The Holy See
back up
Search
riga

  SCHREIBEN VON JOHANNES PAUL II.
AN KARDINALSTAATSSEKRETÄR ANGELO SODANO
ANLÄSSLICH SEINES 50JÄHRIGEN PRIESTERJUBILÄUMS

    

Dem verehrten Mitbruder
ANGELO SODANO,
Kardinal der Heiligen Römischen Kirche,
Kardinalstaatssekretär

Während dieser bedeutungsvollen Tage des Großen Jubiläums fühle ich mich Ihnen, verehrter Mitbruder, der Sie in Kürze Ihr 50jähriges Priesterjubiläum feiern werden, in besonderer Freude verbunden. Dieser glückliche Ehrentag veranlaßt mich, Ihnen für die lange Zeit, die Sie im Dienst Gottes und der Kirche gestanden haben, meine Glückwünsche auszusprechen. Meine Wertschätzung gilt Ihrer fürsorgenden und weithin anerkannten Weisheit beim Bewerten menschlicher Angelegenheiten sowie Ihrem tiefen Feingefühl bei der Förderung von pastoralen Vorhaben und Initiativen, die das Wirken der Kirche in der Welt betreffen.

Es ist mir stets eine Freude, den Kardinälen und Bischöfen, die den Jahrestag ihrer Priesterweihe begehen, meine tiefempfundene Zuneigung zum Ausdruck zu bringen. Eine noch größere Freude bedeutet es mir, dies Ihnen gegenüber zu tun, meinem ersten Mitarbeiter im Staatssekretariat, der Sie den Papst ganz aus der Nähe in seinen Bemühungen um die universale Kirche und bei den Beziehungen zu den staatlichen Autoritäten unterstützen.

Die Gelegenheit bietet sich an, Ihnen meine tiefe Dankbarkeit auszusprechen für die große Hilfe, die Sie mir und der Kirche in diesen Jahren erwiesen haben.

Wenn ich auf die vergangene Zeit blicke, sehe ich, wie reich sie an Aufgaben war. Mit dem Erlangen des Doktortitels in Theologie und Kirchenrecht wurde Ihnen vor fünfzig Jahren in der herrlichen Kathedrale von Asti der priesterliche Dienst übertragen. Zunächst lag Ihr Wirkungsbereich in der Erziehung von Priesteramtskandidaten und in der Jugendpastoral. Im Jahr 1959 wurden Sie nach Abschluß der Studien an der Päpstlichen Diplomatenakademie in den Dienst des Apostolischen Stuhls gerufen und übten das Amt des Sekretärs an den Apostolischen Nuntiaturen von Ecuador, Uruguay und Chile aus.

Nach Rom zurückgekehrt, arbeiteten Sie am Rat für die Öffentlichen Angelegenheiten der Kirche.

Da Ihre Gaben der Seele und des Geistes nunmehr wohlbekannt waren, erwählte Sie Paul VI., mein Vorgänger seligen Angedenkens, am 30. November 1977 zum Titularerzbischof von Nova di Cesare und ernannte Sie zum Apostolischen Nuntius in Chile, wo Sie für mehr als zehn Jahre die Beziehungen zu dieser Nation festigten.

Im Jahre 1988 schließlich vertraute ich selbst Ihnen das Amt des Sekretärs beim Rat für die Öffentlichen Angelegenheiten der Kirche an, der im nachfolgenden Jahr den Namen »Zweite Sektion des Staatssekretariats für die Beziehungen mit den Staaten« erhielt.

Im Wissen um Ihre Begabungen und Verdienste ernannte ich Sie zum Pro-Staatssekretär und nahm Sie dann im Konsistorium des Jahres 1991 ins Kardinalskollegium auf, wobei ich Ihnen das Amt des Staatssekretärs anvertraute.

Aus diesem Anlaß bringe ich Ihnen meine Wertschätzung für Ihre wertvolle Arbeit zum Ausdruck, die Sie im Dienste an meinem Amt ausgeführt haben und ausführen, für die weisen Ratschläge und die beständige Treue gegenüber dem Papst und dem Hl. Stuhl.

Während ich Ihnen also meine Glückwünsche ausspreche zum Jahrestag Ihrer Priesterweihe und für Ihr unermüdliches und pflichtbewußtes Wirken, mit dem Sie sich ganz dem Apostolischen Stuhl geweiht haben, danke ich Ihnen und dem allerhöchsten Gott von Herzen. Ich bitte Ihn, er möge Ihnen noch viele Jahre schenken und Ihnen die Fülle seiner himmlischen Gaben gewähren. Die Liebe der allerseligsten Gottesmutter schenke Ihnen Kraft und sei Ihnen Trost in den verschiedenen Situationen des Lebens.

Schließlich erteile ich Ihnen, verehrter Mitbruder, als Zeichen meiner außerordentlichen Wertschätzung und Verbundenheit den Apostolischen Segen, den ich auf alle ausweite, die Ihnen nahestehen, sowie auf alle, die an Ihrem Priesterjubiläum teilhaben, sei es in Rom, in der suburbikaren Diözese Albano als auch in der geschätzten Diözese Asti.

Aus dem Vatikan, am 14. September, dem Fest der Kreuzerhöhung, im Jahr 2000, dem zweiundzwanzigsten meines Pontifikats.

 

IOANNES PAULUS PP. II

 

© Copyright 2000 - Libreria Editrice Vaticana

top