gott wohnt 37 4, 2, 0, 2804| 2804 Die ersten drei Bitten tragen uns zu Gott, um seiner selbst 38 4, 2, 0, 2839| Obwohl wir das Taufkleid tragen, hören wir nicht auf, zu


Copyright © Libreria Editrice Vaticana