The Holy See
back up
Search
riga

ANSPRACHE VON JOHANNES PAUL II.
AN EINE GRUPPE SCHWEIZER STUDENTEN

Montag, 30. Dezember 1985

 

Liebe jungen Freunde!

Herzlich begrüße ich euch zu dieser kurzen Begegnung hier im Vatikan. Sie erinnert mich mit Freude an meinen Pastoralbesuch in eurer schönen Heimat und besonders an mein Zusammentreffen mit den Jugendlichen in Fribourg und in Einsiedeln. Möge euer heutiger Gegenbesuch unsere damals erlebte tiefe Verbundenheit im gemeinsamen Glauben an Christus und seine Kirche weiter festigen und stärken.

Wir stehen am Ende des Jahres noch in der Weihnachtsoktav und deshalb ganz im Bann des Geschehens von Betlehem. In der Geburt Jesu Christi bekennen wir mit der Kirche die Menschwerdung des Sohnes Gottes. Sie bildet den Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit, so daß wir fortan unsere Zeitrechnung nach ihr einteilen: in eine Zeit ”vor Christi Geburt“ und in eine Zeit ”nach Christi Geburt“. In Christus ist der ewige, unendliche Gott zu unserem ”Immanuel“, zum ”Gott-mit-uns“ geworden und hat die Unheilsgeschichte der Menschen in eine Heilsgeschichte verwandelt. Fortan lebt Gott in Christus unter uns und wird gemäß seiner Verheißung für immer bei uns bleiben: ”Seht, ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Welt“.

Unsere Berufung als Christen, als seine Jünger, besteht darin, diese seine Gegenwart in unserer Mitte zu erkennen, ihm ganz persönlich zu begegnen und aus dieser Begegnung unser Leben zu gestalten. Christus wurde nämlich in Betlehem geboren, um in jedem einzelnen von uns geboren werden zu können, um in jedem von uns menschliche Gestalt anzunehmen.

Werdet euch, liebe jungen Freunde, dieser eurer beglückenden Berufung als Christen neu bewußt. Christus will in euch Gestalt annehmen, er will durch euch wirken und handeln und mit eurer Hilfe das Reich Gottes unter den Menschen aufrichten.

Möge euch dieser Rombesuch und diese Begegnung mit dem Nachfolger des hl. Petrus in dieser eurer christlichen Berufung neu bestärken und ermutigen. Dazu erteile ich euch allen von Herzen meinen besonderen Apostolischen Segen.

 

© Copyright 1985 - Libreria Editrice Vaticana

                                                          

top