The Holy See
back up
Search
riga

ANSPRACHE VON JOHANNES PAUL II.
AN EINE GRUPPE STUDENTEN DES SEMINARS
SACHSENBRUNN DER ERZDIÖZESE WIEN

Montag, 2. Februar 1987

 

Herzlich begrüße ich Euch, liebe, junge Freunde,
und die Euch begleitenden Personen;
besonders den verehrten Herrn Kardinal Stickler
,

Ihr habt das große Glück, Euren kurzen Romaufenthalt gleich mit diesem Besuch im Vatikan beginnen zu können. Und wenn ich mich recht erinnere, ist das nicht einmal unsere erste Begegnung. Ihr nahmt durch Euren schönen Gesang schon teil an der Gestaltung der Eucharistiefeier während meines Pastoralbesuches in Mariazell.

Eure Liebe gilt in einer besonderen Weise der hohen Kunst der Musik und dem Chorgesang. Zugleich stellt Ihr Euer Können auch bereitwillig in den Dienst der Liturgie. Als Schüler und Alumnen des Erzbischöflichen Seminars Sachsenbrunn wißt Ihr um die große Bedeutung, die der würdigen Feier des Gottesdienstes im Leben der Kirche sowie jeder Gemeinde und Gemeinschaft zukommt. Dies muß vor allem denjenigen ein wichtiges Anliegen sein, die sich durch viele Jahre des Studiums, der musischen und geistlichen Bildung auf das Priestertum vorbereiten.

Gern ermutige ich Euch deshalb in der Pflege der Musik und des Gesanges, der gerade in Eurer Seminargemeinschaft wie von selbst zum gemeinsamen Gotteslob werden kann. Vor allem lade ich such ein zu froher Zuversicht, zu Ausdauer und Entschlossenheit in Euren Studien, besonders wenn Ihr in Euch den Ruf Christi zur engeren Nachfolge im Priester - oder Ordensberuf vernehmt. Gott braucht Menschen - und heute mehr denn je! Er braucht Menschen, die sich ganz in seinen Dienst stellen und hochherzig bereit sind, ihm in den Brüdern und Schwestern in Kirche und Welt mit dem Einsatz aller Kräfte zu dienen zur Auferbauung des Reiches Gottes unter den Menschen.

Möge Euch, liebe, junge Freunde, dieser Besuch in der Ewigen Stadt für den Anruf Christi weit öffnen und empfänglich machen und Euch in der Treue zu ihm neu bestärken. Von Herzen erteile ich Euch und Eurer ganzen Seminargemeinschaft meinen besonderen Apostolischen Segen.

 

© Copyright 1987 -  Libreria Editrice Vaticana

 

top