The Holy See
back up
Search
riga

AUDIENZ FÜR DIE EHRENKÄMMERER ODER "GENTILUOMINI"

ANSPRACHE VON BENEDIKT XVI.

Clementina-Saal im Apostolischen Palast
Samstag, 7. Januar 2006

 

Liebe Freunde!

Mit großer Freude empfange ich euch am heutigen Vormittag zu dieser Sonderaudienz und grüße euch sehr herzlich. Dies ist eine günstige Gelegenheit, euch besser kennenzulernen und meine Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen für den Dienst, den ihr dem Nachfolger Petri erweist. Ich sehe euch anläßlich von Zeremonien und öffentlichen Empfängen, wenn ich Staatsoberhäupter, Premierminister, Botschafter und andere Obrigkeiten treffe. Ich bin euch aufrichtig dankbar für eure Mitarbeit! Heute seid ihr nicht mit hohen politischen Persönlichkeiten gekommen, sondern mit euren Ehegattinnen wie bei einem Familientreffen. Auch sie empfange ich gern und grüße sie mit väterlicher Zuneigung.

Euer Dienst, liebe »Gentiluomini«, ist ein Ehrendienst, der sich in die jahrhundertealte Tradition des Päpstlichen Hauses einfügt. Sicher scheint heute alles in ihm weitgehend vereinfacht, aber auch wenn sich Tätigkeiten und Aufgaben im Vergleich zur Vergangenheit wandeln, so bleibt doch das Ziel derer, die dort arbeiten, dasselbe, nämlich dem Nachfolger des Apostels Petrus zu dienen. Wir treffen uns am Ende der Weihnachtszeit, in den ersten Tagen des neuen Jahres. In dieser Zeit haben wir stets auf den Erlöser geschaut, der in die Welt gekommen ist. Er ist es, der uns in der entwaffnenden Einfachheit der Heiligen Nacht den Reichtum der Gemeinschaft mit seinem eigenen göttlichen Leben gebracht hat. Er ist das Licht, das nie verlöscht, der Mittelpunkt unserer Existenz, und wie die Hirten von Betlehem und die Könige, die aus dem Morgenland gekommen sind, um ihn anzubeten, so verharren auch wir im Gebet vor der Krippe und brechen dann auf, um mit der Freude im Herzen seine Gegenwart erfahren zu haben, unserer täglichen Arbeit nachzugehen. Umfangen von diesem großen Geheimnis beginnen wir ruhig und zuversichtlich dieses neue Jahr im Zeichen der Leben schenkenden Liebe Gottes.

In diesem Sinn, liebe Freunde, möchte ich euch ein erfolgreiches Jahr 2006 wünschen. In der Kirche ist jede Aufgabe von Bedeutung, wenn es darum geht, an der Verwirklichung des Reiches Gottes mitzuwirken. Damit das Schiff des Petrus sicher fahren kann, sind viele verborgene Tätigkeiten nötig, die zusammen mit anderen, die stärker ins Auge fallen, zu einem regulären Fahrtverlauf beitragen. Es ist jedoch unerläßlich, nie das gemeinsame Ziel, die Hingabe an Christus und sein Heilswerk, aus den Augen zu verlieren. Euch und eure Familien vertraue ich Maria, der Mutter des Erlösers, an, damit sie euch in allen Augenblicken eures Lebens Begleitung und Hilfe sei. Gleichzeitig wünsche ich euch, daß ihr immer stärker die Freude der Gegenwart Christi in eurem Leben erfahren mögt. Gerne erteile ich euch allen meinen Segen und versichere euch meines besonderen Gebetsgedenkens.

 

© Copyright 2006 - Libreria Editrice Vaticana

   

top