The Holy See
back up
Search
riga

GRUSSWORTE VON PAPST PAUL VI.
AN DIE KATHOLISCHEN ARBEITER HOLLANDS

Sonntag, 18. August 1963

 

Mit besonderer Freude heißen Wir euch herzlich willkommen, geliebte Söhne und Töchter aus Holland, hier im Hause des gemeinsamen Vaters. Ihr seid ein stattlicher Pilgerzug und würdige Vertreter der katholischen Arbeiterbewegung Hollands. Schon seit vielen Jahren kennen und schätzen Wir euer Vaterland und wissen vor allem um das eifrige religiöse, liturgische Leben in euren Pfarreien.

Wir sagten eben: Ihr seid Vertreter der katholischen Arbeiterbewegung Hollands. Schon allein dieser Name ist ein Programm. Ihr wisst wohl, geliebte Söhne, wie sich die Kirche und auch Wir selber stets der Arbeiter angenommen haben, wie die heilige Kirche die berechtigten Anliegen der Arbeiter zu den ihrigen machte. Unser heiliger Glaube ist kein Feind und Gegner der Arbeit, sondern gerade vom Glauben gehen die stärksten Impulse zur Arbeit aus, gerade der Glaube bietet die wirksamsten Mittel zur Erhaltung und Belebung der Arbeitsfreudigkeit.

Der christliche Glaube lehrt uns: die Arbeit ist ein Gesetz der Natur, die Arbeit ist ein Gesetz der Buße, die Arbeit ist aber auch ein Gesetz der Gnade, nachdem unser Herr und Heiland Jesus Christus sich gewürdigt hat, mühevoll mit seiner Hände Arbeit sich den täglichen Lebensunterhalt zu erkämpfen und so die tägliche Berufsarbeit des gläubigen Menschen konsekrierte. Das ist in der Tat die beglückende Lebensweisheit des katholischen Arbeiters, der katholischen Arbeiterin: «Die Hand bei der Arbeit, das Herz bei Gott!», und wie die heutige Sonntagsliturgie es allen wieder so eindringlich ans Herz legt: Bei allen Mühen und Arbeiten denkt an das eigentliche Ziel eures Lebens: Gott und den Himmel bei allen Erfolgen und Misserfolgen strebt unbeirrt nach dem Hochziel des christlichen Arbeiters: Gott und den Himmel; bei allen Kämpfen und Problemen des christlichen Alltags verfehlt nicht das Ziel: Gott und den Himmel. Wie ergreifend ist doch die Mahnung des Apostels Paulus an seine Christen: «Darum, meine Brüder, seid standhaft und unerschütterlich! Seid voll Eifer im Werke des Herrn! Ihr wisst ja, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist im Herrn!» (1 Kor 15, 18).

In diesem Sinne, geliebte Söhne und Töchter aus Holland, erteilen Wir euch und Euren Lieben zu Hause, allen, die ihr im Herzen tragt und die sich eurem Gebet für diese Romwallfahrt empfohlen haben, aus der Fülle des Herzens den Apostolischen Segen.

 

© Copyright 1963 - Libreria Editrice Vaticana

 

top