The Holy See
back up
Search
riga

BENEDIKT XVI.

ANGELUS

Petersplatz
Hochfest der Hll. Apostel Petrus und Paulus
Freitag, 29. Juni 2007

 

Liebe Brüder und Schwestern!

Soeben ist in der Vatikanbasilika die Eucharistiefeier zu Ehren der heiligen Apostel Petrus und Paulus, der Schutzpatrone Roms und »Säulen« der Universalkirche, zu Ende gegangen. Auch in diesem Jahr haben sich zu diesem feierlichen Anlaß in Rom die Metropolitan-Erzbischöfe versammelt, die ich im Laufe des vergangenen Jahres ernannt und denen ich das Pallium übergeben habe. Diese liturgische Insignie ist Zeichen des Bandes der Gemeinschaft, das sie mit dem Nachfolger Petri verbindet. Den geschätzten Brüdern Metropoliten erneuere ich meinen herzlichen Gruß, und ich lade alle ein, für sie und die ihrer Hirtensorge anvertrauten Gemeinschaften zu beten. Auch in diesem Jahr hat die Kirche von Rom und ihr Bischof am heutigen Hochfest die Freude, die vom Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel entsandte Delegation zu Gast zu haben. Den verehrten Brüdern, die dieser Delegation angehören, entbiete ich erneut meinen herzlichen Gruß, den ich durch sie voll Zuneigung Seiner Heiligkeit Bartholomaios I. übermitteln möchte.

Das Fest der Apostel Peter und Paul lädt uns in besonderer Weise ein, für das Anliegen der Einheit aller Jünger Christi eifrig zu beten und uns entschlossen dafür einzusetzen. Der christliche Osten und der christliche Westen stehen einander sehr nahe, und sie können bereits auf eine fast vollkommene Einheit zählen, wie es das Zweite Vatikanische Konzil in Erinnerung ruft, jenes Licht, das die Schritte des ökumenischen Weges leitet. Unsere Begegnungen, die gegenseitigen Besuche und der miteinander geführte Dialog sind also keine bloßen Höflichkeitsgesten oder Kompromißversuche, sondern Zeichen des gemeinsamen Willens, das Mögliche zu tun, damit wir bald zu jener vollen Gemeinschaft gelangen mögen, die Christus nach dem Letzten Abendmahl in seinem Gebet zum Vater erfleht hat: »ut unum sint«. Zu diesen Initiativen gehört auch das »Paulus-Jahr«, das ich gestern abend in der Basilika St. Paul vor den Mauern am Grab des Apostels Paulus angekündigt habe. Dieses ihm gewidmete Jubiläumsjahr aus Anlaß des 2000. Jahrestages seiner Geburt wird am 28. Juni 2008 beginnen und am 29. Juni 2009 enden. Mein Wunsch ist, daß die verschiedenen Veranstaltungen, die hierfür vorbereitet werden, einen Beitrag leisten mögen zur Erneuerung unseres missionarischen Eifers und zur Festigung unserer Beziehungen zu den Brüdern des Ostens wie auch zu den anderen Christen, die ebenso wie wir den Völkerapostel verehren. Wenden wir uns nun an die Jungfrau Maria, die Königin der Apostel. Auf ihre mütterliche Fürsprache gewähre der Herr der Kirche in Rom und in der ganzen Welt, daß sie stets dem Evangelium treu bleibe, in dessen Dienst die hll. Petrus und Paulus ihr Leben gestellt haben.


Nach dem Angelus:

... auf italienisch: Am Fest der heiligen Schutzpatrone Roms richte ich einen besonderen Gruß des Friedens und des christlichen Wohlergehens an diese Stadt und an alle, die hier wohnen. Ich ermutige insbesondere die Gläubigen, sich stets in einer dem Evangelium würdigen Weise zu verhalten, um gerade in der Welt von heute in jedem Lebensbereich »Sauerteig« zu sein. An diesem wichtigen Feiertag freue ich mich außerdem anzukündigen, daß ich mich auf Einladung von Kardinalerzbischof Crescenzio Sepe am kommenden 21. Oktober, einem Sonntag, zu einem Pastoralbesuch nach Neapel begeben werde. Schon heute grüße ich herzlich die geliebte neapolitanische Gemeinschaft, die ich dazu einlade, sich auf diese Begegnung im Gebet und in tätiger Nächstenliebe vorzubereiten.

auf französisch: Von Herzen begrüße ich die französischsprachigen Pilger, die zum Fest der hll. Petrus und Paulus und aus Anlaß der Übergabe des Palliums an die neuen Metropolitan-Erzbischöfe beim Angelusgebet anwesend sind. Euer Aufenthalt in Rom möge euch noch mehr die Kirche, die auf die Apostel gegründet ist, entdecken und lieben lassen, und er soll euch anspornen, Zeugen Christi und Missionare der Frohen Botschaft in allen Teilen der Welt zu sein.

auf englisch: Mit Freude grüße ich die englischsprachigen Pilger und Besucher, die zum Angelusgebet gekommen sind, einschließlich der neuen Metropolitan- Erzbischöfe, die das Pallium empfangen haben und die von ihren Verwandten und Freunden begleitet werden. Mein herzlicher Gruß gilt auch der Delegation des Patriarchen von Konstantinopel, die aus Anlaß dieser freudigen Feier anwesend ist. Unterstützen wir weiterhin diese Erzbischöfe, und stehen wir ihnen mit unserem Gebet bei in ihrem Streben, nach dem Vorbild der Apostel Petrus und Paulus eifrige christliche Führer zu sein. Mögen diese Schutzheiligen allen Christen helfen, großherzig Zeugnis für das Evangelium abzulegen. Gott segne euch alle!

auf deutsch: Einen frohen Festtagsgruß richte ich an die Pilger und Besucher deutscher Zunge. Am Hochfest der Apostelfürsten Petrus und Paulus gedenken wir in besonderer Weise des Stiftungswillens Christi, der seine Kirche auf die Apostel, auf das Fundament ihres Glaubens gebaut hat. Auf ihre Fürsprache bitten wir den Herrn um eine lebendigen Glauben, damit auch wir in Wort und Tat bekennen: »Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes.« Ich wünsche euch einen gesegneten Festtag hier in Rom.

auf spanisch: Herzlich begrüße ich die Pilger aus dem spanischen Sprachraum. Von Herzen willkommen heiße ich besonders die Erzbischöfe, die das Pallium empfangen haben, und alle, die sie begleiten. Am Hochfest der hll. Petrus und Paulus, die hier in Rom ihr Leben für Christus hingegeben haben, mögt auch ihr ermutigt werden, in der heutigen Gesellschaft Zeugnis zu geben von eurem Glauben und eurer Liebe zum Herrn. Gott segne euch!

auf polnisch: Herzlich begrüße ich alle Polen. Am Hochfest Peter und Paul vertraue ich ihrem Schutz die neuen Metropoliten von Warschau und Bialystock an, die heute das Pallium empfangen haben. Mögen sie die heiligen Schutzpatrone Roms nachahmend im Geist des Glaubens eure Gemeinschaft mit Christus stärken. In der Freude der ganzen Kirche segne ich euch von Herzen.

auf italienisch: Schließlich grüße ich herzlich die italienischsprachigen Pilger. Der Besuch an den Gräbern der Apostel stärke in allen den Glauben und verleihe dem Zeugnis für das Evangelium Kraft. Einen gesegneten Festtag euch allen!

 

© Copyright 2007 - Libreria Editrice Vaticana

   

top