Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
empfängnis 32
empfängnisregelung 3
empfängnisverhütung 2
empfängt 38
empfang 27
empfangen 148
empfangenden 1
Frequenz    [«  »]
38 35
38 amt
38 bekennt
38 empfängt
38 entsprechen
38 entspricht
38 erfordert
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
empfängt
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 2, 99 | übernatürlichen Glaubensinn empfängt das ganze Volk Gottes unablässig 2 1, 1, 2, 103 | Gottes und des Leibes Christi empfängt.[Vgl. DV 21.]~ ~ 3 1, 1, 2, 104 | Vgl. DV 24.], denn in ihr empfängt sie nicht nur ein menschliches 4 1, 2, 2, 485 | den ewigen Sohn des Vaters empfängt, der aus ihr die menschliche 5 1, 2, 2, 489 | Kraft dieser Verheißung empfängt Sara trotz ihres hohen Alters 6 1, 2, 2, 535 | doch Jesus beharrt und empfängt die Taufe. In Gestalt einer 7 1, 2, 3, 695 | 61,1]. Die Jungfrau Maria empfängt Christus durch den Heiligen 8 1, 2, 3, 697 | überschattet" sie, damit sie Jesus empfängt und gebiert (Lk 1,35). Auf 9 1, 2, 3, 723 | durch den Heiligen Geist empfängt und gebiert die Jungfrau 10 1, 2, 3, 756 | Eph 2, 19-22] und von ihm empfängt sie Festigkeit und Zusammenhalt. 11 1, 2, 3, 768 | Gaben" (LG 4). Durch ihnempfängt die Kirche, die mit den 12 1, 2, 3, 1000| wenn es die Anrufung Gottes empfängt, nicht mehr gewöhnliches 13 1, 2, 3, 1022| 1022 Jeder Mensch empfängt im Moment des Todes in seiner 14 2, 1, 1, 1128| Sakrament] spendet oder empfängt, sondern durch die Kraft 15 2, 1, 1, 1130| den Sakramenten Christi empfängt die Kirche jetzt schon das 16 2, 2, 1, 1336| seiner Eucharistie gläubig empfängt, ihn selbst empfängt.~ ~ 17 2, 2, 1, 1336| gläubig empfängt, ihn selbst empfängt.~ ~Die Einsetzung der Eucharistie~ ~ 18 2, 2, 1, 1385| bevor er die Kommunion empfängt.~ ~ 19 2, 2, 1, 1391| geschenkt, der Christus empfängt" (Fanqîth, Syrisches Offizium 20 2, 2, 1, 1396| Kirche. Wer die Eucharistie empfängt, wird enger mit Christus 21 2, 2, 2 | II Wer empfängt und wer spendet die Krankensalbung?~ ~ 22 2, 2, 3, 1535| Wer das Weihesakrament empfängt, wird geweiht, im Namen 23 2, 2, 3, 1577| 1577 „Die heilige Weihe empfängt gültig nur ein getaufter 24 2, 2, 4, 1689| indem sie den Leib Christi empfängt, dessen lebendiges Glied 25 3, 1, 1, 1777| wird und dessen Gebote er empfängt. Wenn er auf das Gewissen 26 3, 1, 1, 1823| Liebe, die er vom Vater empfängt. Die Jünger ahmen durch 27 3, 1, 2, 1880| Gesellschaft in der Zeit fort: sie empfängt das Vergangene und bereitet 28 3, 1, 2, 1880| jeder Mensch zum „Erben" und empfängtTalente", die ihn bereichern 29 3, 1, 3, 1989| Sünde Abstand zu nehmen. So empfängt er die Vergebung und die 30 3, 1, 3, 1997| GottVater" nennen. Er empfängt das Leben des Geistes, der 31 3, 1, 3, 2030| Getauften. Von der Kirche empfängt er das Wort Gottes, das 32 3, 1, 3, 2030| enthält. Von der Kirche empfängt er die Gnade der Sakramente, 33 3, 2, 1, 2159| den nur der kennt, der ihn empfängt" (Offb 2,17). „Und ich sah: 34 3, 2, 2, 2501| in sich selbst, sondern empfängt ihre Ordnung vom letzten 35 4, 1, 1, 2610| noch bevor er dessen Gaben empfängt. So lehrt er uns, in derselben 36 4, 1, 2, 2666| immer seinen Namen anruft, empfängt den Sohn Gottes, der ihn 37 4, 1, 2, 2690| von Gott besondere Gnaden empfängt, nicht zurechtkommen und 38 4, 2, 0, 2767| 2767 Seit ihrem Anfang empfängt die Kirche die untrennbar


Copyright © Libreria Editrice Vaticana