The Holy See
back up
Search
riga

ANSPRACHE VON JOHANNES PAUL II.
AN DIE TEILNEHMER DES GENERALKAPITELS DER VEREINIGUNG DES KATHOLISCHEN APOSTOLATES (PALLOTTINER)

Donnerstag, 14. Oktober 2004

 

Liebe Brüder!

1. Mit großer Freude heiße ich euch willkommen anläßlich des Generalkapitels der Vereinigung des Katholischen Apostolats, die aus der großen Liebe des hl. Vinzenz Pallotti entstanden ist. An jeden einzelnen geht mein herzlicher Gruß. Insbesondere grüße ich den neuen Generalrektor, P. Fritz Kretz, dem ich für die freundlichen Worte danke, mit denen er mir die künftigen Perspektiven eurer religiösen Familie aufzeigte. Meine Gedanken weite ich aus auf die neue Generalleitung und auf alle Mitbrüder, die in verschiedenen Teilen der Welt großherzig wirken.

2. Bei der Generalversammlung habt ihr Überlegungen angestellt über einige religiöse Herausforderungen, mit denen sich das Institut in diesem historischen Moment auseinandersetzen muß. Besonders habt ihr den Dienst herausgestellt, den eure Gesellschaft gerufen ist, im Bereich der Vereinigung des Katholischen Apostolats auszuüben. Ihr, Priester und Brüder der Gesellschaft der Pallottiner, seid wie der Stamm des großen Baumes, der durch die Teilhabe der Laien am ursprünglichen Charisma seine Zweige ausbreitet auf die verschiedenen Sozialbereiche, um sie mit dem wahrem Geist des Evangeliums zu beleben. Um diese Sendung zu erfüllen ist es notwendig, fest in Christus verankert zu sein, den der hl. Vinzenz Pallotti liebte und dem er mit heroischer Treue diente. Nur unter diesen Voraussetzungen werden eure Gemeinschaften »lebende Zellen von Inspiration und pallottinischer Aktivität« sein.

3. Diese Treue zum ursprünglichen Geist verlangt von euch eine fortwährende Bildung und einen gemeinsamen missionarischen Eifer. Nur Personen, die ganz von der Suche nach »einem hohen Maßstab« im christlichen Leben eingenommen sind, können pastorale Entscheidungen von großer apostolischer Wirksamkeit treffen. Grundlegend hierfür ist ein intensives Gebet und ein beharrliches sakramentales Leben, das auf die Eucharistie ausgerichtet ist. Spiritualität und Apostolat, Ausbildung und Mission sind die beiden Gesichter der einen evangelischen Vollkommenheit, die auf vorbildliche Weise im Leben des hl. Vinzenz Pallotti zum Ausdruck kommt.

Meine Lieben, indem ich euch der himmlischen Fürsprache eures Gründers und dem mütterlichen Schutz Marias, Königin der Apostel, anvertraue, erteile ich euch und der ganzen Pallottinischen Familie von Herzen einen besonderen Apostolischen Segen.

 

top