The Holy See
back up
Search
riga

DISCOURS DU PAPE BENOÎT XVI
À LA GARDE SUISSE PONTIFICALE

Vendredi 6 mai 2005

 

Sehr geehrter Herr Kommandant,
hochwürdiger Herr Kaplan,
meine lieben Gardisten,
liebe Angehörige und Freunde der Schweizergarde!

Euch allen ein herzliches „Grüß Gott“ und Willkommen im Hause des Papstes! Seit den ersten Stunden meines Pontifikates steht Ihr, die Schweizergardisten, mir treu und allzeit dienstbereit zur Seite. Ihr begleitet den Nachfolger Petri „auf Schritt und Tritt“ und garantiert in bewährter Weise seinen Schutz, damit er frei von Sorgen um die eigene Sicherheit seinen Dienst zum Heil der Menschen und zum Wohl der Völker erfüllen kann. Liebe Freunde, ich freue mich außerordentlich, daß mir die traditionelle Vereidigung der Rekruten nur wenige Tage nach meinem Pontifikatsbeginn die Gelegenheit gibt, an Euch alle ein Wort der Anerkennung, des Dankes und der Ermutigung zu richten. In dieser Stunde seid Ihr meine Gäste hier im Apostolischen Palast, dem wichtigsten „Einsatzort“ der Schweizergarde! Mein besonderer Gruß gilt jetzt natürlich den Rekruten, die heute ganz offiziell dem Corps eingegliedert werden, und ihren Eltern, die angereist sind, um deutlich zu machen, daß sie ihre Söhne mit ihrer Liebe und ihrem Gebet begleiten wollen. Ihr, liebe Eltern, vertraut Eure Söhne und die Anliegen Eurer Familien der Fürsprache der heiligen Apostel Petrus und Paulus sowie vieler anderer Heiliger an. Jede echte Wallfahrt bringt uns näher zu Gott, dem Ziel unseres Pilgerwegs. Euch allen wünsche ich in diesen Tagen von Herzen eine wahre Vertiefung Eures Glaubens und Eurer Verbundenheit mit dem Nachfolger Petri, dem sichtbaren Haupt der Universalkirche. Die liturgischen Feiern und viele gute Begegnungen mögen Euch dabei helfen!

Chers Gardes suisses, le motif de votre engagement peut avoir été différent pour chacun de vous : du goût de l’aventure, en passant par l’envie de faire quelque chose de vraiment différent, jusqu’au noble désir de servir l’Église et le Pape et par là d’approfondir votre foi en venant à Rome. Quelle que soit la raison de votre décision, ce qui importe maintenant, ici au Vatican, c’est d’en vivre l’esprit, qui peut susciter un véritable lien spirituel entre vous. Cet esprit de la Garde suisse se nourrit de la glorieuse tradition de presque cinq siècles de la vie d’une petite armée aux grands idéaux. Ces idéaux, qui donnent vie à cet esprit sans lequel la Garde suisse ne pourrait pas être à la hauteur de sa mission si importante, sont les suivants : solidité dans la foi catholique, manière chrétienne de vivre convaincue et convaincante, fidélité inébranlable et profond amour de l’Église et du Vicaire du Christ, conscience et persévérance dans les tâches petites et grandes du service quotidien, courage et humilité, sens des autres et humanité.

Care Guardie Svizzere, la collaborazione che voi offrite al Successore di Pietro, Pastore della Chiesa universale, richiede l’alta professionalità dei moderni servizi di sicurezza, ma, al tempo stesso, riveste un’autentica e significativa dimensione ecclesiale. Nella persona del Papa voi servite la Chiesa intera; ponete al suo servizio il vostro slancio giovanile, la vostra vitalità e freschezza interiore. Guardandovi, cari amici, mi torna in mente quanto ho detto durante la celebrazione liturgica per l’Inizio del mio Pontificato: “La Chiesa è viva. E la Chiesa è giovane. Essa porta in sé il futuro del mondo e perciò mostra anche a ciascuno di noi la via verso il futuro”. Di ciò voi, care Guardie, potete e dovete essere esempio e vivente testimonianza. Sarà questo un modo di vivere la vocazione di cristiani, impegnati a rispecchiare nel comportamento d’ogni giorno la grandezza della vita nuova ricevuta nel Battesimo.

Liebe Schweizergardisten! Auf die Fürsprache der Seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria und Eurer Patrone Martin und Sebastian wie auch des großen Schutzheiligen Euerer schönen Heimat im Herzen Europas, Bruder Klaus von Flüe, erteile ich Euch, Euren Familien und Freunden, sowie allen, die anläßlich der Vereidigung nach Rom gepilgert sind, von ganzem Herzen meinen Apostolischen Segen.

 

Copyright © Libreria Editrice Vaticana 

     

top