Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
getaucht 1
getauft 17
getaufte 23
getauften 35
getaufter 3
geteilt 2
geteilten 1
Frequenz    [«  »]
35 geboren
35 geistige
35 gestorben
35 getauften
35 hält
35 herrschaft
35 laien
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
getauften
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 2, 3, 701 | das gereinigte Herz der Getauften und ruht darin. In einzelnen 2 1, 2, 3, 734 | gibt in der Kirche den Getauften die durch die Sünde verlorene 3 1, 2, 3, 784 | Heiligen Geist werden die Getauften nämlich zu einem geistigen 4 1, 2, 3, 941 | und kommen so dem an alle Getauften ergehenden Ruf zur Heiligkeit 5 1, 2, 3, 986 | Kirche die Vollmacht den Getauften die Sünden zu vergeben. 6 2, 1, 2, 1141| ist die Gemeinschaft der Getauften, die „durch die Wiedergeburt 7 2, 1, 2, 1174| königliche Priestertum der Getauften ausüben. In einer von der 8 2, 1, 2, 1188| Aufgabe Das Priestertum der Getauften ist das Priestertum des 9 2, 2, 1, 1231| Entwicklung der Person des Getauften. Hier hat der katechetische 10 2, 2, 1, 1243| hat. In Christus sind die GetauftenLicht der Welt" (Mt 5,14) [ 11 2, 2, 1, 1254| 1254 Bei allen Getauften, ob sie nun Kinder oder 12 2, 2, 1, 1264| 1264 Im Getauften verbleiben jedoch gewisse 13 2, 2, 1, 1266| Dreifaltigkeit gibt dem Getauften die heiligmachende Gnade, 14 2, 2, 1, 1268| 1268 Die Getauften werden zu „lebendigen Steinen", 15 2, 2, 1, 1270| 1270 Die Getauften sind „wiedergeboren zu Kindern 16 2, 2, 1, 1273| Liebe das Priestertum aller Getauften auszuüben [Vgl. Hebr 13, 17 2, 2, 1, 1280| Zeichen ein das Siegel das den Getauften zur christlichen Gottesverehrung 18 2, 2, 1, 1285| der Firmung werden [die Getauften] vollkommener der Kirche 19 2, 2, 1, 1291| bedeutet die Teilhabe des Getauften am Propheten-, Priester- 20 2, 2, 2, 1426| Diese verbleibt in den Getauften, damit sie sich mit Hilfe 21 2, 2, 2 | III Die Umkehr der Getauften~ ~ 22 2, 2, 3, 1598| spendet das Weihesakrament nur getauften Männern von denen nach einer 23 2, 2, 3, 1601| hingeordnet ist, wurde zwischen Getauften von Christus dem Herrn zur 24 2, 2, 3, 1617| mitteilt, ist die Ehe zwischen Getauften ein wahres Sakrament des 25 2, 2, 3, 1633| zwischen Katholiken und getauften Nichtkatholiken], zu denen 26 2, 2, 3, 1640| geknüpft, so daß die zwischen Getauften geschlossene und vollzogene 27 2, 2, 3, 1660| hingeordnet Der Ehebund zwischen Getauften wurde von Christus dem Herrn 28 2, 2, 4, 1669| Zuständigkeit des Priestertums aller Getauften: Jeder Getaufte ist dazu 29 3, 1, 3, 2030| der Gemeinschaft aller Getauften. Von der Kirche empfängt 30 3, 1, 3, 2044| 2044 Die Treue der Getauften ist eine entscheidende Voraussetzung 31 3, 2, 2, 2212| unseres Heimatlandes; in allen Getauften Kinder unserer Mutter, der 32 3, 2, 2, 2360| Gemeinschaft. Das Eheband zwischen Getauften wird durch das Sakrament 33 3, 2, 2, 2382| vollzogene Ehe" zwischen getauften Katholiken „kann durch keine 34 4, 2, 0, 2791| Vater das Gemeingut aller Getauften und ein dringlicher Aufruf 35 4, 2, 0, 2793| 2793 Die Getauften können nicht zu „unserem"


Copyright © Libreria Editrice Vaticana