Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
beichtväter 1
beichtvater 4
beichtvollmacht 1
beide 25
beidem 2
beiden 51
beider 3
Frequenz    [«  »]
25 52
25 angesicht
25 armut
25 beide
25 besitzt
25 ebenso
25 ehrfurcht
Katechismus der Katholischen Kirche

1997
IntraText - Konkordanzen
beide
   Teil,  Abschnitt, Kapitel, Absatz
1 1, 1, 2, 80 | Quell entspringend, fließen beide gewissermaßen in eins zusammen 2 1, 1, 2, 80 | demselben Ziel zu" (DV 9). Beide machen in der Kirche das 3 1, 1, 2, 82 | allein schöpft. Daher sind beide mit dem gleichen Gefühl 4 1, 1, 2, 140 | dieses das Alte vollendet. Beide erhellen einander; beide 5 1, 1, 2, 140 | Beide erhellen einander; beide sind wahres Wort Gottes.~ ~ 6 1, 1, 2, 141 | immer verehrt" (DV 21). Beide nähren und bestimmen das 7 1, 2, 1, 255 | und der Heilige Geist auf beide bezogen: Obwohl sie im Hinblick 8 1, 2, 1, 293 | Zeit an aus nichts zugleich beide Schöpfungen geschaffen, 9 1, 2, 1, 327 | Zeit aus nichts zugleich beide Schöpfungen, die geistige 10 1, 2, 1, 369 | Gutes und Gottgewolltes: beide, der Mann und die Frau, 11 1, 2, 1, 369 | zukommt [Vgl. Gen 2,7.22.]. Beide, der Mann und die Frau, 12 1, 2, 2, 625 | er bei der Auferstehung beide wieder miteinander, damit 13 1, 2, 2, 626 | voneinander getrennt, blieben beide in der einen Person des 14 1, 2, 3, 702 | geoffenbart zu sein, sind beide schon verheißen, damit sie 15 1, 2, 3, 711 | Ankündigung eines neuen Geistes. Beide laufen auf den kleinen Rest, 16 1, 2, 3, 912 | sich eifrig darum bemühen, beide miteinander harmonisch zu 17 2, 2, 1, 1289| Stärkung der Taufgnade - beide sind Früchte des Heiligen 18 2, 2, 1, 1325| machen die Kirche zur Kirche; beide werden durch die Eucharistie 19 2, 2, 3, 1620| 1620 Beide, das Sakrament der Ehe und 20 3, 2, 2, 2334| Mann und für die Frau; denn beide sind nach dem Bild und Gleichnis 21 3, 2, 2, 2335| 2335 Beide Geschlechter besitzen die 22 3, 2, 2, 2361| zusammen mit ihm: Amen. Und beide schliefen die Nacht über 23 3, 2, 2, 2366| und Fortpflanzung -‚ die beide dem ehelichen Akt innewohnen" ( 24 4, 1, 1, 2603| ausdrücklich festgehalten. Beide beginnen mit einer Danksagung.~ 25 4, 2, 0, 2838| sein; ein Wort verbindet beide: „wie".~ ~„Vergib uns unsere


Copyright © Libreria Editrice Vaticana