Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
leidender 3
leidens 17
leidenschaft 3
leidenschaften 27
leidenschaftlichen 1
leidensfähigen 1
leides 2
Frequenz    [«  »]
27 getrennt
27 grenzen
27 hervor
27 leidenschaften
27 lob
27 maß
27 natürliche
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
leidenschaften
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 2, 3, 908 | Seele ist, ohne sich von Leidenschaften überfluten zu lassen, kann 2 3, 1, 1 | ARTIKEL 5~DIE SITTLICHKEIT DER LEIDENSCHAFTEN~ ~ 3 3, 1, 1, 1762| Handlungen auf die Seligkeit aus. Leidenschaften oder Gefühle, die er verspürt, 4 3, 1, 1 | I Die Leidenschaften~ ~ 5 3, 1, 1, 1763| 1763 Der AusdruckLeidenschaften" gehört zum christlichen 6 3, 1, 1, 1763| christlichen Sprachgebrauch. Als Leidenschaften oder Gefühle bezeichnet 7 3, 1, 1, 1764| 1764 Leidenschaften sind natürliche Regungen 8 3, 1, 1, 1764| aus der die Regungen der Leidenschaften hervorgehen [Vgl. Mk 7,2].~ ~ 9 3, 1, 1, 1765| 1765 Die Leidenschaften sind zahlreich. Die grundlegendste 10 3, 1, 1, 1766| 1-2, 26,4). Alle anderen Leidenschaften entspringen dieser Urbewegung 11 3, 1, 1 | II Leidenschaften und sittliches Leben~ ~ 12 3, 1, 1, 1767| 1767 Die Leidenschaften sind an sich weder gut noch 13 3, 1, 1, 1767| dem Willen unterstehen. Leidenschaften werden als willentlich bezeichnet, „ 14 3, 1, 1, 1767| menschlich Guten, daß die Leidenschaften durch die Vernunft geregelt 15 3, 1, 1, 1768| sittliche Leben äußert. Die Leidenschaften sind sittlich gut, wenn 16 3, 1, 1, 1768| erliegt den ungeordneten Leidenschaften und steigert sie. Die Gemütsbewegungen 17 3, 1, 1, 1771| 1771 Der Ausdruck Leidenschaften bezeichnet die Gemütsbewegungen 18 3, 1, 1, 1772| 1772 Die grundlegenden Leidenschaften sind Liebe und Haß, Verlangen 19 3, 1, 1, 1773| Empfindungsvermögens sind die Leidenschaften weder sittlich gut noch 20 3, 1, 1, 1792| anderer Leute, Verstrickung in Leidenschaften, Anspruch auf eine falsch 21 3, 1, 1, 1804| unser Tun regeln, unsere Leidenschaften ordnen und unser Verhalten 22 3, 1, 1, 1834| Handlungen regeln unsere Leidenschaften ordnen und unser Verhalten 23 3, 1, 1, 1860| sind. Auch Triebimpulse, Leidenschaften sowie von außen ausgeübter 24 3, 2, 2, 2339| aus aller Knechtschaft der Leidenschaften befreit und so sein Ziel 25 3, 2, 2, 2341| der Mäßigung, welche die Leidenschaften und das sinnliche Begehren 26 3, 2, 2, 2543| das Fleisch und damit ihre Leidenschaften und Begierden gekreuzigt" ( 27 3, 2, 2, 2555| das Fleisch und damit ihre Leidenschaften und Begierden gekreuzigt (


Copyright © Libreria Editrice Vaticana