The Holy See
back up
Search
riga

JOHANNES PAUL II.

ANGELUS

Weltmissionssonntag
Sonntag, 24. Oktober 2004

 

1. Heute begehen wir den Weltmissionssonntag, der dem Gebet und der konkreten Unterstützung für die Missionen gewidmet ist. An diesem Tag sind alle Gläubigen überdies aufgerufen, ihre Verantwortung in der Verkündigung des Evangeliums an alle Völker zu stärken. Ich danke dem Kardinal-Präfekten der Kongregation für die Evangelisierung der Völker und den Päpstlichen Missionswerken, die diesen Tag in meinem Namen fördern, und ich ermutige die Diözesen und Gemeinden zu Initiativen in diesem Sinn.

2. Mein herzlicher Gruß und aufrichtiger Dank gilt den Missionaren und Missionarinnen, die bei der Evangelisierung in vorderster Reihe stehen. Ich versichere sie eines besonderen Gedächtnisses im Gebet. Besonders denke ich an diejenigen, die das Zeugnis für Christus und den Dienst am Menschen mit dem Opfer ihres Lebens gekrönt haben.

3. Die selige Jungfrau Maria, Königin der Missionen, erwirke überall in der Kirche das Geschenk zahlreicher Berufungen zum missionarischen Leben.


Nach dem Angelus:

Mein Gruß gilt den Pilgern spanischer Sprache, besonders der »Hermandad del Señor de los Milagros« (Bruderschaft des Herrn der Wunder) wie auch den in Rom ansässigen Peruanern und Südamerikanern, die mit dem Gnadenbild auf diesen Platz gekommen sind. Danke für eure Anwesenheit und euer Gebet! [… auf polnisch:]

Ich richte nun meinen Gruß an die polnischen Pilger: die Wallfahrt aus Bydgoszcz, aus Jedrzejów, die Lehrer der polnischen Ausländermission in Deutschland, die Delegation der Stadt Mlawa wie auch die Einzelpilger und alle, die sich uns im Gebet anschließen. Gott segne alle. [… auf italienisch:]

Ich begrüße die Pilger italienischer Sprache, insbesondere die Gruppe aus der Pfarrei San Pancrazio bei Ravenna, die anläßlich des 1700. Jubiläums des Martyriums ihres heiligen Schutzpatrons hierher gepilgert ist.

Allen wünsche ich einen schönen Sonntag.

 

© Copyright 2004 - Libreria Editrice Vaticana   

      

top