Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
gewissensurteil 6
gewissensurteils 1
gewisser 12
gewissermaßen 26
gewisses 1
gewißheit 19
gewißheiten 1
Frequenz    [«  »]
26 freien
26 ganzes
26 gerecht
26 gewissermaßen
26 hinaus
26 innerhalb
26 jer
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
gewissermaßen
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 2, 80 | entspringend, fließen beide gewissermaßen in eins zusammen und streben 2 1, 2, 0, 196 | Glaubensbekenntnis halten, das gewissermaßen ,,den ältesten römischen 3 1, 2, 1, 203 | erkennen geben; es heißt gewissermaßen sich selbst preisgeben, 4 1, 2, 1, 206 | geoffenbarter Name und zugleich gewissermaßen die Zurückweisung eines 5 1, 2, 1, 239 | seinen Eltern, die für ihn gewissermaßen die ersten Repräsentanten 6 1, 2, 1, 327 | danach die menschliche, die gewissermaßen zugleich aus Geist und Körper 7 1, 2, 1, 389 | Erbsünde [oder Ursünde] ist gewissermaßen die ,,Kehrseite" der frohen 8 1, 2, 2, 493 | jeder Sündenmakel frei, gewissermaßen vom Heiligen Geist gebildet 9 1, 2, 2, 521 | in seiner Fleischwerdung gewissermaßen mit jedem Menschen vereinigt" ( 10 1, 2, 2, 521 | in seiner ganzen Kirche gewissermaßen weiterzuführen. Und auf 11 1, 2, 2, 546 | Gleichnisse halten dem Menschen gewissermaßen einen Spiegel vor, der ihn 12 1, 2, 2, 618 | menschgewordenen göttlichen Persongewissermaßen mit jedem Menschen vereinigt" 13 1, 2, 3, 761 | Sammlung der Kirche ist gewissermaßen die Reaktion Gottes auf 14 1, 2, 3, 854 | Geschick wie die Welt und ist gewissermaßen der Sauerteig und gleichsam 15 1, 2, 3, 980 | heiligen Vätern zurechtgewissermaßen eine mühevolle Taufe‘ (Gregor 16 2, 1, 2, 1163| Herrn, so daß sie jederzeit gewissermaßen gegenwärtig gemacht werden 17 2, 2, 1, 1242| welche die Taufsalbung gewissermaßen „konfirmiert" (bekräftigt) 18 2, 2, 2, 1458| Mensch und der Sünder sind gewissermaßen zwei Dinge: Wenn vom Menschen 19 2, 2, 2, 1470| Gottes unterwirft, nimmt er gewissermaßen das Gericht vorweg, dem 20 2, 2, 2, 1521| inniger zu vereinen. Er wird gewissermaßen dazu geweiht, durch die 21 2, 2, 3, 1567| Gesinnung verbunden sind, gewissermaßen gegenwärtig, nehmen entsprechend 22 2, 2, 3, 1612| der Hingabe seines Lebens gewissermaßen mit der ganzen durch ihn 23 2, 2, 4, 1675| Liturgie zusammenstimmen, gewissermaßen aus ihr herausfließen und 24 3, 2, 1, 2110| Unglauben. Der Aberglaube ist gewissermaßen ein abartiges Zuviel an 25 3, 2, 2, 2427| sich nimmt, arbeitet er gewissermaßen mit dem Sohn Gottes an dessen 26 4, 1, 1, 2575| In dieser Sendung liegt gewissermaßen ein Flehen Gottes, und erst


Copyright © Libreria Editrice Vaticana