The Holy See
back up
Search
riga

PONTIFICIUM OPUS A SANCTA INFANTIA

 

DAS KINDERMISSIONSWERK IM GESAMTPROGRAMM DER DIOZESE
UND DER PFARRGEMEINDE

 

1. Die Integration des KINDERMISSIONSWERKES mit seiner Aufgabenvielfalt in das Pastoralprogramm der Diözese und der Pfarrgemeinde hängt wesentlich von seiner Lebendigkeit ab und davon, ob es seine eigene Identität widerspiegelt:

  • in Bezug auf seine kirchliche, missionarische und universale Natur

  • in Bezug auf seine Zielsetzung:

  •  missionarische Animation, Bildung,

  • in Bezug auf die Förderung universalen missionarischen Teilens

2. Das KINDERMISSIONSWERK hat einen festen Platz in den missionarischen Aktivitä- ten mit Kindern

  • Wesentliche Aufgabe ist die missionarische Animation und Bildung der Kinder (vgl. RM, 84)

  • Das KINDERMISSIONSWERK ist d i e Organisation, die das universale missionarische Teilen der Kinder fördert, lenkt und leitet.

3. Das KINDERMISSIONSWERK steht im Dienst missionarischer Kommunion

  • indem missionarische Gemeinschaft unter den Kindern gelebt und gefördert wird,

  • durch den Dienst zu Gunsten aller Kinder,

  • dadurch, daß alle Kinder aktiviert werden,

  • durch Förderung der Missionsarbeit aller Kinder für eine universale Evangelisierung; besonders geht es um Hilfe für die ärmsten Kinder in der Welt.

4. Das KINDERMISSIONSWERK hat seine eigene Organisation in der Ortskirche - aber immer so, daß die universale Dimension nicht verloren geht. Der Blick auf die Weltkirche ist wichtig.

5. Das KINDERMISSIONSWERK ist integriert in das Gesamtpastoralprogramm der Diözese und Gemeinde:

  • in den Strukturen und Organen

  • durch Integration seiner Programme und Aufgaben in den Pastoralplan der Gemeinde und Diözese

  • durch Teilnahme an den pastoralen Beratungen der Diözese und der Pfarrgemeinde

b) durch jene, die für den Pastoralplan verantwortlich sind:

  • jene, die für das KINDERMISSIONSWERK arbeiten, pflegen besonders Freund- schaft und Kooperation.

c) Es ist integriert in den Pastoralplan der Diözese und Gemeinde, indem es gemäß seiner spezifischen Zielsetzung seinen Beitrag leistet.

     Es ist in je eigener Weise integriert in die Diözesan- und Gemeindekatechese, schuli- sche Ausbildung, pastorale Missionsaktivitäten und durch weitere Aufgaben, die Be- zug zu Kindern haben.

6. Das KINDERMISSIONSWERK ist ausgerichtet auf alle Kinder, ihre Gruppen und Vereine, ihre Lehrer und Erzieher und die Einrichtungen, die eigens für sie da sind. Doch vor allem: Kindermission ist missionarischer Sauerteig.

7. Der Kinder wegen müssen die Diözesen und Gemeinden den Dienst der Kindermission zu stäkren und festigen. Auf diese Weise bekommen wir Tag um Tag mehr missionarisch gesinnte Kinder und haben eine große missionarische Kooperation in der weltweiten Evangelisation.

 

 

 

top