The Holy See
back up
Search
riga

ANSPRACHE VON JOHANNES PAUL II.
AN DIE «MÜTTER DER SCHÖNSTATTFAMILIE»

Donnerstag, 2. Mai 1991

 

Liebe Mütter der Schönstattfamilie!

Herzlich grüße ich Euch, die Ihr in Vertretung der Schönstatt-Müttergemeinschaft in Rom weilt, um in der Herzmitte der Kirche und in der Begegnung mit dem Nachfolger Petri Euer 50-jähriges Bestehen zu feiern.

Ihr seid zusammengekommen, um Gott, dem Geber alles Guten, für Eure Berufung in diese geistliche Familie zu danken, deren Anliegen es ist, Frauen zu formen, die sich in der Freiheit der Liebe ganz in den Dienst Gottes und der Menschen geben. Ihr wollt den an Euch ergangenen Auftrag bejahen und mit allen Kräften zu erfüllen trachten, nämlich, wie Maria, Königin und Siegerin von Schönstatt, in Kirche und Welt, besonders aber in der eigenen Familie ”Christus-Trägerinnen, Christus-Bringerinnen und Christus-Dienerinnen“ zu sein.

Die Welt kann nur so weit christlich sein, als wir bereit sind, Gesellschaft und Familie von innen her mitzuprägen. Und eine Evangelisierung der Gesellschaft, in der Ihr lebt und arbeitet, kann nur erfolgen, wenn das Wort Gottes auch im kleinen Kreis der Angehörigen verkündet und gelebt wird.

Eure Berufung wird vor allem konkret sichtbar in der Evangelisierung der eigenen Familie. Täglich bemüht Ihr Euch darum, Euren Gatten und Kindern wie Maria Christus-Bringerin zu sein, in dem Bewußtsein, eine besondere Verantwortung für das Heil der Menschen, ja, eines jeden Menschen zu tragen, auf die das Apostolische Schreiben ”Mulieris Dignitatem“ hinweist. So setzt Ihr Euch bewußt auch für das ungeborene Leben ein, was nicht zuletzt in Eurer monatlichen Novene für werdende Mütter zum Tragen kommt.

Möge die tiefe Liebe zur Kirche und die ungebrochene Treue zum Lehramt, die das Leben und Wirken Eures Gründers, Pater Josef Kentenich, bestimmten, durch diese Begegnung mit dem Nachfolger des Heiligen Petrus in Euch gestärkt und vertieft werden. Auf diese Weise wird Eure Gemeinschaft zur Erfüllung der Sendung der Kirche immer wirksamer beitragen können.

Mit der Versicherung meines Gebetes für Euren Beitrag zum Aufbau der Kirche erteile ich Euch für die täglich je neue Verwirklichung Eurer Berufung, sowie Euren Familien und der gesamten Schönstatt - Müttergemeinschaft von Herzen meinen Apostolischen Segen.

 

© Copyright 1991 - Libreria Editrice Vaticana

 

top