The Holy See
back up
Search
riga

ANSPRACHE VON JOHANNES PAUL II.
AN EINE CHRISTLICHE DELEGATION DER
PALÄSTINENSICHEN BEFREIUNGSORGANISATION (PLO)

Montag, 10. November 2003

 

Verehrte Gäste!

Mit Freude heiße ich Ihre Delegation willkommen und bitte Sie, Herrn Präsident Yasser Arafat und allen Palästinensern meinen Gruß und meine guten Wünsche zu übermitteln. Gewiß wird dieser Besuch prominenter palästinensischer Christen beim Heiligen Stuhl zu einem besseren Verständnis der Situation der Christen in den palästinensischen Gebieten wie auch ihrer wichtigen Rolle bei der Förderung der legitimen Bestrebungen des palästinensischen Volkes beitragen.

Trotz der jüngsten Rückschläge auf dem Weg zum Frieden und erneuter Ausbrüche von Gewalt und Unrecht müssen wir auch weiterhin betonten, daß nur durch den ständigen Dialog und den beharrlichen Einsatz von Menschen guten Willens auf beiden Seiten der Friede hergestellt und die Feindseligkeiten überwunden werden können. Der Terrorismus in all seinen Ausdrucksformen muß verurteilt werden, denn er ist nicht nur ein Verrat an unserer gemeinsamen Menschlichkeit, sondern er ist auch völlig außerstande, die notwendigen politischen, moralischen und geistlichen Grundlagen für die Freiheit eines Volkes und für die wahre Selbstbestimmung zu schaffen. Erneut fordere ich alle Konfliktparteien auf, die Resolutionen der Vereinten Nationen und die bei der Annahme des Friedensprozesses eingegangenen Verpflichtungen voll einzuhalten und sich gemeinsam um Versöhnung, Gerechtigkeit und den Aufbau einer sicheren und harmonischen Koexistenz im Heiligen Land zu bemühen. Ferner hege ich die Hoffnung, daß die derzeit ausgearbeitete nationale Verfassung die wichtigsten Bestrebungen und die höchsten Werte aller Palästinenser zum Ausdruck bringen wird, wie auch die gebührende Anerkennung aller religiösen Gemeinschaften und den angemessenen Rechtsschutz ihrer Glaubens- und Meinungsfreiheit.

Liebe Freunde, durch Sie grüße ich herzlich alle Christen des Heiligen Landes, die einen besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen. Für Sie und das gesamte palästinensische Volk erbitte ich den göttlichen Segen der Weisheit, der Stärke und des Friedens.

   

top