The Holy See
back up
Search
riga

ANSPRACHE VON JOHANNES PAUL II.
AN DIE PILGER DER ERZDIÖZESE PHILADELPHIA

 Samstag, 11. März 2000

 

Verehrter Kardinal Bevilacqua,
liebe Brüder und Schwestern in Christus!

Gerne heiße ich euch, die Vertreter der Erzdiözese Philadelphia, anläßlich eurer Jubiläumswallfahrt hier in Rom willkommen. Wie jede Wallfahrt steht auch euer Besuch in der Ewigen Stadt im Zeichen des Gebets und des Wunsches nach innerer Erneuerung. Hier in Rom werdet ihr die Gräber der Apostel Petrus und Paulus verehren und in den Katakomben und jenen Gedenkstätten beten, die die Christen aller Epochen in Erinnerung an Märtyrer und Heilige errichtet haben. Möge diese Pilgerreise euren Glauben an den Herrn Jesus Christus festigen und eure Liebe zu seinem Leib, der Kirche, stärken.

Ein wesentlicher Augenblick eurer Jubiläumswallfahrt wird das Durchschreiten der Heiligen Pforte sein, das Symbol der Umkehr, die das Leben jedes Christen kennzeichnen sollte. Möge diese Geste euch darin bestärken, euch von der Sünde abzukehren und das Geschenk neuen Lebens anzunehmen, das der Herr durch das Dienstamt der Kirche unablässig anbietet. Das ist das vor rangige Ziel des Jubiläumsjahres: in den Herzen aller Getauften »muß eine echte Sehnsucht nach Heiligkeit geweckt werden, ein starkes Verlangen nach Umkehr und persönlicher Erneuerung in einem Klima immer intensiveren Betens und solidarischer Annahme des Nächsten, besonders des am meisten Bedürftigen« (vgl. Tertio Millennio adveniente, 42).

Ich vertraue euch den hll. Petrus und Paulus – den Schutzheiligen der Erzdiözese Philadelphia –, dem hl. Johannes Neumann und der sel. Katharine Drexel, die ich nun bald heiligsprechen werde, an und erbitte für euch und eure Familien von ganzem Herzen die Gnade und den Frieden unseres Herrn Jesus Christus.

 

© Copyright 2000 - Libreria Editrice Vaticana

 

top