The Holy See
back up
Search
riga

ANSPRACHE VON JOHANNES PAUL II.
AN DIE KOLLEGSGEMEINSCHAFT DES
"ALMO COLLEGIO CAPRANICA"

Samstag, 22. Januar 2005

 

Herr Kardinal,
liebe Alumnen des Capranica-Kollegs!

1. Mit Freude empfange ich euch auch in diesem Jahr anläßlich des Gedenktags der hl. Agnes, eurer himmlischen Schutzpatronin. Jedem von euch gilt mein herzlicher Gruß. An erster Stelle begrüße ich Herrn Kardinal Camillo Ruini, und ich danke ihm für die Worte der Anhänglichkeit und geistigen Nähe, die er in eurem Namen an mich gerichtet hat.

Ferner grüße ich euren Rektor, Msgr. Ermenegildo Manicardi, die Oberen, die ehemaligen Alumnen und alle, die zu eurer Ausbildung beitragen, liebe Alumnen, die ihr euch auf dem Weg der Ausbildung befindet, den die Kirche zur Vorbereitung auf das Priesteramt vorsieht.

In den Jahren, die ihr im Kolleg verbringt, formt die Gnade des Herrn eure Persönlichkeit im Hinblick auf eine markante Präsenz in der christlichen Gemeinschaft und der Gesellschaft.

2. Um zu richtigen Entscheidungen zu gelangen, ist der intensive und vertrauensvolle Dialog auf den verschiedenen Ebenen unverzichtbar, sowohl mit euren Oberen als auch mit den Mitstudierenden. Außerdem ist eine stete Aufmerksamkeit geboten, was die Erwartungen der Kirche und der Welt angeht und vor allem die Erwartungen der Armen.

Hört demütig auf die christliche Tradition und macht euch ganz besonders die wesentlichen Werte zu eigen, die »die Familie des ›Collegio Capranica‹« auszeichnen. Verbindet das Studium der theologischen Wissenschaften mit der Meditation über das Wort Gottes und mit einem intensiven persönlichen Gespräch mit Jesus, unserem göttlichen Meister.

Vor allem aber soll die Eucharistie der Hauptbezugspunkt eures Lebens sein: Jenes Sakrament, das »der Inbegriff und die Summe unseres Glaubens« ist (Katechismus der Katholischen Kirche, 1327), möge im Alltag zur Gnadenquelle werden, aus der euer Handeln hervorgeht, und zum Gipfel der Vollkommenheit, zu dem ihr ständig strebt.

3. Vor 25 Jahren hatte ich die Gelegenheit zu einem Besuch in eurem Kolleg. Ihr habt vor kurzem an dieses Ereignis erinnern wollen mit einer Tagung über die Theologie des Priestertums und das historische Bewußtsein, das von Anfang an den Ausbildungsweg in eurer Institution geprägt hat. Auch dieser bedeutende Jahrestag sei für euch ein weiterer Ansporn, um in der Gemeinschaft mit dem Nachfolger Petri und in der Liebe zur Kirche zu wachsen.

Die Jungfrau Maria, Mutter der Eucharistie, und die von euch verehrte hl. Agnes, mystische Braut des Lammes, mögen euch durch ihre Fürsprache und ihr Beispiel eine Stütze sein. Von Herzen erteile ich euch allen meinen Segen.

 

Copyright © Libreria Editrice Vaticana 

     

top