The Holy See
back up
Search
riga

ANSPRACHE VON JOHANNES PAUL II.
AN FÜHRENDE VERTRETER AUS KULTUR UND WIRTSCHAFT
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND

Samstag, 11. Dezember 1982

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Es war Ihnen ein besonderes Anliegen, während Ihrer Studientagung an der Päpstlichen Universität Gregoriana auch dem Bischof von Rom einen Besuch abzustatten. Dafür danke ich Ihnen und heiße Sie herzlich im Vatikan willkommen.

Als führende Vertreter aus Kultur und Wirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland pflegen Sie in diesen Tagen mit Professoren verschiedener Fakultäten der Gregoriana und des Bibelinstituts einen intensiven Gedankenaustausch über aktuelle Fragen der Kirche in der Welt von heute, besonders über ihr Verhältnis zur modernen Kultur. Zu dieser lobenswerten Initiative eines religiöskulturellen Dialogs möchte ich Ihnen meine aufrichtige Freude bekunden.

Sie greifen hiermit ein Anliegen auf, daß mir persönlich sehr am Herzen liegt, nämlich eine verstärkte und vertiefte Begegnung zwischen Kirche und Kultur in unserer Zeit. Ich darf daran erinnern, daß dies eines der Themen der ersten Vollversammlung des Kardinalskollegiums im Jahre 1979 gewesen ist. Als Frucht jener Beratungen konnte in der Zwischenzeit ein eigener Päpstlicher Rat für die Kultur geschaffen werden, der sich eingehend mit diesem wichtigen Fragenkreis ”Kirche-Kultur“ befassen soll.

Wie die Kirche in ihrer langen Geschichte zusammen mit Verkündigung der Frohbotschaft stets auch einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Fortschritt der Menschheit geleistet hat, so fühlt sie sich auch der heutigen, modernen Kultur zutiefst verpflichtet. Sie ist offen für alles, was daraus der wahren und ganzheitlichen Entfaltung des Menschen und dem wirklichen Fortschritt der Menschheit dient und wünscht zugleich ihr eigenes reiches geistigkulturelles Erbe ganz in diesen Dienst am Menschen zu stellen - auch und gerade in der Welt von heute, die der Sendung und Solidarität der Kirche besonders bedarf.

Deshalb begleite ich Ihre Tagung und Ihr weiteres Wirken in diesem wichtigen Anliegen mit meinen besten Wünschen und erteile Ihnen für Gottes erleuchtenden und stärkenden Beistand von Herzen meinen Apostolischen Segen.

 

© Copyright 1982 - Libreria Editrice Vaticana

 

top